ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Klein, Flink, Cabrio für die City bis 7000€

Klein, Flink, Cabrio für die City bis 7000€

Themenstarteram 26. Juni 2014 um 11:22

Hi MotorTalk Community,

ich bin auf der suche nach einem 2 oder 2+2 Sitzer für die Stadt und Umgebung. Die wichtigsten Punkte sind hierbei eine angemessene Sportlichkeit (Leistungsgewicht ~140 ps/t) nicht zu groß und ein Cabrio muss es sein. Zusätzlich sind dinge wie Zuverlässigkeit und ein geringer Unterhalt von Vorteil.

Bisher scheint mir ein Smart am attraktivsten, welchen man durch ein wenig Tuning auf seine Leistung bekommt (cs Tuning ca 550€ s120).

Was haltet ihr von dem Smart und was schlagt ihr für Modelle vor?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Bei dem Budget nichts...

Themenstarteram 29. Juni 2014 um 22:40

Zitat:

Original geschrieben von thps

Bei dem Budget nichts...

http://suchen.mobile.de/.../194438903.html?...

Das ist aber die erste Generation ;)

Ich mag den, der ist was besonderes und eines der wenigen 'neuen' Autos, aus denen noch ein echter Klassiker wird. Soweit ich weiß ist der auch technisch recht solide, zumindest die alten 1.8T-Motoren können was ab.

Stimmt das ist die erste. Mir gefällt er nicht sehr gut. Sieht aus wie ein Käfer auf Speed :).

Und 6000€ für ein 12 Jahre altes Auto, wo man deutlich jüngere Modelle haben kann halte ich für fragwürdig.

Der 1.8T ist aber eine gute Wahl!

Den TT finde ich jetzt auch nicht so schlecht, in den Proportionen allerdings geschlossen ansprechender als das Cabrio. Ist auch im Innenraum handwerklich gut gemacht, mit Allrad gibt es ihn bei Bedarf auch - so langweilig wie ich die VAG-Produkte normalerweise finde, am alten TT finde ich tatsächlich nicht so viel zu nörgeln.

Außer vielleicht: Man merkt schon noch, welche Plattform drunter steckt - fährt sich halt wie ein tiefer gelegter Fronttriebler, bei dem man sich nicht sicher ist ob für den Sportlichkeitsgewinn wirklich soviel Verzicht auf Fahrkomfort nötig war...

Aber immerhin gibt es dort so etwas wie Auswahl - bei der Suche nach einem Copen mangels Angebot eher nicht ;).

Wobei, wenn ich 'nen Roadster mit Frontantrieb haben möchte - da gäbe es auch noch Fiats Barchetta. Natürlich wird der Audi-Fan an der Stelle einwerfen, dass man das ja gar nicht vergleichen kann. Auf den Anschaffungspreis bezogen stimmt das sogar, nur weniger Fahrspaß macht die Barchetta nicht zwingend. Die letzten Modelle waren auch recht gut ausgestattet und gar nicht mal so unsolide, einzig der Phasensteller des Motors ist etwas empfindlich - und teuer im Tausch, der Aufwand entspricht ca. einem Zahnriemenwechsel.

Na dann doch lieber zurück zum MX-5; der hält, was er verspricht und in Sachen Solidität ist das eine ganz andere Klasse. Was ich da schon vom Barchetta gehört habe... wenn ein Reifen auf dem Randstein steht, geht die Tür nicht mehr zu, etc. Schön isser aber.

Der Audi ist natürlich kein Schnäppchen, aber solide und in Sachen Design innen wie außen in dieser Klasse einfach eine Nummer für sich.

Die Barchetta ist uneingeschränkt als Alltagsauto zu empfehlen. Da dein Budget bis 7000 Euro reicht kannst du dir locker eines der letzen Modelle nach dem Facelift mit reichlicher Ausstattung leisten. Die Qualität der Barchetta nahm im laufe der Jahre immer weiter zu. Ernsthafte Probleme betrafen die ersten Baujahre, die dich aber nicht mehr interessieren sollten(1995/96 Defekte Spannrollen, Ölpumpen - 1997/98 Defekte Kraftstoffpumpen). Der Phasenversteller wurde kontinuierlich verbessert und gilt seit 2000 als ausgereift, da eine verstärkte Feder verbaut wurde, die nicht mehr bricht/erlahmt. Durch den Phasenversteller liegt 90 % des Drehmomentes des Motors schon bei benzineruntypischen niedrigen Drehzahlen an, sodass sehr sparsam und schaltfaul gefahren werden kann. Andererseits folgt ab 3000 U/min nochmal ein spürbarer Anstieg der Leistung und das bei wirklich moderaten Benzinverbräuchen. Die Federung ist straff, sportlich aber nicht zu unkomfortabel. Zudem spürt man recht wenig Antriebseinflüsse, weshalb die Barchetta relativ neutral, in Extremsituationen dann aber untersteuernd fährt. Natürlich ist die Barchetta kein Sportwagen, allerdings ist sie bei richtiger Pflege genauso haltbar wie ein anderes , vergleichbares Modell auch. Rostschäden kommen nur bei nachlässiger Pflege der Dichtungen , die dann Wasser in den Innenraum lassen , vor. Es kommt immer auf die Pflege an, so muss beim Motor immer auf den richtigen Ölstand geachtet werden, dann macht der locker seine 200.000 - und noch mehr , voll. Natürlich sollte auch auf den Zahnriemen ein Auge geworfen werden, aber das ist ja bei jedem Auto eigentlich so. Fehlerfrei ist sie nicht, aber dafür hat man Charakter. Wir haben schon die 2 Barchetta und viele sorgenfreie Kilometer hinter uns. Liegen geblieben sind wir in knapp 5 Jahren nicht ein einziges mal und das bei ganzjähriger Nutzung.

Hier mal ein beispielhaftes Angebot, aber eine bessere, auf dich zugeschnittene Suche, wirst du sicherlich selber betreiben können.. :

Fiat Barchetta Angebot

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Klein, Flink, Cabrio für die City bis 7000€