ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Kettenart bei einer KTM 125 EXC

Kettenart bei einer KTM 125 EXC

KTM 125 EXC
Themenstarteram 6. Februar 2016 um 14:07

moin,

Ich weis nicht worin der Unterschied zwischen "Kit Trasmissione Enduro Twenty Oshiro 520 KTM 125EXC 2013" und "Kit Trasmissione Enduro Twenty Delta 520 X-Ring KTM 125EXC 2013" liegt? Weis hier jemand zufällig den Unterschied? Denn mir kommt nur vor, dass der Preis einen Unterschied macht....

Vielen Danke im Voraus!

mfg

Kit Trasmissione Enduro Twenty Oshiro 520 KTM 125EXC 2013 --> http://www.24mx.it/.../ktm-125exc-2013?p=290%2C359

Kit Trasmissione Enduro Twenty Delta 520 X-Ring KTM 125EXC 2013 --> http://www.24mx.it/.../ktm-125exc-2013?p=290%2C359

Ähnliche Themen
9 Antworten

Bemühe mal einen Translator,

aber Obacht, das ist nicht so perfekt als wenn man die Sprache kennt.

Ich denke:

Beide Kit beinhalten Stahlkettenräder,

und die teurere ist eine Ring abgedichtete Kette,

eine sogenannte X-Ring Kette und die andere scheint mir eine offene zu sein.

 

Alle Ring gedichteten Ketten laufen etwas schwerer,

aber nicht gedichtete bedürfen besserer/intensiverer Wartung :eek::cool:!

 

Tschüss

24 MX gibt es auch in Deutschland. Du kannst also auch die Deutsche Seite aufrufen.

Eine ungedichtete Kette ist billiger und läuft leichter als eine mit O, X oder Z-Ringen.

Dafür verschleisst sie deutlich schneller.

X-RING Ketten fahre ich auf meiner 250ziger. Auf der 125er nicht da sie mir zu viele PS Fressen.

Themenstarteram 6. Februar 2016 um 18:47

Also wäre die billigere besser, da so mehr PS erhalten bleiben? Aber diese verschleißt schnelle?

Zitat:

@Vr6667 schrieb am 6. Februar 2016 um 17:52:41 Uhr:

 

Eine ungedichtete Kette ist billiger und läuft leichter als eine mit O, X oder Z-Ringen.

Dafür verschleisst sie deutlich schneller.

Nur bei Leuten die von Kettenpflege keine Ahnung haben

oder die Kettenwartung/Pflege aus Faulheit vernachlässigen.

Kettenwartung und Pflege ist mit einem Kettenspray nicht erledigt,

und die allgemein im Handel angebotene Fettpampe oder Ketten-Öle

die nur von außen kalt dran geschiert werden taugen auch nicht und selbst wenn da mit PTFE geworben wird.

Mit dem aufkommenden Siegeszug der Ring gedichteten Ketten

ist die Herstellung von guten Kettenwachsen/Kettenfetten [die hohe Haft- und Schmierfähigkeit haben] buchstäblich versiegt.

Castrol hatte ein sehr gutes Wachs ähnliches Kettenfett das durch Dranartige und Talgartige Stoffe mit viel Graphit und Molykote (leider auch Bleizusätze) und besten Hafteigenschaften eine gute Kettenwartung gewährte - wenn man sie ausführte - ja richtig ausführte, doch dieses Produkt gib es nicht mehr.

Kalt auf die Kette auf gebrachte Fette/Wachse sind quasi nutzlos,

das Produkt muss gewähren einer Temperatur von erheblich über 100°C stand zu halten, es muss aufkochen um die Kette darin ein zu legen und diese darin zu tauchen.

Im Anhang ein Bild von so ähnlichem Kettenwachs, das kostet beim richtigen Anbieter gut 20 €uro.

Des Weiteren:

Sportfahrer kaufen Ketten per Paket in Metern a 5m oder 10m, den Meter für weniger als 20€ :p.

Zitat:

@maxortner schrieb am 6. Februar 2016 um 18:47:20 Uhr:

Also wäre die billigere besser, da so mehr PS erhalten bleiben? Aber diese verschleißt schnelle?

Ja eine nicht gedichtete Kette ist besser,

sie verschleißt weniger als eine Ring gedichtete Kette der du keinen Schmierstoff in die Hülsen und auf die Bolzen bringen kannst und die gar durch 'Saubermanns' Hochdruckreiniger in die Rollenglieder eingedrungenes Wasser die Bolzen rosten lässt :rolleyes:!

Der ersichtlich leichtere Lauf einer nicht gedichteten Kette:

Stelle das Bike auf einen Bock/Ständer so dass das Hinterrad frei ist, dann schubs das Rad am Reifen an - es wird bei guten Ketten und guten Ritzeln sehr lange laufen ehe es Still steht.

Mit einer Ring gedichteten Kette wird das angeschubste Rad keine Umdrehung nach laufen :o!

 

Tschüss

PS:

Es gibt da mW für Ketten-Wartung so Aufträufler mit eigentlich guten 'Safterln', Wüstenerprobt und weis der Deibel Reklame, und exakt solche Werber zeigen das Aufträufeln per Bild verkehrt, denn die träufeln von Außen (auf die Rollen) anstelle von der Ketteninnenseite, denn nach außen wird es durch den Fahrbetrieb geschleudert!

Eine nicht gedichtete Antriebskette sollte von Innen an den Bewegungspunkten geschmiert werden (bei drehendem Rad), also an den Außen- und Innen-Laschen der Kettenglieder und nicht auf den Rollen, so kann der Schmierstoff in die Rollenglieder eindringen, ja der Pflegestoff wird so buchstäblich in die Hülsen ein gewalzt.

@Vr6667 Ich kann dir oben gesagtes beweisen,

du müsstest Zwillinge in deinem Avatar haben [Bildsymbolisch gesehen] um meine Erfahrung zu übertreffen :p!

Und - du hast die W-Ringe vergessen :eek::p!

Putol-kettenfett

Ich bin ein Mann der Praxis . Theorie ist zwar auch wichtig aber hier mal meine Erfahrungen .

Yamaha YZ 250 mit einer ungedichteten DID Kette . 3 Stunden fahrt . Kette vorher perfekt nach herstellervorgabe gespannt . Nach 3 Stunden Motocross einsatz , Kette hängt durch und muss gespannt werden .

Gleiches Motorrad mit einer X-Ring DID Kette die fast identische Festigkeitswerte aufweisst wie die nicht O-Ring Kette . Kette muss nur alle 6-9 Stunden gespannt werden und hält dementsprechend auch nur halb so lange .

Natürlich verhindert ein Dichtring an der Kette auch ein wenig das eindringen von schmiermittel . Aber ein bisschen was kommt dann doch rein ...

 

An der 125er musste ich dank gedichteter Kette kaum noch nachspannen aber was bringt mir eine langlebige Kette wenn der Motor im Leistungsloch versackt wenn ich gerade auf einen Sprung drauf zubeschleunige ....?

Themenstarteram 7. Februar 2016 um 15:00

Oke danke für die Infos! Ich glaube ich werde mal im Geschäft nachfragen was die mir für meine Cross raten und was sich auszahlt.

Was für eine hat die KTM als Originalkette?

Zitat:

@Vr6667 schrieb am 7. Februar 2016 um 14:30:10 Uhr:

Ich bin ein Mann der Praxis . Theorie ist zwar auch wichtig aber hier mal meine Erfahrungen .

Na ich will da nicht partout behaupten dass ich da mit halten kann,

denn sicher bist du aktiver Lizenz-Motorsportler und OMK- oder DMSB-Pokalsieger, Deutscher- oder Europa-Meister und weiß der Deibel was noch alles!

Meine Praxis ist ~ rund gut 60-Jahre in allem Möglichen;

in jungen Jahren wild in der Walachei rum gegeigt und viel einfach spazieren/rum gefahren - mehrere Winter durch.

Ich behaupte mal frech mit Motoren und Motorrädern extrem Kontakt und Befass gehabt zu haben ehe du geboren warst :p!

Ich habe dann als hier am Ort eine Rennbahn entstand einigen Freunden Schrauber-Dienste geleistet, bin zur Gaudi mit solchen Leut als Konditionstraining mit Möp ins Gelände gegangen und als alter Esel hat mich der Gaul gereizt und hab aktiv Bahnsport betrieben - nicht lange und nur mäßig erfolgreich, so zB 1980 nur Vizemeister bzw Pokalsieger, die Ehre mit den Krawattenheinis in Frankfurt an einem Tisch zu sitzen war mir nicht gelungen.

Einige erste Plätze in der I-A-Lizenz waren auch noch und als mein Beifahrer (mein Sohn) einen Verkehrsunfall hatte - dadurch 90% schwebeschädigt ist (Lizenzlink), war Ende mit aktivem Rennsport und ich machte TC in allen Disziplinen, war offiziell für die Motorsportbehörde im Ausland tätig, bereits das zeugt doch dass ich erheblich weniger Ahnung hab wie du :p:cool:!

Na ja,

kennst du ja alles schon

und ist für dich alles graue Theorie :eek:.

Wenn du Ahnung hättest was ich seit dem technisch alles mache - da wären bestimmt (vor Neid) Zwillinge in deinem Avatar.

 

Dass sich eine [neue] Kette längt,

besonders nach der Erstnutzung - das ist normal, obgleich moderne Ketten bereits gestreckt sind.

Man macht so ne Kette runter - man zieht mit der vorhanden aufgelegten eine Ersatz rein, diese rund 100 Bolzen kannst unter den Sattel legen :D!

Die Kette dann in Kettenfett aus kochen und wieder drei Stunden fahren :p!

Mit zwei oder drei Ketten-Sets angelst du dich so durch mehrere Saisonen/Jahre und arbeitest weniger Kettenblätter auf wie mit deinen Ring gedichteten die Rost auf den Bolzen haben :p:rolleyes:!

Zitat:

@Vr6667 schrieb am 7. Februar 2016 um 14:30:10 Uhr:

Gleiches Motorrad mit einer X-Ring DID Kette die fast identische Festigkeitswerte aufweisst wie die nicht O-Ring Kette . Kette muss nur alle 6-9 Stunden gespannt werden und hält dementsprechend auch nur halb so lange.

Wolltest du da was anderes sagen :confused:?

Ich beweise dir jedenfalls dass eine 'nicht gedichtete Kette' bei entsprechender Wartung/Pflege länger hält als eine Ring gedichtete :p!

Zitat:

@Vr6667 schrieb am 7. Februar 2016 um 14:30:10 Uhr:

 

Natürlich verhindert ein Dichtring an der Kette auch ein wenig das eindringen von schmiermittel . Aber ein bisschen was kommt dann doch rein ...

Ich hab dir schon mal attestiert und wiederhole:

Zitat:

@4-Ventiler [url=http://www.motor-talk.de/forum/warum-18-und-19-zoll-t4201159.html?

Soviel Quatsch wenn ich verzapfen würde wie du @-Vr6667 , dann wäre ich für immer still!

Ich würde dir beweisen dass von dem ganzen Dreck der da hin geschmiert wird kein Prozent die Abdichtung überwindet, denn speziell die X und W Ketten wurden gemacht dass nichts von Außen eindringt - uA kein Wasser eindringen 'soll', na ja, der Hochdruckstrahl überwindet das dennoch - aber raus geht es schon eher, bis sich aus Fett und Wasser eine Emulgat artige Pampe gebildet hat, dann bleibt sogar reines eingedrungenes Wasser innerhalb der Abdichtung.

Als es das Catrol-Kettenfett noch gab, da brachte Castrol die Anweisung für O-Ring Ketten [die ja nicht gekocht werden durften], man solle das Kettenfett mittels kochendem Wasser als Medium erhitzen - das war eine Lachnummer, denn von außen waren so gewartete Ketten gut von Kettenwachs bedeckt - nur nach innen ist garantiert nichts durch gegangen - wir haben das getestet :rolleyes:!

 

Ende mit OffTopic.

 

Zitat:

@maxortner schrieb am 7. Februar 2016 um 15:00:21 Uhr:

 

Was für eine hat die KTM als Originalkette?

Sorry - das müsste dir der Spezialist sagen können,

ich weiß es nicht, würde dir eine ungedichtete Regina-Gold empfehlen.

 

Tschüss

Edit.:

OffTopic - Erfahrung:

Ich hab noch was vergessen für den @Vr6667 ,

ich habe 40-J einen sehr technischen Beruf aus geführt,

das ganze ist zwar mit Kraftfahrer verwandt [denn man braucht dazu einen Führerschein] (heute CE), ist aber doch ganz anders.

Durch diese Tätigkeit habe ich mir zwangsläufig sehr viel technisches Wissen und Motorenkunde nebst Kenntnissen zum Zerspanen an geeignet, ich habe Geräte bedient/gewartet die weit über ne Million €uro kosten und habe auch andere Bezugserfahrungen gesammelt und war auch in großer Personeller Verantwortung tätig.

Ehe ich mich mit diesen großen Geräten befasste war ich vom 18.LJ an als Kraftfahrer Tätig und 1958 musste der Kutscher noch vieles selber machen.

 

Themenstarteram 8. Februar 2016 um 0:54

Ich muss ehrlich sagen ich bin entzückt wie gut du dich über mich informiert hast! ?? aber das ist eigentlich die Nebensache, dein Lebenslauf interessiert mich überhaupt nicht da ich nichts mit die zu tun hast und auch nicht mein Angestellter bist! Ich habe eine allgemeine Frage zu einem Bestimmten Thema gestellt, ich weis dass ich nicht so belesen bin wie der erfahrener Herr, deswegen bin ich ja im Forum unterwegs um mich zu informieren und neue Einblicke und Tipps zu bekommen und mir nicht von irgendjemand blöde Kommentare an den Kopf werfen zu lassen!

Meine Erfahrung ist noch keine 60 Jahre alt, kann auch nicht sein da ich erst vor kurzem den Führerschein erworben habe und mich vorher nicht wirklich mit solchen Themen auseinandergesetzt habe. Ich bin auch noch keine 75 Jahre alt und bin froh drüber da ich mein Leben noch vor mir habe und deswegen nicht alles wissen kann...aber dass kann auch kein 75ig jähriger nicht!

Wie auch immer, ich wollte nur die Information erhalten welche Kette für mich besser ist......

Hallo

Lebenslauf,

nein das sollte nur dem @Vr6667 meine mangelhafte Erfahrung widerspiegeln :D!

Ja mit den 75 kommst gut hin,

bin nun seit über 12J in Rente dann kannst es kalkulieren.

Nein - sicher weiß auch ich nicht alles und versuche täglich 'Neues' auf zu nehmen :).

Informationen zur Kette - hab ich dir gegeben,

kann dir aber nicht sagen welches Produkt KTM seriell montiert.

Ich empfehle dir wiederholt

eine offene und nicht gedichtete Kette zu verwenden.

Solche Ketten sind sehr Preisgünstig und leichtzügig und bei guter Pflege und Wartung besser als Ring gedichtete.

In verschiedenen Sportarten wird ausdrücklich auf abgedichtete Ketten verzichtet, so auch im Bahnsport.

Viele Bahnsportler kaufen sich ein Paket mit 5 oder gar 10 Metern (siehe Anhang), da kosten beim richtigen Händler 10M ~ 180€uro.

Bevorzugt wird bei diesen Leuten gerne die Regina-Gold, die auch als Kurz-Set mit Clipschloss angeboten wird (Anhang), kostet dann um die 30Öken, ob da jetzt ein oder zwei Schlösser dabei sind - am Bild sieht man das nicht genau.

Ja und nun sind wir bei der zweiten 'Glaubensfrage' den sogenannten Schlössern, wo Schlaumeiers behaupten ein Clip-Schloss gehe auf :rolleyes:.

Sicher ist das in recht ungünstigen gesammelten negativen Vorgaben schon vor gekommen, doch wenn man alles richtig macht dann ist das Risiko bei einem Nano.

(Ich weiß Fahrer im Straßen-Rennsport die verzichten auf den Feder-Clip und schieben über den Bolzen einen passenden O-Ring der in der Clip-Nut hält!)

Clip-Schlösser,

ja Bahnfahrer riskieren da sogar

gleich zwei so Gefahrenmomente zu verwenden,

der Grund dafür - jede Bahn hat andere Charaktere und Bahnlängen

und es wird auch schnell mal zwischen zwei Heaths das Kettenblatt gewechselt um die Übersetzung und das Drehmoment an zu passen, und weil das mit einer fixen Kettenlänge nicht geht, bietet der Rennservice sogar solche Zwischenglieder an (Bild).

Da sind auch sogenannte halbe Glieder mit gekröpften Laschen dabei - von denen bin ich nicht erbaut, die sind eine Fehlerquelle und steigern den Verschleiß.

Als Schloss gibt es auch noch sogenannte Schraubschlösser (Pic ENUMA),

sogar für Ring gedichtete Ketten - die aber speziell für den O-Ring Ketten recht stark im Baumaß auf tragen.

Wenn du Geld im Überfluss raus schmeißen willst,

dein Bike Dampf ohne Ende hat und du keine Schmutzigen Finger und andere Sauereien haben willst, dann musst du dir eine O-Ring Kette kaufen :p:eek:!

 

Ich denke besser kann man dich nicht informieren!

 

Tschüss

 

Regina-gold
Regina-gold-set-mit-schloss
Regina-zwischenglieder
+1
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Kettenart bei einer KTM 125 EXC