ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Hydrostößel mit Öl befüllen??

Hydrostößel mit Öl befüllen??

Volvo
Themenstarteram 9. September 2019 um 19:21

Hallo alle zusammen,

Bei meinem Volvo V70 D5 185 PS aktuell 269.000 km fangen meiner Meinung nach die Hydrostößel an zu klappern und zu tickern.

Im kalten Zustand hört man in den ersten paar Sekunden ein dumpfes Geräusch, was ich aber bis jetzt noch nicht zuordnen konnte.

Ich war bei der Werkstatt, und der Meister sagte mir, es könnten die Hydros wohl sein. Jetzt hatte ich aber bei mehreren gefragt, und eine Werkstatt sagte mir, das man die Hydrostößel nur mit Öl auffüllen müsste, kennt sich da jemand mehr aus?

Weil die anderen Werkstätten würden die sofort tauschen und nicht nochmal befüllen.

Ist das bei Volvo generell ein Problem mit den Hydrostößeln, weil ich habe ich schon einige Threads gelesen? Aber 269.000 km ist ja auch nicht so viel, da gibt es ja andere Autos die deutlich länger laufen mit ihren Hydrostößeln.

Über eure Hilfe wäre ich euch dankbar, denn der soll diese Woche nämlich in die Werkstatt, und da möchte ich nicht unnötig Geld rausschmeißen.

Gruß

Jonathan

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hydros werden automatisch mit Öl "befüllt" im normalen Betrieb.

am 9. September 2019 um 19:51

Also ich würde die Werkstatt wechseln.

Themenstarteram 9. September 2019 um 20:26

Also wie mir die Werkstatt des Beschrieben hat, kann es nämlich sein das die Öl Bohrung Zu Sitzt und der Stößel nicht mit Öl im Betrieb gefüllt wird. Dann könnte man die wohl manuell Befüllen.

Ja, ein Mal und dann??

Mit dem Kännchen im Motorraum hocken?

Und wenn die „Ölbohrung“ zu sein soll, auf die Idee sie wieder gängig zu machen kommen die wohl nicht??

Zitat:

@JonathanDick schrieb am 9. September 2019 um 19:21:07 Uhr:

...Jetzt hatte ich aber bei mehreren gefragt, und eine Werkstatt sagte mir, das man die Hydrostößel nur mit Öl auffüllen müsste, kennt sich da jemand mehr aus?

Weil die anderen Werkstätten würden die sofort tauschen und nicht nochmal befüllen...

Gruß

Jonathan

tauschen ist sinnvoller, nach 269.000 km sind die hydros bestimmt so ziemlich deformiert, bitte die schlepphebel gleich mit tauschen

Zitat:

@SirDeedee schrieb am 9. September 2019 um 20:38:27 Uhr:

Ja, ein Mal und dann??

Mit dem Kännchen im Motorraum hocken?

Und wenn die „Ölbohrung“ zu sein soll, auf die Idee sie wieder gängig zu machen kommen die wohl nicht??

Dann würde ich die gleich, neben anderen Sachen, gleich tauschen.

Das sowieso... wollte nur unterstreichen, was für stuss sie ihm erzählten...

Von Ursachenbehebung war nix zu lesen...

Themenstarteram 9. September 2019 um 22:18

Schau mal morgen, was der Meister in der anderen Werkstatt jetzt sagt. Es wird auf‘s Tauschen hinauslaufen.

Such Dir ne Werkstatt die Ahnung hat. Das die Hydros kein Öl bekommen ist sehr unwahrscheinlich. Glaube eher an defekte Schlepphebel und plattgeklopfte Hydros... Ventildeckel mus zur Diagnose zwingend runter !

TJ15244 ist das Techjounal von Volvo zum Thema...

Themenstarteram 10. September 2019 um 8:31

Ist das denn bei den Volvomotoren ein so bekanntes Problem mit den Hydrostößeln?

Ich hatte immer gedacht deren Motoren seien robust und äußerst Langlebig.

Na ja man weiß ja auch nie was der Vorbesitzer mit dem Elch angestellt hat?

Ich hoffe, dass nicht noch die Hülsen kaputt sind, ansonsten ist das ja wirklich ein Geldgrab!

Hol dir auch bei Volvo direkt eine Meinung ein...

Zitat:

@JonathanDick schrieb am 10. September 2019 um 08:31:23 Uhr:

Ist das denn bei den Volvomotoren ein so bekanntes Problem mit den Hydrostößeln?

Nein,ist es nicht.

Die Volvo-Motoren sind bei artgerechter Haltung sehr haltbar,die Benziner vielleicht sogar noch mehr als die Diesel.

Themenstarteram 12. September 2019 um 12:08

Zitat:

@T5-Power schrieb am 11. September 2019 um 21:44:47 Uhr:

Zitat:

@JonathanDick schrieb am 10. September 2019 um 08:31:23 Uhr:

Ist das denn bei den Volvomotoren ein so bekanntes Problem mit den Hydrostößeln?

Nein,ist es nicht.

Die Volvo-Motoren sind bei artgerechter Haltung sehr haltbar,die Benziner vielleicht sogar noch mehr als die Diesel.

Kannst du mir Artgerecht definieren. Die Ölwechselintervalle habe ich alle eingehalten. Warmgefahren wird der auch immer. Ansonsten die ganzen Filter etc. wurden alle rechtzeitig getauscht mehr wüsste ich nicht, wie man den noch Artgerechter halten sollte, aber es gibt immer wieder ja auch mal Montagsautos!

 

Gruß

J.D.

 

Themenstarteram 23. September 2019 um 14:42

Hallo zusammen,

möchte einmal kurz berichten wie es mit meinem Elch nun weiter gegangen ist.

Ich habe mir, nachdem man mir in der einen Werkstatt sagte, dass die Hydrostößel nicht kaputt gehen würden, sondern nur mit Öl befüllt werden müssten, eine andere Werkstatt hinzugezogen, und bei dieser dann auch den Auftrag durchführen lassen.

Getauscht wurden die Hydrostößel und Schlepphebel, Alle Riemen, samt Spanner und Umlenkrolle und natürlich auch die WaPu. Der Ventildeckel und die Drallklappe wurde im Ultraschallbad gereinigt, weil dieser dermaßen verkokt war. Als der Motor wieder zusammen gebaut war, wurden noch die Injektoren geprüft, es stellte sich heraus, dass alle 5 im Hochlastbereich nicht mehr in der Toleranz waren. Diese habe ich natürlich dann auch noch tauschen lassen. und dann halt das ganze Kleinzeug und neues Öl usw.

Ich frage mich nur, warum ich die defekten Injektoren nicht schon vorher bemerkt habe?

Jetzt fährt er sich auf jeden Fall ganz anders und ich hoffe das er mich nicht im Stich lässt.

Es geht nämlich bald auf große Reise mit dem Elch da wollte ich das Risiko eines Defektes möglichst verhindern.

Gruß

Jonathan Dick

Deine Antwort
Ähnliche Themen