ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. KFZ an/-ummelden im EU-Ausland

KFZ an/-ummelden im EU-Ausland

Themenstarteram 25. Juli 2018 um 17:20

Guten Tag,

ich benötige bitte kurz Eure Hilfe.

Ich werde nächstes Jahr in ein EU-Ausland auswandern, wahrscheinlich weiterhin in Deutschland gemeldet bleiben. Das Auto würde ich gerne mitnehmen und auf einen Bekannten der Staatsangehöriger dieses Landes ist anmelden.

Was muss ich genau beachten und welche Papiere sind notwendig?!

Kann ich das Auto im Ausland in Deutschland abmelden ohne nach Deutschland zu müssen?

LG Mala

Ähnliche Themen
14 Antworten

Um welches EU Ausland handelt es sich? Da gibt es Unterschiede.

Wenn Du einen Wohnsitz im Ausland hast, kannst Du das Auto auch auf Dich dort anmelden. Das kann unter Umständen Steuern sparen, wenn das Auto schon länger auf Dich zugelassen ist. (Gilt für NL, andere Länder weiss ich nicht).

Mit einem Personalausweis neuester Art und einem Ausweislesegerät könntest Du das Auto online abmelden. Ansonsten geht das persönlich bei jeder Zulassungsstelle, also ggf. bei der grenznächsten.

Themenstarteram 25. Juli 2018 um 18:10

Es geht nach Rumänien.

Das Problem ist, dass der Hauptwohnsitz weiterhin in Deutschland ist!

Das Auto wurde vor einem Monat auf mich zugelassen und versichert.

Ich wollte mit D-Kennzeichen runter fahren, dann nach 3 Monaten Aufenthalt abmelden und über einen Freund unten versichern.

Ist dies möglich?

Kann ja die Kennzeichen per Post nach Deutschland schicken und entwerten lassen, oder?

Zitat:

@malarya schrieb am 25. Juli 2018 um 18:10:18 Uhr:

Es geht nach Rumänien.

Das Problem ist, dass der Hauptwohnsitz weiterhin in Deutschland ist!

Das beißt sich. Entweder wanderst du aus oder du bleibst hier, damit du hier einen Wohnsitz hast. Wenn du weg bist, bist du nix mehr hier, also hier auch nix Wohnsitz.

Zitat:

@malarya schrieb am 25. Juli 2018 um 18:10:18 Uhr:

Das Auto wurde vor einem Monat auf mich zugelassen und versichert.

Ich wollte mit D-Kennzeichen runter fahren, dann nach 3 Monaten Aufenthalt abmelden und über einen Freund unten versichern.

Ist dies möglich?

Kann ja die Kennzeichen per Post nach Deutschland schicken und entwerten lassen, oder?

Nein, da du die ZB I auch mitschicken musst und auch die Gebühren bezahlen musst. Die richtige Wahl für dich sind Ausfuhrkennzeichen, die haben nur eine begrenzte Gültigkeitsdauer und sind genau dafür gedacht, ein Fahrzeug soll auf eigener Achse dauerhaft ins Ausland verbracht werden...

Themenstarteram 25. Juli 2018 um 18:37

Und wo ist das Problem?

Kann doch die Kennzeichen und ZB I nach Deutschland schicken, abmelden lassen und ZB I wieder zurück schicken.

Ich muss ja nicht persönlich zur Abmeldung erscheinen.

Das mit den Ausfuhrkennzeichen ist mir bewusst, aber da es noch mit der Arbeit unsicher ist, nicht gewollt.

Irgendeiner muss erscheinen. Oder du findest eine Zulassungsstelle, die den Quatsch mitmacht...

Themenstarteram 25. Juli 2018 um 19:03

Ich kann doch einen Bekannten aus Deutschland das Auto abmelden lassen...

Heutzutage kann man doch online abmelden.

Zitat:

@malarya schrieb am 25. Juli 2018 um 19:03:31 Uhr:

Ich kann doch einen Bekannten aus Deutschland das Auto abmelden lassen...

Natürlich kannst du das machen lassen, nur war davon vorher nie die Rede, du sagtest nur per Post schicken und entwerten lassen...und die ZB I fehlte da noch...

Und ja, da ich selber im EU Ausland lebe. Erstwohnsitz in Deutschland und Lebensmittelpunkt im Außland ist nicht. Auch wenn du das nur auf dem Papier so haben willst und eventuell auch eine Zeit lang damit durchkommst, kannst du dir da ganz schnell mehrere Stricke daraus drehen. Ich wäre da sehr vorsichtig...

Wohnsitz im Ausland und gleichzeitig Wohnsitz in Deutschland ist problemlos möglich. Die Frage ist dann nur, wo man steuerlich ansässig ist. Falls man im Ausland arbeitet ist man dort im allgemeinen auch steuerlich ansässig.

Welche Stricke sollte man sich deiner Meinung nach daraus drehen?

Themenstarteram 25. Juli 2018 um 21:33

Der Arbeitsvertrag ist aus Deutschland und steuerlich auch, aber wohnen werde ich vorerst mal in Rumänien.

Die Frage ist, ob ich mit dem Auto mit D-Kennzeichen nach Rumänien gehen kann und dort das Auto über einen rumänischen Staatsbürger versichern/anmelden kann, sowie von dort aus in Deutschland abmelden?

Um das Auto in D abzumelden, müssen Schilder und ZB I bei einer deutschen Zulassungsstelle vorgelegt werden...

Die steuerliche Seite erscheint mir suspekt, denn wenn Du in Rumänien längere Zeit arbeitest, müsstest du bzw. Dein Arbeitgeber dort auch Steuern zahlen, aber das ist eine sehr komplexe Materie, die wir hier besser nicht diskutieren.

Zu Deiner Frage: Du kannst mit dem Auto mit D- Kennzeichen nach Rumänien fahren. Du kannst es dort auf einen rumänischen Staatsbürger anmelden. Ich empfehle vorab zu klären, ob dann irgendwelche Einfuhrsteuern oder ähnliches anfallen. Das gleiche gilt, wenn Du das Auto mit den rumänischen Kennzeichen irgendwann mal wieder in D anmelden willst. Du kannst das Auto online abmelden, wenn Du einen elektronischen Personalausweis und ein Ausweislesegerät hast. Du kannst auch die Kennzeichen, die Fahrzeugpapiere und eine Vollmacht an einen Bekannten nach D schicken, der dann das Fahrzeug abmeldet.

Ich kenne jetzt die genauen Umstände deiner Entsendung nach Rumänien nicht, aber m.E müsstest Du in Rumänien auch einen Wohnsitz anmelden und könntest dann das Auto dort auch auf deinen Namen anmelden.

Themenstarteram 25. Juli 2018 um 22:15

Ok, vielen Dank für Eure Antworten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. KFZ an/-ummelden im EU-Ausland