ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki GPZ 750 UT - HILFE!!!!

Kawasaki GPZ 750 UT - HILFE!!!!

Kawasaki GPZ 750
Themenstarteram 20. September 2014 um 21:26

Servus aus Österreich!

Ich heiße Christian und fahre seit geraumer Zeit vorzugsweise GPZ 750 UT.

Nun habe ich seit ca 1 Monat eine UT die sich standhaft weigert, mit dem originalen Mikuni

BS 34 Vergaser anzuspringen.

Bisher habe ich die Zündkerzen, die Ansaugstutzen umd die Luftfiltergummis erneuert.

Der Vergaser wurde mit Vergaserreiniger vorgereinigt und danach im Ultraschall gereinigt.

Es sind alle Bohrungen usw. frei, alle Dichtungen, alle relevanten O-Ringe, alle Düsen usw.

sind neu (außer die Düsenstöcke), die Schwimmerstände kontrolliert (18,6 mm).

Die Membrane und Schieber sind unbeschädigt und i.O...

Mit Starterspray und voll gezogenem Choke ist sie vor der großen Reinigungsaktion auf

ca. 4.000 U/min hängengeblieben. Gas hat sie nicht angenommen, beim Dreh am Gasgriff

ist sie abgestorben.

Nach der Reinigungsaktion bleibt sie mit Choke bei 8.000 hängen. Gas nimmt sie immer

noch nicht an.

In meiner Verzweiflung habe ich meiner Z 750e den Keihin CK 34 (Bj 1980) aus- und der

GPZ eingebaut.

Und jetzt kommts: Die Lady ist angesprungen, obwohl ich noch nicht mal die Luftfiltergummis

montiert habe! Sogar Gas geben ist möglich. Keine Fehlzündungen usw., läuft relativ ruhig.

Hat jemand eine schlüssige Idee, was ich noch machen kann, um auch den Mikuni zu

verwenden?

Mit bestem Dank

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 21. September 2014 um 8:11

Was ich noch vergessen habe: Der Benzinhahn und der Tankdeckel wurden gereinigt und auch neu abgedichtet. Am Vergaser selbst gibt es nur einen Unterdruckschlauch, der zum Benzinhahn führt. Alle anderen Unterdruckschlauchanschlussmöglichkeiten sind mit Pfropfen verschlossen. Jetzt habe ich aber im Netz gesehen, dass einige 2 Unterdruckschläuch haben, die mit einem T-Stück verbunden sind .Kann das ein Problem sein?

Leider kann ich dir aus der Ferne nicht helfen, aber was ich dir sagen kann ist, wenn 1 Unterdruck Anschluss zur Benzinhahn führt (meist Vergaser Nr2) und alle andere zu sind, wie bei dir, ist das völlig in Ordnung.

Themenstarteram 21. September 2014 um 9:52

Hallo. Na dann hab ich schon mal eine Fehlerquelle weniger. Danke

am 21. August 2015 um 12:43

Servus nach Österreich,

mittlerweile ist ja einige Zeit vergange, seit du Hilfe gesucht hast. Gibt es schon neue Erkenntnisse, warum deine GPZ sich so störrich verhält oder verhalten hat?

Ich frage nach, weil ich gerade eine 83er UT, die seit ´95 nicht mehr auf der Straße bewegt wurde, wieder aktiviere. Einen Startversuch halte ich noch nicht für sinnvoll, weil die MIKUNI´s ein komplettes Aufbereitungsprogramm brauchen. Und aus diesem Grund sammle ich alle Info´s, die ich zum Thema "Vergaser" bekommen kann.

Deshalb schon mal vielen Dank vorab für deine Rückmeldung

Was du wissen solltst ist, du machst schon das richtige. Lass die Vergaser komplet reinigen und eventuel verschlissene Teile tauschen.

Über Probleme die kommen könnte, kann man lang und ausgiebig diskutieren, macht aber wenig sinn :)

am 7. Oktober 2015 um 16:01

Jetzt wird es konkreter mit den Problemen:

Ich benötige die 4 Chokekolben, die über das Chokegestänge im Vergasergehäuse positioniert werden. Diese sind so festgbacken, das sie bei Demontage unbrauchbar sind. Ihr findet unten zwei Bilder zu den Teilen (siehe Nr. 16016).

Es würde mich freuen, wenn jemand was anbieten könnte!

Gruß

Heinz

Huiii.... ich hab schon die unmöglichsten Sachen gesehen - aber soviel (Harz-)Lack ausgerechnet dort.... never :D ;)

Ganz offen gesagt: Offenbar sind diese BS einfach gandenlos ausgenudelt, gefühlte 257 Jahre unter Suppe im Eck gestanden oder... und da nützt auch kein übliches Reinigen etc. mehr.... sind wenigstens neue Membranen, Federn etc. verbaut worden? ...mal Eisstrahlen, jede Bohrung nach Explo freimachen usw.... Versuch is wert ;)

Kein Mensch rückt seine (noch guten) BS in Teilen raus (und kpl. nur ungern ;) ) - meine letzte halbwegs vernünftige Reserve-Bank aus Reihe 2 habe ich vor Ewigkeiten einem Foristen hier geschenkt.... keine Restbestände mehr da, welche ich hergeben würde, sorry.

 

Und verranzte Kolben.... strahl einfach mal deine ab usw... spricht eigentlich nix dagegen, dass Du damit weiter kommst, als mit nicht minder vergießknaddelten Teilen? Liese sich auch nachdrehen... aber ob wirklich dort der Hase in der Grube hockt... *grübel*

Tröste dich - ich sitze gerade über einem 96er EXC Kattelmotor.... habe leichtsinnig und aus väterlichem Gemüt raus meinem Sohnemann so ne Schluchtengurgel gekauft.... und ich sachte noch: Nehma bessa a KX, Bub! :D ;)

*seufz*

am 8. Oktober 2015 um 7:01

...ja danke für die Antwort. Der Vorbesitzer, der mit der UT selbst nie gefahren ist, hat wohl den Kauf mit dem Verkauf der originalen VG-Batterie subventioniert. Denn der Rest vom Moped passt auch zum Kilometerstand. Sodagestrahlt und 3 x Ultraschallbad hat die Feinmechanik schon hinter sich. Die Membranen sind alle 4 neuwertig, mußten in den vergangenen 32 Jahren auch nicht viel Arbeit verrichten, bei 1600 Km. Nur die Chokekolben sind mangels regelmäßiger Bewegung festgewachsen.

Bei der holländischen Apotheke CMS kostet der 4er Satz 126 €. Beim freundlichen Gurkenhändler trau ich mich gar nicht anzufragen, TOPHAM kann/will nicht liefern und falls noch jemand eine gute Quelle hat, bin ich für jeden Hinweis dankbar...ich habe schon überlegt, die Teile selbst aus V2A Material zu drehen...

...keine unkluge Idee ;)

..wobei ich bzgl. der Materialauswahl... naja, wenn de sowas selber drehen kannst, kannst auch Materialtabellen lesen. ;)

http://www.ebay.de/itm/400292008354?...

bestell das Zeug - ich nehme es selber TOP

macht alles wieder frei - ohne flacks

gruss

Hallo zusammen,

habe meine GPZ endlich zuhause.

Kann mir jemand eine Kopie dem Werkstatthandbuches machen.

Ich benötige Hilfe bein einstellen des Steuerkettenspanners.

Vielen Dank im voraus

Schaue doch am Besten bei eBay nach. Dort sollte ein Werkstatthandbuch zu erstehen sein.

Das sind zwar ein paar Euro, aber man ist nicht ins Illegale gegangen.

Zum Einstellen des Steuerkettenspanners. Diesen kann man normalerweise nicht einstellen, weil er sich selbst einstellt.

Oder was willst du genau wissen?

Zitat:

@Traumcooper schrieb am 7. Oktober 2015 um 16:01:01 Uhr:

Jetzt wird es konkreter mit den Problemen:

Ich benötige die 4 Chokekolben, die über das Chokegestänge im Vergasergehäuse positioniert werden. Diese sind so festgbacken, das sie bei Demontage unbrauchbar sind. Ihr findet unten zwei Bilder zu den Teilen (siehe Nr. 16016).

Es würde mich freuen, wenn jemand was anbieten könnte!

Gruß

Heinz

Moin,

zur Not hier zuschlagen Klick mich

und aus zwei eine funktionsfähige Vergaserbank bauen.

Viel Erfolg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki GPZ 750 UT - HILFE!!!!