ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Kein 440i F36 mehr mit Handschaltung! Wen ärgert es noch?

Kein 440i F36 mehr mit Handschaltung! Wen ärgert es noch?

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 16. Januar 2016 um 11:05

Wie im Titel geschrieben.

Gibt es denn wirklich so wenige, die sich das noch wünschen.

Bitte keine kommentare, dass die Automatik ja doch so viel besser sei.

Kann ja sein, interessiert mich aber nicht, da ich persönlich gerne nen Handschalter hätte.

Gruß Tom

Beste Antwort im Thema

ich denke, man muss sich daran gewöhnen. Über kurz oder lang werden die leistungsstarken Fahrzeuge nur noch als Automatik oder mit DKG angeboten werden. Die Supersportwagen (z. B. Ferrari) machen es vor und das wird nach und nach immer weiter die unteren Fahrzeugklassen auch betreffen.

Ich persönlich sehe das als richtig an. Die modernen Automatikgetriebe und DKG sind sowas von super und auch sportlich, dass eine Handschaltung schon fast antiquiert wirkt. Die Leistung und der Verbrauch sind meistens besser, außerdem kann man ja noch schalten, lediglich das Kuppeln entfällt. Und ob das den Spaß ausmacht, das weiß ich nicht. Ich fahre seit 2009 DKG und muss sagen, so schnell wie das Getriebe schaltet schaffe ich das manuell never.

Ich finde die Entscheidung also richtig und bin sogar der Meinung "Handschalter braucht heutzutage kein Mensch mehr". Wer die modernen Automatikgetriebe und DKG mal längere Zeit gefahren ist, gibt mir uneingeschränkt recht. Wer das noch nicht gemacht hat, sollte es unbedingt mal für längere Zeit versuchen - super.

Viele Grüße

Dirk

212 weitere Antworten
Ähnliche Themen
212 Antworten

Ich war bis zu meinem jetzigen Auto überzeugter Handschalter und habe Automatik stets abgelehnt. Inzwischen möchte ich darauf nicht mehr verzichten, verstehe jedoch die manuelle Fraktion, denn mein nächster Wagen (welcher Marke auch immer) wird wieder ein Schalter.

Wenn BMW jetzt aus welchen Gründen auch immer davon absieht, ein Modell sowohl als auch anzubieten, hat das sicher seine Bewandnis, welche auch immer - mir wäre es lieber, wenn sie auch gleich davon absehen, den F36 als G**Coupé zu bezeichnen, damit diese ständige Fehlbezeichnung aufhört ;)

ich denke, man muss sich daran gewöhnen. Über kurz oder lang werden die leistungsstarken Fahrzeuge nur noch als Automatik oder mit DKG angeboten werden. Die Supersportwagen (z. B. Ferrari) machen es vor und das wird nach und nach immer weiter die unteren Fahrzeugklassen auch betreffen.

Ich persönlich sehe das als richtig an. Die modernen Automatikgetriebe und DKG sind sowas von super und auch sportlich, dass eine Handschaltung schon fast antiquiert wirkt. Die Leistung und der Verbrauch sind meistens besser, außerdem kann man ja noch schalten, lediglich das Kuppeln entfällt. Und ob das den Spaß ausmacht, das weiß ich nicht. Ich fahre seit 2009 DKG und muss sagen, so schnell wie das Getriebe schaltet schaffe ich das manuell never.

Ich finde die Entscheidung also richtig und bin sogar der Meinung "Handschalter braucht heutzutage kein Mensch mehr". Wer die modernen Automatikgetriebe und DKG mal längere Zeit gefahren ist, gibt mir uneingeschränkt recht. Wer das noch nicht gemacht hat, sollte es unbedingt mal für längere Zeit versuchen - super.

Viele Grüße

Dirk

Wie gesagt.

Die Emotionen gehen flöten.

Da kann ich so sauschnell sein wie ich will - wenns einfach nicht rüberkommt dann bringts nichts.

Oder hat du immer ne Stopuhr laufen?

Zitat:

@digiminox schrieb am 16. Januar 2016 um 21:39:24 Uhr:

Die modernen Automatikgetriebe und DKG sind sowas von super und auch sportlich, dass eine Handschaltung schon fast antiquiert wirkt. Die Leistung und der Verbrauch sind meistens besser, außerdem kann man ja noch schalten, lediglich das Kuppeln entfällt.

Ich finde die Entscheidung also richtig und bin sogar der Meinung "Handschalter braucht heutzutage kein Mensch mehr". Wer die modernen Automatikgetriebe und DKG mal längere Zeit gefahren ist, gibt mir uneingeschränkt recht.

Also antiquiert ist an einem Schaltgetriebe nichts, auch wenn uns gerne etwas anderes suggeriert wird. Die Schaltzeiten sind im Grunde der einzige Pluspunkt, über den Rest könnte man nun vortrefflich streiten. Prinzipiell arbeitet ein Schaltgetriebe aufgrund der geringeren inneren Reibung effizienter. Der Standardsprint auf Tempo 100 interessiert mich da wenig, ebenso die bewusst nach oben korrigierten NEFZ Verbräuche.

Natürlich genieße auch ich im tagtäglichen Stop-and-go-Ver­kehr die Vorzüge eines Automaten, dennoch würde ich mir einen M2 nur als Handschalter in die Garage stellen.

Es kommt eben auf das Fahrzeug und dessen Einsatzzweck an.

Themenstarteram 17. Januar 2016 um 11:20

Hallo,

da mein Thread grad eh, wie ja befürchtet, in die Diskusion die Automatik kann doch alles besser ausartet, kann ich ihn gleich für ein Frage missbrauchen.

Mir geht es in keinster Weise umhöchste Effizienz, gringste Schaltzeiten, optimale Beschleunigung oder solche Dinge.

Mir geht es um das Gefühl, dass die Schaltung macht was und wann ich will. Und nicht dass ich mich an deren "Denke" gewöhnen muss oder kann.

Ich fuhr bisher z.B. meist im höchstmöglichen Gang, runtergeschaltet wurde sehr selten. Wenn rauf geschaltet wurde, dann oft starke Beschleunigung im niedrigen Gang, und dann bei erreichen der Gewünschten Geschwindigkeit in den 6ten.

Oft auch mal (evtl. zu viel) Gas gegeben, ohne aber runterschaltenzu wollen.

Und genau dies alles macht die Automatik für mich bisher nicht so, wie ich es machen würde.

Schaltet viel zu oft runter, schaltet zu spät hoch, usw.

Wenn ich das manuell über die Paddels beinflusst habe, dann war ich halt in Manuell und dann hat er (zumindest nicht gleich) wieder automatisch geschalten.

Und allein schon, dass der Linke Fuss nun gar nichts mehr zu tun hat, gefällt mir nicht, man hat ja schließlich eh zu wenig Bewegung. Im Stau fahr ich so gut wie nie. Lange Reisen, wo irgendwann Bequemlichkeit eine Rolle spielen würde, gibts mit diesem Privatwagen mit ca.9000km pro Jahr auch nicht.

In wieweit kann man denn die Automatik genau beinflussen, wann sie wie schalten soll.

Z.B. Berg ab, optimaler Gang um eine bestimmte Geschwindigkeit zu halten, ohne dass gebremst wird (Motorbremse). Wie verhindere ich das Runterschalten, blos weil ich etwas Gas geben will? Wie krieg ich sie dazu direkt nach kurzem , starken Beschleunigen, sofort wieder hoch zu schalten?

Ganz schlimm wirds ja dann, wenn die Automatik wirklich anfängt zu verändern und dann plötzlich andere Dinge macht wie zuvor, nur weil sie meint, was gelernt zu haben. Das wird dann unberechenbar.

Fakt ist, ich würde sie freiwillig NIE nehmen. Ob ich es trotzdem tue, weiß ich noch nicht. Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrungen, wie man meine Ansprüche mit der Automatik realisieren kann. Coupe oder F30 kommt nicht in Frage.

Danke, auch für evtl. vielleicht doch begrenzt vorhandenes Verständnis,

Gruß Tom

Zitat:

@E91 330i schrieb am 16. Januar 2016 um 18:30:44 Uhr:

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 16. Januar 2016 um 17:40:16 Uhr:

 

Der hat halt mittlerweise 450 NM Drehmoment und bewegt sich damit über die Grenze, wo BMW Handschalter anbietet. Angeblich weil die im Gegensatz zur Automatik auch für die Belastung bei Fehlbedienung der Kupplung ausgelegt sein müssen.

Denke nicht, dass das das Problem ist.

Sonst dürfte es den Handschalter im F30 auch nicht mehr geben.

Stimmt, dachte den gäb's da auch nicht.

Zitat:

Denke das ist eine rein politische, gewinnorientierte Entscheidung.

Du wirst dich wundern, aber dass BMW überhaupt Autos baut ist eine gewinnorientierte Entscheidung. ;)

 

Zitat:

@digiminox schrieb am 16. Januar 2016 um 21:39:24 Uhr:

Ich persönlich sehe das als richtig an. Die modernen Automatikgetriebe und DKG sind sowas von super und auch sportlich, dass eine Handschaltung schon fast antiquiert wirkt. Die Leistung und der Verbrauch sind meistens besser, außerdem kann man ja noch schalten, lediglich das Kuppeln entfällt. Und ob das den Spaß ausmacht, das weiß ich nicht.

Das Hauptproblem einer Automatik ist für mich auch nicht das Hochschalten, sondern das zurückschalten.

Zitat:

@E91 330i schrieb am 17. Januar 2016 um 11:20:38 Uhr:

Ich fuhr bisher z.B. meist im höchstmöglichen Gang, runtergeschaltet wurde sehr selten. Wenn rauf geschaltet wurde, dann oft starke Beschleunigung im niedrigen Gang, und dann bei erreichen der Gewünschten Geschwindigkeit in den 6ten.

Genau das was du beschreibst macht meine 8HP50 geradezu in Perfektion, das würde ich von Hand nie so gut hinbekommen. Das unangenehme Herunterschalten was du beschreibst, kenne ich von anderen Automatikgetrieben. Die 8HP macht das eigentlich nur im Sportmodus, dort wird auch nicht direkt nach dem Beschleunigen hochgeschaltet.

Bei sportlich betontem Fahren kann ich den Wunsch nach einem Handschaltgetriebe aber gut verstehen. Das gibt "volle Kontrolle" und macht mir Spass. Für den "Daily Driver" würde ich mir aber sofort wieder die 8HP nehmen.

Für nen Diesel passt die Automatik wunderbar.

Beim Benziner unnötig

zum 40i passt die Automatik auch wunderbar.

Finde jetzt die 8HP Automatik nicht so derart viel besser wie die 6-Gang Tiptronic in meinem A6 4F 3.0 TDI zuvor. Hat halt zwei Gänge mehr und kann segeln aber die Gangwechsel sind ebenso spürbar (oder auch sanft) wie im A6. Da haben die DKGs in anderen Fahrzeugen in den letzten Jahren definitiv mehr zum Staunen gebracht aber womöglich übersehe ich ja das Killerkriterium schlechthin?

Ich fahre meinen F36 oft Langstrecke, das geht auf Dauer nur mit der Automatik entspannt gut (imo natürlich). Für den Spaß am Schalten steht noch ein MX5 in der Garage, der fühlt sich dann auf der Landstraße pudelwohl und lädt zum Kurvenräubern ein. Da kann der gut 500kg schwerere BMW eh nicht mithalten ;-)

Zitat:

@cypher2006 schrieb am 17. Januar 2016 um 12:10:06 Uhr:

zum 40i passt die Automatik auch wunderbar.

Die schaltet mir viel zu viel.

Den Fahrmodus "D" Ertrag ich nur im EcoPro.

6 Gänge würden dicke reichen.

Zum Anfahren leg ich sowieso immer gleich den 2.Gang ein.

 

hm.... das mit dem zu viel schalten kann ich bei meinem 235i nicht bemängeln. Kann man ja gut mit dem Gasfuß steuern.

doch - auf jeden Fall!

Das Teil schaltet eigentlich ständig.

Ich fahre eigentlich ausschließlich in Sport+ und schalte Manuell

bei Sport+ habe ich nur das Fahrwerk aktiv, da schaltet er hektisch und hält die Drehzahl zu lange am Limit. Der Comfortmodus reicht eigentlich in jeder Lage :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Kein 440i F36 mehr mit Handschaltung! Wen ärgert es noch?