ForumOffroad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Kaufberatung, Geländewagen für den Alltag bis max 7000€? Chevi? Landy? Etc?

Kaufberatung, Geländewagen für den Alltag bis max 7000€? Chevi? Landy? Etc?

Themenstarteram 23. Juli 2014 um 15:58

Hallo liebe motor-talk community!

Ich habe diesen thread zwar auch in der kaufberatung geöffbet, aber ich denke hier finde ih auh sehr interessante antworten. :-)

Ich bin neu hier im Forum und möchte mich bei der Vorstellung mal kurz halten...

Mein Name ist Joey, Ich bin 19 Jahre alt und komme aus Luxemburg.

Also noch ganz frisch! ;-)

Ich fahre im moment noch mit meinem kleinen Mazda 2 herum der sogut wie neu ist. Er bringt mich treu von A nach Z und wieder zurück.

Allerdings halte ich nicht viel von Autos, Ich hatte immer schon mehr eine Neigung zu Geländewagen und mag diese ganzen jungen hobbyrennfahrer nicht so. Nichts gegen sie, aber ich fahre lieber gemütlich und komme überall durch.

Hier in luxemburg gibt es auch keine Eurozonenfür die Umwelt, nur die kontrolle zur anmelding des fahrzeugs ist strenger als sont wo.

 

So also ich stehe vor der entscheidung die langsam immer näher rückt.

Ich denke ich fange ganz einfach an und zähle stück für stück auf, was ich brauche und verlange von dem Fahrzeug.

 

- Also ich möchte es für den Alltag benutzen, ganz wichtig. Der Mazda soll also nur noch zum Notfall dienen.

Desswegen sollte es auch wirklich sehr, sehr zuverlässig sein.

- es soll möglichst unter 220'000km sein da ich etwas brauche was ewig hält wie man so schön sagt, ich möchte also nicht jeden 2ten Monat in der Garage damit stehn.

- es sollte bzw ein Diesel sein, muss es aber nicht.

Es soll nur einfach nicht zu viel verbrauchen bei den Preisen heitzutage, und da es ja schon jeden tag ca50km machen würde.

- was für geschwindigkeiten es erreicht ist mir auch egal, solange ich auf der autobahn auch noch damit fahren kann.

- es soll eben ein 4x4 geländewagen sein da ich die natur sehr mag und auch viel durch den wald und hindernisse muss, und sie einfach mag.

- ich habe keine Interessen an Neuwagen undstehe auch nict auf runde autos, eckig und min 12 jahre alt soll es sein.

- schmutz, rost, dellen sind mir ganz egal, solange es funktioniert und alles geradeist, so dass es durc die kontrolle kommt, ist alles egal.

Ich brauche auch kein luxus oder so und moechte moeglichst keine elektronik die macht naehmlich immer nur probleme.

- ich brauche nur 2sitze und moechte es als transporter zulassen koennen. Egal wieviele sitze vorher srin sind, ich nehm alles raus was ich nicht brauche.

- mir stehen grob gerechnet ca. 500€max zur verfügung jeden monat, wenn ich mir selber noch was goenne.

- mein budget dass mur zur verfügung stehen wird als absolutes maximum, waehre 7000€.

Das auto wuerde ich hier in luxemburg, in deutschland, oder gar in england kaufen, da ich auch dort öfters das jahr über bin.

Am liebsten soll das auto unter 3000€ kosten...

- ich moechte nicht dauernd motorprobleme oder so stiges haben, und moechte wirklic etwas sehr sehr langlebiges haben woan evt auch mal drin uebernachten kann.

Desswegen auch nur die 2 sitze und soviel platz.

 

Also ich bekam von einem freund einen chevrolet tahoe angeboten mit blos 200'000km und komplett frischgemachtenem motor. Ich kenne ihn schon lange und weiss as das fz komplett in ordnung und awie neu ist. Er moechte dafuer 5'500€ haben, was ganz ok ist. Aber mit einem berbrauch von ca. 15l ist er nicht gerade so billig fuer den alltag, obwohl die steuern aber nur bei 170€ liegen habe ich das angebot trotzdem abgelehnt, kann ihm aber immernoch trotzdem ja sagen und ihn nehmen. Was meint ihr?

 

Ich habe ein starkes auge auf die ganzen Land Rober geworfen wie der Defender , der leider etwas teuer ist, oder den discovery 1 im Diesel, der aber maechtig probleme zu haben scheint.

 

Andere marken habe ichauch nichts dagegen, solange sie schoen eckig und den anforderungen entsprechend sind, ich moechte gerne eure meinungen hören und bin fuer jede hilfe bei meiner entscheidung offen.

Mit freundlichen, punkigen Grüßen, Joey. :-)

Ähnliche Themen
29 Antworten
am 24. Juli 2014 um 8:07

Hallo Joey,

 

hast Du Dir schonmal überlegt einen Lada Niva/Taiga zu fahren?

 

Den gibt's als Gebrauchten schon für ein günstiges Geld, braucht auf 100km ca. 8 Liter Benzin, hat vier vollwertige Sitze, einen vernünftigen Kofferraum und ist bei der Steuer und der Versicherung auch in einem annehmbaren Segment - wobei ich jetzt keine Zahlen für Luxemburg kenne.

Was die Geländetauglichkeit anbelangt kommt er an einen Defender ran.

 

Die Bequemlichkeit ist bei dem Auto auf ein Minimum beschränkt, aber so wie Du schreibst legst Du darauf auch keinen allzu großen Wert.

Ab einer Geschwindigkeit von ca. 100 km/h hörst Du den Radio nicht mehr und bei ca. 130 km/h ist eh Schluß - Werksangabe ca. 135 km/h, wobei ich die mit meinen Ladas nie ausgefahren bin.

Du solltest allerdings darauf achten, dass Du ein Auto mit Hohlraumversiegelung bekommst, oder Dir das nachträglich machen lassen, sonst hast Du ganz schnell rostige Stellen.

 

Im Rahmen der "Kaufberatung" stellen sich allerdings mal zwei grundsätzliche Fragen:

Willst Du einen Geländewagen, weil er toll aussieht und einfach groß ist, und Du evtl. auch mal was damit im Auto transportieren musst?

Oder willst Du einen Geländewagen, weil Du z.B. durch kleinere Bäche durchfahren musst, viel auf Waldwegen unterwegs bist, ab und zu einen Anhänger ziehen musst und vielleicht auch mal was (Leichtes) auf dem Dach transportieren musst/willst?

 

Trifft ersteres zu, dann leg Dir ein SUV zu = Land Rover, Jeep Cherokee, Tojota Hilux oder Mitsubishi L200 o.ä.

Trifft zweites zu, dann bist Du bei einem Range Rover (Defender), Merzedes G-Modell, Jeep Wrangler, Lada Niva oder Suzuki Jimny.

 

Wohlgemerkt: Ein SUV ist Sports Utility Vagon, also ein PKW/Kleintransporter, der etwas höher gestellt ist und evtl. auch Allradantrieb hat (Dacia Duster). Ein Geländewagen ist ein Auto, mit dem man auch mal ersatzweise einen Acker umpflügen oder Baumstämme aus dem Wald ziehen kann.

 

Viel Spaß beim Autos anschauen.

 

Grüße

Jörg

Themenstarteram 24. Juli 2014 um 10:06

Hallo, der lada mag mir einfach nicht gefallen. Danke aber fuer den versuch! ;)

Also das sind die gruende wieso ich mir sowas kaufen moechte:

- ich liebe die optik, und groß und schwer, eckig und ulkig muss einfach sein.

- ich moechte damit campen, dazu brauche ich keinen umbau so dern nur platz und große liegflaeche.

- ich moechte damit durch waelder und schwieriges terrain fahren.

- ich moechte ihn zum alltagsauto wenn moeglich.

- ich moechte gerne ab und zu sehr sehr viel transportieren. Viel aber nichts sperriges, einfach viel zeug.

- ich liebe dieses 0komfort und 0luxus von manchen bei dr kategorie.

- und langsam damit fahren macht wenigstens spaß :)

Danke!

Ach und der chevi wird immer interessanter nur leider ist der verbrauch bei 12-16litern bei meiner fahrweise denke ich, was doch etwas viel ist solange ih das auto abbezahlen muss...

Und auf die ewigkeit ca. 6-8€ mehr auf 100km bezahlen als mit anderen suv/gelaendewagen wird auf dauer schon teuer :/

Den Tahoe auf Gas umrüsten? Dann relativiert sich der Verbrauch...aber die Investition muss natürlich auch erst wieder reingefahren werden...

Wenn Du keine Motorprobleme und etwas sehr langlebiges haben möchtest, sind m.E. die dicken Ami-V8 schon das richtige. Einfache Technik mit wenig Leistungsausbeute hält auch länger. Da ist jeder Turbodiesel anfälliger und auch in Steuern, Versicherung und Wartung teurer. Ist alles ein Rechenexempel.

Themenstarteram 24. Juli 2014 um 12:34

Fragt sich nur ist es mit 500€ machbar im monat jeden tag ca. 50km

Zu fahren mit nur die haelfte autobahn, und damit dann das autonzu finanzieren + benzin und ich muss bloederweise auch noch alle 2 monate nach england reisen, koennte also echt sehr eng werden... Oder ich muesste den guten nur halbzeit fahren und den mazda halt, aber dan nimmt wieder immer einer platz weg.

Und wie gesagt der discovery 1 interessiert mich auch noch sehr, ich habe kein problem mit rost solange reparabel dass er durch tüv kommt und komfort brauch ich auch nicht... Nur hoer ich immer soviel schlechtes ueber die...

Zitat:

Original geschrieben von berouegdech

Fragt sich nur ist es mit 500€ machbar im monat jeden tag ca. 50km

...der discovery 1 interessiert mich auch noch sehr.... ... Nur hoer ich immer soviel schlechtes ueber die...

Wenn man von 20 Litern LPG pro 100 km ausgeht und von unter 10 L Diesel, hat der Benziner keine Chance.

Aber da sollte man sich schon fragen, ob ein fetter Geländewagen das richtige Fahrzeug für den täglichen Gebrauch ist, wenn man auf den Euro achten muss.

...aber genauso muss man sich fragen, ob ein Discovery 1 - mit hohen zu erwartenden Wartungs- und Instandhaltungskosten - das richtige Fahrzeug ist ;)

 

Themenstarteram 24. Juli 2014 um 14:36

Ja eben, also ich stehe ja total auf den defender und den discovery, aber die sollen soviele probleme haben... Hmmm

Nissan terrano I gefaellt mir auch im diesel,

Die nissan navara sollen auch probleme machen, dann die jeep modelle sind mir alle bisschen teuer.

Gibts sonst noch empfehlungen die ein bisschen vom erscheinungsbild mal an die alten land rover discovery oder defender herankommen? Ansonsten wuerde ih doch evt einen pickup in betracht ziehen von all denen vor 2000 am besten, aber da muss ich dann ein softtop oder iwas zum schutz nutzen koennen...

@Waldanwohner

Ich muss dir widersprechen!!

Was bringt dich zu der Annahme ein Hilux sei ein SUV?? Oder der L200?

Das sind beides vollwertige Geländewagen, klar besser geht immer aber SUV ist schon beleidigend!!

Ich war in Australien und hatte auf "meiner" Farm einen Hilux als Firmenwagen!

Diese Karre lief überall durch, nur mit Differentialsperren wäre man noch weiter gekommen. Das Auto zog auch dicke Baumstämme über die Wiesen oder hat sich meist sogar noch ohne den Allrad beachtlich weit vorgearbeitet!

Also ein SUV ist das definitiv nicht!

LG

am 25. Juli 2014 um 8:26

@sschloja:

Ich ging nach dem Auge und der angegebenen Wattiefe beim Hilux und beim L200. Ich glaube schon, dass man mit den beiden Kisten fast überall durchkommt. Vergiss dabei aber auch einen Dodge RAM nicht.

Vor einigen Jahren habe ich mal einen Merzedes 508 samt Feldkochherd in ner nassen Wiese versenkt. Da wären alle drei Fahrzeuge hilfreich gewesen. ;-)

@berouegdech:

Zugegeben ich sehe alles etwas durch die Lada-Niva-Brille weil ich selber zwei solche Kisten fahre.

Wahrscheinlich wirst Du wohl früher oder später bei einem Hilux, RAM oder Defender landen, aber Du solltest auch berechnen, was Dich diese Kisten in Bezug auf Steuer und Versicherung jährlich kosten, wenn Du dann einen erwischst, der mehr in der Werkstatt steht, als dass Du ihn fährst, wirst Du nicht allzuviel Freude daran haben.

Kommt noch eines hinzu: Was ist mit Freundin/Frau/Kindern? Wenn ich's richtig gelesen habe, bist Du jetzt 19. Warte mal ein paar Jahre, dann stellt sich diese Diskussion bestimmt. Dann brauchst Du Dein Geld für andere Dinge als für ein überteuertes Auto.

Wobei dann ein Auto mit Ladekapazität nicht schlecht ist. ;-)

Vorschlag von meiner Seite: Spare noch eine gewisse Zeit und kauf Dir dann "was Gscheits", bevor Du jetzt Deine letzten paar Groschen in eine Schrottmühle steckst, mit der Du nicht mehr glücklich wirst.

Grüße

Jörg

Hallo,

Ja dann bin ich ja beruhigt. Auf meinen treuen Hilux lass ich nichts kommen ;)

Wobei die dort unten sowieso mit allen möglichen Modifikationen fahren. Noch besser ist meiner Meinung nach nur der Landcruiser.

Vom RAM selber halte ich nicht viel, ich stelle mir immer mit Schaudern vor, wie man dankt durch einen kurvigen Waldweg fährt... Ich find das Ding ist zu lang und breit.

Und ja, als ich einen 613D Wohnmobil vergraben habe, half auch nur noch ein Trecker, oder warten auf besseres Wetter!

LG

Themenstarteram 25. Juli 2014 um 9:07

Sehr schoen gesagt, auch wenn ich leider nicht verstehe wie du auf eine RAM kommst, der anschaffungspreis von denen ist ja mal übertieben hoch und verbrauchen genauso viel wie der TAHOE der mir angeboten wird.

Und wenn man sowas als transporter anmeldet kosten die doch garnicht mehr viel steuern im jahr. Über 1meter ladefläche + ein 2sitzer und man ist dabei , unter 200€ pro jahr.

Welche sind denn unter den billigsten (und eckigsten ;-) ) die mit dem besten preis leistungs verhaeltnis?

Egal wie verschrottet und verdellt sie sind, hauptsache tüv?

Am besten eben langer innenraum so dass wenn ich die hinteren sitze rausnehme ueber nen meter platz habe.

Und eben am besten keine probleme andauernd...

KAufen bis 7000@ ist sicherlich möglich! Da wird u.U. sogar viel Auswahl sein! Aber wenn ich lese, dass man monatlich 500€ zur Verfügung hat??? www.autokostencheck.de ! Mal unbedingt vorher schauen! Bitte auch mal anmelden und Versicherungsdaten von sich eingeben! Wenn man seine persönlichen Fahrerdaten genau angibt, wird auch viel besser gerechnet! Damit meine ich nicht persönliche Daten!

Themenstarteram 25. Juli 2014 um 13:20

Ich meine jetzt 500€ monatlich die ich wenn ich damit nicht mein auto bezahle benzin etc, bleiben zur verfuegung um auf die seite zu legen.

Das ist ja nicht mein lohn xD

Naja ih gehe bis max 7000€ aber am liebsten is mir was unter 3000...

Im anderen unterforum haben wir uns jetzt zum opel frontera gemotortalked ;)

Der scheint gut fuer mich zu sein, hoffe er hat keinen pingelisvhen motor, moechte dass es zuverlaessig is, das is wichtig, und verbrauch wenig wie moeglih

Guck dir toyota Hilux an. Gibt's als Single und Dual Cab mit Ladefläche mit und ohne Shelter

Themenstarteram 25. Juli 2014 um 13:46

Danke aber sie sind ja etwas teuer, dann koennte ich auch nen land cruiser kaufen, die sollen ja ewig laufen. ^^

Also wie gesagt bisher sind wir beim opel frontera angekommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Kaufberatung, Geländewagen für den Alltag bis max 7000€? Chevi? Landy? Etc?