ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Hilfe bei der Politurauswahl

Hilfe bei der Politurauswahl

Themenstarteram 23. März 2013 um 7:33

Hallo Leute,

ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Mein neuer Golf 7 (4 Monate) hat auf der Motorhaube an einer Stelle ganz leichte Schlieren.

Ich habe das mal mit einem Tempo (bitte nicht schlagen), Taubenkacke entfernt. Diese Kratzer zu nennen wäre übertrieben. Aber durchs Waschen gehen sie nun halt nicht weg. Also suche ich sowas wie eine leichte Politur für neue Lacke. Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Beste Antwort im Thema

Neuwagen können am 1. Tag gleich poliert oder gewachst werden. Die Lacke sind komplett ausgehärtet. Schon bei der Endkontrolle im Werk, wenn Fehler auftauchen, wird bereits Politur genutzt.

Gruss DiSchu

20 weitere Antworten
20 Antworten

Von Hand verarbeitet, richtig?

Meguiars Ultimate Compound, durcharbeiten mit einem Lackreinigungs-Schwamm, abtragen mit einem weichen Mikrofasertuch. Alternativ geht auch die Prima Swirl Politur.

Danach sollte der "nackte" Lack unbedingt konserviert werden, mit einem Wachs oder einer Versiegelung.

Je nachdem wie der Lackzustand des ganzen Wagens ist, kann es sein, dass der polierte Bereich anschliessend heraussticht. Dann sollte der ganze Wagen mal poliert werden. Dafür braucht es dann ein paar mehr Schwämme (oder eine Handpolierhilfe) und Mikrofasertücher.

Ein Tempo zum Entfernen von Vogeldreck findeich gar nicht schlimm. Nur wische ich damit nicht, sondern mache es nass und lege es auf die beschmutzte Stelle zum Aufweichen. Dann vorsichtig abnehmen und mit einem Detailer (bei mir Chemical Guys P40) und einem Mikrofasertuch nachwischen - fertig.

Gruss DiSchu

Alternative: Fahr zum Aufbereiter um die Ecke, damit der für einen Obulus in die Kaffeekasse da mal schnell drüber geht.

Themenstarteram 23. März 2013 um 9:19

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Von Hand verarbeitet, richtig?

Meguiars Ultimate Compound, durcharbeiten mit einem Lackreinigungs-Schwamm, abtragen mit einem weichen Mikrofasertuch. Alternativ geht auch die Prima Swirl Politur.

Danach sollte der "nackte" Lack unbedingt konserviert werden, mit einem Wachs oder einer Versiegelung.

Je nachdem wie der Lackzustand des ganzen Wagens ist, kann es sein, dass der polierte Bereich anschliessend heraussticht. Dann sollte der ganze Wagen mal poliert werden. Dafür braucht es dann ein paar mehr Schwämme (oder eine Handpolierhilfe) und Mikrofasertücher.

Ein Tempo zum Entfernen von Vogeldreck findeich gar nicht schlimm. Nur wische ich damit nicht, sondern mache es nass und lege es auf die beschmutzte Stelle zum Aufweichen. Dann vorsichtig abnehmen und mit einem Detailer (bei mir Chemical Guys P40) und einem Mikrofasertuch nachwischen - fertig.

Gruss DiSchu

Ja, von Hand verarbeitet. Aber sind die von Dir vorgeschlagenen Produkte nicht schon zu stark?

Zitat:

Original geschrieben von dertyrann

Ja, von Hand verarbeitet. Aber sind die von Dir vorgeschlagenen Produkte nicht schon zu stark?

Nein. Bei Handpolitur ist das kein Thema.

Themenstarteram 23. März 2013 um 9:36

Habe mich mal dank eurer Tipps reingelesen. Da der Lack noch neu ist, würde ich es zuerst einmal mit "Prima FINISH" versuchen, da es eben für das Finish und weiche Lacke gedacht ist. sollte es nicht reichen, kann ich immer noch die andern Produkte probieren. Würdet ihr dies unterstreichen?

Ich würde unterstreichen, dass man ohne Bilder so verdammt wenig sagen kann. Davon unabhängig hat deinen Golf einen sehr harten Lack. Da wirst du von Hand mit einer Finish-Politur kaum was reissen und mit der Prima Swirl machst du definitv nichts kaputt.

Willst du denn zukünftig dein Auto denn regelmäßig polieren? Für eine Einmalaktion an einer kleinen stelle würde ich mir das notwendige Equipment nicht holen.

Du könntest auch das Meguiars Scratch X nehmen. Das ist schwächer als das UC und sollte für deine Zwecke locker langen.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Alternative: Fahr zum Aufbereiter um die Ecke, damit der für einen Obulus in die Kaffeekasse da mal schnell drüber geht.

Das ist zwar bei einen Isolierten Kratzer häufig eine gute Idee um sich für eine Stelle nicht mit Mitteln eindecken zu müssen, aber bei der Kombination Neuwagen, schwarz und Motorhaube sehe ich bei der typischen schnell mal drüber Politur schon die Hologramme vor mir;)

Vielleicht versteht der Aufbereiter ja was von seinem Fach, aber wenn wir mal ehrlich sind, die Mehrzahl der Aufbereiter arbeitet nicht so gründlich, als dass sie bei geeignetem Licht nach Hologrammen suchen.

@dertyrann

Mit der Finish brauchst du gar nicht erst anfangen, die ist unter den Hochglanzpolituren schon eine der Mildesten. Mit der Swirl sollte das mit etwas Geduld aber klappen.

wenn du was ganz sanftes willst, nimm das prima amigo und dann etwas wachs drüber. Es soll ja auch feinste schlieren und kratzer beseitigen. Ist ne Art Finishpolitur und super zu verarbeiten mit Microfasertuch. Sehr zu empfehlen!

Hier mal der Beschreibungstext:

Wenn ein Hersteller selbst Schwierigkeiten hat ein Produkt einzuordnen dann hat dies oft eine tiefere Begründung. In diesem Fall ist das Prima Amigo eine echte Marktlücke bzw. schliesst es eine Lücke im Angebot der Fahrzeugpflege.

Warum? Weil das Amigo mehrere Produkte in einem vereint! Es ist zum einen ein sanfter, chemischer Lackreiniger der Verunreinigungen, alte Farbschichten und Oxidationen sanft entfernt. Das Produkt ist somit optimal für eine Vorbereitung vor einem Wachs- oder Versiegelungsauftrag geeignet.

Außerdem ist das Amigo eine silikonfreie Glanzpolitur auf Polymerbasis mit leichten Füllstoffen die feine Unebenheiten im Lack abdeckt und einen wunderbaren Glanz und fühlbare Glätte auf dem Lack hinterlässt. So können selbst 3000er Schleifspuren wirkungsvoll aufgefüllt werden! Der erzeugte schlierenfreie Glanz sucht seinesgleichen und begeistert jeden Anwender!

Damit erreicht man per Hand doch gar nichts.

Per Hand eine Finishpolitur zu verarbeiten, ist meiner Meinung nach keine gute Idee. Besonders bei einem VW Lack (es sei denn man möchte 5 Stunden die Motorhaube polieren^^).

Zitat:

Original geschrieben von xY2kx

Damit erreicht man per Hand doch gar nichts.

Per Hand eine Finishpolitur zu verarbeiten, ist meiner Meinung nach keine gute Idee. Besonders bei einem VW Lack (es sei denn man möchte 5 Stunden die Motorhaube polieren^^).

Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Lackdefekte so gravierend sind. Was soll Taschentuch bei "Handverarbeitung" schon groß anrichten. Da würde das doch reichen oder?

Weiß einer von euch zufällig eine Politur, die per Hand einarbeitbar ist und etwa dem Ultimate Swirl X entspricht und leicht per Hand einzuarbeiten ist, ohne das man 5 min die selbe Stelle polieren muss?

Zitat:

Original geschrieben von suryoyo65

 

Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Lackdefekte so gravierend sind. Was soll Taschentuch bei "Handverarbeitung" schon groß anrichten. Da würde das doch reichen oder?

Es ist nicht nur das Taschentuch, sondern auch die festen Bestandteile in den Hinterlassenschaften des Vogels.

Zitat:

Original geschrieben von suryoyo65

Weiß einer von euch zufällig eine Politur, die per Hand einarbeitbar ist und etwa dem Ultimate Swirl X entspricht und leicht per Hand einzuarbeiten ist, ohne das man 5 min die selbe Stelle polieren muss?

Was willst du denn erreichen? Nur Glätte und Glanz, dann kannst du das Prima Amigo benutzen, dass muss man nicht durcharbeiten und geht darum schnell.

Wenn du leichte Swirls beseitigen willst, kommst du um eine langwierige Politur nicht herum. Wenn die Politur von anfang an so fein wäre, dass sie keine Spuren vom Drüberwischen hinterlässt, könnte man damit keine Swirls rausschleifen.

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Zitat:

Original geschrieben von suryoyo65

Weiß einer von euch zufällig eine Politur, die per Hand einarbeitbar ist und etwa dem Ultimate Swirl X entspricht und leicht per Hand einzuarbeiten ist, ohne das man 5 min die selbe Stelle polieren muss?

Was willst du denn erreichen? Nur Glätte und Glanz, dann kannst du das Prima Amigo benutzen, dass muss man nicht durcharbeiten und geht darum schnell.

Wenn du leichte Swirls beseitigen willst, kommst du um eine langwierige Politur nicht herum. Wenn die Politur von anfang an so fein wäre, dass sie keine Spuren vom Drüberwischen hinterlässt, könnte man damit keine Swirls rausschleifen.

Leider den einen oder anderen Swirl auf dem Dach. 5min pro Fläche....das wird ja ewig dauern, wenn man annimmt, das davor noch geknetet werden muss und danach noch Amigo und Wachs drüber kommt :o. Würde mein Arm dann wahrscheinlich ne Woche nicht bewegen können. Gibts da echt kein "Wundermittel"?

Zitat:

Gibts da echt kein "Wundermittel"?

Mit Maschine ist es geringfügig schneller und weniger anstrengend. Alternativ ein Wundermittel mit dem du die Swirls nie wieder siehst: verbinde dir die Augen, wenns du auf dein Auto zugehst. :D

Deine Antwort