ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kaufberatung! kleines auto für max 5000euro gesucht...

Kaufberatung! kleines auto für max 5000euro gesucht...

Themenstarteram 20. Dezember 2010 um 16:34

hallo,

ich suche für eine freundin ein auto, da ihr alter wagen das zetliche gesegnet hat.

denke, dass ein kleinstwagen mit wenig km gelaufen von 2007ca. ne vernünftige sache, wenig verbrauch, nicht zu alt, nen jahr garantie beim händler, niedrige steuern und versicherungen.

bei meiner suche bin ich fast immer auf nen matiz oder nen atos gestoßen.

was haltet ihr von den beiden modellen? ich habe mich bisher nie mit mini-cars aufmerksam beschäftigt.

habt ihr noch weitere modellempfehlungen?

beste grüße

silo

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo!

Um das ganze etwas eingrenzen zu können habe ich dir ein paar Fragen per PN gestellt. Schau mal in dein Postfach :)

Zitat:

Original geschrieben von -Wahnsinn-

Hallo!

Um das ganze etwas eingrenzen zu können habe ich dir ein paar Fragen per PN gestellt. Schau mal in dein Postfach :)

Hallo,

warum stellst du die Fragen nicht öffentlich? Würde wahrscheinlich nicht nur mich interessieren.

Wie wär es mal den Nissan Pixo?

Ist sehr sparsam im Verbrauch und wird wahrscheinlich auch günstig in der Versicherung sein.

Es gibt sie schon als Tageszulassung ab etwa 6500€.

Ist zwar 1500€ über dein Limit, dafür hat man ein solides Kleinauto.

Dazu noch mit Garantie. Ist eben ein idealer Stadtflitzer.

Verbrauchswerte bei Spritmonitor:

Autoangebote bei Mobile.

Durfte selber das Auto als Ersatzwagen fahren und war positiv überrascht.

Gruß Hope0815:)

 

Opel Corsa C, nicht so unsicher wie die Koreaner und auch gut in Zuverlässigkeit bei geringem Unterhalt. Das ideale Frauenauto.

Zitat:

Original geschrieben von Hope0815

Wie wär es mal den Nissan Pixo?

Ist sehr sparsam im Verbrauch und wird wahrscheinlich auch günstig in der Versicherung sein.

Es gibt sie schon als Tageszulassung ab etwa 6500€.

Ist zwar 1500€ über dein Limit, dafür hat man ein solides Kleinauto.

Dazu noch mit Garantie. Ist eben ein idealer Stadtflitzer.

Verbrauchswerte bei Spritmonitor:

Autoangebote bei Mobile.

Durfte selber das Auto als Ersatzwagen fahren und war positiv überrascht.

Gruß Hope0815:)

PS: Eine Nummer größer als der Pixo wäre der Micra.

Ist auch ein gutes Modell.

Mobile Angebote:

Es gibt viele gute Autos..

Man hat eben die Qual der Wahl.

Hallo!

Meine Eingangsfragen waren, wie lange die geplante Haltedauer sind, wie groß die Fahrer sind und in welcher Region (Flachland, gemischte Höhenlagen oder gar im bergigen Land) das Fahrzeug bewegt wird - weil sich da gerade bei Kleinwagen größere Unterschiede auftun können. Soweit gab der TE aber nur Antworten, die nicht zu einer Einschränkung in der Modellauswahl geführt hätten.

Das angebene Profil ist: Viel Kurzstrecke und Stadtverkehr bei ca 10.000 km/Jahr

Die Betriebskosten der Internetseite Autokostencheck sind mit den Angaben Haftpflicht Schadenfreiheitsklasse 3 (70%) sowie Vollkasko Schadensfreiheitsklasse 4 (70%) als Standardeinstellung belassen worden.

Ich empfehle in diesen geringen Versicherungsklassen immer Vollkasko, da die differenz zur Teilkasko (je nach Versicherungseinstufung) monatlich oftmals unter 30 Euro liegt. Ob der TE dies ähnlich sieht, muss ihm überlassen bleiben, 30 Euro sind schließlich auch gutes Geld.

 

Volkswagen FOX 1.2

Zum Mobile.de Beispielangebot: Klick mich

Angaben von Spritmonitor: Klick mich

Auszug aus Autokostencheck: Klick mich

Versicherungsklassen ab 1.1.2011: Haftpflicht 16, Teilkasko 15, Vollkasko 16

Ein vernünftigen Fox in dieser Preisklasse zu finden ist schwierig. Man muss unter Umständen etwas länger suchen - dafür findet man hier vernünftige Qualität aus dem Volkswagen Konzern vor - welche sich schon in der Haptik des Amaturenbrettes zeigt. Von den mir empfohlenen Kleinwagen, macht dieser den besten Eindruck auf mich. Leider ist der FOX in der Haftpflicht etwas teurer, als z.b. der Hyundai Getz.

Der ADAC Test des Fox 1.2: Klick mich

 

Hyundai Getz 1.1

Zum Autoscout Beispielangebot: Klick mich

Angaben von Spritmonitor: Klick mich

Auszug aus Autokostencheck: Klick mich

Versicherungsklassen ab 1.1.2011: Haftpflicht 11, Teilkasko 17, Vollkasko 15

Der Hyundai macht auf mich von außen einen guten Eindruck.Ob dies in der Praxis ebenfalls so ist, kann ich leider nicht vorraussagen. Hier müsste man wirklich mal Probefahren. Auffallend ist für mich der sehr kompakte Motorraum (ist das wechseln von Kleinteilen kostengünstig?) und der kleine Kofferraum.

Der ADAC Test des Hyundai Getz: Klick mich

 

Fiat Panda Active 1.1

Zum Autoscout Beispielangebot: Klick mich

Angaben von Spritmonitor: Klick mich

Auszug aus Autokostencheck: Klick mich

Versicherungsklassen ab 1.1.2011: Haftpflicht 15, Teilkasko 17, Vollkasko 15

Der ADAC Test des Fiat Panda: Klick mich

 

Ich denke ich muss dazu garnicht mehr viel Schreiben, die ADAC Tests denke ich reichen dort, um einen ungefähren Anhaltspunkt zu haben, ob man sich das Auto mal näher Anschauen möchte. Ansonsten gibt es da noch:

Den Chevrolet Matiz: ADAC Test (hier klicken).

 

Ich habe erstmal für meinen Vorschlag diese 3 Modelle ausgewählt, da diese im Kleinwagenbereich mir oberflächlich die qualitativste Lösung zu bieten scheinen. Ich persönlich würde in dieser Situation zu einem VW Fox greifen weil mir dieser den größten Kofferraum bietet, die Haptik und der Aufbau des Amaturenbrettes vernünftig erscheint und wenn man hier im Gebrauchtwagenmarkt sich länger mit der Suche beschäftigt, kann man durchaus mal ein Schnäppchen ergattern: Die Aufpreisliste des Fox ist vernünftig - hier kann man mit etwas Glück zu einer sehr angenehmen Ausstattung (im Kleinwagenbereich) kommen.Weiterhin wünsche Ich viel Erfolg bei deiner weiteren Suche. Falls Du/Ihr euch über ein Modell im klaren seit, könnt ihr hier ja noch gerne einmal anfragen bzw erzählen für was ihr euch letzendlich entschieden habt.

Gruß

Wahnsinn

Ich schmeiss mal Kia Picanto oder Ford Fiesta/Ka in die Runde...

Zitat:

Original geschrieben von StylesPaniro05

Ich schmeiss mal Kia Picanto oder Ford Fiesta/Ka in die Runde...

Meine Lebensgefährtin fährt einen Kia Picanto. Dieser macht zwar optisch einen guten Eindruck, das wars dann aber auch. Er ist Ok wenn man die Macken des Modells "zu schätzen weiß", aber das Geld wäre in einem anderen Modell besser angelegt. Im Winter würde ich mich nicht auf das Fahrzeug verlassen, er hasst es bei kalten Temperaturen anzuspringen, ist jedoch kein Montagsauto, da in Ihrer Familie mehrere Picantos rumfahren, mit den gleichen kleinen Macken. Bei einem Ford kA muss man nur um die Glühbirnen zu wechseln auch schon das ganze Lampengehäuse ausbauen. Für andere mag das kein kO Kriterium sein, aber irgendwie sollte das Auto noch etwas Anwenderfreundlich bleiben. Die Kias sind aus Baujahr 2008 und 2009, also sehr aktuell.

wenn es ein reines stadtauto werden soll, würde ich mal Aixam und Ligier in die runde werfen.

sind leichtmobile mit alu/edelstahl karosserie, daher quasi nicht rostbar.

422-500ccm dieselmotoren mit verbrauch von etwa 4,0 ltr/100km, allerdings nur 45 km/h höchstgeschwindigkeit.

für 5.000 euro wirst du mit glück ein fahrzeug bj 2001-2004 bekommen.

unterhalt: etwa 70 euro haftpflicht im jahr, keine KFZ-steuer und kein TÜV notwendig.

sind vollwertige 2-sitzer mit ausreichend kofferraum (größer als smart) und allen modernen sicherheitsstandards (airbag, seitenaufprallschutz).

bei bisschen wartung halten die motoren ewig, allerdings ist die variomatik-automatikschaltung etwas anfällig, aber preisgünstig zu reparieren.

bei gebrauchtkauf drauf achten, dass die dieselmotoren drinne sind, teilweise gibt es auch 50ccm-modelle, die nich besonders schnell und sparsam sind.

Zitat:

Original geschrieben von jschie66

wenn es ein reines stadtauto werden soll, würde ich mal Aixam und Ligier in die runde werfen.

sind leichtmobile mit alu/edelstahl karosserie, daher quasi nicht rostbar.

422-500ccm dieselmotoren mit verbrauch von etwa 4,0 ltr/100km, allerdings nur 45 km/h höchstgeschwindigkeit.

für 5.000 euro wirst du mit glück ein fahrzeug bj 2001-2004 bekommen.

unterhalt: etwa 70 euro haftpflicht, keine KFZ-steuer und kein TÜV notwendig.

sind vollwertige 2-sitzer mit ausreichend kofferraum (größer als smart) und allen modernen sicherheitsstandards.

Dass man so etwas überhaupt vorschlägt. Es gibt schon genug Leute, die bei zulässigen 50km/h keine 50km/h fahren. Und nun möchtest du auch noch einer weiteren Person dazu verhelfen, dass sie zum Hindernis wird?

Also 60km/h ist ja wohl das absolute Minimum was ein Auto fahren muss! Aber selbst das wäre mir auch für ein Stadtauto viel zu wenig.

Nimm einen normalen Kleinwagen, es wurden ja bereits genug erwähnt.

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

Dass man so etwas überhaupt vorschlägt. Es gibt schon genug Leute, die bei zulässigen 50km/h keine 50km/h fahren. Und nun möchtest du auch noch einer weiteren Person dazu verhelfen, dass sie zum Hindernis wird?

Also 60km/h ist ja wohl das absolute Minimum was ein Auto fahren muss! Aber selbst das wäre mir auch für ein Stadtauto viel zu wenig.

schon mal an umweltschutz gedacht?

außerem bringt 60 km/h fahren in der stadt höchstens, dass man an der ampel ein auto weiter vorne steht ;)

die fahrzeuge fahren laut tacho inner regel 52-55 km/h und das auch bei 10% steigung....

zudem erspart der geringe unterhalt und wertverlust jedes jahr einen betrag mit dem man locker mal 2 wochen urlaub auf mallorca machen kann ^^

Zitat:

Original geschrieben von jschie66

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

Dass man so etwas überhaupt vorschlägt. Es gibt schon genug Leute, die bei zulässigen 50km/h keine 50km/h fahren. Und nun möchtest du auch noch einer weiteren Person dazu verhelfen, dass sie zum Hindernis wird?

Also 60km/h ist ja wohl das absolute Minimum was ein Auto fahren muss! Aber selbst das wäre mir auch für ein Stadtauto viel zu wenig.

schon mal an umweltschutz gedacht?

außerem bringt 60 km/h fahren in der stadt höchstens, dass man an der ampel ein auto weiter vorne steht ;)

die fahrzeuge fahren laut tacho inner regel 52-55 km/h und das auch bei 10% steigung....

zudem erspart der geringe unterhalt und wertverlust jedes jahr einen betrag mit dem man locker mal 2 wochen urlaub auf mallorca machen kann ^^

Umweltschutz? Ich habe eine grüne Plakette, dat reicht! Es geht aber auch darum, wie schnell mal diese Geschwindigkeit erreicht und mit Glück hat man gleich mal einige Minuten Vorsprung wenn man anstatt 50 seine 60km/h fährt.

Opel Corsa und Nissan Micra waeren meine beiden Favoriten in dem Preissegment.

Die ganzen 'Kleinstwagen' finde ich (zumindest als Erstfahrzeug .. oder wird das nur ein Zweitwagen?) einfach zu klein. Da passen nicht mal 4 Erwachsene ordentlich rein, was die Flexibilitaet erheblich einschraenkt.

Wenn Kleinstwagen, dann auch eher VW Fox.

Mit Koreanern, Italienern und Franzosen hab ich im Bekanntenkreis zu viele schlechte Erfahrungen. Die Qualitaet ist einfach nicht auf nem ordentlichen Langzeitniveau (also 2-5 Jahre mag das Auto gut fahren, aber dann haben sich bisher oft gravierende Maengel an Fahrrelevanten Teilen eingestellt - Getriebe, Fahrwerk, Motor - und das bei recht geringen Laufleistungen). Das mag nicht repraesentativ sein, aber genug, um davon Abstand zu nehmen.

Opel ist zwar viel gescholten, aber zumindest sind die Motoren recht solide (wir hatten 4 in der Familie und ich hab auf meinen Micra ca. 150tkm geschrubbt, was fuer so'n kleines Auto schon ne solide Leistung ist - haette wohl auch noch 100tkm gehalten, aber war mir fuer die Vielfahrerei einfach zu unbequem) - die Verarbeitung ist eher so lala, zumindest bei den kleinen, aber das faellt eigentlich auch erst bei entsprechender Fahrleistung auf (Abnutzung, Knarzen etc.).

Zitat:

schon mal an umweltschutz gedacht?

Wenn du mal 3 Personen befoerden musst, faehrst du dann mit 2 Autos .. und fuer 5 mit 3?

Je nach transportbedarf ist so ein Kleinstwagen absolut Kontraproduktiv. Und fuer Umweltbewusstes Handeln Fahrrad, laufen und die Oeffentlichen (wenn die besser ausgelastet sind und nicht jeder sein Microcar durch die Stadt heizt, steigt deren Umwaltrating auch an) eh die bessere Alternative.

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

Umweltschutz? Ich habe eine grüne Plakette, dat reicht! Es geht aber auch darum, wie schnell mal diese Geschwindigkeit erreicht und mit Glück hat man gleich mal einige Minuten Vorsprung wenn man anstatt 50 seine 60km/h fährt.

der vorsprung beträgt auf 20 km stadtfahrt höchstens 3 minuten, sofern derjenige vorgeschriebene geschwindigkeit + 10km/h tachovoreilung einhält.

3 minuten ersparnis sind mir keine 4-5 euro euro wert.

leider verdienen die wenigsten 75 und mehr euro netto die stunde...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kaufberatung! kleines auto für max 5000euro gesucht...