ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi 15.000€ langlebig, Modellberatung

Kombi 15.000€ langlebig, Modellberatung

Themenstarteram 26. Febuar 2020 um 11:46

Hallo zusammen,

ich habe mich hier extra angemeldet um von den Profis passenden Input zu kriegen. Ich möchte mir ein neues Auto zulegen und bin mir nicht sicher was in Frage kommt.

Kurze Eckdaten: Arbeitsweg 17km + Wochenende 50km einfache Fahrtwege im Durchschnitt + 1 x pro Jahr Langstreckenfahrt in den Urlaub.

Aktuell habe ich einen VW Polo mit 1.2 TSI 105 PS Benziner. Auto macht mir richtig viel Spaß, ich pass gerade so in die Sitze rein (2.04m). Allerdings hat mich bereits eine neue Wasserpumpe, Klimakondensator und die Steuerkette (80.000km) erwischt. Nichts davon ging auf Kulanz bei VW :( Das Auto soll jetzt an meinen kleinen Bruder gehen sobald ich einen passenden Kombi gefunden habe.

Was muss der Kombi haben? Platz! Im Geschäftsbetrieb haben wir ein Golf Variant VII, der genügt als Mindestkriterium was Platz angeht. Einen Skoda Octavia hab ich schon Probe gesessen, war sehr angenehm. Ford Focus war mir viel zu Eng. Mondeo hatten Sie leider keinen da. Opel Astra beim Freund Probe gesessen. Hat mir gut gefallen, aber da ist der Sitz komplett hinten, heißt es kann niemand mehr Mitfahren.

Auf ToDo stehen bei mir noch der Insignia und ein Volvo V70.

Jetzt die große Frage an die Profis: Was könnt ihr empfehlen, welche Eckdaten benötigt ihr noch von mir für eine Empfehlung?

Weil preislich dachte ich Skoda wäre der billige VW, aber die auf mobile vorgeschlagenen mit 150 PS TSI oder TDI kommen nur bei vielen KM oder von 2013 an die 15.000€ Grenze. Und da ist bei mir preislich leider die obere Schmerzgrenze.

Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

@Achter1 schrieb am 27. Februar 2020 um 07:08:19 Uhr:

aber ist der Fiat zuverlässig?

Laut GTÜ 2020 der zuverlässigste seiner Klasse:

"Die Sieger: Bei den bis zu drei Jahre alten [...] In der Kategorie der jungen Kompakten liegt der Fiat Tipo vor Audi A3 und Mercedes-Benz A-Klasse"

Zitat:

@Achter1 schrieb am 27. Februar 2020 um 07:08:19 Uhr:

Alles klar, aber ist der Fiat zuverlässig? Ich hatte im Urlaub mal einen Fiat 500 XL und fand den nicht besonders toll vom Fahren her. Und der Motor hat gesoffen wie ein Loch.

Als Neuwagen ist der zuverlässiger als die Gebrauchten auf deiner Liste. Das Modell hat auch keine besonderen Schwachstellen und fährt sich besser als ein 500 XL. Der Benziner (empfehle den 1.4 Turbo, der Basis Sauger ist für die Fahrzeuggröße sehr schwach und braucht in der Praxis da er so stark gefordert wird ca. gleich viel) ist relativ durstig, bei deinem Fahrprofil macht das aber unterm Strich kaum einen Unterschied und er verkokt im Gegensatz zu den Direkteinspritzern nicht.

Astra K hat deutlich mehr Platz als Astra J.

Ich bin aktuell auf ähnlicher Suche und wie du auch 2m lang. Jedoch muss es bei mir kein Kombi sein und will unbedingt Automatik fahren. Jedoch wollte ich DCTs meiden und auch keinen Diesel mehr bei einem Arbeitsweg von 15km. Anfangs mit 15k€ Limit gestartet. Dutzende Fahrzeuge Probe gesessen. Ich glaube ich habe die komplette Kompaktklasse durch. Kaum was passte. Bin wohl ein Sitzriese. Mit genügend Kopffreiheit und Wandler oder CVT Getrieben blieben am Ende Skoda Octavia (aber mit DSG halt), C Klasse (beginnt jedoch erst ab 22k€), Opel Insignia (für meine Bedürfnisse als Alleinstehender aber ziemlich groß) und mein momentaner Favorit der Honda Civic als Limousine in Elegance Austattung (ohne Schiebedach -> mega Kopffreiheit) mit schön sparsamen 180PS Benziner. Bringt aber nichts wenn du an einem Kombi gebunden bist.

Schau dir den Insignia B nochmal an. Mehrere Alternativen zur Auswahl zu haben schadet nie. Im Astra K hatte ich keine Kopffreiheit. Aber wenn du eh nochmal zu Opel wolltest den auch gleich testen.

Wie auch immer. Mit 15 Mille wird es da überall knapp. Die ersten gescheiten Octavias fingen glaube bei 17 Mille an. Ähnlich sieht es beim Insi B aus. Wobei wenn jetzt der neue Octavia 4 kommt lassen sich die Händler bestimmt gut runterhandeln. Die wollen die alten Wagen vom Hof bekommen.

Für was verwendest du den Kofferraum? Falls er nicht kastenförmig sein muss kommt vielleicht auch der Civic trotz Schrägheck in Frage?

Hyundai i40, ist gerade ausgelaufen. Hab den mit 136ps Diesel und keine Probleme bei über 100tkm. Platz satt. Benziner lahm, Diesel gut. 1.7er crdi ab 2015 oder 1.6er crdi mit 100kw ab Facelift nehmen.

Einfach mal unvoreingenommen reinsetzen. VG!

Hallo,

falls es ein Kombi sein muss aus reinen Platzgründen, hätte ich vielleicht noch einen kleinen alternativen Geheimtipp, nämlich den 3er BMW GT. Ist kein Kombi, bietet aber sehr viel Platz. Bin letztens auch mal einen Probe gefahren, also mir kam der fast so geräumig vor wie eine E klasse (!!).

Das Fahrzeug polarisiert auch aufgrund des Aussehens, aber meiner Meinung nach ist er ein sehr gutes Konzept für Leute die den Platz vom Kombi benötigen, sich aber nur bedingt mit dem Aussehen von Kombis anfreunden können :) (ich gehöre wohl ein wenig zu der Gruppe). Bei dem Budget gibt es wohl nur vor Mopf/LCI Modelle, aber auch da gibt es viele Langläufer drunter. Musst nur schauen dass das Fahrzeug scheckheftgepflegt ist und beim Kaltstart von den Dieselmotoren eventuell auf ein Rasseln achten (Steuerkette).

Als ehemaliger VW-Fan bin ich 2008 auf Honda Civic umgestiegen und wollte dies hier mal einbringen.

Von der Qualität sowie Langlebigkeit der Motoren nebst Getriebe kann ich mit zusammen rd.380tsd. Km nur die allerbeste Note abgeben.

D.h. der erste mit 212tsd km abgegeben, der zweite mit derzeit 165 tsd.km ohne jegliche Reparaturen, vorausgesetzt regelmäßige Pflege.

Ich würde empfehlen auch mal in diesem Segment nach zusehen und habe das gefunden

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Hallo,

Frage: Hast Du in einem aktuellen Ford Focus MK4 gesessen? Der ist ziemlich groß, ggf. nochmal nachsitzen ;)

Gruß, der.bazi

 

Zitat:

@Achter1 schrieb am 26. Februar 2020 um 11:46:28 Uhr:

Hallo zusammen,

ich habe mich hier extra angemeldet um von den Profis passenden Input zu kriegen. Ich möchte mir ein neues Auto zulegen und bin mir nicht sicher was in Frage kommt.

Kurze Eckdaten: Arbeitsweg 17km + Wochenende 50km einfache Fahrtwege im Durchschnitt + 1 x pro Jahr Langstreckenfahrt in den Urlaub.

Aktuell habe ich einen VW Polo mit 1.2 TSI 105 PS Benziner. Auto macht mir richtig viel Spaß, ich pass gerade so in die Sitze rein (2.04m). Allerdings hat mich bereits eine neue Wasserpumpe, Klimakondensator und die Steuerkette (80.000km) erwischt. Nichts davon ging auf Kulanz bei VW :( Das Auto soll jetzt an meinen kleinen Bruder gehen sobald ich einen passenden Kombi gefunden habe.

Was muss der Kombi haben? Platz! Im Geschäftsbetrieb haben wir ein Golf Variant VII, der genügt als Mindestkriterium was Platz angeht. Einen Skoda Octavia hab ich schon Probe gesessen, war sehr angenehm. Ford Focus war mir viel zu Eng. Mondeo hatten Sie leider keinen da. Opel Astra beim Freund Probe gesessen. Hat mir gut gefallen, aber da ist der Sitz komplett hinten, heißt es kann niemand mehr Mitfahren.

Auf ToDo stehen bei mir noch der Insignia und ein Volvo V70.

Jetzt die große Frage an die Profis: Was könnt ihr empfehlen, welche Eckdaten benötigt ihr noch von mir für eine Empfehlung?

Weil preislich dachte ich Skoda wäre der billige VW, aber die auf mobile vorgeschlagenen mit 150 PS TSI oder TDI kommen nur bei vielen KM oder von 2013 an die 15.000€ Grenze. Und da ist bei mir preislich leider die obere Schmerzgrenze.

Themenstarteram 7. März 2020 um 9:15

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1339104388-216-5789

Wie würdet ihr dieses Angebot konkret bewerten? Bin mir unschlüssig ob das ein gutes P/L Verhältnis hat. Kundendienst noch nicht gemacht. Beim DSG je nach Zustand auch bald Ölwechsel fällig und auf Nachfrage ist dieser BJ 2015. Laut Forensuche hat da der TDI noch Probleme mit Zahnriemen und Wasserpumpe.

Gute Basis zum handeln, aber wäre doch noch etwas teuer als mein Wunschbudget, aber hätte zumindest alles was mir einfällt.

Viele Grüße

Ah ha..., Privatverkauf von einem offensichtlichen Kiesplatz(händler)?!?!

Anhand der Fotos könnte man denken, er verkauft eine Anhängerkupplung und einen Satz Felgen...

"Mein geliebter RS..:"...; ist klar, und dann solche unansehnlichen Fotos....

Zum Auto selbst kann ich nicht viel sagen...

Zum Preis: Hat die Karre denn mal neu, also der BLP, so 40t€ gekostet?

Dann würde ich lieber einen 150 PS TDI suchen wenn es ein Octavia Diesel sein soll. Da gibt es deutlich mehr Auswahl. Dann wäre sogar ein Facelift möglich wenn du nun schon bis 18k€ suchst.

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 7. März 2020 um 09:26:12 Uhr:

Ah ha..., Privatverkauf von einem offensichtlichen Kiesplatz(händler)?!?!

Anhand der Fotos könnte man denken, er verkauft eine Anhängerkupplung und einen Satz Felgen...

"Mein geliebter RS..:"...; ist klar, und dann solche unansehnlichen Fotos....

Zum Auto selbst kann ich nicht viel sagen...

Zum Preis: Hat die Karre denn mal neu, also der BLP, so 40t€ gekostet?

Und der Kiesplatz Händler verkauft nur angemeldete Autos, oder?:rolleyes:

Das wird einfach irgendein Assi Parkplatz sein und der VK ist eben zu blöd, anständige Fotos zu machen.

Des Weiteren denke ich, dass man für das Geld auch eine. EURO 6 Diesel finden wird.

https://m.mobile.de/.../294683846.html?ref=srp

Zitat:

@Achter1 schrieb am 7. März 2020 um 09:15:34 Uhr:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1339104388-216-5789

Wie würdet ihr dieses Angebot konkret bewerten? Bin mir unschlüssig ob das ein gutes P/L Verhältnis hat.

Für 2.000€ mehr bekommst Du einen nagelneuen.

Zudem ist die Anzeige nicht seriös.

Nicht kaufen!

Zitat:

@Matsches schrieb am 9. März 2020 um 09:00:46 Uhr:

Zitat:

@Achter1 schrieb am 7. März 2020 um 09:15:34 Uhr:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1339104388-216-5789

Wie würdet ihr dieses Angebot konkret bewerten? Bin mir unschlüssig ob das ein gutes P/L Verhältnis hat.

Für 2.000€ mehr bekommst Du einen nagelneuen.

Zudem ist die Anzeige nicht seriös.

Nicht kaufen!

Aber mit Sicherheit keinen RS.

Themenstarteram 9. März 2020 um 11:07

Warum ist der RS eigentlich soviel teurer?

Ich hab mal geschaut beim lokalen ReImport Händler kosten die Skoda mit 1.5 TSI 150 PS und ich sag mal der wichtigsten Ausstattung so 22.000€ aber der RS im Basispaket bereits 31.000€ ohne wirklich sehr viel mehr Ausstattung?

Ich hab am Wochenende den Opel Astra K auch Probefahren können. Der hat auch angenehm viel Platz für Passagiere, auch wenn der Kofferraum kleiner ist. Ich hab die 200PS Automatik mit Innovation gefahren, aber die ist ja wiederrum deutlich teurer als ein Octavia RS :O Gibt es dafür ein Grund oder ist da wirklich soviel mehr Technik drin?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi 15.000€ langlebig, Modellberatung