ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Kennt jemand "Eisreifen-Kennzeichnung" bei M+S Reifen???

Kennt jemand "Eisreifen-Kennzeichnung" bei M+S Reifen???

Hab mir M+S Reifen montiert und denke: Jepp gerüstet für den Winter. Auch wegen Versicherungsschutz etc. da kommt mein Pappi an und meint: Haste auch Eisreifen? Wie? Eisreifen? M+S Reifen! Ja, aber mit dem Symbol für Eisreifen?!!!

Noch nie gehört! Was ist das? Gibt es das? Brauch ich das? Hab ich jetzt mist gebaut und keine wirklichen Winterreifen????

 

(......hab mit der Suche übrigens nichts brauchbares gefunden)

help..................

merci & gruß

Peddie

Ähnliche Themen
13 Antworten

Re: Kennt jemand "Eisreifen-Kennzeichnung" bei M+S Reifen???

 

Zitat:

Original geschrieben von Peddie

Noch nie gehört! Was ist das? Gibt es das? Brauch ich das? Hab ich jetzt mist gebaut und keine wirklichen Winterreifen????

Hi

 

Also gehört hatte ich das auch noch nie, aber wenn ich mal der Erklärung es Duden vertraue, dann wären das Reifen mit Spikes und deren Verwendung ist in Deutschland (im Geltungsbereich der StV(Z)O....) verboten.

 

Gruß

Crosskarotte

am 25. November 2005 um 14:02

hab da irgendwas im Kopf - und zwar zusätlich zum M+S Symbol noch ne Schneeflocke bzw. Schneeflocke in nem dreieck...

bin da kein Profi*g*

Aber so wiet ich weiss gibt/gab es von ausländischen Herstellern Reifen für Matsch und Schlamm, die aber nicht den deutschen Standarts für Winterreifen entsprechen. (wahrscheinlich im Bezug auf den Temperaturbereich)

Wissen tu ich nix, hab nur was im Kopf, und das wird Vati wohl auch meinen...

Auf Eis helfen wirklich nur noch Spikes. Und die sind, wie bereits von meinen Vorredner gesagt, in Deutschland verboten.

Es gibt so ein Schneeflocken-Symbol für Winterreifen. Was es genau damit auf sich hat, weiß ich zwar jetzt auch nicht, aber es jedenfalls (auch wie M&S) nur ein Marketing-Kürzel.

Wenn du also gute Winterreifen hast, dann ist das wesentlich aussagekräftiger, als so ein Symbol.

Ich kann mir jedenfalls nur vorstellen, dass dein Vater dieses Symbol gemeint hat.

Laut STVZO ist das M+S-Zeichen das Entscheidende (§36).

Die Schneeflocke ist eine Erfindung der Reifenhersteller, reines Marketing. Könnte auch ein Weihnachtsmann sein.

Da es noch kein Gesetz gibt, ist auch die Kennzeichnung unwichtig, egal ob Schneeflocke oder M+S. Auch da wird eine genaue Regelung notwendig sein, da man sonst nicht unterscheiden kann, was Winterreifen sind und was nicht. Die Polizei orientiert sich aber auch jetzt schon am M+S. Bei Unfällen bekommt man das Bussgeld aber nicht wegen der Sommerreifen sondern generell wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, auch mit Winterreifen.

Das Schneeflockensymbol hat aber absolut nix mit Eis zu tun! "Eisreifen" wären wohl wirklich Reifen mit Spikes.

Übrigens: Es gibt Versicherungen, denen ist es egal, welche Reifen man fährt. Die Allianz z.B. zahlt auch bei Unfällen mit Sommerreifen.

Hallo,

ich habe heute in einer Fachzeitschrift gelesen, daß bei uns in D ausschliesslich die Schneeflocke für wintertaugliche Reifen steht.

Wörtlich: M&S schreibt heute jede chinesische Hinterhof-Reifenbäckerei drauf, ohne die Eignung zu prüfen.

Werde mich aber mal bei Profis schlau machen.

eg49

JollyRoger hat recht. Guckst Du bei www.pro-Winterreifen.de

Zitat:

Original geschrieben von eduardgeorg49

Wörtlich: M&S schreibt heute jede chinesische Hinterhof-Reifenbäckerei drauf, ohne die Eignung zu prüfen.

Und Schneeflocken machen deutsche Großserienhersteller drauf. Und? Nachvollziehbare Kriterien, wie die das prüfen wollen, gibts da auch nicht. (IIRC)

Darf ich jetzt Michelin Energy (meine ehemaligen SR) auch bei Schneekettenpflicht fahren, wenn ich mir vom zertifizierten Reifenbemaler eine (oder besser: zwei) Kettenglieder draufmalen lasse?

MfG, HeRo

am 26. November 2005 um 10:15

nach meinem wissen haben eben alle großen europaischen Hersteller M+S und Schneeflocke auf ihren winterreifen...da kann man sich drauf verlassen...wenn jetz irgend n importProdudukt M+S draufstehn hat wär ich skeptisch - aber:

Der Profi, sprich der Reifenhändler, kauft nur Produkte die getestet werden, auf die er sich selbst verlassen kann, und nix andres wird dem Endverbraucher verkauft...

Wie das im Internet z.b. bei Reifendirekt.de aussieht - keine Ahnung!

Sind alles nur vermutungen und Annahmen, wissen kann man nur was Tests Aussagen, und darin muss man dann halt vertrauen...wenn nicht:

Es gibt noch keine eindeutige gesetzliche Regelung in D oder EU ab wann ein Reifen ein Winterreifen ist - und darüber bin ich auch nicht unbedingt glücklich...

Ich bin für eine solche Regelung und auch für eine Verpflichtung Winterreifen aufzuziehen, wenn man bei Schnee und Minustemperaturen fahren will! (am besten auch ne zeitliche verpflichtung, denn wenn es unerwartet schneit fahrn die meisten trotzdem!) Wegen solchen Sommerreifenfetischisten bin ich gestern z.b. nicht auf Arbeit gekommen...15cm Neuschnee und 25 bis 30% Steigung - da stehn se halt am Straßenrand und kommen nicht mehr weg - zum kotzen...

Re: Re: Kennt jemand "Eisreifen-Kennzeichnung" bei M+S Reifen???

 

Zitat:

Original geschrieben von Crosskarotte

...dann wären das Reifen mit Spikes und deren Verwendung ist in Deutschland (im Geltungsbereich der StV(Z)O....) verboten.

Es gibt gewisse Ausnahmen vom Verbot

http://www.oeamtc.at/.../1100426.html#Deutschland

Zitat:

Original geschrieben von JollyRoger[F13]

Laut STVZO ist das M+S-Zeichen das Entscheidende (§36).

Die Schneeflocke ist eine Erfindung der Reifenhersteller, reines Marketing. Könnte auch ein Weihnachtsmann sein.

Da es noch kein Gesetz gibt, ist auch die Kennzeichnung unwichtig, egal ob Schneeflocke oder M+S. Auch da wird eine genaue Regelung notwendig sein, da man sonst nicht unterscheiden kann, was Winterreifen sind und was nicht. Die Polizei orientiert sich aber auch jetzt schon am M+S. Bei Unfällen bekommt man das Bussgeld aber nicht wegen der Sommerreifen sondern generell wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, auch mit Winterreifen.

Das Schneeflockensymbol hat aber absolut nix mit Eis zu tun! "Eisreifen" wären wohl wirklich Reifen mit Spikes.

Übrigens: Es gibt Versicherungen, denen ist es egal, welche Reifen man fährt. Die Allianz z.B. zahlt auch bei Unfällen mit Sommerreifen.

unsinn! wenn "man" keine ahnung hat, sollte der grundsatz lauten "schweigen ist gold"

das m+s zeichen sagt nichts über die wintertauglichkeit von reifen aus, sondern lediglich wurde in einer ewg-richtlinie festgelegt, dass reifen mit m+s-kennzeichnung größere profilrillen d.h. mehr negativprofil enthalten müssen. weder entsprechende gummimischungen noch lammellenprofile sind vorgeschrieben. jeder der ein bisschen ahnung von reifen hat wird dir bestätigen, dass ca. 80% aller sommerreifen sogar offiziell die m+s-kennung erfüllen.

also nochmal zur klarstellung: m+s hat keine aussage über die wintertauglichkeit eines reifens.

snow-flake (schneeflocke) ist das einzige symbol für wintertauglichkeit, welches auch nach festen prüfkriterien erteilt wird. meines wissens trägt jeder winterrefen der premiummarken conti, michelin, goodyear etc. immer dieses symbol. soviel ich weis wurde in den usa oder kanade die richtlinie für die testkriterien festgelegt. diese richten sich ausschließlich nach der traktion beim anfahren bzw. beim berganfahren und der seitenführung auf schnee und eis.

@HeRo11k3 natürlich sind die kriterien nachvollziehbar. musst dich halt mal ein bisschen schlau machen......

richtig ist, dass es derzeit keine definition für die winterreifenerkennung gibt. sollte das gesetz so verabschiedet werden, wird sicherlich nicht die m+s-kennung aufgenommen und grundlage werden. hier wird eher die snow-flake zugrunde gelegt.

4. egal ob all..... oder jeder sonstige versicherer ändert im regelfall ca. einmal jährlich die versicherungsbedingungen. je nach alter des vertrages gibt es vorgesehene regressmöglichkeiten des versicherers. somit ist die obige aussage ganz einfach falsch.

@peddie

Darf man am Rande erfahren, um welchen Reifen (Marke/Modell) es hier geht...?

(Nur als Bsp. - hättest Du "Continental Winter Contact" oder "Michelin Alpine A2" wäre die Sache klar - 1a Winterreifen. Bei besagten Fernost-Importen mit irgendwelchen "M/S"-Kürzeln sieht´s dagegen schon wieder anders aus...)

Gruß

etku

In der neuen "Auto-Bild" auf Seite 88 wird gerade dieses Thema sehr ausführlich geschildert.

Da werden alle Fragen von hier beantwortet.

Den Artikel abzuschreiben, bin ich zu faul.

eg49

Zitat:

Original geschrieben von regulateur

unsinn! wenn "man" keine ahnung hat, sollte der grundsatz lauten "schweigen ist gold"

Nanu, mit dem falschen Fuss aufgestanden?

Zitat:

Original geschrieben von regulateur

das m+s zeichen sagt nichts über die wintertauglichkeit von reifen aus, sondern lediglich wurde in einer ewg-richtlinie festgelegt, dass reifen mit m+s-kennzeichnung größere profilrillen d.h. mehr negativprofil enthalten müssen. weder entsprechende gummimischungen noch lammellenprofile sind vorgeschrieben. jeder der ein bisschen ahnung von reifen hat wird dir bestätigen, dass ca. 80% aller sommerreifen sogar offiziell die m+s-kennung erfüllen.

also nochmal zur klarstellung: m+s hat keine aussage über die wintertauglichkeit eines reifens.

Ehm, ich hab nur gesagt, dass die M+S-Kennzeichnung die einzige ist, die momentan in der STVZO erwähnt wird. Für die Polizei ist das M+S-Zeichen der Hinweis auf Winterreifen, auch wenn die Schneeflocke fehlt. Über die Qualitätskriterien hinter den Symbolen habe ich mich nicht geäussert.

Zitat:

Original geschrieben von regulateur

snow-flake (schneeflocke) ist das einzige symbol für wintertauglichkeit, welches auch nach festen prüfkriterien erteilt wird. meines wissens trägt jeder winterrefen der premiummarken conti, michelin, goodyear etc. immer dieses symbol. soviel ich weis wurde in den usa oder kanade die richtlinie für die testkriterien festgelegt. diese richten sich ausschließlich nach der traktion beim anfahren bzw. beim berganfahren und der seitenführung auf schnee und eis.

@HeRo11k3 natürlich sind die kriterien nachvollziehbar. musst dich halt mal ein bisschen schlau machen......

Die Kriterien machen aber die Reifenhersteller unter sich aus.

Anscheinend gibts auch Kriterien für das M+S-Zeichen. Musst dich halt schlau machen...

Zitat:

Original geschrieben von regulateur

richtig ist, dass es derzeit keine definition für die winterreifenerkennung gibt. sollte das gesetz so verabschiedet werden, wird sicherlich nicht die m+s-kennung aufgenommen und grundlage werden. hier wird eher die snow-flake zugrunde gelegt.

Sagte ich das nicht? Welche Kennzeichnung der Gesetzgeber verwendet und wie die Kriterien dafür ausfallen, wird sich zeigen. Meine Glaskugel schweigt momentan dazu...

Zitat:

Original geschrieben von regulateur

4. egal ob all..... oder jeder sonstige versicherer ändert im regelfall ca. einmal jährlich die versicherungsbedingungen. je nach alter des vertrages gibt es vorgesehene regressmöglichkeiten des versicherers. somit ist die obige aussage ganz einfach falsch.

Natürlich kann ich nichts darüber sagen, was welcher Versicherer vor einem Jahr oder in einem Jahr macht, momentan ist es so, nach Aussage mehrerer Sachbearbeiter und Vertreter, dass die Allianz weder jetzt noch in den letzten ca. 15 Jahren deswegen nicht gezahlt hat oder in Regress gegangen ist. Und da ein Bekannter letzte Woche einen Unfall mit Sommerreifen auf Glatteis hatte, kann ich das auch in der Praxis bestätigen, dass die zahlen.

Das wird sich sicherlich ändern, wenn das Gesetz erstmal kommt.

Also, geh mal vom Gas, wenn du der Meinung bist, ich habe Unrecht, dann lass bitte die Sprüche. Vor allem wenn dann im Endeffekt nur Bestätigungen kommen...

Zitat:

Original geschrieben von OiDepp

nach meinem wissen haben eben alle großen europaischen Hersteller M+S und Schneeflocke auf ihren winterreifen...da kann man sich drauf verlassen...wenn jetz irgend n importProdudukt M+S draufstehn hat wär ich skeptisch - aber:

Der Profi, sprich der Reifenhändler, kauft nur Produkte die getestet werden, auf die er sich selbst verlassen kann, und nix andres wird dem Endverbraucher verkauft...

Wie das im Internet z.b. bei Reifendirekt.de aussieht - keine Ahnung!

Das widerspricht völlig meiner Erfahrung. Nachdem ich mal intensiv Preise verglichen habe, kann ich nur feststellen, dass durch die Bank weg alle Reifenhändler und sogar Autohäuser nicht nur namhafte und geteste Reifen verkaufen. Völlig egal, ob kleine Hinterhof-Klitsche, großer Reifenprofi, Filialen von Ketten - die Billigreifen gab es bei ausnahmslos allen.

Einziger Vorteil beim Händler vor Ort: Der berät, und versucht eher (nicht zuletzt, weil er natürlich an teureren Reifen mehr verdient), geteste Markenprodukte zu verkaufen.

Vorteil im Internet: Dort werden teilweise die Testergebnisse direkt verlinkt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Kennt jemand "Eisreifen-Kennzeichnung" bei M+S Reifen???