ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Katzenschreck

Katzenschreck

Themenstarteram 27. Juni 2012 um 22:20

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit Ultraschallgeräten zur "Vergrämung" von Katzen, die unter einem Carport auf´s Auto steigen? Oder einen besseren Vorschlag mit entsprechender Wirkung, natürlich im Rahmen des Tierschutzgesetzes.

 

 

 

 

72 Antworten

Ultraschall kannst du vergessen!

Was aus eigener Erfahrung auch gegen Katzen hilft: Marderabwehrpaste aus der Apotheke, PZN: 3564022 ...

also ich hatte ständig das problem bei dem auto meiner regierung habe dann das teil bei amazon gekauft und da hieß es nur batterien rein und los gehts unters vordach vom carport gestellt keine katze mehr ;D

 

gibts 1000 meinungen und 1000 geräte kommt auf deine katze an ob es geht oder nicht.

Was für Schäden richten denn die bösen Katzen an?

Wie wehrst du dich gegen Vögel, die dir aufs Auto scheißen (du wirst ja, wenn du unterwegs bist, nicht immer deinen Carport mitnehmen können und selbst der schützt nicht vor Vogelkot)

Was machst du gegen dicke Brummer, die dir bei hohen Geschwindigkeiten gegen das Auto knallen?

Wie schützt du dich vor aufgewirbelten Steinen?

Wie schützt du dich vor Emissionen, die in der Luft rumschweben (z.B. von Stahlwerken) und Rost verursachen können?

Wie schützt du dich vor Wildwechsel ?

Mein Tipp: Bau dir eine Garage, pack dein Auto in Watte ein und beweg es nicht mehr. Dann kann nichts mehr passieren..

*lol*

 

Also ich halte die Sorgen schon für berechtigt , denn wenn ich mir vorstelle, mein dunkelblauer lack würde durch einen Stubentiger zerkratzt werden, hätte ich keine Scheu zur Schrotflinte zu greifen, sofern es nicht verboten wäre. :eek: Der heile Lack meines Autos oder die Katze , ich wähle das Erste :D

Bei mir ist noch viel genialer. Sobald ein Fahrzeug gewaschen nachts draussen steht steigt mit 100prozentiger Sicherheit so ein Mistviech über´s Auto. Das kotzt mich jedesmal an. Den Gedanken mit der Flinte hatte ich auch schon, aber dann, daß schlechte Gewissen ;-))) (ist ja nur ein Scherz)

In meinem letzten Auto hatte ich ne Alarmanlage mit Umgebungssensor (Radar). Da ging die Alarmanlage kurz an, wenn sich irgendwas dem Fahrzeug zu sehr genähert hat. Nie Probleme mit Katzen oder Mardern - das war genial!!! Hatte sogar nen Bekannten der seine Katze mit Absicht (und vorheriger Absprache) auf mein Auto geworfen hat - Alarmanlage ging kurz los > Erziehungsmaßnahme hat funktioniert :-)

Ich habe zwei unterschiedliche Geräte im Einsatz, beide mit Stromanschluss (also keine Batterien dauernd nachzukaufen)

Eines in Bodennähe mit Bewegungsmelder zwischen den beiden Autos (ich hab eine einseitig offene Garage)

das hilft nicht, ausser dass Hunde sofort wieder abhauen, wenn sich das Teil einschaltet.

Das zweite schaut von oben direkt auf den Vorderen Teil meines Tigers (Abstand nach oben ca 50cm). das ist ein Teil mit ständig wechselnden Tonfrequenzen (soll gegen Gewöhnung helfen)

Unsre Katze beeindruckt das überhaupt nicht. die bewegt sich also ob nichts wär.

Unsren Marder haben wir nach wie vor (zum Glück bereits Jahre ohne Schäden)

ABER das Teil oben überm Autodach wirkt halbwegs, früher waren täglich frische Spuren, jetzt vielleicht noch einmal im Monat.

@"was machen die Katzen schon am Auto"......die kommen nachts, mit den flauschigen Pfoten durchs taunasse Gras, dann durch die Garage, um den Dreck vom Boden mit den feuchten felligen Pfoten aufzusammeln und dann springens auf die Motorhaubelaufen drüber und über die Scheibe aufs dach. mal rutschen sie ein bisschen und kratzen mit den miniministeinchen über den Lack und die Scheibe oder verlieren das eine oder andre Steinchen, welches dann oben am Scheibenwischer auf seinen Kratzeinsatz wartet...

--> sie machen also direkte und indirekte Schäden.

 

BTW: Manche Besucher (die jüngeren) beklagen sich über das Geräusch, es sei extrem.... ich hörs zwar auch, mir machts aber nix aus, ich bins halt auch schon gewöhnt....

Nachdem die Viecher erst das Gemüsebeet versauen gehts direkt auf das Auto. Mein bester Katzenschreck war mein damaliger Dobermann. Katzen auf dem Grundstück kannte somit für die Dauer von 9 Jahren nur aus Erzählungen oder Baumkronen!

Vielleicht gibts irgendwas mit Wasser. Die Viecher sind ja wasserscheu ohne Ende. Beispiel

mfg

Nochmal zu der Marderabwehr-Paste: mein Nachbar beklagt sich seit geraumer Zeit darüber, dass seine Gartenmöbel ständig vom Kater des andere Nachbarn markiert werden (angepisst ;)). Er hatte auch schon versch. Ultraschalldinger aufgestellt, ohne Wirkung.

Als er mich beim Hantieren mit dem Zeugs an meinem Auto sah, fragte er mich ob das auch gegen Katzen hilft. Ich sagte: ausprobieren und habe verschiedene Stellen damit eingepinselt; Pappkartonstücke, mit Paste bestrichen, sollen wohl auch funktionieren!

Ist jetzt schon 2 Monate her, keine Pissspuren mehr an seinen Möbeln und keine Marderspuren in meinem Auto ...

Kann man in jeder Apotheke bestellen und kostet zwischen 6,- und 7,- Euro!

 

PS: Link gefunden: Klick!

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Was für Schäden richten denn die bösen Katzen an?

Wie wehrst du dich gegen Vögel, die dir aufs Auto scheißen (du wirst ja, wenn du unterwegs bist, nicht immer deinen Carport mitnehmen können und selbst der schützt nicht vor Vogelkot)

Was machst du gegen dicke Brummer, die dir bei hohen Geschwindigkeiten gegen das Auto knallen?

Wie schützt du dich vor aufgewirbelten Steinen?

Wie schützt du dich vor Emissionen, die in der Luft rumschweben (z.B. von Stahlwerken) und Rost verursachen können?

Wie schützt du dich vor Wildwechsel ?

Mein Tipp: Bau dir eine Garage, pack dein Auto in Watte ein und beweg es nicht mehr. Dann kann nichts mehr passieren..

*lol*

Den Kommentar halte ich - sorry - für komplett überflüssig. Wer hat denn dafür grün gegeben?

Nur weil ich wenig bis nichts gegen Vogelkot und Insektenleichen am Fahrzeug machen kann, muss ich doch nicht die Katzenspuren auf dem Lack auch hinnehmen. Weil man dagegen ja anscheinend etwas unternehmen kann, wie die Antworten hier zeigen. Nur weil mir ab und zu ein Vogel auf den Lack kackt, kann ich doch trotzdem alles für ein gepflegtes Fahrzeug tun?

Seltsamerweise hatte ich früher auf unserem Renault häufig Katzenspuren auf der Motorhaube. Beim Skoda und beim Benz nun gar nicht mehr. Sind Katzen wählerisch, was die Automarke angeht, und legen sich bevorzugt auf französische Lacke? :D

Vielleicht ist das Vieh auch nur einfach nicht mehr, egal, mir ists recht.

@ Friedel_R:

So cool das Ding auch ist, da müsste ich dann regelmässig Kalkflecken statt Kartzenspuren entfernen ;)

Gruss DiSchu

Themenstarteram 28. Juni 2012 um 15:41

Danke erstmal allen, die mir mit konstruktiven Vorschlägen weitergeholfen haben. Werde erstmal die Marderpaste testen. Wenn die nichts bringt, nehme ich den Beschaller.

Die Garage mit der Wattepackung bleibt mir dann immer noch als letzte Lösung!

 

Gruß vom guennek

 

 

Rückmeldung erwünscht! ;)

Das beste Mittel "gegen" Katzen ist Wasser.

Mein Neffe hatte auch permanent Abdrücke vom Katzenpfoten auf seinem Auto. Nachdem er es einmal gründlich poliert hatte hat die Katze das Gleichgewicht verloren und ist mit ausgefahrenen Krallen über die Motorhaube gerutscht.

Die Katze war mehrmals täglich auf der Motorhaube gelegen.

Er hat dann eine Vorrichtung zur Katzenabwehr gebaut. Eine große Wanne kaltes Wasser, eine Tauchpumpe mit Schlauch, eine schaltbare Steckose. Danach einen Probeduchgang der Wasserstrahlt wurde auf die Motorhaube ausgerichtet, anschließend musste er nur noch auf den passenden Moment warten...das Thema ist seit drei Jahren erledigt. Die Katze macht seitdem einen großen Bogen um sein Auto.

Deine Antwort