ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Kaufberatung CLK 320 - Ist dieser eine Empfehlung / Ansehen wert???

Kaufberatung CLK 320 - Ist dieser eine Empfehlung / Ansehen wert???

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 23. März 2020 um 12:42

Ich habe, nach dem Entschluss für den 208er, dieses Modell in meiner groben Nähe gefunden. Es hört sich auf den ersten Blick und mit meinem kaum vorhanden Wissen nicht schlecht an. Bevor ich meinen MB Serviceberater rekrutieren würde, vorab vielleicht Eure Meinung. Ich weiss, Kaufberatungen nerven gelegentlich, aber für mich als Laie sind Eure Meinungen sehr von Bedeutung. Vielen Dank dafür.

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Beste Antwort im Thema

Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so richtig. Also du willst ein Cabrio als Zweitwagen/Spaß-Auto kaufen, sollte ein 320er sein. Dann vielleicht doch n' 230K oder gleich n' V8... ;)

Jetzt hast du beim Autowaschen deine Mutterinstinkte entdeckt und findest der 213er reicht aus (was er aus Vernuftsgründen sicher auch tut)? :D

Bisschen rumgucken und träumen ist ja lustig, aber dann gleich eine Kaufberatung? Und es haben sich ja hier einige echt Mühe gegeben für dich... :rolleyes: Auch wenn es mir echt komisch vorkommt, dass jemand mit konkreten Kaufabsichten nicht "zumindest" mal einen Kandidaten anschauen geht.

Also ich würde ja so vorgehen:

-Phase 1 = Spinnerei/Idee wird geboren!

-Phase 2 = Was genau will ich und macht es Sinn oder ist es doch nur eine Schnaps-Idee? Anzeigen gucken und sich selbst anfixen ! :D

-Phase 3 = Frau einweihen, "Du Schatz, ich kauf mir ein Cabrio ja?"... (Den weiteren Gesprächsverlauf überlasse ich eurer Phantasie ;)).

-Phase 4 = Infos sammeln und festlegen was es werden soll (worauf achten, welchen Motor, Erfahrungsberichte usw.).

-Phase 5 = Konkrete Planung, Markt schonmal sondieren, finanzielle Mittel breit stellen.

-Phase 6 = Beratungsthread im Forum, vielleicht Unterstützung beim Besichtigen eines Fahrzeugs (auch weiter entfernt) erbitten, selbst besichtigen und probefahren um ein Gefühl zu bekommen.

-Phase 7 = Alles passt? Keine Kompromisse und kein ungutes Bauchgefühl? Kaufen! :D

-Phase 8 = Erste Ausfahrt mit Frau und dabei unbedingt was tolles mit ihr unternehmen (bspw. Trip an die Ostsee) und damit zeigen, "Siehste hast auch was davon!" Und damit natürlich auch was positives mit dem neuen Familienzuwachs verbinden. So kommt keine Eifersucht oder Konkurrenzdenken auf. ;)

Ich denke du steckst noch in Phase 2 (keine Ahnung ob du Phase 3 schon hinter dich gebracht hast, aber dein letzter Post sagt eher das Gegenteil ;). Und nebenbei hast du ein wenig die Reihenfolge durcheinander gebracht. Was natürlich leicht passieren kann und für die meisten von uns sicher verständlich ist, wenn es um das Thema Auto geht. :D

Nix für ungut, aus meiner Erfahrung werden mindestens 50-60% dieser Threads bei Motor-Talk in Phase 2 erstellt.

140 weitere Antworten
Ähnliche Themen
140 Antworten

Die meisten Anzeigen lassen sich gut lesen, die Realität zeigt dann oftmals was anderes. Die Bilder sind echt unvorteilhaft gemacht, man kann kaum was erkennen.

Was man aber erkennt ist, ....

Außen:

- dass irgendwas mit dem vorderen rechten Kotflügel nicht stimmt. Der wirkt im Bereich der Scheinwerfer sehr matt

- Rostansatz an beiden vorderen Kotflügeln im Bereich zum Übergang zum Seitenschweller

- Stoßstange Fahrerseite im unteren Bereich verkratzt

- Fahrertür, mittig, oberhalb der Zierleiste, könnte auch Rostansatz sein

- Radläufe hinten ist zu wenig zu erkennen

- Reifen sehen eher alt und abgefahren aus

Innen:

- Fußmatten fehlen

- Netz Beifahrerfußraum fehlt

 

Worauf bei einer Besichtigung, abgesehen von den äußeren Roststellen zu achten ist, sind die Brems- und Benzinleitungen unterm Fahrzeug und der Hinterachsträger, bzw. alle Fahrwerksteile.

Außerdem kontrollieren, ob alle elektrischen Helfer funktionieren. Gerade die orthopädischen Sitze neigen über Jahre aufgrund Undichtigkeit im Luftsack oder an Verbindungsstellen die Luft zu verlieren, sodass die Pumpe im Kofferraum dauerhaft arbeitet. Das Laufwerk des Comands ist auch noch eine Schwachstelle, hier klappt der Auswurf bzw. das Lesen oftmals nicht. Nennenswert wären noch Pixelfehler im Kombiinstrument - die Uhr scheint aber augenscheinlich zu funktionieren.

Und preislich? Naja, für 5900 Euro hab ich schon bessere gesehen, sagen wir es mal so. Zudem kommt er gerade in die Laufleistung, bei der gerne mal Fahrwerksteile ausgeschlagen sind, sofern diese noch nicht getauscht wurden.

Die Zeit ist aber auch gerade echt unpassend, da du momentan den Sommerzuschlag definitiv zahlst. Gegen Herbst, würde das ganze schon anders aussehen.

Außerdem stellt sich die Frage, was du bereit bist zu machen oder zu investieren? Kannst du selber schrauben, oder muss er immer in eine Werkstatt und hast doch noch einen finanziellen Puffer für anstehende Reparaturen?

Hallo ultrax,

hab meinen CLK auch erst seit 8 Monaten, bin also kein Experte...aber schreibe trotzdem mal meinen subjektiven Eindruck, da meine Tochter gerade eine Lernpause von der Zu-Hause-Schule braucht...

Von den Fotos her sieht der ja sehr gepflegt aus.

Die Beschreibung passt aber nicht zu dem Fahrzeug oder zu den Fotos. Beispiele:

- Audiosystem MB Audio 10 CD (Radio/CD-Player) in der Beschreibung, auf den Fotos ist ein Command zu sehen, die GPS Antenne ist auch auf den Fotos zu sehen.

- Klimaautomatik (Thermotronik) - auf den Fotos ist die manuelle Klimaanlage zu sehen

Bezüglich der Karosserie (Rost) sagt der Verkäufer gar nix...das ist aber meiner Meinung nach neben der Elektrik das wichtigste Kriterium...letztlich hilft aber eh nur die Hebebühne und das Ausprobieren von allen Schaltern...

Scheint dass der Verkäufer das Auto gar nicht wirklich gut kennt...oder die falschen Fotos hochgeladen hat. Würde den einfach mal anrufen und nach den letzten Wartungsrechnungen und TÜV-Berichten fragen, ob die anderen Aussagen, die er macht, korrekt sind, bevor man da hinfährt.

Jetzt aber Manege frei für die echten Experten, hier geht's weiter mit Mathe, da kenn ich mich besser aus ;-)

Gruss

Andy

Zitat:

@dacsan schrieb am 23. März 2020 um 13:44:45 Uhr:

 

Und preislich? Naja, für 5900 Euro hab ich schon bessere gesehen, sagen wir es mal so. Zudem kommt er gerade in die Laufleistung, bei der gerne mal Fahrwerksteile ausgeschlagen sind, sofern diese noch nicht getauscht wurden.

Die Zeit ist aber auch gerade echt unpassend, da du momentan den Sommerzuschlag definitiv zahlst. Gegen Herbst, würde das ganze schon anders aussehen.

Außerdem stellt sich die Frage, was du bereit bist zu machen oder zu investieren? Kannst du selber schrauben, oder muss er immer in eine Werkstatt und hast doch noch einen finanziellen Puffer für anstehende Reparaturen?

Dem Zitat, das den Nagel auf den Kopf trifft, wäre eigentlich nichts hinzuzufügen, gäbe es nicht die Unwägbarkeiten der sich ganz sicher weiter verschärfenden Corona Krise.

Möglicherweise stehen bei solchen Offerten die Chancen entschlossen zockender Interessenten im Laufe der kommenden Wochen gar nicht schlecht, Derartiges auch für die Hälfte 'abzustauben'. ;)

Ich habe im Januar für meinen Bruder ein 320er Coupé gefunden, der bei weitem weniger knusprig war. Wie einer meiner Vorschreiber schon erwähnt hat sind die Bilder recht ungünstig, die braune Pest ist aber gut zu erkennen. Wie gesagt das Coupé war weniger befallen (Bj. 2002), und für einen Bruchteil des hier aufgerufenen Preises zu bekommen. Schlussendlich ist eine Ware immer nur soviel Wert, wie jemand anderes bereit ist dafür zu zahlen. Mir persönlich wäre er vom Preis zu hoch angesetzt.

Gruß finch

Hallo,

meine Vorredner haben bereits jede Menge hilfreiche

und auch richtige Hinweise gegeben.

Die Photos sind nach meiner Meinung bewußt so gehalten, und

in KEINEM Fall zielführend, es sei denn man wohnt in der Nachbarschaft...

In diesem Beitrag findet man die damaligen Händlerphotos (unauffällig)

von Meinem und konnte später dann (leider) sehen was sich "dahinter" verbarg.

https://www.motor-talk.de/.../...rt-wird-endlich-gut-t6686028.html?...

Der Preis für dieses Cabrio ist gelinde gesagt utopisch, denn der sogenannte

"sehr gepflegte CLK 320 aus seriösem Vorbesitz" Zustand ist einfach

nicht die Realität...

Die Ausstattung ist mager (keine Klimatronic, teilelektrische Sitze) dafür

eine "getriebeschonende" Anhängerkupplung.

Auch die Laufleistung erscheint mir mit ca. 9000 Km/pro Jahr im Durchschnitt

für ein Cabrio recht hoch (möglicherweise ist es KEIN Saisonfahrzeug).

Damit wäre aber der Hauptvorteil der Cabrios, nämlich im Winter vom

Salz befreit zu sein, dahin...

Da für mein Coupe vor einem Jahr 3.000 € aufgerufen wurde (nicht etwa

bezahlt) sehe ich diese Cabrio (und das nur wenn wirklich ALLES funktioniert)

bei maximal 3.500 €, ausschliesslich weil es ein Cabrio ist.

Das jedoch noch ohne jegliche "Rostprüfung" und zu der MUSS man halt

"vor Ort" sein... Interessant wäre noch die FIN des Cabrios

liebe Grüße vom mike.

Themenstarteram 23. März 2020 um 18:33

Vielen Dank für die ganzen wirklich hilfreichen Antworten. Ich habe fast nichts davon auf den Fotos gesehen ;-) Im übrigen kann ich auch nichts Schrauben, kenne aber Genügend Mechaniker. Das Cabrio würde im Regelfall keine MB Werkstatt sehen, da lasse ich mit meinem 213er schon genug Geld. Das Cabrio soll möglichst laufen ohne viel Ärger zu machen, die viel zitierte MB Qualität aus früheren Tagen eben ;-) Ich hatte den Verkäufer angeschrieben, bislang keine Antwort.

Wenn er dir antworten sollte, lass dir noch von allen Ecken des Fahrzeugs Bilder schicken. Dann weißt du ob sich die Fahrt lohnt. Wenn man nicht selber schraubt, muss man halt etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Auch Mechaniker die man kennt sollte man bei Laune halten. Ich habe bspw. bei zwei mir gut bekannten Lackierern wegen Mängelbeseitigung vorgesprochen und beide wollten unabhängig voneinander 2000,-€ für die Arbeit haben. Nachdem ich das nun alles für meinen Bruder in Eigenleistung erbracht habe, kann ich sagen, dass der aufgerufene Kurs durchaus gerechtfertigt gewesen ist.

Gruß finch

Schon die Tatsache das Winterreifen mit angeboten werden wäre für mich ein No go. Cabrios sind Sommerfahrzeuge, meine Meinung. Bei meinem 2001er Cabrio war jetzt zum TÜV das Lenkgestänge fällig, finanzielle Reserve solltest du einplanen. Wegen der Winterreifen ist der Blick unters Auto erstmal das Wichtigste. Dann wäre bei der Laufleistung ebenfalls wichtig ob das Getriebeöl schon gewechselt wurde.

Viele Grüße

Mathias

Themenstarteram 23. März 2020 um 20:54

https://m.mobile.de/.../details.html?...

 

Eine Alternative?

Wer hat denn diese Photos gemacht, David Hamilton ?

Die Verkaufsstrategien werden immer unseriöser,

ähh, unschärfer...

Gruß, mike.

Zitat malotz:

"Schon die Tatsache das Winterreifen mit angeboten werden".

Respekt Mathias, das übersehen zu haben war unverzeihlich von MIR ...

Trotz der sinnfreien Photos des "Alternativangebotes" hat mich Dein

Beitrag dazu gebracht bei dem Angebot etwas aufmerksamer zu sein und

diesmal auf die aktuelle Bereifung zu achten. hier: Allwetterreifen.

Dazu keine Klimaautomatik und auch noch mechanische Sitze.

Den aufgerufenen Preis werden nicht mal die "Verzweifelten" bezahlen...

Ich würde Diesen CLK (Alternative) zumindest für mich ausschliessen wollen.

In meinem "Die CLK Preise stabilisieren sich" Thread wurde ich (zu Recht)

belehrt das wir am Beginn der Cabrio Saison sind, und das stimmt zu 100%.

@ultrax, mein bestmöglicher Rat ist am Ball zu bleiben und die bisherigen

Angebote (utopische Preise) zu vergessen...

liebe Grüße, mike.

Zitat:

@V8CLK430 schrieb am 24. März 2020 um 03:21:00 Uhr:

Zitat malotz:

Dazu keine Klimaautomatik und auch noch mechanische Sitze.

Teilelektrische Sitze hat er :)

Zitat:

@ultrax schrieb am 23. März 2020 um 20:54:34 Uhr:

https://m.mobile.de/.../details.html?...

Eine Alternative?

Das Alternativangebot, ist, wie bereits gesagt, noch lückenhafter als das andere. Wenn du nicht gerade um die Ecke wohnst, lohnt es sich nicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, sollte man solche Leute anschreiben und nach mehr Infos/Bildern fragen,dass dabei selten mehr bei rumkommt. Das erstellte Inserat spiegelt schon viel über die jeweiligen Personen und deren Bemühen wieder.

 

Zitat:

@ultrax schrieb am 23. März 2020 um 18:33:30 Uhr:

 

Im übrigen kann ich auch nichts Schrauben, kenne aber Genügend Mechaniker.

Das ist jetzt meine Einschätzung und kein Angriff oder sonstiges, ich versuche nur zu helfen :) : Mit deinen Vorstellungen zu einem Cabrio und deinen persönlichen Fähigkeiten wird es in dieser Preisklasse echt schwierig sein, ein vernünftiges und zuverlässiges Cabrio zu finden, mit dem du unbedenklich Spaß haben kannst und nicht nach ein paar Monaten vielleicht wegen einem Defekt in der Werkstatt hängst.

Scheckheftgepflegt spielt meiner Meinung nach bei den Laufleistungen auch keine große Rolle mehr, da vieles laut MB gar nicht "gepflegt" werden muss. Ein Scheckheft spiegelt vielleicht wieder, dass regelmäßig das Öl, Bremsflüssigkeit und Filter gewechselt wurden - toll, aber was ist mit dem Rest?

Angefangen vom Automatikgetriebeöl, Diff.-Öl, Verdeckpumpenöl, Servoöl, Verdeck-Relais, usw. Es gibt so viele Bauteile in dem Auto, die offiziell keiner Kontrolle unterzogen werden müssen. Hast du aber bspw. einen Defekt an der Pumpe wegen Trockenlaufen oder defektem Relais, sind gerne mal fast 4 stellige Beträge (Materialpreis) fällig. Die auch nicht jeder Mechaniker reparieren kann.

Und egal, ob man den Mechaniker kennt oder nicht, die wollen auch bezahlt werden, sei es auch nur ein Obolus - umsonst arbeitet man vielleicht 1 Mal, danach hat man dann aber (merkwürdigerweise) immer was anderes zu tun.

Die 2 genannten Inserate von dir lassen echt wichtige Fragen offen, ob jetzt bewusst oder unbewusst weggelassen, sei mal dahingestellt. Ich würde mich an deiner Stelle in einer etwas höheren Preisklasse umsehen. Klar, dort gibt es auch immer schwarze Schafe oder utopische Wunschpreisvorstellungen. Die Chance aber auf ein tatsächliches(s.u.) Sommerfahrzeug zu treffen, aus seriösem, bestenfalls Liebhaber-Vorbesitz , ist dort höher als in der aktuellen, gesuchten Preisklasse.

Außerdem lassen sich bspw. 10.000er (Euro) Angebote auch gerne und gut verhandeln.

Ein gutes, zuverlässiges Cabrio kauft man heutzutage leider nicht mehr gerade Mal so auf die Schnelle :) Stell dich also drauf ein, dass es vielleicht auch 2021 werden kann, dann gehst du auch direkt lockerer an die Sache.

PS: Ich fahre meinen auch teilweise im Winter und habe Winterreifen, das ist nicht immer ein K.O.-Kriterium, wenn man denn sein Auto pflegt. Lass dich davon also nicht unbedingt abschrecken.

Ich sehe die Sache mit dem Scheckheft ähnlich. Beim Kauf meines Cabrios waren mir die umfangreichen Belege und Rechnungen über gemachte Arbeiten weit wichtiger.

Vor Schäden an irgendwelchen Bauteilen und/oder Anbauaggregaten kann man sich auch nie 100%ig schützen. An meinem blauen Wunder war bald die Lima defekt. Wie will man das im Vorfeld erkennen ? Nein, bei der Begutachtung geht es um den Jetzt-Zustand. Wie sieht die Karosserie aus ? Sind Rostschäden schon erkennbar oder zeichnen sich ab ? Ganz wichtig nach meiner Meinung ist der Blick von unten. Dabei auch mal die Türen öffnen und genau hinschauen. Wie sieht es in den versteckten Ecken aus ? Flugrost an leicht zugängigen Teilen kann eher vernachlässigt werden, aber suche mal eine gute Tür - womöglich noch in derselben Farbe. Wieder auf den Rädern steht eine Probefahrt an, sofern die Rostanalyse positiv war. Dabei auf ungewöhnliche Geräusche achten. Schaltet das Getriebe einwandfrei ? Auch beim Kickdown ? Funktionieren alle Helferlein ? Wie sieht das Interieur aus ? Eingerissene Nähte an den Vordersitzen sehen übrigens schlimmer aus, als die Beseitigung des Mangels erahnen lässt. An beidem vorderen Gestühl waren bei meinem Kauf Nähte auf- und eingerissen. Hat mich beim Sattler incl. Austausch der Einstiegswange Fahrersitz gerade mal 140 € gekostet. Das kann man gut verschmerzen.

Ich lasse mich oft von meinem Bauchgefühl leiten und habe das bisher auch seltenst bereut. Ich frage mich selbst: Willst das Kaufobjekt in diesem Zustand gerne haben und was ist es mir persönlich wert ? Danach handle und ver-handle ich dann. Den perfekten CLK mit wenig KM (Standuhr oder nur Stadtverkehr ?), völlig Rostfrei (der blüht bekanntlich im Verborgenen), mit kompletter funktionierender Ausstattung zu einem günstigen Preis wirst du schwer finden. Manche Kröte muss (und KANN !) man schlucken, manche lieber nicht. Ich persönlich bevorzuge ein reines Sommerfahrzeug, ein gut gepflegtes (und oft Unterboden-gewaschenes) Exemplar muss aber nicht unbedingt schlechter sein. Man muss halt genau schauen und anfallende Kosten für Reparaturen mit einrechnen.

Ich wünsche dir ein glückliches Händchen bei der Suche und lass´ dich nicht gleich von einer Schramme, Beule oder anderen Oberflächlichkeiten entmutigen.

Hi dacsan,

dein Zitat:"Teilelektrische Sitze hat er" wird wohl stimmen,

was mich an den "Photos" irritiert sind die fetten, teilweise

nicht mehr vorhandenen, Knebelräder. s. Bilder.

Da ich aber niemals einen CLK ohne Sitzmemo angeschaut habe

halt ich hier doch besser mal die Klappe...

Möglicherweise spielt mir die unterirdische Bildqualität einen Streich.

weiteres Zitat:

"sei es auch nur ein Obolus - umsonst arbeitet man vielleicht 1 Mal, danach

hat man dann aber merkwürdigerweise (und auch selbstverständlichweise)

immer was anderes zu tun".

Zum Thema Obolus:

Bei meiner Werkstatt zahle ich JEDEN aufgerufenen Betrag, darüber hinaus

habe ich dort einen Kaffeevollautomaten installiert und seither ca. 50kg

Lavazza abgeliefert...

Dein Beitrag könnte hilfreicher kaum sein, jedoch:

PS: "Ich fahre meinen auch teilweise im Winter und habe Winterreifen"

Kommt da nicht die CABRIOPOLIZEI und nimmt Dich in Schutz/Beugehaft ?:D;)

liebe Grüße, mike.

01
02
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Kaufberatung CLK 320 - Ist dieser eine Empfehlung / Ansehen wert???