ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kleiner Lackschaden,wie selber ausbessern?

Kleiner Lackschaden,wie selber ausbessern?

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 10:29

Hallo,

ich habe an der Fahrerseite einen kleinen Lackschaden.

Ich habe mir gedacht, dass ich mir den Farbcode des Wagens (keine besondere Farbe, Silber) im Baumarkt mischen lasse, die Stelle reinige, dann mit Lack austupfen und dann Klarlack drüber.

Die Frage ist, ich weiß nicht, welcher Klarlack geeignet ist. Ich habe einen im Internet gefunden von Nigrin, bin mir aber nicht sicher, ob das ok ist.

Im Anhang findet ihr ein Bild des Lackschadens.

VG

72543272-2383760488408077-5620175430796443648-n
Ähnliche Themen
17 Antworten

Für mich sieht das nach einem ganz normalen Steinschlag aus. Ich würde ihn komplett reinigen, mit Bremsenreiniger/Isopropanol nochmal entfetten und dann am besten mit dem original Lackstift vom Hersteller einmal drüber. Ich mache das immer mit einem Zahnstocher, das funktioniert soweit sehr gut. Ob Klarlack wirklich nötig ist, bleibt fraglich. Es kommt es drauf an, ob du nur den Schaden ausbessern willst, sodass er nicht rostet oder es auch noch gut aussehen soll. Allerdings muss ich für meinen Teil sagen, dass man sowieso nicht wirklich einen riesen Unterschied sieht. Der Lackschaden wird auch bei der sorgfältigsten Reparatur immer sichtbar bleiben, zumindest wenn man weiß wo er ist.

Alternative:

Smart Repair

Sollte nicht mehr als 50€ kosten

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 11:51

Zitat:

@bonsaiMK7 schrieb am 7. Oktober 2019 um 11:23:41 Uhr:

Für mich sieht das nach einem ganz normalen Steinschlag aus. Ich würde ihn komplett reinigen, mit Bremsenreiniger/Isopropanol nochmal entfetten und dann am besten mit dem original Lackstift vom Hersteller einmal drüber. Ich mache das immer mit einem Zahnstocher, das funktioniert soweit sehr gut. Ob Klarlack wirklich nötig ist, bleibt fraglich. Es kommt es drauf an, ob du nur den Schaden ausbessern willst, sodass er nicht rostet oder es auch noch gut aussehen soll. Allerdings muss ich für meinen Teil sagen, dass man sowieso nicht wirklich einen riesen Unterschied sieht. Der Lackschaden wird auch bei der sorgfältigsten Reparatur immer sichtbar bleiben, zumindest wenn man weiß wo er ist.

Hallo,

tatsächlich ist mir mein Handy beim Einsteigen runtergefallen und hat ein Stück Lack mitgenommen.

Was meinst du mit "original Lackstift" vom Hersteller? Wo kriege ich sowas her?

Ich würde schon den Klarlack benutzen, habe halt den hier gefunden, taugt der was? https://www.amazon.de/NIGRIN-74116-Klarlack-400-ml/dp/B001BAWG9Q

Der Lack auf deinem Fahrzeug hat einen eindeutigen Farbcode - jeder Hersteller (VW, Opel etc. ) vertreibt passende Lackstifte mit diesen Farbcodes. Wo der bei deinem Fahrzeug steht kannst du durch googlen herausfinden. Du kannst auf mithilfe des Farbcodes einen Lackstift bestellen der nicht vom Hersteller ist. Qualität ist ähnlich/gleich.

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 12:04

Ah, du meinst sowas hier: https://www.lackstift24.de/CITROEN-Lackstifte

Gibt es auch eine Empfehlung für den Klarlack oder reicht der von Nigrin?

Das Problem ist, das bei silber etc. meist auf Grund der Beimischung von vielen Metallic Pigmenten der eigentliche Farbton erreicht wird. Der Hersteller des Lackstiftes macht es genauso.

Aber jetzt kommt der Unterschied : Du tupfst die Farbe ,und sprühst sie nicht. Und beim tupfen legen sich die Metallic Pigmente hin, wodurch dann der Farbton oft zu dunkel aus sieht.

Probier doch mal einen tupfer aus einer Dose Felgensilber. Vielleicht zusätzlich härten ,mit einem 2K Härter. Oder nach einiger Zeit einen neuen Tupfer drauf. Von Klarlack würde ich erstmal abraten, sieht oft schlimmer aus, als vorher. Aber man muss das halt ausprobieren.

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 12:41

Das würde so aussehen, als würde ich das als Laie nicht hinbekommen. Werde wohl zu einem Smart Repairer gehen. Kennt ihr einen guten in Berlin?

Wenn es "pefekt" werden soll und Du es Dir nicht zutraust, dann lass es am besten machen. Smartrepair wurde ja bereits genannt.

Anderenfalls wie schon empfohlen, ein Lackstiftset vom Hersteller besorgen. Die Stelle mit Isopropanol reinigen, idealerweise noch mit einem Skalpell oder Glasfaserradierer, damit sie absolut sauber ist und von Rost befreit (falls Rost vorhanden ist). Danach den Basislack auftupfen (Auf dem Bild sieht es aus als wäre die Grundierung noch intakt), nicht zu viel, trocknen lassen (Je nach Lack 15 min bis 24h), dann den Klarlack auftragen (Härtezeit ebenfalls von bis...). Je nach Deinen Fähigkeiten so lassen, oder aber den Klarlack noch planschleifen und aufpolieren (Bitte nur wenn Du weisst was Du da machst).

Das Problem an der Stelle ist die Rundung. Da würde ich (Auf dem Bild schwer zu erkennen) mit Füller arbeiten um die Rundung zu erhalten und danach das Lackprozedere von oben durchführen. Ich hatte bei mir mal eine ähnliche Stelle, da hat es ganz gut geklappt. Perfekt wirds nur vom Lackierer.

@pc_doctor

...kannst ja mit deinem Anliegen mal im nächsten Baumarkt aufschlagen, vergiß aber die einsatzbereite Kamera nicht,die Gesichter würde ich gerne sehen.

...wie jetzt, Lack von einem bestimmten Hersteller zusammenmischen!...das können wir nicht!

...aber wenn sie schon einmal da sind, können wir ihnen für nur "XX" € die neue Alpina Wandfarbe anbieten.

Nee, Spaß beiseite, wo ist der Farbcode zu finden...

Im Motorraum oder an der Säule / Tür (Fahrerseite) oder auf der Innenseite der Türsäule (rechts),

3 oder 4-stellige Kombination aus Buchstaben und Zahlen.

Damit zu einem Lackhandel vor Ort oder auch im Netz... Lackstift mit passendem Code bestellen und liefern lassen.

Der Rest wurde ja schon beschrieben...

Gutes Gelingen

Gruß

Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 13:35

Hallo,

habe jetzt einen Lackstift (Farbcode EZR) und dazu Klarlack bestellt, beides für 20 Euro bei lackstift24.de

Da es aktuell regnet, habe ich die Stelle mal irgendwie abgeklebt mti einem Taserband, so temporär.

Ich werde berichten, vielen Dank :)

Wenn er denn irgendwann da ist, schüttle ihn vor der Anwendung ordentlich durch, das die Silberpartikel gut aufgemischt werden.

Für so einen Pups würde ich ein klein wenig Basislack auf ein Stück Pappe laufen lassen und mit einem Wattestäbchen austupfen

Das selbe dann nach Ablüftzeit mit dem Klarlack.

Eventuell im Vorfeld den "Schlag" abkleben...also so, das nur der Steinschlag zu sehen ist.

Noch ein Tip...

Bei den aktuellen Temperaturen würde es Sinn machen, die Stelle mit einem Heißluftgebläse/Föhn zu erwärmen.

Aber nicht zu nahe und nicht zu heiß, nicht das du Schaden anrichtest...

Gruß

Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 14:09

Vielen Dank für die Tipps, werde ich genau so machen.

Themenstarteram 8. Oktober 2019 um 14:57

@lausitzerMB320

Noch eine Frage:

Wie kann ich die Stelle, bis der Lackstift ankommt, abkleben? Reicht da ein normales Tesaband?

Hmmm...

Ich würde gar nichts draufkleben, weil sich in der aktuellen Jahreszeit unter dem Klebeband Feuchtigkeit ansammelt.

Wenn, dann würde ich Konturenband hernehmen...das ist so "gummiartig" und lässt auf alle Fälle keine Feuchtigkeit durch.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kleiner Lackschaden,wie selber ausbessern?