ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Klage Landgericht - Gegengutachten

Klage Landgericht - Gegengutachten

Themenstarteram 16. Juli 2019 um 20:03

Hallo zusammen,

 

ich habe folgendes Problem. Ich hatte vor 2 Wochen einen selbstverschuldeten Unfall wo ich auf der Fahrerseite komplett einen Streifschaden verursacht habe. Bin in die Leitplanken reingefahren.

 

Es kam ein Gutachter von der Versicherung. Es handelt sich um einen BMW. Der Gutachter hat den WBW auf 20.000€ geschätzt und die Reparaturkosten auf 21.000€. Restwert ist 14.000€. Demnach ist es ein Totalschaden.

 

Ich bin mit dem Gutachten nicht einverstanden, der Gutachter wird auch nichts mehr ändern.

 

Ich möchte den Betrag auszahlen lassen und ein anderes Auto kaufen.

 

Hat einer Erfahrungen gemacht, wie es aussieht wenn das Landgericht ein Gutachter beauftragt? Wie lange dauert in der Regel ein Gegengutachten?

 

Mein Problem ist, dass die Reparaturkosten niemals 21.000€ sind. Der Gutachter hat die Werte übertrieben.

 

Einen Termin beim Anwalt habe ich auch schon.

 

Vielen Dank

Ähnliche Themen
30 Antworten

@Kein-Name

Hat einer Erfahrungen gemacht, wie es aussieht wenn das Landgericht ein Gutachter beauftragt? Wie lange dauert in der Regel ein Gegengutachten ? Gerichtsgutachten

 

zwischen 6 und 8 Monaten

Bin nur Praktiker, aber ich würde das KFZ dem Restverwerter für 14 Kilo überlassen und mit den restlichen 6 Mille

mir ein anderes KFZ kaufen.

B 19

Verstehe den Sinn nicht. Was hätte der TE davon wenn der Schaden niedriger angesetzt würde, da er wie er schrieb ein anderes Auto kaufen will. Mehr Geld würde er deshalb doch nicht bekommen.

Zitat:

@Kein-Name schrieb am 16. Juli 2019 um 20:03:56 Uhr:

 

Mein Problem ist, dass die Reparaturkosten niemals 21.000€ sind. Der Gutachter hat die Werte übertrieben.

 

Vielen Dank

da du ja anscheinend über reichlich wissen auf dem gebiet hast, kannst du ja gleich ein gegengutachten erstellen. :)

ansonsten steht in deinen akb sicher auch, wie bei meinungsverschiedenheiten des versicherten und des versicherers zu verfahren ist. stichwort sachverständigenverfahren.

viel erfolg!

Ist doch gelaufen - sich dagegen zu stellen würde sehr viel Geld kosten...

Du hast die Wahl - nimm es hin = wenig Kosten. Nimm es nicht hin = hohe Kosten.

Kauf Dir ein neues Auto - Reibach bei VK geht eher nicht...

Zitat:

@Kein-Name schrieb am 16. Juli 2019 um 20:03:56 Uhr:

Ich bin mit dem Gutachten nicht einverstanden, der Gutachter wird auch nichts mehr ändern.

Ich möchte den Betrag auszahlen lassen und ein anderes Auto kaufen.

Das Recht zur Auszahlung des Schadens hast du doch auf jeden Fall, vollkommen unabhängig davon, ob du mit dem Gutachten einverstanden bist oder nicht.

is eh alles wirr was im eingangspost steht

Was bitte ist ein Gegengutachten ?

Von dem dusseligen Begriff mal abgesehen hoffe ich dass dich dein Anwalt vernünftig berät und dich nicht in irgendwelche Abenteuer treibt.

Zitat:

@Kein-Name schrieb am 16. Juli 2019 um 20:03:56 Uhr:

Ich möchte den Betrag auszahlen lassen und ein anderes Auto kaufen.

Mach doch.

Maßgeblich ist in dem Fall nur der WBW. Falls der korrekt ist, lass dir den RW vom Aufkäufer zahlen und den Rest abzgl. SB von der Versicherung.

Die Höhe der kalkulierten Reparturkosten: egal.

Hallo,

was ein Gegengutachten ist ??? Ein Gutachten, welches zur Abwehr oder Klärung eines vorherigen Gutachtens erstellt wird. Ist im Übrigen ein juristisch völlig legitimer Begriff, der bis vor etlichen Jahren gelehrt und auch heute noch in Gebrauch ist. vergl.: Oberlandesgericht Dresden: Urteil vom 10.05.2017 – 7 U 180/17; S. 4

Im Übrigen wird der Begriff in Zusammenhang mit "Obergutachten" verwendet.

Nicht wirr und dusselig, aber hinterfragenswert ist für mich, wer umgangssprachliche Begriffe und Texte nicht in die entsprechend korrekte Begrifflichkeit umzudenken vermag und dies öffentlich mit viel Feuer bekundet!

Sehr geehrter Themenstarter: Nimm Dir einen "greifbaren" Anwalt, nicht jemanden aus dem irgendwo und lass Dich umfassend beraten. Umfassend bedeutet hierbei, dass nicht das Thema Zivilprozess im Mittelpunkt steht, sondern die gesamte Problematik in all ihren Facetten und Aspekten ausführlich besprochen wird. Nicht per Telephon, sondern persönlich und mit vieeel Zeit!

Ich vermute !!!!, dass Du einem Mißverständnis unterliegen könntest. Daher der gute Rat zu einer sehr guten Beratung.

Gruss vom Asphalthoppler

die Rep Kostnhöhe ist doch in dem Falle völlig wurscht, wichtig ist der WBW

oder sehe ich das im Falle des TE falsch?

wenn er eh nen anderes Auto kaufen will?

also von daher schon völlig wirr was er schreibt, denn er will ja durch das 2. Gutachten die Rep Kosten drücken

und warum soll das Landgericht das Gutachten beauftragen ?????

 

oh man und dabei sind noch nicht mal Ferien, was da dann wohl an Threads hier auftaucht ??

Themenstarteram 17. Juli 2019 um 8:13

Gunny-Highway die Versicherung schreibt die Rep. Kosten extra hoch, damit es ein Totalschaden ist. Somit müssen sie weniger auszahlen, als sonst.

 

Vielen Dank aspahlthopper.

 

Werde mich von einem Anwalt beraten lassen, da ich Rechtschutzversichert bin.

na wenn du meinst, viel Spaß

wusste gar nicht das die Vers Werte hochschreibt,

aber du wirst schon wissen was du tust

Zitat:

@Gunny-Highway schrieb am 17. Juli 2019 um 08:55:57 Uhr:

na wenn du meinst, viel Spaß

wusste gar nicht das die Vers Werte hochschreibt,

aber du wirst schon wissen was du tust

weiß er nicht!

Die Versicherung würde eh auf Totalschadenbasis abrechnen, selbst wenn die Repkosten knapp unter dem WBW lägen.

Das Einzige worüber man sich Gedanken machen könnte, wäre die Höhe des WBW!

siehe meinen Post von 06:43 und ganz wichtig, die ersten 3 Posts

aber lass ihn machen, is wohl eh sinnlos

da kannste lieber ne Partie Schach mit Tauben spielen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Klage Landgericht - Gegengutachten