ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. HUK Coburg schickt mir Honorartabelle für Gutachter

HUK Coburg schickt mir Honorartabelle für Gutachter

Themenstarteram 4. Dezember 2014 um 12:17

Meine Frau ist wer hinten aufs Auto drauf gefahren.

Schuldfrage ist klar.

Die HUK schickt jetzt ein Schreiben mit einer Tabelle, was ihrer Meinung nach ein Gutachter verlangen darf.

Ich denke, mir ist das egal was die HUK für Vorstellungen hat.

Entscheidend ist doch, was der Gesetzgeber für Vorstellungen hat.

Was ist tatsächlich angemessen?

Muss ich mir Sorgen machen, dass der Gutachter zu viel abrechnet?

Ähnliche Themen
51 Antworten

Der Thread ist zwar schon 6 Jahre alt, aber in aktuellen Zeiten und staatlich angeordneten "Hausarrest" hat man ja viel Zeit, die Archive zu durchstöbern:)

Für mich ist es immer noch schleierhaft, warum so viele Leute versuchen, einen nicht verschuldeten Schaden selber mit der Versicherung zu regulieren. Ich als Laie kann eigentlich nur dabei verlieren. Im Prinzip liest man dies immer wieder in vielen Threads.

Im Laufe der Zeit habe ich es mir angewöhnt, als erstes meinen Anwalt zu informieren und ihm alles zu überlassen. Für mich wäre ein Schreiben mit Honortabellen von der Versicherung schon der erste Einschüchterungsversuch und würde alle Warnglocken klingeln lassen. Und selbst mit Anwalt wird aus eigener Erfahrung noch alles von den Versicherungen versucht, nicht den zustehenden Betrag zu regulieren.

Richtig.

Und wenn man den Anwalt bezahlt bekommt (wenn der Unfall in Deutschland passiert ist), dann doch erst recht.

Einige Anwälte wissen oft nicht was einem zusteht. Wie soll das ein Laie wissen?

Ja. Der Beitrag ist schon älter. Man googelt was ähnliches und ließt so Falschinformationen von Laien. Und dann noch zu der Zeit in der die HUK immer blöder wird. Da muss man einfach was dazu schreiben wenn man offensichtlich mehr Ahnung und Erfahrung damit hat als die meisten die etwas darüber geschrieben haben.

Zitat:

@JagX308 schrieb am 27. März 2020 um 00:34:20 Uhr:

 

Einige Anwälte wissen oft nicht was einem zusteht. Wie soll das ein Laie wissen?

Richtig. Und deswegen empfehle ich, sich selber damit vertraut zu machen, was einem zusteht. Denn nur so kann man einigermassen beurteilen, ob man auch bei Einbindung eines Fachmanns alles das bekommt, was einem zusteht. Das gilt nicht nur für den Umgang mit Versicherungen sondern generell, sei es im Umgang mit Banken, mit Steuererklärungen, etc. Wer sich nicht ein wenig mit der Materie vertraut macht, wird auch bei Einbeziehung eines Anwalts, eines Finanzexperten, eines Steuerberaters, etc. nie sicher sein, das Optimum zu bekommen.

Nicht zu vergessen Verkehrspsychologen, Chirurgen, IT-Spezialisten und Kondomentwickler. Speziell letztere scheinen in der Vergangenheit recht schlechte Arbeit geleistet zu haben ... immer erstmal selber probieren und bloß keine Fachleute fragen ... :rolleyes:

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 27. März 2020 um 09:35:52 Uhr:

Nicht zu vergessen Verkehrspsychologen, Chirurgen, IT-Spezialisten und Kondomentwickler. Speziell letztere scheinen in der Vergangenheit recht schlechte Arbeit geleistet zu haben ... immer erstmal selber probieren und bloß keine Fachleute fragen ... :rolleyes:

Verstanden scheinst du den Post von Catwiezle wohl nicht zu haben...

Zum Thema: Ich hab gerade mal spaßeshalber meine HP Schäden inkl. der zugehörigen Gutachten geschaut. Da haben meine Gutachter wohl unabhängig von der Versicherung des Unfallgegners immer ins schwarze getroffen. Zumindest passt das recht gut mit der Tabelle überein, wenn ich seit 2012 eine realistische Preissteigerungsrate bedenke.

Ich kann mich tatsächlich auch nicht erinnern, dass jemand nach der Versicherung des Unfallgegners gefargt hätte. Aber gut, bis dato war ich auch zunächst mal Selbstzahler. Ich freunde mich nicht damit an meine Ansprüche abzutreten. Wenn ich mir vorstelle, dass ich "für Lau" arbeiten würde und mir dann bei jemand drittes mein Gehalt einfordern dürfte... ne, das fänd ich glaube ich doof.

Zitat:

@guruhu schrieb am 27. März 2020 um 09:40:36 Uhr:

....

Verstanden scheinst du den Post von Catwiezle wohl nicht zu haben...

... wenn Du da mal nicht falsch liegst. :cool:

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 27. März 2020 um 09:35:52 Uhr:

... immer erstmal selber probieren und bloß keine Fachleute fragen ... :rolleyes:

Da hast Du mich völlig falsch verstanden.

Ich habe nichts davon geschrieben, bloss keine Fachleute zu fragen und schon gar nicht schrieb ich irgendetwas einfach selber zu "probieren".

Ich schrieb, dass man sich selber schlau machen soll.

Das ist wichtig, unter anderem auch damit man zumindest eine Chance hat, gute Fachleute von denen zu unterscheiden, die von ihrem Fach nicht viel verstehen oder die nur an ihre Eigeninteressen denken. Ich vertraue jedenfalls nicht blind darauf, dass von mir beauftragte Fachleute, Dienstleister, etc. immer das Beste für mich tun. Das zu glauben wäre sehr naiv.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. HUK Coburg schickt mir Honorartabelle für Gutachter