ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: MB C 400 T vs. Audi S4 Avant

Kaufberatung: MB C 400 T vs. Audi S4 Avant

Themenstarteram 4. Januar 2018 um 16:07

Hallo liebe Autofreunde,

ich bin zwar schon länger hier im Forum stiller Leser, doch jetzt brauche ich mal eure Hilfe.

Ich erwäge mir einen neuen gebrauchten Kombi zu kaufen. Mein Insignia OPC soll ersetzt werden. Ich suche einen Automatik Kombi (Benziner) um die 300 PS in voller Ausstattung, Allrad, Vollleder, Max 60k KM, max. 35k EUR.

Auf meiner Suche bin nun auf zwei unterschiedliche Modelle gestoßen:

1. einen S4 Avant in guter Ausstattung von 2013 mit knapp 60k KM und

2. einen C 400 T Modell von 2015 mit 32k KM.

Beide gefallen mir gut, beide 333 PS, der Mercedes halt 2 Jahre jünger und weniger Laufleistung.

Was würdet ihr mir raten? Ich denke vom Komfort her ist der MB besser, der Audi ist von der Performance besser.

Oder habt ihr noch andere Ideen welche Modelle in Frage kommen könnten? Habe zwei Kinder deshalb sollte schon genug Platz sein.

Vielen Dank im voraus

Grüße

Bernhard

Ähnliche Themen
12 Antworten

Bei zwei Kindern würde ich mindestens 350 PS nehmen. Nicht das der Wagen bei voller Beladung nicht richtig aus dem Quark kommt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P.S. Wer Ironie findet, darf sie ruhig behalten:)

Wozu soll man raten, wenn man die weitere Eckdaten der beiden Kandidaten nicht kennt:confused:. Beide Fahrzeuge konnte man neu ohne weiteres bis 90K € konfigurieren und mancher Käufer gab sich mit 65K € und weitgehender Basisausstattung zufrieden.

Meine Glaskugel verrät mir auch nicht. ob beide Fahrzeuge unfallfrei sind und wieviele Halter diese hatten. Auch zur Garantiefrage versagt gerade die Kugel ;)

Wenn es ein Familienfahrzeug werden soll, rate ich dringend dazu, beide Fahrzeugtypen und vielleicht noch andere Kandidaten zur Probe zu fahren und nicht für 30-35K € die Katze im Sack zu kaufen.

Die Kinder werden es danken, wenn sie auf Langstrecke konfortabel sitzen und nicht bei jedem Holperloch wegen des Sportfahrwerks und der Superbreitniederquerschnittreifen Hickauf bekommen.

Mein Tipp, wenn es auch ein Dieselmotor sein darf: BMW 335D (F31) mit 313 PS. Hat innen in etwa die Größe des MB C-Modells. Die 3313 Pferdchen reichen für ein sportliches Vorwärtskommen im Alltag aus und verbrauchen wird der 335D bei Reisetempo 200-200 km/h auch ca. 3 l/100 km weniger als die beiden anderen Kandidaten, d.h. während Benz und Audi bereits nach 450 km nachtanken müssen, fährt man mit dem Diesel noch 150 km weiter, wenn die Kinder oder Madame nicht nach einer Pipi-Pause rufen:D.

Den BMW F31 gibt es ja als 335i auch als Benziner mit 306 Pferden und wenn man will auch ohne XDRIVE (AWD). Aber die Preise für junge Dieselgebrauchtwagen sind gerade etwas mehr im Keller als für Benziner. Für Euro 5 Schnäppchenjäger sind leistungsstarke Diesel-PKW seit über 2 Jahren - dem Diesel-Bashing sei Dank - ein Peisparadies :)

Also mit zwei Kindern würde ich eher ein Reisetempo von 260 bis 280 empfehlen:D:rolleyes:

Na so 250Km/h würden ja auch ausreichen für die Kids.

 

Fakt ist das mit 2 Kindern solche Kombis definitiv zu klein sind.

Insbesondere was die Beinfreiheit auf den Rücksitzen angeht.

Da würde ich schon eher nach einer E-Klasse, A6, oder 5er BMW als Kombi Ausschau halten.

So wie ich die doofen Antworten hier bisher interpretiere, sind die beratenden Foristen offenbar der Meinung, dass man als Familienpapa gefälligst eine typische Familienkutsche mit max. 150 PS zu fahren hat :rolleyes:

Naja recht haben die Leute aber schon. Für was braucht man bitte ein Sportkombi(wobei C Klasse und A4 ja in dieser Community nicht als Kombi angedehen werden)mit 330PS? Warum nicht einfach ein 2-3 Jahre alten 530i, A6 3.0 TFSI oder E400T? Haben auch um die 300 PS und sind viel angenehmer zu fahren als die Sportvarianten.

Und mit dem Restgeld ab in den Skiurlaub :)

Themenstarteram 4. Januar 2018 um 22:18

Vielen Dank schonmal!

Ja die C Klasse scheint wirklich etwas zu klein zu sein. Hab mir heute Nachmittag ein vergleichbares Modell angeschaut.

Habe jetzt nach etwas Recherche eine E Klasse 350 T gefunden mit sehr guter Ausstattung, von Mitte 2014 mit knapp 60k Kilometern. Hat Kamera, HK Sound, Memory, PanoDach, und Junge STerne Garantie.

Der könnte was sein! Ich denke die E Klasse bietet im Fond und auch im Kofferraum gerade bei Reisen deutlich mehr Komfort.

Nur leider hat er keinen Allrad :-( - Der war für den Skiurlaub gedacht.

Es sollte schon ein benziner sein, mit einem Diesel kann ich mich irgendwie nicht anfreunden.

Und einen "einen 2-3 Jahre alten 530i, A6 3.0 TFSI oder E400T" findet sich mit guter Ausstattung nicht bis 35k.

Zitat:

@pk79 schrieb am 4. Januar 2018 um 20:44:05 Uhr:

So wie ich die doofen Antworten hier bisher interpretiere, sind die beratenden Foristen offenbar der Meinung, dass man als Familienpapa gefälligst eine typische Familienkutsche mit max. 150 PS zu fahren hat :rolleyes:

Na ja, zwischen 330 und 150 PS gibt es aber noch reichlich Auswahl. Auch wenn es ein etwas kräftiger Kombi als Benziner sein soll, gibt es bei vielen Marken Modelle mit um die 200 PS. Mein Volvo hat 180. Der Ford Mondeo oder Opel Insignia um 240/250 PS. Mazda 6 192, Kia Optima ebenfalls 245 PS. Und alle haben im Zweifel mehr Platz als C-Klasse oder A4.

Aber jeder wie er mag :)

P.S. Wer natürlich vom Insignia OPC kommt und mehr will, muss vermutlich in der gewünschten Liga aktiv werden.

Ich hatte damals die gleiche Idee, und bei mir ist es der Mercedes C400 geworden. Mir gefällt einfach das Design besser als bei Audi, gerade innen. Dann hat der C400 auf Wunsch Airmatic, und da ist schon sehr komfortables Fahren möglich. Und wenn es mal flotter gehen soll, dann legst ihn einfach tiefer auf Knopfdruck.

Wir haben allerdings keine Kinder, sondern 2 Hunde. Daher weiß ich nicht ob dir der Platz reicht. Mit Kinderwagen könnte es knapp werden.

Aber mal ehrlich, wie oft im Jahr lädt man das Auto komplett voll? Dann lieber ne Dachbox und keine Probleme bei der Parkplatzsuche. Ein A6 oder ne E-Klasse sind schon etwas größer..

Weiterer Vorteil der C-Klasse:

Den S4 bekommst du nur als altes Modell zu deinem Preis. Bei der C Klasse bekommst du halt auch das aktuelle Modell.

Naja, und einen Kia Optima(245 PS) mit einem V6 vergleichen...ich weiß net. Das ist ne lahme Kiste, mein Alfa 159 TBI mit 200 PS ging genauso gut.

Vom Konzept ähnliche Autos, wenn beide gefallen, hilft nur Probefahren ....

Der S4 hat Allrad, der C400 auch?

Ich persönlich würde Heckantrieb bevorzugen und wie ein Vorredner auch den 335i und ggfs. einen Alpina B3 (etwas teurer) ins Rennen werfen.

Der genannte E350 ist doch noch ein Sauger und somit von der Leistungsentfaltung deutlich schwachbrüstiger.

 

Ansonsten: wenn es Spaß macht, warum nicht etwas Unvernunft, man lebt nur einmal......

 

Gruß

Dirk

Fahren und dann entscheiden. Nur so weißt Du, ob dir persönlich das Fzg. tatsächlich zusagt. Und 70% der User hier auf Ignore setzen. Effizienter...

Zitat:

@woltemd schrieb am 6. Januar 2018 um 15:10:00 Uhr:

Der S4 hat Allrad, der C400 auch?

Ja, 4matic.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung: MB C 400 T vs. Audi S4 Avant