ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Hyundai Kona, SUV, mit 470 km Reichweite vorgestellt

Hyundai Kona, SUV, mit 470 km Reichweite vorgestellt

Themenstarteram 27. Febuar 2018 um 18:27

Heute am 27.2.2018 wurde in Frankfurt/M. der neue und astreine SUV-Stromer der Presse vorgestellt.

In zwei Batterie-Variationen haben Käufer die Wahl, den koreanischen Kompakt-SUV in ihrer Garage oder an einer anderen Ladestation aufzuladen: Mittels der einfacheren 39 Kilowattstunden-Batterie und dem 99 Kilowatt-Elektromotor kommt das Auto bis zu 300 Kilometer weit. In 9,3 Sek. gelangt er auf 100 km/h.

Die stärkere Version weist eine 64 kWh Batterie auf, mit der bis zu 470 Kilometer weit gefahren werden kann. Beachtlich hierbei der 150 kW Antrieb, der eine Beschleunigung von 7,6 Sek. auf 100 km ermöglicht.

Wen Näheres darüber interessiert, dann könnt ihr im umfassenden Bericht auf goingelectric

nachlesen:

https://www.goingelectric.de/.../#comment-98449

Ich finde, dass viele Kunden den äußeren Gesamteindruck des Kona für recht sehenswert :) einschätzen werden. Allerdings wurden noch keine Preise bekannt gegeben.

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 27. Febuar 2018 um 19:40

Desgleichen gibt die "AUTOzeitung" ihre ziemlich positive Sichtweise auf den Kona ab:

https://www.autozeitung.de/...8-preis-technische-daten-191676.html?...

Wo bleiben die deutschen Hersteller, z.Bsp. Audi, warum gibt es noch keinen Q2-Stromer?

Mit ihren Dieselmotoren haben sie im Hinblick Technische Innovationen enorme Verschwendung von Ingenieurkunst betrieben...

am 27. Febuar 2018 um 20:35

In welchen Stückzahlen wird das Teil gebaut?

Aus goingelectric-Artikel:

Zitat:

Preise und einen Termin für die Markteinführung hat Hyundai leider noch nicht bekanntgegeben

 

Als Beispiel wurde sinnigerweise der Ampera-e genannt, ein vermeintlicher Tiger der als Bettvorleger verendete und nun mit langer Verzögerung überteuert wie Phoenix aus der Asche die Interessenten von der Bestellung eines Model3 abhalten soll :D

Ich will das Teil hier bei uns auf der Straße sehen! Vorher ist es erst mal eine Luftnummer.

Aus verlässlichen Quellen habe ich Informationen das die KONA mit 40 kWh ab 35.000€ und die mit 64 kWh Akku ab 41.000€ starten wird. Wir werden das bald erfahren. Bestellbar sind beide Varianten ab sofort.

am 4. März 2018 um 9:48

Wäre schön wenn es mehr Auswahl gebe, da die Produktion irgendwann Mitte des Jahres beginnen soll, wird eine Marktpräsenz vielleicht mit dem Model 3 starten so ~2019, also wer nicht auf das Model Y warten kann...

Das wichtigste für mich wäre ein gescheiter Kofferraum und AWD.

Themenstarteram 4. März 2018 um 16:46

Mehr Auswahl wirds wohl bald geben, da nach der Diesel-Pleite die deutsche Autoindustrie zwangsläufig in Richtung E-Mobile sich bewegen muss. Nicht nur den Kona würde ich liebend gerne "leibhaftig" in Augenschein nehmen und probefahren.

Nur einfach ins Blaue aber solch ein Auto kaufen, wäre unsinnig.

Ob der Kona tatsächlich so teuer wird, kann ich nicht glauben. Bei über 40 TSD ist der Anreiz einen Koreaner zu kaufen bei mir vorbei.

Ich halte 41k € für die 64kWh Version für einen aktuell durchaus konkurrenzfähigen Preis, auch ein vergleichbarer T-Roc (ähnliche Größe und ebenfalls neu) dürfte mit einem in etwa vergleichbaren 2.0TFSI mit etwas Ausstattung nicht viel günstiger kommen. Man darf davon ausgehen, dass auch die Basisversion vom Kona Electric schon relativ gut ausgestattet sein wird (ähnlich wie beim Ioniq mit Navi, DAB, ACC, Spurhalteassi, Keyless, Soundsystem, Klimaautomatik, Rückfahrkamera). Zieht man dann noch die Prämie ab, ist man bei 37k € - klar, kein Schnäppchen, aber deutlich besseres P/L-Verhältnis (und Reichweite) als z.B. bei einem e-Golf oder i3.

Beim Design bin ich mir noch nicht so ganz sicher, wie ich das sehe...müsste man mal live sehen.

470 km Reichweite, das hört sich auf den ersten Blick gut an. Wie aber steht es um die echte Reichweite z. B. bei 130 km/h auf der Autobahn? Nach meine praktischen Erfahrungen mit einem BMW i3 schafft dieser mit seiner 27,2 KWh (netto) Batterie gerade mal ca. 140 km. Für den Kona electric schätze ich dank seiner 64 KWh (brutto, netto unbekannt) auf bestenfalls 280km Autobahnreichweite bei 130 km/h. Schnellladung geht aber praktisch nur bis 80% der Akkukapazität. Bei Start mit voll geladenem Akku + 1x Schnellladung reicht es demnach insgesamt nur für 504 km.

Zitat:

@dean7777 schrieb am 4. März 2018 um 09:03:05 Uhr:

Aus verlässlichen Quellen habe ich Informationen das die KONA mit 40 kWh ab 35.000€ und die mit 64 kWh Akku ab 41.000€ starten wird. Wir werden das bald erfahren. Bestellbar sind beide Varianten ab sofort.

bestellbar ab sofort, bitte wo?

Leider noch nicht bestellbar. Aber, ein paar bekannte Hyundai Händler nehmen schon die Bestellungen auf. Ich sage nur Sangl, Landsberg am Lech.

Als eine weitere koreanische Variante kommt Kia Niro als EV mit der Technik aus dem Kona. Niro ist etwas geräumiger als Kona. Ich erwarte 1-2.000€ Mehrpreis gegenüber von Hyundai. Auch hier werden beiden Varianten des Akkus angeboten.

Vermittler wie der hier sammeln solche Reservierungen:

https://www.ludego.com/reservierung-elektroautos/

Dort z.B. für den Niro EV.

Zitat:

@Grasoman schrieb am 19. Mai 2018 um 00:25:48 Uhr:

Vermittler wie der hier sammeln solche Reservierungen:

https://www.ludego.com/reservierung-elektroautos/

Dort z.B. für den Niro EV.

Hyundai Ionic sowie Kona electric sind dort aber nicht aufgeführt. Da ich erst seit 20 Monaten einen BMW i3 fahre hab ich es mit dem evtl. Wechsel auf Kona electric o.ä. auch gar nicht so eilig.

Noch mal zurück zu Hyundai Kona, SUV, mit 470 km Reichweite. Nach meinen Erfahrungen mit dem BMW i3 wird man die 470 km mit dem Kona wahrscheinlich dann erreichen wenn man

a) den Tempomat auf der Autobahn auf 90km/h einstellt,

b) überwiegend Stadt-und Landstraßenverkehr hat,

c) die Fahrbahn trocken ist und

d) keine Heizung oder Kühlung eingeschaltet wird.

Mein BMW i3 schafft unter diesen Voraussetzungen ca. 260 km.

Der ioniq ist ja längst bei den Händlern schon angekommen - dort braucht es keinen Reservierungsvermittler mehr. So ein Reservierungsvermittler könnte dann höchstens schon mal für einen ioniq mit mehr Batteriekapazität versuchen, das Kundeninteresse vorzufühlen / als Kontaktliste einzusammeln. Und warum die nicht mehr neue Modelle dabei haben, wie den Hyundai Kona EV oder dann den Kia Stonic EV, das entzieht sich meiner Kenntnis. Wer Interesse dran hat, kann ja dort mal fragen.

Naja dass die Händler ein Auto nicht bekommen, wad erst vor ei er Woche offiziell vorgestellt wurde- geschenkt. Aber bei Hyundai ionic wird man ja mittlerweile bedient. Aber versuch doch auch mal, bei Audi ein E- Auto zu bestellen, was es schon seit 2 Jahren gibt :eek: hier A3 e-tron.

Lustige Verkaufsstrategie von Audi :D

In zwei Jahren hat so ziemlich jeder mal ein E-Auto gefahren und dann werden auch verstärkt Hybride oder PHEV geordert. Da können die Deutschen Platzhirsche ihre hoffentlich dann legalen Euro 6-Diesel vom Band direkt in die Presse bugsieren.

Die verkaufen sich dann nur noch wie die SPD Stimmen fängt: einstellig. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Hyundai Kona, SUV, mit 470 km Reichweite vorgestellt