ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. In Ausnüchterungszelle geschafft - Folgen für den Führerschein?!

In Ausnüchterungszelle geschafft - Folgen für den Führerschein?!

Themenstarteram 19. März 2013 um 14:19

Hallo,

folgendes ist mir passiert :

Ich war Samstag Nacht in der Disko, dort war ich ganz normal am Feiern und auch am Trinken. Plötzlich zerrte mich ein Türsteher raus, auf meine Nachfragen warum ich nun rausgeschmissen sei, kam natürlich keine Antwort.

Dann setzt meine Erinnerung ein wenig aus, jedenfalls hat mir die Polizei einen Platzverweis erteilt und mich schließlich auch festgenommen. Völlig überzogen wie ich finde, aber ok.

Um 10 schließlich bekam ich meine Sachen und machte mich auf den Heimweg per Zug.

Später dann informierte ich mich über den Hergang des Ganzes, und der Polizist meinte, dass ich die Kosten für die Übernachtung tragen müsste. Soweit so gut, hatte ich mir schon gedacht. Muss ich halt einen Wucherpreis zahlen.

Was mich mehr verwunderte war seine Aussage, dass an die Führerscheinstelle eine Meldung rausgehen würde und dass diese evtl. sogar meine Fahrtauglichkeit überprüfen könnte. Das wunderte mich, da ich weder betrunken mit dem Auto fuhr, noch irgendwie sonst in Berührung mit dem Verkehr kam.

Was könnte mir da drohen? Und wie wahrscheinlich ist es, dass ich da mit der Führerscheinstelle Stress bekommen könnte? Ich hatte übrigens laut dem Richter, der mich irgendwann anrief, 1,3 Promille. Allerdings gabs soweit ich mich entsinne keinen Bluttest. War auch das erste Mal, das mir das passiert ist.

Hat da jemand Erfahrung mit?

Würde mich über gute Antworten freuen. Moralapostel können sich das schreiben sparen ...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von RSK64

Zitat:

Danke für die Antwort !

Ich habe mich bei den Polizisten erkundigt, sogar einige Stunden nachdem ich wieder zuhause war. Sie meinten wohl ich hätte Stress beim Türsteher gemacht und wäre dann auch ausfällig gegenüber den Beamten gewesen. Sowas können die mit mir aber nur besoffen abziehen, sonst würde ich mich nicht so abführen lassen. :)

Welche Selbstkritik sollte ich denn zeigen ... man war mir gegenüber kein bisschen kulant, siehe Posts zuvor. Ich wurde nur wie ein Krimineller gepackt und verhaftet und schließlich aufs Revier geführt. Hätte ich wenigstens etwas angestellt, würde ich diese Behandlung ja noch nachvollziehen können.

 

Charakterlich habe ich keine Probleme ... es sei denn mir widerfährt zumindest gefühltes unerklärtes Unrecht, sowas kann ich auf übelste nicht ab. Einmal war ich in eine Schlägerei verwickelt, bei der ein Typ eine Bekannte von mir bedrängt und befummelt hat, hab ihm ein paar verpasst und dann kamen die Männchen. Haben mich verhaftet, der andere war weggerannt. Durfte dann gehen, weil das Mädchen die Sache geklärt hat.

 

Mein Sündenregister ist leer, bis auf ein paar Bußgelder ist da nichts ...

 

Entschuldigen werde ich mich nicht, wofür auch. Dafür dass ich ihnen einen netten Scheck schreiben darf? Für die gute Behandlung?

stimmt, du hast charakterlich null probleme .... :rolleyes:

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von RSK64

Hallo,

 

folgendes ist mir passiert :

 

Ich war Samstag Nacht in der Disko, dort war ich ganz normal am Feiern und auch am Trinken. Plötzlich zerrte mich ein Türsteher raus, auf meine Nachfragen warum ich nun rausgeschmissen sei, kam natürlich keine Antwort.

 

Dann setzt meine Erinnerung ein wenig aus, jedenfalls hat mir die Polizei einen Platzverweis erteilt und mich schließlich auch festgenommen. Völlig überzogen wie ich finde, aber ok.

Um 10 schließlich bekam ich meine Sachen und machte mich auf den Heimweg per Zug.

 

Später dann informierte ich mich über den Hergang des Ganzes, und der Polizist meinte, dass ich die Kosten für die Übernachtung tragen müsste. Soweit so gut, hatte ich mir schon gedacht. Muss ich halt einen Wucherpreis zahlen.

 

Was mich mehr verwunderte war seine Aussage, dass an die Führerscheinstelle eine Meldung rausgehen würde und dass diese evtl. sogar meine Fahrtauglichkeit überprüfen könnte. Das wunderte mich, da ich weder betrunken mit dem Auto fuhr, noch irgendwie sonst in Berührung mit dem Verkehr kam.

Was könnte mir da drohen? Und wie wahrscheinlich ist es, dass ich da mit der Führerscheinstelle Stress bekommen könnte? Ich hatte übrigens laut dem Richter, der mich irgendwann anrief, 1,3 Promille. Allerdings gabs soweit ich mich entsinne keinen Bluttest. War auch das erste Mal, das mir das passiert ist.

 

Hat da jemand Erfahrung mit?

 

Würde mich über gute Antworten freuen. Moralapostel können sich das schreiben sparen ...

ohne grund fliegt man nicht aus der disco ,bekommt auch keinen platzverweis und man wird vorallem nicht festgenommen .... ;):rolleyes: 

 

wenn die erinnerung aussetzte, woher weißt du dann, dass es überzogen war .... :rolleyes::confused:

 

abwarten, was da noch alles kommt, egal woher .... locker bleiben und erst, wenn scheiß post kommt ins höschen machen .... ;)

 

wieder mal eine geschichte, wo nur ein teil der wahrheit gepostet wird .... :p

Themenstarteram 19. März 2013 um 14:40

Zitat:

Original geschrieben von Baulaender

Zitat:

Original geschrieben von RSK64

Hallo,

folgendes ist mir passiert :

Ich war Samstag Nacht in der Disko, dort war ich ganz normal am Feiern und auch am Trinken. Plötzlich zerrte mich ein Türsteher raus, auf meine Nachfragen warum ich nun rausgeschmissen sei, kam natürlich keine Antwort.

Dann setzt meine Erinnerung ein wenig aus, jedenfalls hat mir die Polizei einen Platzverweis erteilt und mich schließlich auch festgenommen. Völlig überzogen wie ich finde, aber ok.

Um 10 schließlich bekam ich meine Sachen und machte mich auf den Heimweg per Zug.

Später dann informierte ich mich über den Hergang des Ganzes, und der Polizist meinte, dass ich die Kosten für die Übernachtung tragen müsste. Soweit so gut, hatte ich mir schon gedacht. Muss ich halt einen Wucherpreis zahlen.

Was mich mehr verwunderte war seine Aussage, dass an die Führerscheinstelle eine Meldung rausgehen würde und dass diese evtl. sogar meine Fahrtauglichkeit überprüfen könnte. Das wunderte mich, da ich weder betrunken mit dem Auto fuhr, noch irgendwie sonst in Berührung mit dem Verkehr kam.

Was könnte mir da drohen? Und wie wahrscheinlich ist es, dass ich da mit der Führerscheinstelle Stress bekommen könnte? Ich hatte übrigens laut dem Richter, der mich irgendwann anrief, 1,3 Promille. Allerdings gabs soweit ich mich entsinne keinen Bluttest. War auch das erste Mal, das mir das passiert ist.

Hat da jemand Erfahrung mit?

Würde mich über gute Antworten freuen. Moralapostel können sich das schreiben sparen ...

ohne grund fliegt man nicht aus der disco und bekommt auch keinen platzverweis ....

wenn die erinnerung aussetzte, woher weißt du dann, dass es überzogen war .... :rolleyes::confused:

abwarten, was da noch alles kommt, egal woher .... locker bleiben und erst, wenn scheiß post kommt ins höschen machen .... ;)

wieder mal eine geschichte, wo nur ein teil der wahrheit gepostet wird .... :p

Und da ist der Erste. ^^

Da ich keinerlei Grund für meinen Rauswurf vorgelegt bekam, dort reserviert und einige Flaschen bestellt hatte, sprich viel Cash ausgegeben habe, ist es doch wunderlich, weswegen ich rausflog.

Platzverweis kam, weil ich den Türsteher angeblich nervte ... zwar ist das sein gutes Recht, aber ob es so schwierig gewesen wäre, auf meine Fragen einzugehen oder wenigstens meinen Kollegen zu holen, damit ich in sein Auto könnte, wo unter anderem auch meine Jacke sowie andere Gegenstände waren ...

Du hast mir weniger als Null geholfen, weiß überhaupt nicht warum ich darauf eingehe. :S

erinnert mich an hangover

Zitat:

Da ich keinerlei Grund für meinen Rauswurf vorgelegt bekam, dort reserviert und einige Flaschen bestellt hatte, sprich viel Cash ausgegeben habe, ist es doch wunderlich, weswegen ich rausflog.

Platzverweis kam, weil ich den Türsteher angeblich nervte ... zwar ist das sein gutes Recht, aber ob es so schwierig gewesen wäre, auf meine Fragen einzugehen oder wenigstens meinen Kollegen zu holen, damit ich in sein Auto könnte, wo unter anderem auch meine Jacke sowie andere Gegenstände waren ...

 

Du hast mir weniger als Null geholfen, weiß überhaupt nicht warum ich darauf eingehe. :S

da der türsteher die polizei gerufen hat, ist da mit sicherheit mehr vorgefallen als nur leichtes generve ..... vorallem, weil dich die polizei auch noch festgenommen hat .... ;):p ... aber is klar ... bist völlig unschuldig ....  you made my day  :D

Don't feed the trolls...

Der Aufenthalt im Bereich von Diskos ist grundsätzlich problematisch.  Die Beamten haben das Recht und die Pflicht, Menschen, die aufgrund temporärer geistiger Sinnesstörung ihre eigene Lage nicht mehr einschätzen können, Schutz zu bieten. Also haben sie dir ein Nachtlager zwecks Ausnüchterung verschafft. Das ist nicht kostenfrei, die Preise differieren von Stadt zu Stadt (€ 100-200).

Was mich stutzig macht: Der Rausschmiss durch den Türsteher! Da muss doch schon in der Disko etwas vorgefallen sein!?  Und die 1,3  Promille sind m. E etwas zu wenig für diesen Filmriss! Waren da vielleicht k.o.-Tropfen im Spiel?

Lass dich von den Androhungen nicht kirre machen - das sehe ich als Einschüchterungsversuch. Dein Auto hast du ja nicht angerührt, also cool bleiben und abwarten. Ohne eine konkrete Anschuldigung kannst du sowieso nichts in Gang setzen.

 

Themenstarteram 19. März 2013 um 14:50

Zitat:

Original geschrieben von Baulaender

Zitat:

Da ich keinerlei Grund für meinen Rauswurf vorgelegt bekam, dort reserviert und einige Flaschen bestellt hatte, sprich viel Cash ausgegeben habe, ist es doch wunderlich, weswegen ich rausflog.

Platzverweis kam, weil ich den Türsteher angeblich nervte ... zwar ist das sein gutes Recht, aber ob es so schwierig gewesen wäre, auf meine Fragen einzugehen oder wenigstens meinen Kollegen zu holen, damit ich in sein Auto könnte, wo unter anderem auch meine Jacke sowie andere Gegenstände waren ...

Du hast mir weniger als Null geholfen, weiß überhaupt nicht warum ich darauf eingehe. :S

da der türsteher die polizei gerufen hat, ist da mit sicherheit mehr vorgefallen als nur leichtes generve ..... vorallem, weil dich die polizei auch noch festgenommen hat .... ;):p ... aber is klar ... bist völlig unschuldig ....  you made my day  :D

Unschuldig am Rauswurf bin ich, schließlich wurde mich nicht aufgezeigt, wie ich mich fehlverhalten habe.

Warum der Türsteher die Männchen in Blau rief weiß ich ebenfalls nicht. Das wollten mir die Männchen auch nicht sagen.

Das Einzige, was passierte, war dass ich den Türsteher nach dem er mich aggressiv rumschubste, ebenfalls zurückschubste. Allerdings artete es nicht in einer Schlägerei o.ä. aus. Gegenüber den Polizisten verhielt ich mich nicht kooperativ, verständlicherweise, schließlich lasse ich mich ungerne abführen.

Zitat:

Original geschrieben von RSK64

Hallo,

 

 

 

Hat da jemand Erfahrung mit?

Nö, aber du solltest dich mal bei Kumpels, der Disko und den Polizisten vor Ort erkundigen was du überhaupt angestellt hast.

Rausschmiss aus dem Lokal, vermutlich hast du andere Gäste im Suff belästigt

Platzverweis der Polizei, du hast dich offensichtlich nicht mit dem Raußschmis abgefunden und vor der Tür Rabaz gemacht.

Ausnüchterungszelle, du warst voll wie ein Putzeimer, hast dich wie dich Axt im Wald aufgeführt und kein Stück Selbstkritik gezeigt.

 

Bis man aus einer Disko rausfliegt, die Polizei einen Platzverweis erteilt und dann Jemanden in die Ausnüchterungszelle mitnimmt muß man in der Regel ganz schön neben der Spur laufen.

 

Und ja, die Polizei darf der Führerscheinstelle Meldung machen wenn Sie jemanden aufgreifen bei dem der Verdacht besteht das er charakterliche Mängel haben könnte die eine Verkehrsteilnahme mit führerscheinpflichtigen Kfz auschliessen könnte. Zb wenn man besoffen Radaliert und Schlägert.

 

Die einfachste und beste Lösung wäre wohl gewesen wenn du dich nach dem Ausnüchtern bei den Polizisten für dein Verhalten entschuldigst hättest, kannst du aber auch jetzt noch machen.

 

Was die Führerscheinstelle mit der Meldung macht, wenn sie wirklich gemacht wird, kann nur die Behörde sagen. Sie können die Meldung einfach nur zu den Akten legen und abwarten ob du nochmals negativ auffällst oder wenn es ganz dumm läuft schicken sie dich zur MPU um deine carakterliche Eignung prüfen zu lassen.

Was passieren wird kommt schriftlich und lässt sich in Unkenntnis deines Sündenregisters kaum vorhersagen.

 

 

Themenstarteram 19. März 2013 um 14:55

Zitat:

Original geschrieben von freddi2010

Der Aufenthalt im Bereich von Diskos ist grundsätzlich problematisch.  Die Beamten haben das Recht und die Pflicht, Menschen, die aufgrund temporärer geistiger Sinnesstörung ihre eigene Lage nicht mehr einschätzen können, Schutz zu bieten. Also haben sie dir ein Nachtlager zwecks Ausnüchterung verschafft. Das ist nicht kostenfrei, die Preise differieren von Stadt zu Stadt (€ 100-200).

Was mich stutzig macht: Der Rausschmiss durch den Türsteher! Da muss doch schon in der Disko etwas vorgefallen sein!?  Und die 1,3  Promille sind m. E etwas zu wenig für diesen Filmriss! Waren da vielleicht k.o.-Tropfen im Spiel?

Lass dich von den Androhungen nicht kirre machen - das sehe ich als Einschüchterungsversuch. Dein Auto hast du ja nicht angerührt, also cool bleiben und abwarten. Ohne eine konkrete Anschuldigung kannst du sowieso nichts in Gang setzen.

Hi,

danke für die erste sinnvolle Antwort!

Ich verstehe schon, dass Menschen in solcher Verfassung weggeführt werden. Das ist ja auch ok so.

Die Schutzwirkung war bei mir nicht gegeben, weil ich nicht nur NICHT randaliert habe, sondern zugleich meine Heimfahrgelegenheit weg war, ich keine Jacke hatte, ebenso wenig meinen Hausschlüssel und diverse Karten und ca. 70 km weit weg in der scheiß Zelle saß. Hätte man mich wenigstens meinen Kumpel anrufen lassen, damit ich wenigstens meine Sachen bekommen könnte. Aber nicht mal das wurde mir gewährt.

Wobei das jetzt nichtmal mein größter Kritikpunkt ist, von den blauen Männchen habe ich eh noch nie etwas Gutes "erhalten".

Der Richter meinte ich wäre bei 1.3 Promille gewesen, was mir auch wenig vorkam. KO-Tropfen, gute Frage, keine Ahnung. Wer weiß.

Ich will mich eigentlich auch nicht verrückt machen lassen, aber wer weiß ... am Ende wird mir ne MPU aufgedrückt und dann hab ich richtig Stress.

Bisher ist es ja nur ein Geldproblem, zwar ebenfalls sehr ärgerlich, aber wenigstens schnell ausgestanden.

Themenstarteram 19. März 2013 um 15:00

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Zitat:

Original geschrieben von RSK64

Hallo,

 

Hat da jemand Erfahrung mit?

Nö, aber du solltest dich mal bei Kumpels, der Disko und den Polizisten vor Ort erkundigen was du überhaupt angestellt hast.

Rausschmiss aus dem Lokal, vermutlich hast du andere Gäste im Suff belästigt

Platzverweis der Polizei, du hast dich offensichtlich nicht mit dem Raußschmis abgefunden und vor der Tür Rabaz gemacht.

Ausnüchterungszelle, du warst voll wie ein Putzeimer, hast dich wie dich Axt im Wald aufgeführt und kein Stück Selbstkritik gezeigt.

Bis man aus einer Disko rausfliegt, die Polizei einen Platzverweis erteilt und dann Jemanden in die Ausnüchterungszelle mitnimmt muß man in der Regel ganz schön neben der Spur laufen.

Und ja, die Polizei darf der Führerscheinstelle Meldung machen wenn Sie jemanden aufgreifen bei dem der Verdacht besteht das er charakterliche Mängel haben könnte die eine Verkehrsteilnahme mit führerscheinpflichtigen Kfz auschliessen könnte. Zb wenn man besoffen Radaliert und Schlägert.

Die einfachste und beste Lösung wäre wohl gewesen wenn du dich nach dem Ausnüchtern bei den Polizisten für dein Verhalten entschuldigst hättest, kannst du aber auch jetzt noch machen.

Was die Führerscheinstelle mit der Meldung macht, wenn sie wirklich gemacht wird, kann nur die Behörde sagen. Sie können die Meldung einfach nur zu den Akten legen und abwarten ob du nochmals negativ auffällst oder wenn es ganz dumm läuft schicken sie dich zur MPU um deine carakterliche Eignung prüfen zu lassen.

Was passieren wird kommt schriftlich und lässt sich in Unkenntnis deines Sündenregisters kaum vorhersagen.

Danke für die Antwort !

Ich habe mich bei den Polizisten erkundigt, sogar einige Stunden nachdem ich wieder zuhause war. Sie meinten wohl ich hätte Stress beim Türsteher gemacht und wäre dann auch ausfällig gegenüber den Beamten gewesen. Sowas können die mit mir aber nur besoffen abziehen, sonst würde ich mich nicht so abführen lassen. :)

Welche Selbstkritik sollte ich denn zeigen ... man war mir gegenüber kein bisschen kulant, siehe Posts zuvor. Ich wurde nur wie ein Krimineller gepackt und verhaftet und schließlich aufs Revier geführt. Hätte ich wenigstens etwas angestellt, würde ich diese Behandlung ja noch nachvollziehen können.

Charakterlich habe ich keine Probleme ... es sei denn mir widerfährt zumindest gefühltes unerklärtes Unrecht, sowas kann ich auf übelste nicht ab. Einmal war ich in eine Schlägerei verwickelt, bei der ein Typ eine Bekannte von mir bedrängt und befummelt hat, hab ihm ein paar verpasst und dann kamen die Männchen. Haben mich verhaftet, der andere war weggerannt. Durfte dann gehen, weil das Mädchen die Sache geklärt hat.

Mein Sündenregister ist leer, bis auf ein paar Bußgelder ist da nichts ...

Entschuldigen werde ich mich nicht, wofür auch. Dafür dass ich ihnen einen netten Scheck schreiben darf? Für die gute Behandlung?

Zitat:

Original geschrieben von RSK64

Zitat:

Danke für die Antwort !

Ich habe mich bei den Polizisten erkundigt, sogar einige Stunden nachdem ich wieder zuhause war. Sie meinten wohl ich hätte Stress beim Türsteher gemacht und wäre dann auch ausfällig gegenüber den Beamten gewesen. Sowas können die mit mir aber nur besoffen abziehen, sonst würde ich mich nicht so abführen lassen. :)

Welche Selbstkritik sollte ich denn zeigen ... man war mir gegenüber kein bisschen kulant, siehe Posts zuvor. Ich wurde nur wie ein Krimineller gepackt und verhaftet und schließlich aufs Revier geführt. Hätte ich wenigstens etwas angestellt, würde ich diese Behandlung ja noch nachvollziehen können.

 

Charakterlich habe ich keine Probleme ... es sei denn mir widerfährt zumindest gefühltes unerklärtes Unrecht, sowas kann ich auf übelste nicht ab. Einmal war ich in eine Schlägerei verwickelt, bei der ein Typ eine Bekannte von mir bedrängt und befummelt hat, hab ihm ein paar verpasst und dann kamen die Männchen. Haben mich verhaftet, der andere war weggerannt. Durfte dann gehen, weil das Mädchen die Sache geklärt hat.

 

Mein Sündenregister ist leer, bis auf ein paar Bußgelder ist da nichts ...

 

Entschuldigen werde ich mich nicht, wofür auch. Dafür dass ich ihnen einen netten Scheck schreiben darf? Für die gute Behandlung?

stimmt, du hast charakterlich null probleme .... :rolleyes:

Bitte nix füttern Trollo......

Was willst du denn eigentlich als "gute Antwort" hören? Dass alle anderen ungerecht zu dir waren und du ein armes unschuldiges Opfer bist?

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. In Ausnüchterungszelle geschafft - Folgen für den Führerschein?!