ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kann jemand ein ordentliches Tagesgeldkonto vorschlagen?

Kann jemand ein ordentliches Tagesgeldkonto vorschlagen?

Themenstarteram 25. März 2008 um 13:10

Möchte gern mein Geld Zinsbringend auf ein Tagesgeldkonto anlegen. Bei der VW-Bank geht dieser Zinssatz nur noch bis mitte des Jahres und da lohnt es sich dann wohl nicht mehr dort ein Tagesgeldkonto anzulegen!?

Bin neu in diesem Themenbereich Tagesgeldkonto und würde mich auch über Tipps freuen, worauf man auf Tagesgeldkonten achten muß!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Naja es werben vierle mit Hohen Zinsen, meist sind diese aber auf 6 Monate begrenzt sowie max. bis 30.000 EUR im Schnitt.

Wenn du also unter dem Betrag bist kannst Du zu den Angboten gehen.

comdirect kenne ich als recht zuverlässig und die passen ihre Zinssätze stetig an, was ich gut finde. Ebenso rechnen die dort Quartalsweise ab. Aktuell habe ich dort 4,25% als nicht Neukunde.

Cortal Consors soll ebenfalls ganz gut sein, hier habe ich aber keinerlei Erfahrung.

Gruß

Norisbank bzw. ING Diba besitze ich selber.. super zufrieden damit..

Um wieviel Geld handelt es sich denn ? BEi manchen haste wie schon gesagt eine maximal Grenze, darüber bekommste weniger Zinsen

Postbank hatte irgendwas bei 5,25% musste aber mal nach googeln wie wo und wann es gilt

Musste aber auch Girokonto da haben und regelmäßigen Mindestgeldeigang usw

Schau doch einfach mal unter Tagesgeld Vergleich ;)

Die 1822 sogar mit 5% :eek:

wichtig ist nur das man drauf achtet wie lange die zinsen bestehen bleiben, über all sieht man 4,5 und 5 % hört sich zwar gut an, aber meist nur für ein halbe jahr oder bis zum bestimmten datum, dannach gibts dann übliche zinsen Ca. 3-3,5%. man kann natürlich immer als neukunde durch die banken durchgehen.

Cortal Consors bietet grad 6 % an , leider mit der bedingung 6000€ in wertpapiere zu investieren.

Zitat:

Original geschrieben von Mensch_Maier

 

Bin neu in diesem Themenbereich Tagesgeldkonto und würde mich auch über Tipps freuen, worauf man auf Tagesgeldkonten achten muß!

Servus!

Du solltest einfach nur darauf achten, Dein Geld nicht zu lang auf einem solchen Tagesgeldkonto zu belassen :D:D:D

Solche Konten sind nur zum kurzfristigen Parken gedacht!

Lang o- mittelfristig erhältst Du bei anderen Anlagen höhere Renditen!

Frag doch eimal Deine Hausbank/Sparkasse.

Welche ist Deine Hausbank?

Gruß

weflydus

Bin früher auch hinter jeder Zinsaktion hinterhergerannt und jetzt mache ich das nicht mehr da sich der Aufwand bei den Zinsfreibeträgen nicht mehr lohnt in meinen Augen und bin jetzt bei einem Anbieter der ständig mit im oberen Drittel bei den Tagesgeldzinsen ist (mom. 3,85 %). Dafür kann ich das Geld jederzeit an jedem Geldautomaten der Welt kostenlos mit der gebührenfreien Kreditkarte abheben. Wer Interesse hat, pm an mich.

Gute Fahrt,

Cl25.

Themenstarteram 26. März 2008 um 16:27

Vielen Dank für die vielen Anregeungen hier.

Nach weiterer Information habe ich erfahren, das Tagesgeldkonten nur noch bis Ende des Jahres intressant sind. Ab 2009 fällt dann die Abgeltungssteuer an und dann wären Tagesgeldkonten nicht mehr lohnenswert.

Zitat:

Original geschrieben von Mensch_Maier

Vielen Dank für die vielen Anregeungen hier.

Nach weiterer Information habe ich erfahren, das Tagesgeldkonten nur noch bis Ende des Jahres intressant sind. Ab 2009 fällt dann die Abgeltungssteuer an und dann wären Tagesgeldkonten nicht mehr lohnenswert.

Sorry, das ist Mist, was man Dir da erzählt hat. Wenn Du ab 2009 Steuern darauf zahlen musst, dann müsstest Du das jetzt auch, da sich der Freibetrag respektive Pauschbetrag nicht verändert. Zinstragende Anlagen werden durch den entsprechend niedrigeren Steuersatz (25% statt jetzt persönlicher Steuersatz) sogar attraktiver.

Du musst nur mehr darauf achten, Freistellungsaufträge punktgenau auszustellen, daher wird das Konto-Hopping schwieriger.

Einbayer

Kann dir das Mercedes-Benz Tagesgeldkonto empfehlen.

Dafür muss man auch kein Girokonto eröffnen und hat auch keine Höchstgrenze.

Viele Grüße

Martin

Themenstarteram 26. März 2008 um 21:34

Zitat:

Original geschrieben von Einbayer

Zitat:

Original geschrieben von Mensch_Maier

Vielen Dank für die vielen Anregeungen hier.

Nach weiterer Information habe ich erfahren, das Tagesgeldkonten nur noch bis Ende des Jahres intressant sind. Ab 2009 fällt dann die Abgeltungssteuer an und dann wären Tagesgeldkonten nicht mehr lohnenswert.

Sorry, das ist Mist, was man Dir da erzählt hat. Wenn Du ab 2009 Steuern darauf zahlen musst, dann müsstest Du das jetzt auch, da sich der Freibetrag respektive Pauschbetrag nicht verändert. Zinstragende Anlagen werden durch den entsprechend niedrigeren Steuersatz (25% statt jetzt persönlicher Steuersatz) sogar attraktiver.

Du musst nur mehr darauf achten, Freistellungsaufträge punktgenau auszustellen, daher wird das Konto-Hopping schwieriger.

Einbayer

@Einbayer

Vielen Dank für die nützliche Information!

Wie macht man das mit den Freistellungsaufträgen?

ist immer ein zettel mit dabei wegen dem freistellungsauftrag, du hast gesamt 801 € als single und 1602 als eheleute.

einfach dort einen betrag eintragen der ungefähr den zinsen entsprechen wird. je nachdem wo du überall geld hast und wieviel.

wenn du schon irgendwo 801 euro zinsen bekommst, brauchst du beim tagesgeldkonto keinen mehr einreichen das du dan hier oder dort steuern zahlen must.

Abgeltungssteuer ist bei tages und festgeld nicht relevant

der beklopte staat kassiert auf das geld auf das ich schon 1000mal steuern bezahlt hab nochmal steuern weil ich zuviel gespart hab ganz toll die abzocke!!!

Themenstarteram 27. März 2008 um 3:27

Da wird immer mehr abgezockt, ob von Energieunternehmen u.s.w oder der Sprit worauf auf Ökosteuer und Mineralölsteuer nochmals mit 19% MwSt aufgeschlagen wird (Also paraktisch eine Steuer nochmal versteuert wird) oder die Versicherungssteuer vor einiger Zeit von 7% oder 8% auf 16% angehoben worden sind und dann auf die 19%, da ist es doch kein Wunder mehr, das die sich so was wie eine Abgeltungssteuer einfallen lassen und die Freibeträge gesenkt haben. Dann die Geschichte zum bilden von Eigentum wurde gestrichen oder die Geschichte mit der Kilometerpauschale ab dem 21km. Nee, ich hör lieber auf, sonst wird mir wieder Kotzübel von der Abzockpolitik der Politiker aus den Taschen des kleinen Mannes und Arbeitnehmer.

Aber 20Milliarden Euro an Steuergeldern verschwenden für Landesbanken die sich verspekuliert haben und die werden mal so kurz im Schnellverfahren den Banken gegeben.

Und das war bestimmt noch alles nicht das Ende vom Steuerabzocklied. Aber die Deutschen sind ja selber schuld, weil sie alles mit sich machen lassen.

 

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kann jemand ein ordentliches Tagesgeldkonto vorschlagen?