ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Interessantes zur Fahrzeugbeleuchtung

Interessantes zur Fahrzeugbeleuchtung

Themenstarteram 14. März 2019 um 10:39
Beste Antwort im Thema

Was mich auch immer wieder stört ist die Rückseite verschiedener Fahrzeuge.

Mir/uns fällt immer wieder auf das man den Blinker, wenn er schon mal gesetzt wird , kaum mehr sieht . Am schlimmsten ist es wenn noch dazu die sonne reinblendet.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

@dertom20 schrieb am 17. März 2019 um 20:19:41 Uhr:

Ist aber schwach von BMW wenn Scheibenwischer und Licht nicht zusammenarbeiten. Das hat Audi dann ja besser gelöst.

Wenn der Scheibenwischer bei meinem Seat Leon vom Regensensor 3-4x angesteuert wird geht automatisch das Abblendlicht an. Allerdings kann man das auch über das Car Menü abschalten.

Man könnte ja anfangen, den permanent beleuchteten Tacho wieder abzuschaffen. Wenn es dunkel wird, erkennt man spätestens beim Blick auf das dunkle Instrument das was fehlt.

 

Generell nutze ich auch den Lichtassistent. Im Sommer, im Winter stell ich einfach auf Dauerfahrtlicht, ist es halt immer an.

Zitat:

@wdeRedfox schrieb am 17. März 2019 um 18:55:03 Uhr:

Und das ist dann das Ergebnis von 'wir brauchen für jeden Sch*** nen Assi'...

Ja, da es zigtausend Beispiele gibt dass es mit dem "Denken" ohne Assistent noch weniger funktioniert. ;)

Das ist am Ende doch auch der Hauptvorteil von Tagfahrlicht. Die Leute die es nicht auf die Reihe bekommen bei Regen, halbdunklen Wäldern oder Dämmerung das Licht einzuschalten sind damit wenigstens gut zu sehen und fahren nicht dunkel durch die Gegend.

Ist das gleiche wie beim Fernlicht. Reihum wird überall behauptet man könne das selber doch viel besser. Wenn man oft nachts unterwegs ist merkt man aber ganz schnell dass es alle zwar theoretisch besesr könnten - aber es meist darin endet dass man einfach mit Abblendlicht fährt weil das ständige Auf- und Abblenden viel zu lästig ist.

Na und? Abblendlicht blendet wenigstens nicht wie das schlecht gemachte „Automatische Fernlicht“

 

Und unsicherer ist es auch nicht mit Abblendlicht zu fahren. Sehen die Leute mehr, fahren sie schneller.

Mal ganz davon abgesehen, daß TFL kein Assi ist gibt es auch 'ne Menge Leute die ihr Fernlicht (gerade bei schlechtem Wetter) nicht benutzen weil sie dann nämlich wegen Eigenblendung weniger sehen als ohne.

Daß 'mehr Licht' nicht zwangsweise 'mehr sehen/erkennen bedeutet sollte eigentlich inzwischen jedem klar sein.

Naja, und wer 'nen Assi braucht um die Spur zu halten...oder einen der für sie beim Wechsel der Fahrspur guckt ob da noch jemand ist...oder einen der für sie den richtigen Abstand hält...oder einen der ihr Auto für sie in eine (vernünftige) Parkposition bringt...oder einen der den Innenspiegel verdunkelt weil's hinter ihnen zu hell ist...oder einen der ihnen die Beschilderung 'vorliest'...der ist entweder nicht geeignet ein Kfz. zu führen...oder zu abgelenkt...was zum gleichen Ergebnis führt.

Wenn man aber dann als (Auto!)Hersteller auch noch hingeht und den Leuten all diese (zumeißt nur halbwegs gut funtionierenden) Systeme mit dem Werbeversprechen 'der macht das für sie!' verkauft, dann ist doch klar was passiert...

Die meißten Leute glauben dann, daß ja das Auto für sie macht...und sie mehr Zeit zum Telefonieren, Fratzenbuch lesen, Skypen oder was auch immer haben...weil sie selbst ja garnichtmehr machen müssen.

Warum also sollten sie selbst ihr Hirn benutzen?

Wann sollen sie es lernen, wann der richtige Zeitpunkt für Fernlicht ist?

Wo man hinsehen muß, um beim Abbiegen/Spurwechsel andere Verkehrsteilnehmer sehen zu können!?

Wann man zu nah auffährt?

Und da ist es dann auch kein Wunder wenn immer mehr Leute nicht mehr wissen wie breit eigentlich ihr Auto ist...oder wie man (vornehmlich SUVs!) auch nur halbwegs gerade in eine Parklücke bekommt.

Dazu dann noch all die 'Fahrsicherheits-Assis' die dann vielen Käufern suggerieren, daß sie die Bodenhaftung gepachtet hätten und ihnen in ihrem Auto ja garnichts passieren kann...weil sie der Meinung sind, die Physik damit ausgehebelt zu haben...

Ihr würdet nicht glauben was ich schon für Aussagen und Begründungen gehört habe, warum sich einige Leute 'das neue Auto mit all dem Schnickschnack' kaufen wollten.

Ich halte nichts davon, die Leuten mit all diesen Assis in den Glauben zu versetzen, sie bräuchten selbst nicht mehr mitdenken sobald sie im Auto sitzen!

Moin,

Redfox, Du hast mir aus der Seele gesprochen!

Assistenten, die ausschließlich der Sicherheit dienen, finde ich ok.

Ein wichtiger Assistent ist für mich eine Infraroteinrichtung am Kfz, die auf weitere Entfernung

erkennen lässt, welche Lebewesen in Strassennähe sich befinden (Menschen oder Tiere).

Auf abseits gelegenen Straßen durch Wald oder Feld und bei Gegenverkehr ist der Sichtbereich bei

Dunkelheit doch sehr eingeschränkt.

Leider gibt es solche derzeit nur als teures Zubehör, bzw. nur in hochpreisigen Kfz zu kaufen.

Einen Daumen hast Du von mir.

 

Gruß dudel

Zitat:

@Bochumer81 schrieb am 19. März 2019 um 09:18:17 Uhr:

Und unsicherer ist es auch nicht mit Abblendlicht zu fahren. Sehen die Leute mehr, fahren sie schneller.

Seit wann muss man die Geschwindigkeit an die Sichtweite anpassen? Das ist doch nur für Anfänger ... :rolleyes:

Dass ständig gegen Assistenten gewettert wird...

Zitat:

@Moers75 schrieb am 19. März 2019 um 11:54:17 Uhr:

Zitat:

@Bochumer81 schrieb am 19. März 2019 um 09:18:17 Uhr:

Und unsicherer ist es auch nicht mit Abblendlicht zu fahren. Sehen die Leute mehr, fahren sie schneller.

Seit wann muss man die Geschwindigkeit an die Sichtweite anpassen? Das ist doch nur für Anfänger ... :rolleyes:

Theoretisch gesehn hast du recht. Die Praxis zeigt aber, das sobald das Sicherheitsgefühl größer ist auch auf mehr Risiko gefahren wird. Wenn immer alles richtig gemacht würde, gäb es keinen einzigen Unfall.

 

Wie manche bei geringer Sicht, Schnee fahren, das hätten sie sich ohne alle „Lebensretter“ nicht getraut.

 

Ich mag auch Hilfmittel und würde sie nicht pauschal ablehnen. Nur müssen sie vernünftig funktionieren.

Die wohl beliebteste Fahrhilfe ist das Automatikgetriebe. Würde ich immer bevorzugen, auch wenn ich schalten kann.

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 19. März 2019 um 12:10:11 Uhr:

Dass ständig gegen Assistenten gewettert wird...

Na denk mal darüber nach woran das wohl liegen könnte...

Sicher nicht an denen, die die Assistenten gerne nutzen...

Tja weil sie zu bequem/faul/egoistisch/dumm sind zu merken, daß sie alle anderen damit zwingen, für sie mit zu denken...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Interessantes zur Fahrzeugbeleuchtung