ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Diesel Budget ca. 10-15.000€

Kaufberatung Diesel Budget ca. 10-15.000€

Themenstarteram 14. März 2019 um 8:04

Guten Morgen,

ich würde gerne einen Gebrauchten Diesel Kaufen und würde mich über Tipps sowie Ratschläge von euch freuen und Schon mal im voraus Danke sagen.

Hier die Eckpunkte:

- Tägliche Fahrtstrecke Wochentags ca. 130km (120km Autobahn, zum Glück ohne Stau)

- Anhängekupplung (Hausbau steht bevor)

- Fahrzeug sollte einen Angenehmen Fahrkomfort auf Langstrecke haben (ca. 8h/Woche im Auto Unterwegs)

- Annehmbarer Spritverbauch bei einer ca. Geschwindigkeit von 85km/h

- Zuverlässig, verschleißarm soweit das bei dieser Stecke überhaupt möglich ist :)

- Tempomat falls sich die Mehrkosten dafür lohnen

- Marke ist mir komplett egal

- Diesel älterer Generationen auch gerne Vorschlagen

- max. bis 100.000km oder knapp drüber

- Fahrzeug sollte möglichst 3 Jahre überstehen bzw. Überleben

So ich denke das sind die Gröbsten Eckpunkte was ich mir bzgl. des Fahrzeugs vorstellen kann, bin um Ergänzungen/Tipps dankbar und bin auf die antworten von euch gespannt :)

Ähnliche Themen
18 Antworten

Also bei anstehendem Hausbau würde ich ja nen "günstigen" Euro 4 Diesel kaufen. So günstig wie möglich. So Ala Passat oder Audi A4 Seat irgendwas, Skoda irgendwas. Die Diesel sind recht zuverlässig und laufen gut.

Meiner Erfahrung nach bedeutet Hausbau einfach viiieeel Dreck. Nach dem Hausbau die Kutsche entweder zu Tode fahren, oder dann neueres Auto kaufen.

So würd Ichs zumindest machen.

Tempomat und ahk kann man üblicherweise nachrüsten.

Wenn der Preis entsprechend günstig ist, evtl. auch das mal ins Auge fassen.

Mercedes w204 200/220 Cdi

Also für 10-15tsd gibt's auch schon moderne Euro 6 Diesel Kombi. Skoda Octavia, Opel Astra oder Peugeot 308 SW, zum Beispiel.

am 14. März 2019 um 20:13

VW Passat B6/B7 ist bei dem Budget locker drin.

Sehr komfortabel, mit tollen Extras zu bekommen.

 

Bei Anhängerbetrieb würde ich aber zum Schaltgetriebe greifen, je nachdem wie schwer der Hänger ist.

 

Sonst bietet sich noch z.B ein Skoda Octavia oder ein Golf Variant an

Themenstarteram 15. März 2019 um 7:47

Guten Morgen,

Interessant das mit der Nachrüstbaren AHK sowie des nachrüstbaren Tempomates wusste ich schonmal nicht, dass erweitert die Auswahl schon deutlich.

An einen Passat B6/7 hatte ich auch schonmal gedacht genauso wie an die C-Klasse, gibt's da tipps bzgl. Motoriesierung und Laufruhe ?

Danke schonmal an alle :)

Die Nachrüstbarkeit ist natürlich modellabhängig.

Sollte halt im Vorfeld überprüft werden, inclusive der Kosten

Also wenn du Laufruhe willst, dann kannst einen BMW 6 Zylinder Diesel nehmen:) Da vibriert überhaupt nichts und ist für ein Anhänger auch empfehlenswert, in Verbindung mit einer Automatik.

Spritverbrauch liegt bei mir bei 6,0-6,8 Liter bei normaler Fahrweise.

Die C-Klasse Diesel beim W204 sind als Vierzylinder alles andere als ruhig. Allerdings ist die Dämmung relativ gut, eine Praxistest wird sich nicht vermeiden lassen.

Ich denke, Laufruhe wird es beim Diesel nur bei Sechszylindern geben.

Für das Budget bekommst du schon einen VW Passat B8 mit Euro 6 aus 2015 mit allem was du so an Voraussetzungen hast...

Eine C-Klasse und auch ein A4 ist nunmal deutlich kleiner als ein Passat oder ein Skoda Superb, wäre mir beim Hausbau nicht unwichtig. Von der Größe(!) vergleichbar wären dann eher E-Klasse oder A6, das ist aber preislich was anderes. Auch Octavia, Astra, 308 etc.pp. sind deutlich kleiner, sind ja auch kompakte.

Ich würde zum Passat tendieren, ob nun B8 oder B7 ist davon abhängig, was du an Extras möchtest, doch lieber Euro 6 willst oder lieber ein modernes Auto fahren magst. Der B7 basiert nun mal auf dem B6 und ist damit auch schon irgendwie von 2006. Aber wie oben einer schrieb, Hausbau bedeutet Dreck, und da will man vielleicht lieber ein älteres Auto, dann B7 für <10k. B6 wäre mir persönlich nun deutlich zu alt, der Wagen wäre dann ja mindestens 9 Jahre alt, eher älter.

Edit:

Sowas hier:

https://www.autohus.de/.../?...

Den kann man beim Hausbau runterrocken, ist halt ein 08/15 B7. Hat bis auf die AHK deine Anforderungen, die kostet so ~700€ nachgerüstet.

am 15. März 2019 um 11:56

Den B6 gibt es auch mit Euro 6.

Ob nun B6 oder B7 ist nun fast egal, da der B6 aus den letzten Modelljahren fast ein B7 ist.

Es gibt reichlich Assistenzsysteme.

Der B6 mag zwar auf den ersten Blick auf die Eckdaten ein paar Jahre älter sein, aber wenn man sich mal ernsthaft damit befasst gehört er noch lange nicht zum alten Eisen. Der B7 ohnehin nicht.

 

Beim B8 wird es mit der Laufleistung schon schwieriger

Zitat:

...

Beim B8 wird es mit der Laufleistung schon schwieriger

Geht eigentlich, der TE hat ja keine großen Anforderungen. Tempomat ist eh Serie und AHK günstig nachzurüsten. Da reicht ja ein Trendline, wobei ich zumindest nach Comfortline schauen würde:

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Ist dann halt eher der kleine Diesel.

Der B8 ohne LED und so Spielereien ist als Gebrauchter günstig zu haben.

Edit:

Den B6 als Euro 6? Du meinst den B7 oder?

Hatte selber mal einen B6 und nein, zum alten Eisen würde ich ihn auch nicht zählen. Als ich mich aber dann zwischen B7 und B8 entscheiden musste, habe ich lieber auf etwas Ausstattung verzichtet, der B8 war mir einfach moderner, Technik, Optik, Haptik.

Themenstarteram 20. März 2019 um 8:48

Ich danke euch schonmal für die vielen Infos, Passat hatte ich schon immer auf dem Schirm, ich werde euch sobald ich mich dann endgültig entschieden habe nochmal melden. :)

Wenn es wirklich in Richtung Passat gehen sollte, schau am besten in die jeweiligen Unterforen. Im Forum für den B6, B7 & B8 gibt es einen extra Thread für Kaufberatung. Schätze mal, das gibt es für nahezu jedes anderes KFZ im jeweiligen Forum auch ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Diesel Budget ca. 10-15.000€