ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen/Kleiner Kombi gesucht

Kleinwagen/Kleiner Kombi gesucht

Themenstarteram 16. Juni 2019 um 14:24

Moin,

Folgendes, der Kleinwagen meiner Frau (Skoda Fabia II) soll nach 9 Jahren nun gegen etwas neuerem eingetauscht werden. Da bräuchten wir Kandidaten zum anschauen.

Für meine Frau ist wichtig.

- Kleinwagen oder Kleinerer Kombi, kleine SUV fallen raus.

- ausreichend PS, derzeit 60PS im Skoda und bei Laufender Klimaanlage gefühlt nur noch 50PS das nervt Sie sehr.

- Dagegen nicht zu viel PS, Kein GTI oder N.

- Möglichst viel Stauraum für einen Kinderbuggy samt Kind

- auf viel Technikgedöns legt Sie, laut eigenen Aussagen, nicht viel Wert.... Sitz- und Lenkradheizung sollten es aber schon sein, eine Rückfahrkamera wäre auch schön aber kein muss, Tempomat ein Pluspunkt.

- Sie möchte einen Schaltwagen.

- Nicht zu teuer, sowohl anschaffung als auch Wartung. 30.000€ Liste ist absolutes Maximum (eigentlich sogar schon zu teuer)

Rausfallen tun bereits:

VW Golf - zu langweilig, zu bider, zu teuer, VW generell nicht.

Opel Corsa - Gefällt Optisch nicht

Skoda Fabia - Satt gesehen, gefällt Optisch nicht.

Seat Leon - gefällt Optisch nicht.

Zurzeit Favoriten:

Kia Ceed, eventuell als SW.

Skoda Superb - findet Sie total dufte, aber nicht wirklich klein, billig auch so ne sache... Frauen halt ;)

Wie sieht es sonst so aus, was gibt es für empfehlungen? Gerade der Punkt mit der Ausstattung und den Kosten ist wichtig.

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Schon mal den 308 in Betracht gezogen oder kia Creed?

Zitat:

@Versengold schrieb am 16. Juni 2019 um 14:36:21 Uhr:

Schon mal den 308 in Betracht gezogen oder kia Creed?

Den „kia Creed“ gibts nicht , der Ceed gehört doch schon zu den Favoriten - steht zumindest direkt über deinem Beitrag....

Oder Clio Grandtour.

Finde den sehr schön.

Nicht langweilig / bieder: Mini Clubman, allerdings - ich krieg die Krise - gibt's dieses Premiumteil nicht mit Lenkradheizung. Die hat ja schon unser 4 jähriger, gepimpter Fiat... Und ok, im Unterhalt wohl nicht der billigste. Motorisierungsvorschlag: One mit 102 PS.

Variante zum Fabia: der neue Skoda Scala, hat etwas vom Audi A3 Spaceback, aber natürlich günstiger. Als 1.0 TSI mit 95 oder 115 PS.

Variante zum Kombi: ein Van, z.B. den Ford C-Max, gibt's mit den Ausstattungsdetails und dem soliden Ecoboost-Motor und 101 PS schon gut unter 20T€. Vorteil beim Van: kaum länger als ein Golf, aber höher und im Fond besser zugänglich, um z.B. das Kind in den Sitz zu hieven. Ähnlich wäre noch der Golf Sportsvan.

Der Scala ist ein richtig guter Kleinwagen,wenn man den noch so nennen kann.Der steht auf der Polo Plattform,ist aber innen größer als der Golf.Das Cockpit und die Sitze sind viel besser,als beim Vorgänger dem Rapid.Ich habe einen Rapid TSI mit 95 Ps.Der Motor wird auch im Scala angeboten.Damit wird das Auto zu keinem Rennwagen,aber die Leistung ist vollkommen ausreichend.Ich fahre zügig und komme mit 6 Litern aus.

Themenstarteram 16. Juni 2019 um 20:25

Der 308 wäre eine Alternative.

Der Clio Grandtour hatte Ich noch gar nicht auf dem Schirm, interessantes Auto.

 

Beim Ford Van... Der wird Ihr wahrscheinlich zu klobig sein. Ich Fahre derzeit einen "Kompakt" SUV und der ist Ihr bereits zu groß. Eine Riesen Familienkutsche brauchen wir ja Nu auch nicht :)

 

Der Mini ist zwar Cool, aber Preislich Astronomisch für das was er bietet.

 

Der Skoda Scala wäre wohl eine richtige Alternative zum Superb, müssen wir wohl erstmal in Live sehen

Honda Jazz vielleicht? Klein und praktisch. Ob es beim Jazz eine Lenkradheizung gibt weiß ich aber nicht.

Der Scala hat derzeit als 1.5 mit 150PS immer DSG,gibt dann noch den Dreizylinder mit 115PS und nen gleich starken Diesel

Andere Motor-/Getriebekombinationen kommen sicher auch noch,wenn es jetzt nicht gerade pressiert, einfach bisschen warten

An sich finde ich den Scala ganz gut, kompakt, geräumig und schick isser auch

Für mich persönlich grad bisschen teuer, was vielleicht aber auch an den derzeitig angebotenen Optionen liegt

Der Kia Ceed is schon nen Kompakter und auch kein kleiner, vor allem auch als Kombi

Vielleicht findet ihr bei Hyundai auch gute Angebote, der i30 is dem Ceed recht ähnlich ;)

Den Ceed gibt es jetzt auch als ProCeed , vorher waren das flachere Dreitürer,mit dem aktuellen Modell ein flacher Kombi, im Stil des Mercedes CLA Shooting Brake

Derzeit aber auch erstmal nur mit grossen Motorisierungen,wahrscheinlich DSG und höheren Preisen

Den Clio GranTour finde ich bis jetzt am sympathischsten

Die Optik is natürlich Geschmackssache, ansonsten finde ich ihn in deinem Eröffnungsbeitrag echt gut beschrieben :)

 

Ansonsten den Fabia als Kombi,als kleine Kombis bleiben fast nur die beiden

Bis vor paar Jahren gab es noch den Seat Ibiza ST, welcher allerdings schon mitten im Modellzyklus eingestellt wurde

Auch den Peugeot 206/207 gibt es als Kombi schon lang nicht mehr

irgendwie hat deine frau so garkeine Ahnung was sie braucht oder haben will.

Allein schon das sie den Golf zu den Kleinwagen zählt und diesen in einem Atemzug mit dem Oktavia nennt.

der Golf ist ein Kompaktwagen. Der ist vergleichbar mit dem Opel astra und ford Focus oder ebem dem KIA C´eed.

Der Oktavia ist zwar ähnlich groß aber eben genau der selbe VW-derivat wie der SEAT Leon.

Einen normalen kinderwagen bekommt man, wenn man es geschickt anstellt in fast jeden Kleinwagen. Kleinwagen sind Autos die mit dem Polo verglichbar sind also opel Corsa, ford Fiesta oder KIA Rio.

Die absolute Größe sagt im Übrigen nix übder die Übersichtlichkeit oder wendigkeit eines Autos aus. Ein FIAT 500 z.B. hat einen derart großen wendekreios, das da eine S-Klasse schon locker mithalten kann. Und ein Audi A1 (Polo-Klasse) empfinde ich selber als derart unübersichtlich, das ich lieber mit einem bis zur Decke hochgeladenen Kleintransporter zurücksetzte als mit dem Kleinwagen.

Eine Sitz- und Lenkradheizung hat übrigens mein Kleinstwagen (KIA Picanto) ebenfalls schon an Bord. inkl. Rückfahrkamera, Tempomat und Bremasssistent, den ich übrigens nicht mehr missen möchte.

Wenn es überschaubar sein soll und die Kosten nicht ausufern dann finde ich jetzt das ihr oder besser deine Frau sich mal mit kia, hyundai oder Ford auseinander setzen solltet.

Ich fuhr über acht Jahre einen Focus bis ich mich von ihm trennen musste . Als dann schnell Ersatz her musste, entschied ich mich auf Grund meines Langstreckenprofils für einen Mondeo als 180 PS Diesel. Bei den Vorfacelift Modellen gibt es die Benziner sowohl mit Schalter und Wandler die Diesel haben Schalter und ein DKG. Ab Titanium oder Vignale werden fast alle Wünsche erfüllt. Sei es Platz, Haptik, Optik oder Zuverlässigkeit. Natürlich hat auch ein Mondeo wie alle PKW seine negativen Seiten. Zum einen das höhere Fahrzeuggewicht oder auch die straffere Federung. Mein Diesel ist sehr sparsam, perfekt auf der Bahn . Ist ein Schalter und lässt sich trotz seiner 4,87 gut rangieren. Man bekommt einfach viel Ausstattung für wenig Geld. Andererseits ist auch der aktuelle Focus Benziner eine gute Wahl mit dem 1,5 l 150 PS Benziner. Laut dem Video das ich sah gute Schaltung, Verbrauch auch sehr gut unter 6 Liter. Egal was du kaufst wichtig ist eine gute Garantie oder Gewährleistung für später das das Auto möglichst lange abgesichert ist. Auch ist die Auswahl heute sehr groß. Ich würde auch bei Dacia schauen wenn ihr nicht markengebunden seid. Mazda wäre eventuell auch eine Alternative. Ich finde auch den Mazda 6 sehr gelungen.

Ich lese auch des Öfteren vom Astra Sport Tourer.

Ich bin aber irgendwie nicht mehr nur FordFan. Schaut euch einfach in Ruhe um. Ich finde Platz im Auto wichtig. Zu klein sollte es nicht ausfallen.

auf meinen Vorredner anschließen möchte ich, das ihr in diesem Falle auf keinen Fall über die größe eines Ford Focus (Golf, Astra etc.) gehen solltet. Ein Mondeo ist doch ein verglichsweise großes Dickschiff (Passat). sowas will man nicht unbedingt zum Einkaufen in enge Parkhäuser mitnehmen und was nützt ein riesiger Kofferraum wenn man in 1. nicht braucht und 2. ihn garnicht nutzen kann, weil die Parklücke, aufgrund der größe des Autos, derart eng ist das man kaum ran kommt. Klar son Auto hat große Vorteile was den platz udn Fahrkomfort angeht aber brauch / will man das? Großes Auto bedeutet auch großer Motor (größer als im Kompakten oder kleinen) und somit höherer verbrauch udn höhere Fixkosten.

Wobei ich hier den Mondeo keinesfalls schlecht machen möchte. Es ist ein gutes Auto mit Vor- und Nachteilen aber eben für den Zweck schlichtweg zu groß.

Deswegen finde ich auch den neuen Focus sehr gelungen alles in allem gut geeignet für die Stadt und Patklücken und auf dem Stand der aktuellen Technik und überhaupt sehr überschaubar hat auch einen großen Platz im Innenraum und mit dem neuen 1,5 l sparsam und gut zuschalten mit 150 PS.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen/Kleiner Kombi gesucht