ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Kleberückstand (?) auf dem Armaturenbrett

Kleberückstand (?) auf dem Armaturenbrett

Themenstarteram 2. Dezember 2008 um 13:45

Liebe Community,

wir haben einen B Vectra von 2001 gebraucht gekauft. Vorbesitzer war wohl eine Oma, die ihr Auto recht gut gepflegt hat. Nur hatte sie wohl auf das Armaturenbrett etwas drauf geklebt (Wackeldackel, Wackelelvis, Klorollenhütchen?). Nun hat es an dieser Stelle einen sehr unschönen weißen Fleck (siehe Foto), der mit normalen Mitteln (Cockpitpflege, Spüli) nicht weg geht.

Hat jemand eine Idee?

Unten der Link zum Bild

 

Danke

FP

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hallo,

versuchs mal mit Aceton oder mit einem speziellen Kleberentferner.

Nagellackentferner wär auch einen Versuch wert, ist zwar auch Aceton,

aber nicht so "scharf" da Öle mit drin sind.

Zuerst mal an einer Stelle ausprobieren wo man nicht sieht falls das

nicht klappt und das Armaturenbrett angreift.

Dazu, falls es geht, nicht gleich wie wild rubbeln, sondern ein wenig

einweichen.

Gruß lakky

sind die klebereste "steinhart"? könnten die weißen rückstände reaktionsrückstände von sekundenkleber sein?

Themenstarteram 2. Dezember 2008 um 15:36

Zitat:

Original geschrieben von best_friend

sind die klebereste "steinhart"? könnten die weißen rückstände reaktionsrückstände von sekundenkleber sein?

Nein. Wenn man mit dem Finger drüber fährt fühlt es sich normal an. Also man könnte es nicht blind ertasten. Hab schon überlegt, ob es nicht nur ne Verfärbung ist (als Reaktion des Plastiks mit dem Kleber?).

Jedenfalls werde ich mal bei meiner Frau den Nagellackentferner stibitzen. :D

Zitat:

Original geschrieben von best_friend

sind die klebereste "steinhart"? könnten die weißen rückstände reaktionsrückstände von sekundenkleber sein?

Hallo!

Weisst du eine Möglichkeit gegen Sekundenkleber auf dem Armaturenbrett?

Ich habe dieses Problem!

Es sind 5 Punkte ca.4 mm Durchmesser (Leider kein Foto zur Hand).

Gruss Karl

hallo,

versuch es mal mit Aceton, aber zuerst an einer Stelle wo man

nicht sieht, nicht dass es das Armaturenbrett anlöst.

Ansonsten gibt es im Zubehörhandel extra Klebstoffentferner.

Auch hier, Orangenöl und dann mit Effax-Lederbalsam nach wischen

ich habe das selbe Problem. Mitten auf dem Armaturenbrett...

War beim Aufbereiter, dieser hat es mit Orangenöl versucht..

Brachte nur leider nichts :(

Gibt es noch ne andere Möglichkeit außer Nagellackentferner?

danke!

lg

Mit Aceton wär ich sehr vorsichtig, am besten erst einmal an einer unsichtbaren Stelle testen...

Zitat:

Original geschrieben von astratom2

Mit Aceton wär ich sehr vorsichtig, am besten erst einmal an einer unsichtbaren Stelle testen...

Das lese ich in diesem Thread nun schon zum dritten mal:rolleyes:

gibt es noch andere Möglichkeiten? danke!

lg

Hallo,

ich würds mit Reinigungsbenzin versuchen, ist auf jedenfall nicht zu scharf.

es ist immer einen Versuch wert, Kleber mit Kleber zu entfernen, das machen viele Einzelhändler so, um Klebereste von Preisschildern auf Verpackungen zu entfernen:

Nimm neues Tesafilm, roll es ab und kleb es auf die Klebestellen, dann noch mal von oben mit dem Finger feste andrücken, dass es gut klebt.

Dann schnell und feste wieder abreissen. Oft bleibt dann der alte Kleber am neuen hängen. Das muss man dann wiederholen, bis der Kleber weg ist.

Weiss nur nicht, ob das mit Sekundenkleber auch geht, falls es der ist.

Aceton würde ich nicht nehmen, das greift höchstwahrscheinlich die Oberfläche an. Da ist dann schon Reinigungsbenzin besser. Aber versuch mal den Tip oben. Viel Erfolg

Versuchs mal mit speziellem Klebstofflöser

http://www.buerofuchs.com/product_info.php?...

oder der leichte Reiniger für alle Fälle: Isopropylalkohol

Habe mit beidem sehr gute Erfahrungen und sollte man beides sowieso immer im Haushalt haben. Anschließend Oberflächenpflege zB mit Lexol Vinylex.

Mit Aceton würde ich extrem vorsichtig rangehen, ist von allen Mitteln das aggressivste und greift (organische) Kunststoffoberflächen sofort an, da haste dann einen anderen matten Fleck. Da kannste den Fleck gleich rausschneiden. Kann auch gut sein, dass sich unter dem Klebstoff Farbunterschiede aufgrund der Sonneneinstrahlung ergeben.

Noch einfacher: Guter Pflegespezialist mit Smartrepair, kostet ca. 90+ EUR, die machen sowas täglich und wissen was sie tun. Kannst du ja gleich mit einer Grundinnenreinigung verbinden, dann biste mit ca. 200EUR dabei. Ob der Aufwand für einen fast zehn Jahre alten Opel noch lohnt, ist eher fraglich.

Glaube zu erkennen, dass es sich hier nicht um Rückstände handelt, sondern vielmehr um Farbveränderungen durch den Kleber; als Reaktion des Materials vom Armaturenbrett und den Inhaltsstoffen des Klebers.

Wurde ja bereits auch ausreichend beschrieben! Ein wasserfester "Edding-Stift" der farblich passt, könnte das einfachste Mittel sein! ;)

Bitte berücksichtigt die zur Zeit hohen Temparaturen im Innnraum, wenn Du demnächst mit Azeton, Alkohol etc. an das Problem gehen solltest! Brandgefahr oder Schlimmeres!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Kleberückstand (?) auf dem Armaturenbrett