ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Großer Kombi (gebraucht) 20-23 000 Euro Skoda/Audi/Mercedes

Kaufberatung Großer Kombi (gebraucht) 20-23 000 Euro Skoda/Audi/Mercedes

Themenstarteram 10. März 2016 um 12:50

Liebe Community,

nachdem mein alter geliebter Mercedes S210 diesen Sommer nach 18 Jahren ausgedient haben wird, bin ich auf der Suche nach einem neuen gebrauchten Kombi.

In den letzten Jahren habe ich den großen Kofferraum zu schätzen gelernt und aufgrund vieler Sportausflüge und meinem Hund kommt mir auch nichts kleines mehr ins Haus.

Ich habe die letzten Tage den Onlinemarkt durchforstet und stehe vor einer schwierigen Entscheidung.

Mittlerweile gibt es den W212 als 3-5 Jahre altes Auto auch in meinem Budget.

Nur haben diese Autos halt schon zwischen 80-120 000 Kilometer runter. Da ich einen Diesel haben will, sollte das ja auch nicht so schlimm sein.

Ich möchte das Auto dann schon 5-10 Jahre fahren. Bei meiner Fahrleistung hätte es dann zwischen 250-275 000 Kilometer drauf. Sollte ja eigentlich kein Problem sein.

Nun meine Überlegungen:

- Macht es vielleicht mehr Sinn sich für dieses Geld einen Skoda Superb als Jahreswagen zu holen mit 20-30 000 km ?

Dann hätte ich die ersten Jahre zumindest Ruhe, falls etwas sein sollte.

- Gleicht die höhere Qualität eines Mercedes/Audi die viel mehr draufgefahrenen Kilometer wieder aus?

Ist es euer Auffassung nach also überhaupt sinnvoll eine "Premiummarke" mit so vielen Kilometern aus wirtschaftlicher Sicht zu kaufen?

Oder sollte man lieber eine Klasse tiefer gehen und dafür ein neueres Fahrzeug nehmen?

Ich möchte nämlich vermeiden die wirtschaftlich viel schlechtere Wahl zu treffen, nur weil ich zwanghaft umbedingt einen Audi oder Mercedes haben will.

Überspitzt gesagt: Sind 20-23 000 Euro zu wenig für einen vernünftigen gebrauchten Mercedes/Audi?

Deswegen würde mich interessieren, wo Ihr bei einer Nutzungsdauer von 5-10 Jahren das bessere Preis/Leistungsverhältnis sehen würdet.

Natürlich ist der Mercedes oder Audi dann 3-4 Jahre älter, aber dafür habe ich auch die bessere Qualität.

Konkret stehen zur Auswahl:

Audi A6 Avant 177 PS (eventuell 204 ps)

Mercedes E Klasse 170 PS

Skoda Superb 140/170 PS

Vielen Dank im Voraus!

Beste Antwort im Thema

"Großer Kombi" und "Audi" sind jedenfalls die Zutaten für ein Oxymoron. ;-)

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Das ist ein Entscheidung, die nur DU durch Probefahrten tätigen kannst.

Wirtschaftlich wird ein Skoda günstiger sein, in allen Punkten. Premium kommt dann nur in Frage, wenn Du a) Wert of Prestige oder b) Dir die E-Klasse wesentlich besser gefällt. Aber das musst du selbst wissen.

Ich fahre derzeit eine C-Klasse, und habe nicht einen Octavia gewält, der dann für den gleichen Preis 50 k weniger auf der Uhr und drei Jahre jünger wäre. In Punkto Fahrkomfort bereue ich die Mercedes-Wahl keine Sekunde.

(und ja, bin den Octavia Probe gefahren... und Jaaa, Octavia ist mE Kompaktlasse)

Nimm den Skoda, wenn du schon überlegst...

Themenstarteram 10. März 2016 um 14:28

Wir haben noch einen A1 für die Stadt und da merkt man an der Verarbeitung den Unterschied halt gewaltig.

Deswegen tendiere ich auch eher wieder zu Mercedes und Audi, aber meine Vernunft fragt sich, ob nicht der Jahreswagen mehr Sinn macht.

Ich frage mich halt nur, was ab 100 000 Km so alles kommt bzw. kommen kann. Die Chance dauernd in der Werkstatt zu sein, kann bei einem Neuwagen ja genauso hoch sein, wenn man ein Montags-Auto bekommt.

Wenn alle Services gemacht worden sind und das Auto nicht von einer Mietwagenfirma stammt, sollte das Risiko ja auch nicht übermäßig groß sein, dass gleich etwas kaputt ist oder?

Die Probefahrten werden auf alle Fälle in Angriff genommen. Morgen früh fängt die E Klasse an!

Ich würde die Anmutung des Qualitätseindruck im Innenraum mal aussen vor lassen und eher eine Auge auf die Technik und Elektronik werfen - bzw. deren Haltbarkeit, Störanfälligkeit etc.

Gerade hier hat sich die Premium-Liga in den letzten Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Der Premiumaufschlag in den Werkstätten sowie bei diversen Bauteilen ist auch nicht gerade ohne - aber Ok, wer sich das leisten kann...

Ich würde ohne Zweifel den Superb nehmen. Warum soll er schlechter sein als die anderen beiden?

Die 5-10 Jahre sollte er problemlos mitmachen.

"Großer Kombi" und "Audi" sind jedenfalls die Zutaten für ein Oxymoron. ;-)

Themenstarteram 10. März 2016 um 15:03

Zitat:

@racer4679 schrieb am 10. März 2016 um 14:38:58 Uhr:

Ich würde die Anmutung des Qualitätseindruck im Innenraum mal aussen vor lassen und eher eine Auge auf die Technik und Elektronik werfen - bzw. deren Haltbarkeit, Störanfälligkeit etc.

Gerade hier hat sich die Premium-Liga in den letzten Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Der Premiumaufschlag in den Werkstätten sowie bei diversen Bauteilen ist auch nicht gerade ohne - aber Ok, wer sich das leisten kann...

Ich würde ohne Zweifel den Superb nehmen. Warum soll er schlechter sein als die anderen beiden?

Die 5-10 Jahre sollte er problemlos mitmachen.

Da fehlt es mir ehrlich gesagt noch etwas an Erfahrung bzw. ich habe das nie genau verglichen.

-Ich meine vom Verbrauch her sollten die sich nicht viel nehmen.

-Von der Kasko/Haftpflichteinstufung wie Mercedes und Audi wohl teurer sein als der Superb.

Aber machen die Werkstattkosten soviel aus?

Ich habe um die Ecke eine sehr gute KFZ Werkstatt, die sich gut mit Mercedes auskennen und die immer versucht haben alle nötigen Reparaturen bei meinem Alten so günstig wie möglich zu machen.

Die haben gesagt, dass sie mit dem w212 bisher kaum Probleme hatten. Erst ab 180 000 km kann mal was kommen, was bisschen was kostet.

 

Achja, beim Audi und Mercedes spielen halt für mich Emotionen doch eine Rolle, den Superb sehe ich halt einfach als Vernunftauto.

Das heisst, wenn ich in den Audi/Mercedes steigen würde, würde ich mich mehr freuen. Aber ob das die Mehrkilometer und Jahre wert sind...

 

Wenn du auf einen gut verarbeiteten Innenraum wert legst, kommst du am A6 4G nicht vorbei. Die E-Klasse kann da ebenfalls nicht mithalten. Auch aus technischer Sicht ist sie recht veraltet im Vergleich zum 4G. Das Optimum für dich wäre ein 3.0 TDI Quattro mit 204 PS - ein Dauerläufer!

Themenstarteram 10. März 2016 um 17:11

Zitat:

@SQ5-313 schrieb am 10. März 2016 um 16:56:06 Uhr:

Wenn du auf einen gut verarbeiteten Innenraum wert legst, kommst du am A6 4G nicht vorbei. Die E-Klasse kann da ebenfalls nicht mithalten. Auch aus technischer Sicht ist sie recht veraltet im Vergleich zum 4G. Das Optimum für dich wäre ein 3.0 TDI Quattro mit 204 PS - ein Dauerläufer!

Mit dem 204 PS Modell inkl. Quattro liebäugle ich insgeheim. Wobei, dann kann man ja auch gleich den 245 ps nehmen :D :D

Aber da kriege ich für mein Budget nur Modelle mit 110-130 tausend Kilometern. Ist das eurer Meinung nach schon zuviel des Guten?

Diese Kilometerleistung ist für den robusten 3.0 TDI kein Problem. Allerdings muss das Fahrzeug eine durchgestempeltes Serviceheft bei Audi haben, das wäre für mich Vorraussetzung bei einem Kauf. Ein Bekannter fährt den 245 PS Diesel und hat jetzt etwas über 200.000km weg. Bisher keine außerplanmäßige Werkstattaufenthalte abgesehen von einem defekten Rücklicht.

Was wäre mit einem Volvo? ... oder anders gefragt: warum nur die drei Marken?

Themenstarteram 10. März 2016 um 19:05

Volvo habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht so ganz genau angeschaut.

Ich dachte die 4-5 Jahre alten Modelle schauen noch etwas altbacken aus. Aber grundsätzlich finde ich Volvo mittlerweile gut, die haben die letzten Jahre ganz schön was gemacht.

Ansonsten sind das halt so die Autos, die mir auch optisch ganz gut gefallen.

Den Hyundai i40 habe ich mir noch angeschaut, der scheint ja Preis-Leistungstechnisch auch super zu sein.

Aber das Interieur und der Look muss einem halt gefallen :D

Mit BMW habe ich schlechte Erfahrungen gemacht und der Kofferraum ist halt recht klein beim aktuellen 5er.

Zitat:

@Nature87 schrieb am 10. März 2016 um 19:05:02 Uhr:

Volvo habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht so ganz genau angeschaut.

Ich dachte die 4-5 Jahre alten Modelle schauen noch etwas altbacken aus. Aber grundsätzlich finde ich Volvo mittlerweile gut, die haben die letzten Jahre ganz schön was gemacht.

Ansonsten sind das halt so die Autos, die mir auch optisch ganz gut gefallen.

Den Hyundai i40 habe ich mir noch angeschaut, der scheint ja Preis-Leistungstechnisch auch super zu sein.

Aber das Interieur und der Look muss einem halt gefallen :D

Mit BMW habe ich schlechte Erfahrungen gemacht und der Kofferraum ist halt recht klein beim aktuellen 5er.

Wenn der. I40 cw mit 550 Litern ausreichend ist, sollte auch der octavia combi mit 610 Litern reichen.

Themenstarteram 10. März 2016 um 20:01

Hm 470 L Hyundai zu 550 Litern Octavia habe ich gelesen, ohne irgendetwas umzuklappen.

Die Hundebox passt aber leider nicht in den Octavia, da die Heckscheibe dann im Weg ist.

Naja notfalls müsste ich mal schauen, ob es eine Hundebox gibt, die groß genug ist und auch in den Octavia passt.

Aber da ich 1,96 m groß bin, mag ich es gerne grundsätzlich etwas geräumiger.

Also wäre mir da wohl der Superb lieber.

Sieh dir mal den Mazda 6 an, der vereint Zuverlässigkeit, tolles Design und einen der besten 4 Zylinder Diesel auf dem Markt zu einem tollen Preis-Leistungsverhältnis.

Zitat:

@SQ5-313 schrieb am 10. März 2016 um 17:13:29 Uhr:

Diese Kilometerleistung ist für den robusten 3.0 TDI kein Problem. Allerdings muss das Fahrzeug eine durchgestempeltes Serviceheft bei Audi haben, das wäre für mich Vorraussetzung bei einem Kauf. Ein Bekannter fährt den 245 PS Diesel und hat jetzt etwas über 200.000km weg. Bisher keine außerplanmäßige Werkstattaufenthalte abgesehen von einem defekten Rücklicht.

so sehe ich das auch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Großer Kombi (gebraucht) 20-23 000 Euro Skoda/Audi/Mercedes