ForumKTM
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Hilfe bei der Reifenwahl: 640 Enduro !!!

Hilfe bei der Reifenwahl: 640 Enduro !!!

Themenstarteram 12. Juni 2006 um 0:20

Hallo,

brauch Eure Hilfe bz.der Reifenwahl.

Enduroreifen:

Habe jetzt noch den Originalen drauf auf meiner KTM 640 Enduro EZ:9/2004, und 2500 KM runter. Der hat in der mitte höchstens noch 3-4mm drauf. Also mache ich mir jetzt schon mal gedanken. Da ich eigendlich mit dem originalreifen recht zufrieden war mit 60% Straße u. 40% Gelände u. man auch auf der Straße mal gut durch die Kurven wetzen kann möchte ich wieder so einen Reifen in der Art haben.Sieht natürlich auch noch gut aus !!

Was haltet Ihr von Pirelli MT 21 Rallyecross ? oder Michelin T63, oder Michelin BAJA ????

Bitte um Infos von Euch !!

Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 12. Juni 2006 um 13:14

Hallo,

was haltet Ihr vom Continental TKC 80 140/80-18 ?und der Mefo D1 R Dune Master 140/80-18 oder Metzler Karoo ?

Bitte um Infos

 

Bernhold

den tkc80 kenn ich auf der lc4 nicht, aber hatte den damals auf meiner 125er drauf... den mt 21 hatte ich auch mal drauf... also fürs gelände ist der mt 21 deutlich besser!

jedoch lässt sich der tkc80 auf der straße fast wie ein straßenreifen fahren... im gelände.. naja, für ne 125er hats gereicht, aber da die lc4 ja deutlich mehr druck hat, denke ich, dass der tkc nicht allzusehr vorfährts treibt

Der TKC 80 ist ein sehr beliebter Allrounder. Für einen Enduroreifen recht gute Straßeneigenschaften.

Ich selber hab im Moment die Metzeler Enduro 3 Sahara drauf aber die sind für 40 % Gelände eher weniger geeignet. Auf losem Untergrund ein ziemlich schwammiges Gefühl im Hintern, fährt sich da nicht so sicher und länger halten als die TKC 80 tut der auch ned.

Arbeitskollege hat den TKC 80 auf seiner KLR 600 und ist damit sehr zufrieden was Straße und Feld-/Sand-/Schotterweg betrifft. Allerdings hat er auch noch nicht viele durchprobiert.

Der Michelin T63 hat ein BIG-Kollege lange gefahren und der war damit auch zufrieden. Fährt auch recht viel im Gelände rum.

Der MT21 ist noch mehr richtung Gelände orientiert, auf der Straße haben T63 und TKC 80 hier mehr Schräglagereserven, dafür wühlt sich der MT21 einen tick besser durchs Gelände. Da darfs dann auch Matsch sein... :D

P.S.: Sind zusammengetragene Erfahrungen mehrerer Leute... ;)

am 12. Juni 2006 um 17:08

Servus

Hab den MT21 Rallycross drauf und bin mit ihm im Gelände eigentlich sehr zufrieden. Dafür das er halt auch ne Straßenzulassung hat ist er wirklich zu gebrauchen.

Mit ihm wird driften auf trockener Fahrbahn zum Kinderspiel :D

Einsatz ist so 50%+ Gelände würd ich mal sagen.

Auf Nässe ist er mir aber einfach zu unberechenbar. Hab mir mal den Karoo bestellt. Werde berichten wenn ich die 2 Verglichen habe.

am 18. Juni 2006 um 12:06

Hey,Bernhold!

Ich hab rund 6000Km und schon den 3. Reifen am ende(Original Bridgestone TW 301 u.TW 302).Vom hören-sagen soll der Michelin T63 sehr ausgewogen sein und ist in der mitte härter wie die anderen Reifen.

Mein nächster wird entweder Enduro3(hab ich vorher auf allen Moppeds gehabt) oder ich teste mal den Pirelli MT90 A/T.Ich fahr allerdings sehr viel Straße.für dich also nichts.

Dir würde ich den T63 raten.

 

Grüße aus der Hessentagsstadt Butzbach(2007)

Servus!!!

Ich habe den Bridgestone tw 302 drauf und bin mit ihm nicht bei nassem Wetter nicht wirklich zu frieden, auf nasser Wiese setzt er sich sehr schnell zu und dass kann einen bergauf leicht mal ins Schwitzen bringen!

Auf der Straße lässt er sich nicht schlecht fahren solang es trocken ist, auf nasser Fahrban neigt er meiner Meinung nach sehr lacht dazu auszubrechen

Ich bin momentan auch auf Reifensuche, mein persönlicher Favorit ist momentan der Michelin t63

Mfg KTM-Wingi

ich hab hinten ein mitas fim ef 07 reifen drauf.

das ding ist super im gelände. vortrieb ohne ende.

außer straßenbetrieb ist nur noch eingeschränkt möglich, ab 70 kmh fängs an zu schmieren.

hier mal ein foto

Zitat:

Original geschrieben von golomat1

ich hab hinten ein mitas fim ef 07 reifen drauf.

das ding ist super im gelände. vortrieb ohne ende.

außer straßenbetrieb ist nur noch eingeschränkt möglich, ab 70 kmh fängs an zu schmieren.

Nunja, einschränkungen gibt es bei dem

1tens, wenn es harter Boden wird dann verliert er mit der Zeit seine Kanten

2tens, das Profil sollte nicht allzustark abgenutzt sein sonst wirkt er nicht mehr Vertrauenserweckend im losen Untergrund

Aber ansonsten ein echt guter Reifen.

stimmt.

also kurz auf der straße ( 8km) sind die kanten schon etwas rundgeschliffen.

außderm hast du auf alsphalt kaum grip.

ich bezweifle aber , dass man auf festen sandboden den reifen so stark abnutzt. auf dem acker oder waldboden hast du kaum verschleiß.

weiterhin ist er auch recht günstig. ca 45euro.

Das Rundschleifen ist nun leider so, kann aber hinausgezögert werden indem man ein bisschen dahingleitet und, nich wie bei den Straßenversionen, immer das Gas aufreißt.

Zum Grip auf der Straße muss ich jetzt nix sagen, oder? ;)

Mit festen Boden meinte ich richtung Fels/ sehr grober Kies usw., bei dem restlichen Böden, habe ich auch noch nix feststellen können.

Wenn der EF-07 bei dir Runter is kannst ja mal den EF-05 probieren is ein bisschen Härter, was sich auf Asphalt und Hartböden bemerktbar macht.

gibt es den o7 auch für das vorderrad?

Laut meinen Info´s gibt es keinen EF-07 für vorn.

welchger würde sich den gut eignen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. KTM
  5. Hilfe bei der Reifenwahl: 640 Enduro !!!