ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kein Antrieb!!!???

Kein Antrieb!!!???

Kawasaki
Themenstarteram 10. Oktober 2010 um 23:16

Hab kein Antrieb beim einlegen der gänge. Es passiert und bewegt sich nichts, wenn ein gang eingelegt wird. Bleibt Konstant im Drehzahlbereich stehen.

Woran könnte es liegen? Kettensatz Neu alles dran.

Links generato Deckel war ein Riss und da tritt Öl aus, ist doch nicht Normal das in dem Berreich Öl austritt oder?

Rechts den Deckel für Kupplung ausgebaut aber ich sehe nix was defekt sein Könnte.

Was könnte Grund sein, weshalb ich kein Antrieb mehr habe???? Motor läuft wie ne eins.

Beste Antwort im Thema

Flache Hand auf Stirn hau......

Ne rutschende Kupplung.... jetzt ist es klar.

Vermutlich sind die Reibscheiben schon schön blau geworden, wie schon gesagt, mach alles neu.

.... und schütt auch kein Teilsyn. Öl rein.... nur mineralisches Öl.

Viel Erfolg.

24 weitere Antworten
24 Antworten
Themenstarteram 10. Oktober 2010 um 23:17

Zitat:

Original geschrieben von inkognitocelle

Hab kein Antrieb beim einlegen der gänge. Es passiert und bewegt sich nichts, wenn ein gang eingelegt wird. Bleibt Konstant im Drehzahlbereich stehen.

Woran könnte es liegen? Kettensatz Neu alles dran.

Links generato Deckel war ein Riss und da tritt Öl aus, ist doch nicht Normal das in dem Berreich Öl austritt oder?

Rechts den Deckel für Kupplung ausgebaut aber ich sehe nix was defekt sein Könnte.

Was könnte Grund sein, weshalb ich kein Antrieb mehr habe???? Motor läuft wie ne eins.

Achja Maschine ist Zx9r ninja Bj 99 Zx900C Modell

Lass den Motor mal aus und versuch das Moped mal im 1. oder 2 ten Gang zu schieben.

.... sollte schwer zu machen sein, wegen der Kompression....

Gehts leicht, würd ich mal gucken, obs Ritzel vorne richtig montiert ist.

Mit dem Lima Deckel hast du wohl recht, die sollte nicht im ölbad laufen. Da hast du wohl ewtl. ein Kurbelwellen- Simmering kaputt.

Aber ich kenn mich mit dem Modell auch nicht so gut aus.

... bin da ehr meine gewohnt... ne alte Z 750.

 

Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 14:02

Ritzel ist nch fest angebaut. Aber mich wurmt jetzt die Frage ob es wegen dem Lima deckel hervor geht.

Wenn da ein Riß im Deckel ist dan gibts ja auch keine Kompressionen, kommt ja Luft rein. Der Deckel ist ja schön abgedichtet mit einer Dichtung. Da Luft da eingedrungen ist, kann das sein das man dan kein Antrieb mehr bekommt, weil die Kompressionen verloren gehen?? Und Öl austritt könnte ich mir vorstellen, dass beim hohen Drehzalh bereich eine Dichtung defekt gegangen ist und so das Öl in den Innenraum von der Magnetspule gelangt ist.

Kann meine Theorie stimmen?

Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 16:19

Kann mir den keiner helfen. Stecke echt in einer Sackgase

Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 16:26

Biker lasst mich nicht im Stich, oder noch keine Antwort drauf gefunden????

Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 16:33

Im Limadeckel befindet sich etwas Öl, also im Ölbad. Das hatt mich etwas verwundert, denn normaler weise sollte der Bereich trocken sein oder? Kann jetzt aber nicht genau sagen woher das Problem kommt, dass ich kein Antrieb hab. Zum Lima führt mich die Diagnose, dass da ein Riss war und dort Öl austrat. Deshalb abgeschraubt und nachgeschaut voller Öl. Sollte ja eigentlich alles Dicht sein oder? Wegen Kompressionen, falls da welche entstehen????

Also ist normal das da Öl rausfliesst? Führt es zum defekt wenn da Luft reinkommt bzw. wie mein Problem durch ein Riss?

Oder hatt es einen Zusammenhang mit der Kupplung???

Hab jetzt beide Deckel ab Lima und Kupplungsdeckel aber kann nicht gerade feststellen was defekt ist.

Wie kommt es zum Antreibsentzug, diese Frage wurmt mich. Welcher Hintergrund könnte da lauern.

Wodurch könnte es entstehen, dass ich kein Antrieb bekomme. Nur wegen dem Riss???Im Lima bereich hmmm.... ist ja eigentlich ungewöhnlich, da es nur für den Strom gedacht ist.

 

Bitte hilft mir....Hab keine Lust neuen Motor zu kaufen. Will meinem treu bleiben.

Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 17:01

Also hab rumtelefoniert und mich Informiert. Nach Aussagen erfahrener Bastler gehen die von aus, dass es sich um die Kupplung handelt. Das die defekt sein könnte, bei 30000 km ist schon verdächtig.

Auf Anfrage wegen Öl im Lima bereich, soll normal sein, dass da Öl ist.

Ich werde erst mal neue Lamellen bestellen und die mal wechseln. Wenn das Problem gelöst ist werde ich berichten, ob es wirklich deswegen ist.

Vielleicht noch paar Tips, wie man Ordnungsgemäss die Kupplung wechselt? Muss ich auf was achten und beachten.

Danke erstmal in Vorraus

Bei eingelgtem Gang darfst Du das Moped nicht schieben können, ansonsten weißt Du, die Kupplung rutscht. So einfach ist das. Es könnte sich natürlich eine Getriebewelle verabschiedet haben, das ist allerdings unwahrscheinlich. Dann mußt Du am Kupplungskorb drehen (bei eingelegtem Gang) und die Maschine hätte keine Kraftabgabe zum Kettenritzel. Das wäre der Getriebeschaden. Aber ich wünsche Dir einen Kupplungsschaden. Da kommste deutlich billiger weg.

Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 20:43

Zitat:

Original geschrieben von lore8

Bei eingelgtem Gang darfst Du das Moped nicht schieben können, ansonsten weißt Du, die Kupplung rutscht. So einfach ist das. Es könnte sich natürlich eine Getriebewelle verabschiedet haben, das ist allerdings unwahrscheinlich. Dann mußt Du am Kupplungskorb drehen (bei eingelegtem Gang) und die Maschine hätte keine Kraftabgabe zum Kettenritzel. Das wäre der Getriebeschaden. Aber ich wünsche Dir einen Kupplungsschaden. Da kommste deutlich billiger weg.

Das stimmt es kann nur Kupplungsschaden sein. Beim eingelegtem Gang kann ich den Moped schieben, da hast du vollkommen recht. Beim drehen der Kupplung (Kupplungskorb) dreht sich der Ritzel mit juhu!!!!! Glück gehabt....

Das heisst also Kupplungswechsel.

Danke für dein Beitrag hast echt weitergeholfen.!!!

am 11. Oktober 2010 um 21:40

Moinsen,

mir kam beim Lesen der Gedanke...

kam das problem von einer zur anderen Sekunde, oder hat sich das angekündigt? Hast Du vorher Öl nachgefüllt?

Mein gedanke ist, dass Du vielleicht normales Öl verwendet hast, was man auch für Autos nimmt. Die Mehrzahl der Bikes verträgt das Autoöl nicht, obwohl es die gleiche Viskosität ist. Leider sind im Autoöl Additive drin (autokupplungen laufen im trockenen, motoröl und getriebeöl sind verschieden), die bei bikes die kupplungsscheiben beschädigen. Die rutschen dann durch.

Ist aber nur so ne Idee!

Gruss

Themenstarteram 12. Oktober 2010 um 0:19

Zitat:

Original geschrieben von ssnickers

Moinsen,

mir kam beim Lesen der Gedanke...

kam das problem von einer zur anderen Sekunde, oder hat sich das angekündigt? Hast Du vorher Öl nachgefüllt?

Mein gedanke ist, dass Du vielleicht normales Öl verwendet hast, was man auch für Autos nimmt. Die Mehrzahl der Bikes verträgt das Autoöl nicht, obwohl es die gleiche Viskosität ist. Leider sind im Autoöl Additive drin (autokupplungen laufen im trockenen, motoröl und getriebeöl sind verschieden), die bei bikes die kupplungsscheiben beschädigen. Die rutschen dann durch.

Ist aber nur so ne Idee!

Gruss

Also Öl ist vom Hersteller geeignet für 4Takt Motoren. Da habe ich schon drauf geachtet. Das Problem hat sich schon vorher angekündigt mit einem Ruckeln wenn ich mal etwas Gas durchgezogen hab. Da hatt er mehr Drehzal als Antrieb umgesetzt. Aber da dachte ich mir noch nichts. Erst später bei der Autobahnfahrt ging garnichts mehr.

Ich bin dann auch überfragt.....

Aber Öl in der Lima ist auf jeden Fall nicht gut.

 

Zitat:

Original geschrieben von inkognitocelle

Zitat:

Original geschrieben von ssnickers

Moinsen,

mir kam beim Lesen der Gedanke...

kam das problem von einer zur anderen Sekunde, oder hat sich das angekündigt? Hast Du vorher Öl nachgefüllt?

Mein gedanke ist, dass Du vielleicht normales Öl verwendet hast, was man auch für Autos nimmt. Die Mehrzahl der Bikes verträgt das Autoöl nicht, obwohl es die gleiche Viskosität ist. Leider sind im Autoöl Additive drin (autokupplungen laufen im trockenen, motoröl und getriebeöl sind verschieden), die bei bikes die kupplungsscheiben beschädigen. Die rutschen dann durch.

Ist aber nur so ne Idee!

Gruss

Also Öl ist vom Hersteller geeignet für 4Takt Motoren. Da habe ich schon drauf geachtet. Das Problem hat sich schon vorher angekündigt mit einem Ruckeln wenn ich mal etwas Gas durchgezogen hab. Da hatt er mehr Drehzal als Antrieb umgesetzt. Aber da dachte ich mir noch nichts. Erst später bei der Autobahnfahrt ging garnichts mehr.

Welches Öl ist denn drin ? Wenn du vollsynthetisches Öl drin hast kann es sein, dass die Kupplung durchrutscht.

Zitat:

Original geschrieben von inkognitocelle

...

Das Problem hat sich schon vorher angekündigt mit einem Ruckeln wenn ich mal etwas Gas durchgezogen hab. Da hatt er mehr Drehzal als Antrieb umgesetzt. Aber da dachte ich mir noch nichts. Erst später bei der Autobahnfahrt ging garnichts mehr.

Kannst du das nicht gleich schreiben?

Völlig klar, dass deine Kupplungslamellen verschlissen sind. Zwar relativ früh, bei 30.000 km, aber das kommt natürlich auch auf die Fahrweise drauf an und wie schon genannt, aufs Öl.

Also Lamellen wechseln, Reibscheiben am besten auch gleich noch und wenn du noch die originalen Kupplungsfedern drin hast, die auch gegen stärkere wechseln. Bekommst du alles günstig bei Lucas. Dann noch mineralisches Öl rein - fertig.

Bevor du die Lamellen wechselst, die neuen über Nacht in (mineralisches) Öl "einlegen" und die ersten paar hundert Kilometer vorsichtig (!!!) einfahren.

Deine Antwort