ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung für Caddy oder Alternativen insbesonderer im Hinblick auf aktuelle Diesel - Lage

Kaufberatung für Caddy oder Alternativen insbesonderer im Hinblick auf aktuelle Diesel - Lage

Themenstarteram 29. Dezember 2015 um 19:06

Hallo,

mein Auto ist kaputt, also muss zeitnah was neues (oder gebrauchtes) her. Also in max. 3-4 Monate.

Eigentlich war schon immer klar, dass man im nächsten Auto auch mal ein paar Nächte ordentlich schlafen können muss. Da mir VW-Bus & Co zu teuer sind, bin ich schnell beim Caddy gelandet.

Mir gefällt am Caddy eigentlich alles. Nun stehen folgende Randbedingungen / Überlegungen im Raum:

  • Euro 5 will ich nicht. In Stuttgart soll ab 2020 rum die blaue Plakette kommen. Da hat Euro 5 keine Zukunft. Eigentlich schade, weil man damit extrem viele Fahrzeuge ausschließen muss.
  • Euro 6 gibts nur als Neuwagen -> sehr teuer. Ich finde den Maxi super -> noch teurer. Wenn man dann merkt der Maxi ist im Alltag doch zu groß hat man viel Geld in den Sand gesetzt. Abgesehen davon setzt man mit einem Neuwagen eh viel Geld in den Sand/Wertverlust. Akt. werden im Netz 18% Rabatt angeboten. Das wäre ok. Noch besser wäre ein Reimport - da hab ich aber auch so meine Sorgen.
  • Fahrleistung wird unter 15.000 im Jahr sein. Also reicht ein Benziner im Prinzip auch. Super -> kann doch ein gebrauchter her. 1.2 TSI. Wäre schön gewesen. Nur kann man die Motoren wegen der Kette wohl nicht guten Gewissens kaufen. Wenn die mal überspringt ist der wirtschaftliche Schaden enorm.

Wie ihr seht, hat damit jeder Caddy Probleme. Neu ist teuer, alt entweder Euro5 oder miese Qualität.

Also habe ich bei anderen Herstellern geschaut. Heute bei Ford, Fiat, Opel und Renault. Bei keinem konnte man die Sitze hinten raus nehmen. Das möchte ich aber, dass unter dem Bett viel Platz bleibt. außerdem gehen sonst die Räder nicht problemlos rein. Beim Renault kann man sie immerhin flach umklappen, verliert damit aber den Fußraum der zweiten Reihe.

Nun überlege ich folgendes:

  • Renault von ca. 2011: Benziner, Spritverbrauch mies, ob die was taugen weiß ich noch nicht, wirklich gefallen hat er mir eh nicht
  • Caddy Maxi neu / Diesel oder Benzin. Eher Benzin. Keiner weiß was die Politik mit dem Diesel weiter macht & der Vorteil ist bei 15.000 km im Jahr marginal oder nicht vorhanden
  • Caddy alt 1.2 TSI möglichst ab EZ Mitte 2012?! und auf jeden Fall mit Anschlussgarantie (die aber auch nicht ewig läuft)
  • oder eben etwas ganz anderes?! (Citan z.B. da bekomme ich Prozente, aber die Lieferzeit aktuell ist enorm)

Noch eine Frage am Rande. Hab schon viel gesucht. Hat der neue 1.4 TSI im 4er Caddy wieder einen Riemen? Wann das Kettenproblem behoben war, kam ja wohl nie endgültig raus?

Viele Dank schonmal bei der nicht ganz einfachen Beratung ;)

Grüße Marco

Ähnliche Themen
40 Antworten

Kauf dir einen Ford S-Max und das hier:

http://www.dielectric.de/index.php?shop&shop_detail=2

Dann hast du ein gutes und felxibles Auto und bei Bedarf ein kleines Wohnmobil. Wobei zum Schlafen auch einfach eine Matratze reichen würde.

:)

Vw hat 2012 Neuentwickelte 1, 2 tsi und 1, 4 tsi Motoren eingeführt . Beide haben einen zzahnriemen

Dacia Lodgy als Neuwagen mit Euro6. Mit dem Wagen machst du nichts falsch. Verbrauch Diesel unter 6liter/100km. Und diese Dielectric Schlafbox kannst du ja einbauen bei Bedarf (urlaubsfahrten), dann hast du deine Liegefläche.

Sonst hast du einen zuverlässigen ausgereiften Wagen, der auch nicht viel wiegt und sich zackig fahren lässt, wie ein PKW geht der ab.

Von ausgereifter Fahrzeug zu sprechen obwohl es gerade seit drei jahren existiert ist gewagt. Zudem hat der lodgy beim crashtest schwächen in allen Disziplinen. Aber das leben der eigenen Familie scheint ja nicht soviel wert zu sein, wenn der Preis stimmt.

Zitat:

@born_hard schrieb am 29. Dezember 2015 um 19:32:10 Uhr:

Dacia Lodgy als Neuwagen mit Euro6. Mit dem Wagen machst du nichts falsch. Verbrauch Diesel unter 6liter/100km. Und diese Dielectric Schlafbox kannst du ja einbauen bei Bedarf (urlaubsfahrten), dann hast du deine Liegefläche.

Sonst hast du einen zuverlässigen ausgereiften Wagen, der auch nicht viel wiegt und sich zackig fahren lässt, wie ein PKW geht der ab.

Hab schon auf dich gewartet :)

Wenn Du beim Ford Grand Tourneo Connect die 2. + 3. (Aufpreis) Sitzreihe komplett umlegst, hättest Du eine komplett ebene Fläche für ein Bett.

Zitat:

@backbone23 schrieb am 29. Dezember 2015 um 19:59:40 Uhr:

Wenn Du beim Ford Grand Tourneo Connect die 2. + 3. (Aufpreis) Sitzreihe komplett umlegst, hättest Du eine komplett ebene Fläche für ein Bett.

Beim S-Max und Galaxy auch....

Zitat:

@Donut009 schrieb am 29. Dezember 2015 um 19:06:19 Uhr:

 

Nun überlege ich folgendes:

  • Renault von ca. 2011: Benziner, Spritverbrauch mies, ob die was taugen weiß ich noch nicht, wirklich gefallen hat er mir eh nicht
  • ...

  • oder eben etwas ganz anderes?! (Citan z.B. da bekomme ich Prozente, aber die Lieferzeit aktuell ist enorm)

der mercedes citan entspricht technisch dem kangoo & wird sogar auch teilweise bei renault hergestellt ;)

http://i.auto-bild.de/.../...nault-Kangoo-729x486-14a6578a0eb05fde.jpg

http://i.auto-bild.de/.../...nault-Kangoo-729x486-b62937c7c30b7671.jpg

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 29. Dezember 2015 um 19:42:20 Uhr:

Von ausgereifter Fahrzeug zu sprechen obwohl es gerade seit drei jahren existiert ist gewagt. Zudem hat der lodgy beim crashtest schwächen in allen Disziplinen. Aber das leben der eigenen Familie scheint ja nicht soviel wert zu sein, wenn der Preis stimmt.

Das seh ich anders. Dacia verbaut bewährte Renault Technik, es gibt keine firlefanz Elektronik Assistenten und der Motor wird in vielen Fahrzeugen des Renault Nissan Konzerns eingesetzt, sogar Mercedes kauft die Motoren ein.

Die Sicherheitsdiskussion ist fuer mich unverstaendlich!

Haben sich die Kritiker den Crash-Test mal genau angeschaut?

Was hat dem Lodgy Punkte und zumindest einen Stern gekostet?

Ein schlechterer Fussgaengerschutz!!! Also ich fahr gegen eine Mauer oder gegen ein parkendes Auto, was interessiert mich da der schlechtere Fussgaengerschutz?

Eine fehlende Warnlampe fuer nicht angeschnallt sein! Also auch in diesem Fall, ist es beim Aufprall egal, ob da eine Lampe istoder nicht. Angeschnallt muss man sein!

Schaut man sich dann die Werte bei den Dummies an, so sind diese alle in einem Bereich, der unkritisch ist!

Was lernen wir nun daraus?

Man sieht der Lodgy hat 3 Sterne, also ist es lebensgefaehrlich mit dem zu fahren! Schaut man genauer hin, bin ich in dem Lodgy aber ebenso sicher unterwegs wie in einem Mercedes, BMW oder VW usw.

Aber auch für die restlichen Testergebnisse musste der Rumäne harsche Kritik von den Prüfexperten einstecken. Hier scheine Kosteneinsparung vor Sicherheit zu gehen, mutmaßte Euro NCAP. Beim Frontalcrash verformten sich die A-Säulen oberhalb der Windschutzscheibe und auf der Höhe der B-Säule verzog sich das Dach. Auch die Bodengruppe verzog sich, Plastikteile drangen beim Frontalcrash in den Fußraum. Deshalb erreicht der Lodgy in der Erwachsenensicherheit vergleichsweise magere 72 Prozent. Beim Fußgängerschutz ist das Ergebnis mit 44 Prozent ebenfalls ernüchternd. Euro NCAP zeigte sich auch enttäuscht vom Kinderschutz: Mit 77 Prozent Kindersicherheit habe er den Ruf als "Familienauto" nicht verdient.

Wo er Recht hat, hat er Recht!

Auch der Dokker wäre eine Möglichkeit.

https://www.youtube.com/watch?v=63p_gfdv1EQ

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 29. Dezember 2015 um 20:09:45 Uhr:

Aber auch für die restlichen Testergebnisse musste der Rumäne harsche Kritik von den Prüfexperten einstecken. Hier scheine Kosteneinsparung vor Sicherheit zu gehen, mutmaßte Euro NCAP. Beim Frontalcrash verformten sich die A-Säulen oberhalb der Windschutzscheibe und auf der Höhe der B-Säule verzog sich das Dach. Auch die Bodengruppe verzog sich, Plastikteile drangen beim Frontalcrash in den Fußraum. Deshalb erreicht der Lodgy in der Erwachsenensicherheit vergleichsweise magere 72 Prozent. Beim Fußgängerschutz ist das Ergebnis mit 44 Prozent ebenfalls ernüchternd. Euro NCAP zeigte sich auch enttäuscht vom Kinderschutz: Mit 77 Prozent Kindersicherheit habe er den Ruf als "Familienauto" nicht verdient.

muss man aber auch dazu sagen,dass der renault kangoo & selbst auch der mercedes citan anfangs nicht viel besser aussahen :eek:

http://cdn2.spiegel.de/images/image-488805-breitwandaufmacher-htfz.jpg

weiter oben stand beschrieben,dass dacia bewährte renaulttechnik auftägt & eben auch mercedes teils ordentlich mit mischt

ich bin mal echt gespannt,was in zukunft dabei noch raus kommt :rolleyes:

als handwerkerkisten mögen die autos grad noch oder eher sogar sehr gut sein,aber privat wollt so nen billigeimer nicht haben

Gibt halt leider die absolute Mehrheit der Menschen, die sich nur so ein Auto leisten kann. Und dafür muss man Dacia dankbar sein!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung für Caddy oder Alternativen insbesonderer im Hinblick auf aktuelle Diesel - Lage