ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Hoher Stromverbrauch beim MX 30

Hoher Stromverbrauch beim MX 30

Mazda MX-30
Themenstarteram 20. Januar 2021 um 11:40

Ich fahre den MX 30 jetzt seit 4 Wochen. Laut Herstellerangabe hat er einen Verbrauch von ca. 19 KWh/100 km. Ich brauche bis jetzt wesentlich mehr. Ok, es ist zurzeit ziemlich kalt, aber einen Verbrauch von über 30 KWh finde ich schon heftig. Habt ihr ähnliche Erfahrung oder stimmt da was mit meinem Akku nicht?

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

... fahre den MX 30 jetzt seit 4 Wochen. Laut Herstellerangabe hat er einen Verbrauch von ca. 19 KWh/100 km. Ich brauche bis jetzt wesentlich mehr. Ok, es ist zurzeit ziemlich kalt, aber einen Verbrauch von über 30 KWh finde ich schon heftig. Habt ihr ähnliche Erfahrung oder stimmt da was mit meinem Akku nicht?

Moin Raumfahrer2,

sorry, aber wenn da was nicht stimmt, dann ist das Problem erst mal die Person hinter dem Lenkrad zu suchen/finden.

Natürlich kommt es auf die Einsatzbedingungen, deinen Fahrstil und auch auf die Einstellungen im Fahrzeug an.

Meine Tipps, die Heizungssteuerung unbedingt auf ECO, AC auf Off, die Innenraumtemperatur auf etwa 19 Grad.

Wenn der MX-30 zu Hause geladen wird, bitte die Zeitsteuerung der Vorklimatisierung entsprechend aktivieren, mittels Vorprogrammierung oder über die APP.

Vorerst viel Erfolg bei der Verbrauchreduktion.

Zur persönlichen Weiterbildung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzyklus#NEFZ,_Richtlinie_70/220/EWG

Wie ist denn dein Fahrmix und welche Rekuperationsstufe nutzt du meist?

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 14:59

vielen Dank für deine Hinweise. Die meisten Tipps habe ich bereits umgesetzt (außer ECO). Ich bin absichtlich sehr defensiv gefahren, also nie Vollgas oder so. Trotzdem hat er einen Verbrauch bei der letzten Fahrt von 30 kWh angezeigt

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 15:02

Zitat:

@tino27 schrieb am 20. Januar 2021 um 12:32:19 Uhr:

Wie ist denn dein Fahrmix und welche Rekuperationsstufe nutzt du meist?

ich nutze das Fahrzeug hauptsächlich als Pendlerfahrzeug. Am Tag lege ich circa 40 km auf Landstraßen zurück. Durchschnittsgeschwindigkeit circa 70 KMH. Da man auf dieser Strecke wenig verzögern muss, nutze ich meistens die mittlere Rückoperationsstufe.

Die 70 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit schaffst du doch kaum auf der Landstraße, das klingt eher nach Autobahn. Ich habe einen Arbeitsweg von ca. 12 km, ab Start ein paar hundert Meter durch´s Dorf und dann auf die Landstraße einen Berg hoch, 2 kleine Ortsdurchfahrten (<1 km) und dann noch mal 2 km zur Firma. Da komme ich auf 50 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit (der MX-30 zeigt es leider nicht an aber mein Mazda3 stand die letzten 3 Jahre in dem Bereich). Aktuell sind es ca. 22 kWh und das finde ich schon viel, wenn ich sehe das andere (angeblich) 16 kWh schaffen. Bei 30 kWh stimmt irgendwas an deinem Fahrstil oder deinen Einstellungen nicht. Ich fahre völlig normal, halt einfach mitschwimmen. Bei 30 kWh Verbrauch dürfte er ja voll geladen kaum 100 km Reichweite anzeigen.

ich habe einen CX-5, fahre aber den MX 30 öfter zur Leihe. Ich habe ihn in punkto Verbrauch für meinen Kanal getestet. Wen es interessiert:

https://youtu.be/yqYxekLQDmg

Fahrt ihr vorklimatisiert los oder klimatisiert ihr das Fahrzeug erst ab Fahrtbeginn?

Ich meist ohne, außer die Scheiben sind gefroren. Beim vorklimatisieren via eingesteckten Ladestecker kommt der Strom auch trotzdem erst aus der Batterie (wenn Ladevorgang beendet, weil Batterie voll), außer man stößt während laufender Kilmatisierung manuell via App den Ladevorgang an. Da ist eine gewisse Trägheit programmiert, damit die Wallbox nicht 20x am Tag anspringt um 0,1% zu laden.

Das wäre zumindest schonmal eine Möglichkeit, wieso der Verbrauch so ausfällt.

Ich muss aber auch sagen, dass ich das nicht zwingend schlimm finde. Beim PKW gehört die Klimatisierung logischerweise dazu.

Das Problem ist halt: Beim Verbrenner fällt die Heizenergie ja so oder so an und wird lediglich durch Thermostat und Wärmetauscher gesteuert. Entweder ich leite die Heizenergie über den Hauptkühler in die Umwelt ab oder in den Innenraum aber vorhanden ist die Heizenergie so oder so. Beim E-Auto muss jeden Fünkchen Wärme zusätzlich erzeugt werden und das macht, nach meinen Erfahrungen im 1. Winter, gut und gerne 30% Mehrverbrauch - zusätzlich dazu, das bei niedrigen Temperaturen der Innenwiderstand der Zellen höher ist und somit weniger Energie effektiv entnommen werden kann. Wo man im Sommer 200 km schafft, ist im Winter bei 130-140 km Schluss.

Im Vergleich dazu hat mein Mazda 3 im Winter ganze 0,1 bis 0,2 Liter mehr als im Sommer genommen.

Themenstarteram 13. April 2021 um 18:06

Nachdem ich dieses Thema eröffnet habe, melde ich mich noch einmal nach 3-monatiger Erfahrung mit dem MX 30.

Der Stromverbrauch hängt tatsächlich ganz entscheidend von der Heizung ab. Während im kalten Januar und Februar kaum eine Fahrt unter 25 kWh möglich war, kann man jetzt im Frühling durchaus auch Fahrten mit 15 kWh schaffen. Ich schalte die Heizung bei mildem Wetter und kurzen Strecken oft aus, dann ist der Energieverbrauch wirklich akzeptabel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Hoher Stromverbrauch beim MX 30