ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Infos zu Händlern / Bestellung Neuwagen Cadillac

Infos zu Händlern / Bestellung Neuwagen Cadillac

Themenstarteram 15. Mai 2008 um 21:32

Hallöchen,

mein Signum V6 Turbo S Bj. 2006 geht demnächst in Rente oder nach Polen. Ein paar Monate Zeit hat's allerdings noch. Der neue Insignia scheint ja ganz schick zu werden, aber vorläufig sind dort ja nur 260 PS zu erwarten (bei erhöhtem Gewicht).

Naja letzten Endes ist mir der neue CTS schon vor einigen Monaten "ins Auge gestochen" und halb Amerika scheint ja so begeistert von der Kiste zu sein, dass die Imagewerte von Cadillac genauso in die Höhe gehen wie die Verkaufszahlen. Nicht nur der 311 PS-Sauger könnte mir zusagen, auch an BOSE habe ich noch gute Erinnerungen ausm Omega und von kühlbaren Sitzen träume ich schon seit der Erfindung von Leder... außerdem kann ich den Innenraum eher nach meinen Wünschen gestalten als es bei Opel wohl je mal wieder möglich sein wird.

Auf unsinnige 6-Liter-V8 wird verzichtet (außer in der V-Version), also an sich betrachtet hat man sich wohl Gedanken gemacht. "Meine" Konfiguration käme auf rund 49.000,-. Wenn ich bedenke, dass der Signum auf der Liste nur 6.000,- billiger war, dafür 60 PS weniger hat, ein Navigationssystem der letzten und ein Design der vorletzten Generation geht der Preis ja noch in Ordnung - auch wenn ich mich vom "Premiumanspruch" Cadillacs noch selbst überzeugen muss.

Im Moment verwirrt mich noch leicht die Aufpreispolitik (Schiebedach in den USA 900€ Aufpreis, in Deutschland 1700€.. na danke :D), die Motorenpolitk (in Europa ein kleiner 2.8er als Einstieg, in den USA der 3.6er ohne Direkteinspritzung? Wann kommt der seit langem angekündigte 2.9 V6 Diesel?) und die Garantiepolitik.

Drei Jahre Garantie mit drei Jahren Mobilitätsgarantie finde ich ja gut, aber nur 6 Jahre auf Durchrostung?! Was ist denn davon zu halten?

Wer von Euch hat schon einmal einen Neuwagen bei Cadillac geordert? Ich würde zu Kroymanns nach Mannheim oder GvO nach Frankfurt gehen, allerdings bin ich von GvO als Opelhändler sehr enttäuscht. Was ist von den beiden Händlern zu halten?

Wer kann etwas zu ungefähren Lieferzeiten sagen? Kriegt man wirklich ein Bestellfahrzeug oder einen Haldenwagen? Und letzten Endes auch zur Rabattlage? Ist da überhaupt was zu holen?

Wie ist die Ersatzteilversorgung, die Werkstattpreise und die Wartungsintervalle? Wie lange kann man in der Regel Probefahrten machen? Die Cadillac-Website gibt ja leider nicht viel her...

Viele Fragen, aber bevor ich den doch nicht ganz kurzen Weg zu einem Caddy-Händler in Angriff nehme würde ich doch ungefähr wissen, worauf ich mich einlasse. Natürlich sind nicht nur ehemalige CTS-Käufer sondern alle Caddy-Kunden gefragt.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Ähnliche Themen
15 Antworten

der 3.6L ohne Direkteinspritzung ist eine Generation älter und stammt noch aus dem alten CTS, und da er aus dem Programm genommen wurde hat wohl jemand bei Kroymans entschieden ihn garnicht mehr herüber zu holen.

Rabatte kannst du bei Cadillac Neuwagen ganz gewaltig was rausholen, die Gewinnspanne für den Händler beim Listenpreis ist überdurchschnittlich hoch.

Lieferzeit kommt voll drauf an, wenn deine Ausstattungswünsche zu ausgefallen sind und das Auto für dich aus den USA kommen soll wirds lange dauern, da die Cadillacs aber schon in der Basisversion ziemlich komplett sind kannst du bei "normalen" Kombinationen ein Auto kriegen das schon in Europa ist und dementsprechend schnell verfügbar.

Ersatzteilversorgung ansich ist 1A, man krigt auch für 10 Jahre und ältere Cadillacs jedes Teil sofort, allerdings bei den Preisen vom deutschen Ersatzteilvertrieb kann es einem den Magen umdrehen. In der Garantiezeit bist du natürlich an den Service beim Vertragshändler gebunden, der nicht ganz billig ist. Es lohnt sich aber auf jedenfall, weil bei gründlicher Wartung hält ein Cadillac ewig.

Rostprobleme gibt es bei neuen Cadillac Modellen seit GM's Qualitätsoffensive 2001 keine mehr, die kurze Durchrostungsgarantie ist auf den amerikanischen Garantiegeschmack zurück zu führen, 1. in den südlicheren Staaten interessiert Rost sowieso niemanden und 2. ist in den USA ein Auto ein Wegwerfgegenstand der mit 6 Jahren weit länger gehalten hat als der Erstkäufer es je gewollt hätte

Unsinnig ist nicht der V8, sondern der Diesel (heutiger Preis hier im Allgäu: 1,509 :/ Super 1,549)und die Direkteinspritzung, die einen Gasumbau hierzulande erfolgreich verhindern dürfte, da sich wohl kaum einer mit einem Nischenmodell auseinandersetzen will.

Der neue CTS ist ein sehr, sehr gutes Auto geworden, allerdings fehlt ein V8 und ein Kombi.

Der V6 säuft übrigens keinen Deut weniger als ein V8 ! Eher mehr, unter 12 Liter geht da nicht viel...

Themenstarteram 15. Mai 2008 um 23:26

Zitat:

Original geschrieben von DonC

Unsinnig ist nicht der V8, sondern der Diesel (heutiger Preis hier im Allgäu: 1,509 :/ Super 1,549)und die Direkteinspritzung, die einen Gasumbau hierzulande erfolgreich verhindern dürfte, da sich wohl kaum einer mit einem Nischenmodell auseinandersetzen will.

Der neue CTS ist ein sehr, sehr gutes Auto geworden, allerdings fehlt ein V8 und ein Kombi.

Der V6 säuft übrigens keinen Deut weniger als ein V8 ! Eher mehr, unter 12 Liter geht da nicht viel...

Na nach dem Diesel fragte ich auch nur rein interessehalber, würde mir nie einen Diesel kaufen.

Fahre trotz Jahresfahrleistung von ~50.000 km den 2.8 V6-Turbobenziner, Durchschnittsverbrauch gute 13 Liter/100km nach jetzt 100.000 Kilometern.

Insofern bin ich an "12 und eher mehr" gewöhnt und würde es bei über 300 PS noch mehr akzeptieren als bei 250.

Hätte jetzt gedacht, dass ein V8 noch mehr schluckt. Allerdings habe ich auch noch nie einen besessen. Naja wenigstens die Kfz-Steuer ist bei einem 3.6er doch noch um gut 150€ billiger als bei einem 6.0 ;)

am 16. Mai 2008 um 7:43

Hallo, will auch über ein paar Erfahrungen berichten:

Habe einen Seville STS, ist schon Bj 97 und hat nun schon so einiges an Km drauf ...

Aber er hatte bis heute nur eine Reparatur - ind der Garantiezeit.

Mit der Werkstatt (Opel) war ich da überhaupt nicht zufrieden. Ich hatte den Eindruck, die haben keine Ahnung. Erst beim SIEBTEN Anlauf :D wurde der Fehler - ein Luftmengensensor - gefunen.

Mit meinem Wagen bin ich aber sonst sehr zufrieden. Auch der V8 säuft weniger wie so landläufig erzählt wird. Auf der Autobahn mit mäßiger Geschwindigkeit kann ich mit 8,5 Ltr fahren. Nur mit Bleifuß und auch in der Stadt ist der Verbrauch unverschämt!

Übrigens bietet GM nun auch Neuwagen mit Flüssiggasanlage an!

Und Rabatte sind sicher gut möglich. Speziell bei gewerblichen Kauf gibts erhebliche Rabatte - habe ich gehört.

Am besten mehrere Händler vergleichen.

Und Ersatzteile:

Alles ist wohl erhältlich - aber sehr teuer. Außenspiegel komplett: 1140 Euro :D

Aber es gibt mehrere Firmen, die importierte Teile sehr günstig anbieten.

Habe z. B. Bremsscheiben und Beläge in bester Qualität so zu nur fast den halben Preis bekommen.

Gruß - Theo

Zitat:

Original geschrieben von Theo97084

Hallo, will auch über ein paar Erfahrungen berichten:

Habe einen Seville STS, ist schon Bj 97 und hat nun schon so einiges an Km drauf ...

Aber er hatte bis heute nur eine Reparatur - ind der Garantiezeit.

Mit der Werkstatt (Opel) war ich da überhaupt nicht zufrieden. Ich hatte den Eindruck, die haben keine Ahnung. Erst beim SIEBTEN Anlauf :D wurde der Fehler - ein Luftmengensensor - gefunen.

Mit meinem Wagen bin ich aber sonst sehr zufrieden. Auch der V8 säuft weniger wie so landläufig erzählt wird. Auf der Autobahn mit mäßiger Geschwindigkeit kann ich mit 8,5 Ltr fahren. Nur mit Bleifuß und auch in der Stadt ist der Verbrauch unverschämt!

Übrigens bietet GM nun auch Neuwagen mit Flüssiggasanlage an!

Und Rabatte sind sicher gut möglich. Speziell bei gewerblichen Kauf gibts erhebliche Rabatte - habe ich gehört.

Am besten mehrere Händler vergleichen.

Und Ersatzteile:

Alles ist wohl erhältlich - aber sehr teuer. Außenspiegel komplett: 1140 Euro :D

Aber es gibt mehrere Firmen, die importierte Teile sehr günstig anbieten.

Habe z. B. Bremsscheiben und Beläge in bester Qualität so zu nur fast den halben Preis bekommen.

Gruß - Theo

rockauto.com oder alldiscountparts.com bieten die Ersatzteile für deutlich weniger Geld an.

Leider nur für Fahrzeuge, die es auch in den USA gibt, ein BLS-Ersatzteil ist da also nur unter Saab zu finden.

Betreff: .....aber nur 6 Jahre auf Durchrostung?! Was ist denn davon zu halten

Na, lieber eine kürzere Garantie, welche auch in den Folgejahren nicht in Anspruch genommen werden muß, als z. B. eine "30jährige Garantie", die dann aber nach 3 Jahren permanent herhalten muß. Ich denke mal, C- und E-Klasse-Fahrer können oft ein Lied von singen!

Zum Thema Probefahrten: wenn Du als ernsthafter Interessent auftrittst, sollte schon mehr als ne halbe Stunde drin sein. Die möchten schließlich verkaufen (meine ich).

Jedem Berater sollte bewusst sein, daß man schon gut 2 Stunden braucht, um den Wagen halbwegs als tauglich einzustufen (Autobahnfahrt, schlechte Strecken probieren, Probesitzen auf allen Plätzen, Kofferraum beladen usw.)

Zitat:

Original geschrieben von mbjadcnein

Betreff: .....aber nur 6 Jahre auf Durchrostung?! Was ist denn davon zu halten

Na, lieber eine kürzere Garantie, welche auch in den Folgejahren nicht in Anspruch genommen werden muß, als z. B. eine "30jährige Garantie", die dann aber nach 3 Jahren permanent herhalten muß. Ich denke mal, C- und E-Klasse-Fahrer können oft ein Lied von singen!

Zum Thema Probefahrten: wenn Du als ernsthafter Interessent auftrittst, sollte schon mehr als ne halbe Stunde drin sein. Die möchten schließlich verkaufen (meine ich).

Jedem Berater sollte bewusst sein, daß man schon gut 2 Stunden braucht, um den Wagen halbwegs als tauglich einzustufen (Autobahnfahrt, schlechte Strecken probieren, Probesitzen auf allen Plätzen, Kofferraum beladen usw.)

Rost bei Cadillac???

Also da haben die Amis den Europäern viel voraus! Verzinkt wird fast alles bis aufs Dach und Rost an Schrauben und Fahrwerksteilen gibts höchstens, wenn schonmal daran geschraubt wurde. Denn auch die Schrauben sind verzinkt oder sonstwie rostgeschützt, sogar an der Auspuffanlage, die übrigens oft über 10 Jahre hält!!!

Allerdings würde ich nicht auf jährliche Wachsvorsorge verzichten, da Steinschläge bis aufs Blech durchdringen können und dann rostet sogar ein Cadillac.

Mein 1999 Cadillac Seville hat keinerlei Rost(auch noch die erste Auspuffanlage!) und auch 1994 Sevilles haben nur Rost, wenn ein Unfall oder äusserst schlechte Pflege vorausging.

Mercedes hingegen hat sich durch Nichtverzinken und rostende Türen, Dome und Heckklappen in den letzten Jahren einen megaschlechten Ruf eingefahren, den sie nur durch jetzt Bessermachen und lange Garantie wieder irgendwie geradebiegen können. Allerdings war Mercedes sehr kulant beim Austausch von rostenden Bauteilen.

Gibt es ein empfehlenswertes Rostschutz-Produkt für Cadillacs?

Wäre evtl. FluidFilm bzw. anderes aus deren Programm was Gutes?

Ich habe vor ca. 15 Jahren bei einem MB190 recht positive Erfahrung mit DINOL gemacht. Das Zeug wird ja noch angeboten.

der beste Rostschutz für einen Cadillac ist im Winter reglmäßig das Salz von unten abwaschen und sonst von allem die Finger zu lassen, wie schon geschrieben sind die Cadillacs ab Werk sehr gut geschützt.

Zitat:

Original geschrieben von GM-Tech

der beste Rostschutz für einen Cadillac ist im Winter reglmäßig das Salz von unten abwaschen und sonst von allem die Finger zu lassen, wie schon geschrieben sind die Cadillacs ab Werk sehr gut geschützt.

Grundsätzlich stimme ich GM-Tech da zu, nur den Unterboden würde ich mit Hohlraumschutzwachs besprühen.

Unterbodenschutz auf Bitumenbasis würde ich auch nicht verwenden.

Empfehlenswerte Produkte sind z.B. Mike Sanders Fett

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 17:17

Habe heute einen Test in der "AutoZeitung" über den CTS gelesen.

Fahrdynamik, Motor, Verbrauch, Bremsen, Lenken sowie Ausstattung auch im Hinblick auf Preis-/Leistung kommen sehr gut weg. Die haben es geschafft die Kiste in 32 Meter von 100 auf 0 zu bremsen. Schon ein verdammt guter Wert.

Leider wird die HydraMatic nicht gerade gelobt ("ruckelig, unmotiviert, mitunter träge"), die Sitze auch nicht und letzten Endes hat das Interieur des Testwagens auch schon Knarz- und Klappergeräusche von sich gegeben.

Wobei letzteres ja ein Garantiefall wäre...

Ich bin auf die Probefahrt gespannt.

Dafür gilt die HydraMatic bei entsprechender Wartung als nahezu unkaputtbar.

Die wild schaltenden BMW Automaten sind schon bei 150-200 tkm am Ende.

"Knarz- und Klappergeräusche"

würde ich nicht viel drauf geben.

Erstens sind die Testwagen von GM meist weit weniger präpariert als von anderen Firmen. Wenn eine sog. Nobelmarke aus D ein Fahrzeug an die Journalisten rausgibt, ist die Karre vorher 10x durchgecheckt, mit Anti-Vibriermatten hinterklebt (nicht im normalen Serienwagen), usw.

Zweitens habe ich vor einigen Tagen ein 3er Cabrio (2-3 Jahre alt) gefahren. Also was da vibriert und geklappert hat....... na, Premium halt.

Demnach kann es ein teurer, deutscher Karren nicht besser.

Mein Tip: wenn Dir am CTS nix wirklich nervendes auffällt - KAUFEN.

Mir gefällt er sehr gut!

Zitat:

Original geschrieben von mbjadcnein

"Knarz- und Klappergeräusche"

würde ich nicht viel drauf geben.

Erstens sind die Testwagen von GM meist weit weniger präpariert als von anderen Firmen. Wenn eine sog. Nobelmarke aus D ein Fahrzeug an die Journalisten rausgibt, ist die Karre vorher 10x durchgecheckt, mit Anti-Vibriermatten hinterklebt (nicht im normalen Serienwagen), usw.

Zweitens habe ich vor einigen Tagen ein 3er Cabrio (2-3 Jahre alt) gefahren. Also was da vibriert und geklappert hat....... na, Premium halt.

Demnach kann es ein teurer, deutscher Karren nicht besser.

Mein Tip: wenn Dir am CTS nix wirklich nervendes auffällt - KAUFEN.

Mir gefällt er sehr gut!

Doch mir fiel was auf:

1. Direkteinspritzer, schlecht für LPG, die kleine Version ist wohl nicht so ganz sicher für Deutschland geplant

2. Mir persönlich ist das Fahrwerk zu hart

3. Der Kofferraum ist leider zu klein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Infos zu Händlern / Bestellung Neuwagen Cadillac