ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen um die 1000€ und 2 Jahre TÜV

Kleinwagen um die 1000€ und 2 Jahre TÜV

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 16:45

Brauche einen Zweitwagen um auf die Arbeit zu kommen (5km) . Bei den Autobörsen sind die Ford KA´s und Twingos ziemlich günstig.Sind die auch zuverlässig,oder könnt ihr mir was anders empfehlen (ab BJ 2000). Es gibt auch nen Clio BJ98 und nur 40tkm für 1000€

Ähnliche Themen
24 Antworten

Keine Ka(tastrophe) - Ford wusste schon warum sie die Abkürzung genommen haben. An sich ganz passables Auto, aber die Karosse rostet dir unterm Arsch weg. Kenne kein Auto aus der Zeit das massivere Rostprobleme hat.

Der Twingo ist dagegen durchaus empfehlenswert, wobei ja auch klar sein dürfte dass ein Kauf in der 1000€-Klasse immer ein Riskiko ist. Das ist halt die Klasse der sagen wir mal nicht so jungen und kilometerarmen Fahrzeuge.

Beim Twingo nur auf gebrochene Federn und Korrosion am Vorderachsträger achten.

könnte auch für Ka-putt stehen:D

also bei deinen anforderungen würde ich mir einfach das best gepflegteste auto aussuchen.

ob kleinstwagen oder etwas größer ist doch egal, laufen sollte die kiste.

Hi,

die Ka (rosserie) ist wirklich ne Ka (tastrophe) :):D

Aber die Technik hält halbwegs, mit frischem TÜV kann man so was durchaus kaufen . aber nochmal schafft der das nur mit sehr viel Glück.

Für 1000€ gibt halt auch ansprechender Fahrzeuge mit 2 Jahren Rest Lebensdauer.

wenn im nächsten winter viel salz getreut wird, hält der Ka keine zwei jahre mehr.....

Kleinwagen ab 2000, solide mit neuen TÜV für unter 1000€??? Viel spaß bei der Suche

Was solides wirst du evtl. privat finden, die dann keinen neuen TÜV haben, sowas findest du dann beim Händler die dann aber unseriös sind oder halt mehr kosten.

Zitat:

Original geschrieben von DerMeisterSpion

Was solides wirst du evtl. privat finden, die dann keinen neuen TÜV haben, sowas findest du dann beim Händler die dann aber unseriös sind oder halt mehr kosten.

Einfach mal zu den Händlern gehen und fragen "ey, was letzte Preis?" :D

In der 1000€-Klasse gibt es halt nichts beim Markenhändler mit Garantie. Das ist nunmal Hinterhofhändler oder Privat mit entsprechendem Risiko. Da kann man Glück haben - oder eben nicht.

Manchmal kann man ein Schnäppchen mit komischen Farben oder unbelieber Ausstattung machen. Twingos sind z.B. unheimlich gefragt mit dem großen Stoffdach, ohne Schiebedach und ggf. ohne Klima bekommt man dagegen brauchbare Exemplare ziemlich günstig.

Zitat:

Original geschrieben von DerMeisterSpion

Kleinwagen ab 2000, solide mit neuen TÜV für unter 1000€??? Viel spaß bei der Suche

Also ich habe vor über 2 Jahren einen damals 12 Jahre alten Citroen Xsara mit neuem TÜV für genau 1000 € ergattert, das Interesse hielt sich in Grenzen, weil er eine Delle hinten hat. Dafür hatte er nur 57000 Km. Heute bin ich damit ohne Mangel durch den TÜV gerutscht, meine Investition vorher waren 10 € für die Befestigung einer Achsmanschette.

Es geht, wenn man sucht und bereit ist, etwas zu Reisen.

Falsch machen kann man in dem Preissegment so gut wie gar nichts, weil man die Autos auch wieder weiterverkaufen kann, wenn die Kiste nicht das ist, was man sich erträumt hat. Sogar in Teilen würde man noch fast das Geld bekommen.

Mein Tipp: Den Clio unbedingt anschauen! Die Autos rosten kaum, der Rest ist auch ok. Und wenn die Substanz gut ist, zuschlagen. Und sofort alle Filter und Flüssigkeiten tauschen, Reifen wahrscheinlich auch. Dann hast Du für schmales Geld ein Auto, dass sich noch frisch anfühlt und viele Kilometer Spaß machen kann.

 

wenn man keine ansprüche ans auto stellt kommt man mit 1000€ sehr weit

hatten vor 4 jahren einen alten ford escort bj96 glaube für 150€ von privat gekauft...300€ reingesteckt samt tüv und das ding hat 4 jahre gehalten und wurde dann für 150€ an einen bastler als ersatzteilspender wiederverkauft

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 20:48

Den selben Clio hatte früher meine Frau als Anfängerauto,dann nach vier Jahren fuhr zwei Jahre ihr Bruder und dann die letzten drei Jahre ihr Vater. Irgendwie hat der Wagen immer TÜV bekommen und der ist gefahren obwohl der hier und da paar problemchen hatte.

Zitat:

Original geschrieben von John-Doe1111

wenn im nächsten winter viel salz getreut wird, hält der Ka keine zwei jahre mehr.....

Ich stolpere auch immer wieder über billige und teils erstaunlich junge Ka. Da denke ich auch immer mensch mal einen Samstag investieren die Kiste halb zerlegen alles erreichbare mit Wachs fluten und zusammenbauen das müßte doch dann mindestens 2 Tüv perioden halten.:D

Aber selbst wenn es klappt irgentwie ist außer dem Preis am Ka wirklich gar nix wirklich verlockend. Dann lieber ne rostige C-Klasse mit 200tkm für dasselbe Geld :D

gruß Tobias

Themenstarteram 10. Febuar 2014 um 21:18

Also ich schau mir erst mal den Clio an

Hi!

Gute Entscheidung nicht den Ka anzuschauen.

Bisher hatte ich mit 2 Ka's zu tun: den ersten Bj. 96 meiner damaligen Freundin. Ich dachte, es sei bei einem Auto mitte der 90er fast normal, das große Teile (!) der Karosserie einfach abrosten --> besonders unter den hinteren Kotflügeln.

Aber auch der 2. meiner Frau von Baujahr 2002 ist nur unwesentlich besser. Der rostet an wie der Teufel am Tankeinfullstutzen. Und das ist nur ein Problem.

Denk gar nicht über einen Ka nach --> €urograb.

Grüße

P.S.: nochmal gewühlt bei den Bildern ... die Bilder nur mal so als Anregung

Img-2074
Img-2072

Müssen es denn immer nur Kleinwagen sein? Ich würde eher einen Kompakten kaufen - der Citroen Xsara könnte unter Umständen eine gute Option sein. Kompaktwagen sind im Unterhalt kaum teurer, bieten jedoch in allen Hinsichten mehr. Außerdem sind sie oft gepflegter.

Von alten Kleinwagen hingegen möchte ich eindringlichst abraten. Es kann schöne Stücke geben, ja. Generell sind im Low-Budget-Segment aber größere Autos preiswerter zu haben, denn so etwas ist nicht so gefragt wie der Kleinwagen, der von vielen in diesem Preissegment aus unklaren Gründen, oft aufgrund einseitiger Kostenrechnung, die nur auf Verbrauchswerte abzielt, bevorzugt wird.

 

Aus Erfahrung möchte und muss ich sagen: Ältere Kleinwagen für wenig Geld sind meist in einem desolaten Zustand und eher was für den Schrott: Von exakt dieser Garde von Gebrauchtwagen kann ich nur abraten. Die sind natürlich beliebt und vor allem jungen, wenig erfahrenen Autofahrern ohne Kenntnisse von der Materie als Sinnbild preiswerten Fahrens bekannt, aber oft verhältnismäßig teuer, ungepflegt, durch viele Hände gegangen, haben technische Defekte und wurden oft noch von Leuten gefahren, die Autofahren für notwendiges Übel ansehen und mit der Einstellung "Hauptsache, fährt..." zu Werke gehen, also Wartung und Kundendienst ignorieren und auch sonst jeden Werkstattaufenthalt scheuen - und alles muss billig oder am besten noch gratis sein. Solche unsicheren Zeitbomben kann ich nicht empfehlen und würde nur dringlichst davon abraten - Ausnahmen bestätigen die Regel!

 

Beim Verkauf wollen die Besitzer der Kleinwagen dann ziemlich oft noch irreale Preise sehen, weil sie der Meinung sind, den Wagen "ja immer sehr gepflegt zu haben", also im Klartext alle paar Jahre mal Öl nachgefüllt haben, alle zwei Jahre zum TÜV fuhren und vielleicht irgendwann mal ein paar billige Kaufhaus-Fußmatten für 9.99 Euro oder ein CD-Radio vom Discounter dazu gekauft haben. Der 200.000-Kilometer-Corsa B für 1.500 Euro mit fünf Vorbesitzern, 1998 endendem Serviceheft und deutlichen Gebrauchsspuren, dem man seinen Rost schon optisch ansieht und wo man sich fragt, wie dieses Auto TÜV bekam, wo bereits klar ist, dass der nächste TÜV nicht mehr drin ist, ist eine freche Sache, und in dieser Klasse eigentlich Standard. Muss das sein? Ganz klare Antwort: Nein!

 

Am Ende wird der billige Kleine dann durch den mitgeschleppten Wartungsstau und durch Reparaturen, die nötig wären, im Unterhalt dann oftmals doch so teuer, dass man unnötig viel Geld verbrennt und sich ärgert. Was wirklich nicht der Sinn der Sache sein kann, hat man wenig Geld. Es ist eindimensional und vermessen, wenn man nur auf den Verbrauch achtet.

Er hat ja einen Clio an der Angel, der zumindest nicht runtergefahren ist. Und er braucht nur ein Auto.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen um die 1000€ und 2 Jahre TÜV