ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Hilfe bei der ET / Konfigurator empfiehlt andere ET, angeblich zugelassen und geprüft

Hilfe bei der ET / Konfigurator empfiehlt andere ET, angeblich zugelassen und geprüft

Themenstarteram 7. Oktober 2019 um 16:28

Servus,

ich stehe vor einem Problem, auf das ich irgendwie keine befreidigende Antwort gefunden habe, also nicht gleich hauen, sollte es jede Menge ähnlicher Fragen geben ich habe ehrlich keine gefunden die meine Frage genau beantwortet.

Ich suche für meinen Renault Megane III Grandtour 2.0 l 179 PS neue Felgen. Nun habe ich die orginalen Felgen mal angeschaut und eine 7Jx17 CH5 ET49 drauf.

Aber nun zum Problem, sobald ich mein Fahrzeug über HSN TSN suche , gibt mir jeder Felgenstore Felgen mit 7Jx17 und auch 5x114,3 aber eben mit anderen Einpresstiefen wie ET50 oder ET40, angeblich aber auf mein Auto zugelassen und wenn ich die ET49 ändere, gibt es einen anderen Lochkreis meist 5x112. Nun meine ich aber zu wissen, dass man die ET nicht ändern darf, ohne Papiere und Prüfung. Und 5x112 passt dann wohl eben nicht wenn es 5x114 sein muss, also darf ich einfach die empfohlenen Felgen nehmen mit anderer ET?

Wie erlärt sich diese Abweichung, kann ich eine ander ET ohne bedenken dennoch bestellen, kann da jemand aufklären?

Danke schön!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zugelassen und geprüft:

Du musst nur die fahrzeugspezifischen Auflagen des »Gutachtens zur ABE« beachten.

Kann bedeuten: Kotflügel bearbeiten und anschließend sofort zur TÜV-Abnahme.

Für Zubehörräder gelten ausschließlich die Auflagen des zugehörigen Gutachtens, nicht deine COC.

Da du verheimlichst, um welche Räder es sich handelt, muss man raten.

Zitat:

@Shinoyoru schrieb am 7. Oktober 2019 um 16:28:23 Uhr:

...

Nun habe ich die orginalen Felgen mal angeschaut und eine 7Jx17 CH5 ET49 drauf.

...

Hast du von diesen Original-Felgen auch den Lochkreis?

Und findet man in den Felgenshops dann EXAKT diese Bezeichnung wieder? 7Jx17 ET 49 LK ???

Wenn ja, nimm die. Wenn nein, müssen die Auflagen aus den Gutachten erfüllt werden, wenn was abweicht (Kurzform).

Zitat:

@Shinoyoru schrieb am 7. Oktober 2019 um 16:28:23 Uhr:

 

Wie erlärt sich diese Abweichung, kann ich eine ander ET ohne bedenken dennoch bestellen, kann da jemand aufklären?

Danke schön!

@Shinoyoru

Zubehörfelgen haben meistens immer eine andere ET.

Es kommt auf das Gutachten an mit ABE.

Ich kann z.B. für meinen Audi Q§ Felgen mit einer ET von 30 bzw. 35 fahren, aber nur mit bestimmten Reifengrößen bzw. Änderungen am Radlauf bzw. Abdeckung.

Gleiche Felgengröße, Durchmesser und Breite, z.B. 8,5X19 aber mit einer ET von 45 bzw. 49 sind ohne Auflagen zu fahren bzw. ohne Änderungen.

Du muss genau schauen welche Auflagen bei welcher ET bzw. Reifengröße zu beachten ist.

Schaue mal hier, muss aber nicht unbedingt wieder 17 zoll nehmen.

https://www.reifen-richtig-billig.de/.../CarSummer

Was für einen Megane hast du denn, Bj.?

Themenstarteram 9. Oktober 2019 um 16:09

Zitat:

@Eierlein2 schrieb am 7. Oktober 2019 um 16:53:33 Uhr:

Zugelassen und geprüft:

Du musst nur die fahrzeugspezifischen Auflagen des »Gutachtens zur ABE« beachten.

Kann bedeuten: Kotflügel bearbeiten und anschließend sofort zur TÜV-Abnahme.

Für Zubehörräder gelten ausschließlich die Auflagen des zugehörigen Gutachtens, nicht deine COC.

Da du verheimlichst, um welche Räder es sich handelt, muss man raten.

Erstens verstehe ich kaum wovon du sprichst, sorry da habe ich zu wenig Ahnung.

Zweitens Reifen sind 225/45 R17 94 V , auch die einzige in der Zulassungsbescheinigung genannte Reifengröße

und die Felge ist wie gesagt eine 7Jx17 CH5 ET49 mit nem 114,3 Lochkreis und 5 Bohrungen, mehr weiß ich dazu auch nicht. was meinst du mit welche Räder?

und zu @hwd63 , danke für das Beispiel, das war verständlich erklärt für mich Unwissenden,wo genau finde ich denn die Auflagen. Muss ich das bei Renault selbst erfragen? Denn mein Grundproblem ist wie gesagt selbe Felgengröße, selbe Reifengröße, alles auch 17 Zoll, alles gleich nur ET der Felge weicht ab bei den Händlervorschlägen und ich weiß nicht wie das mit der ET eben ist.

@Shinoyoru

Die Abkürzung COC steht für Certificate of Conformity, gehört zu den Fahrzeugpapieren bei Auslieferung.

Da sind dann alle serienmäßig zugelassenen Reifengrößen aufgeführt, die Zulassungsbescheinigung nennt da nur noch eine.

Felgenbreite und Einpresstiefe können bei Zubehörfelgen von der Serie abweichen, ohne dass Änderungen am Fahrzeug nötig sind.

Ob die jeweilige Felge ohne Probleme an deinen Megane passt, steht in der ABE (allgemeine Betriebserlaubnis) der Felge.

Bei einer Einpresstiefe von 50 statt 49 z.B. ist davon auszugehen, bei gleicher Breite steht das Rad dann nur 1mm weiter innen.

Zitat:

alles gleich nur ET der Felge weicht ab bei den Händlervorschlägen und ich weiß nicht wie das mit der ET eben ist.

Lies dir die Auflagen des zugehörigen »Gutachtens zur ABE« durch.

 

Wenn du verrätst, welche Räder du dir ausgesucht hast, kann man dir eher helfen.

@Shinoyoru

Sage uns doch mal um welchen Renault Megane es sich handelt, wir helfen dir.

Felgen aus dem Zubehör kann man immer montieren, egal was im COC steht, danach muss du dich nicht richten.

Themenstarteram 9. Oktober 2019 um 17:17

https://www.felgenshop.de/proline-wheels-zx100-arctic-silver-17-zoll-03921701/renault-megane-iii-grandtour-z-alufelgen/2-0l-16v-tce-132kw-179-ps/

Diese zum Beispiel passt alles an Daten, bis auf die ET45 statt 49.

Renault Megane III Grandtour, BJ 2010, 132kw, Benziner 2.0er

Eine COC habe ich soweit ich weiß nicht, da ich ihn als Gebrauchtwagen gekauft habe und mir diese nicht explizit im Kopf ist, ich habe Zulasssung und HU/AU bekommen, sowie alle Wartungsunterlagen aber ne COC kann ich mich nicht erinnern. Vielleicht im Handschuhfach in der Renaultmappe bei der Betriebsanleitung.

Übrigens laut Renault-Service darf ich von Renault Seite nur 7J17 ET49 fahren, ist die einzige die im System hinterlegt ist. Ändert das was?

@Shinoyoru

So ich habe mir mal die Felgen angeschaut.

Du kannst mit der Serienbereifung 225/45 R17 sowohl ET 45 als auch ET 38 fahren.

Beide Größen sind mit ABE und somit Eintragungsfrei.

Hier mal die komplette Übersicht.

Felgen

ET 45 Felge und Gutachten.

Felgen ET 45

ABE ET 45

ET 38 Felge und Gutachten.

Felgen ET 38

Gutachten ET 38

Ich persönlich würde zu ET 38 greifen, da diese Kombination sportlich aussieht, Reifen mit Felge stehen näher zum Kotflügel bzw. Radkasten nach außen.

Willst du Winterreifen in der Größe fahren?

Zitat:

Übrigens laut Renault-Service darf ich von Renault Seite nur 7J17 ET49 fahren, ist die einzige die im System hinterlegt ist. Ändert das was?

Nochmal: Für Zubehörräder gelten ausschließlich die Auflagen des zugehörigen Gutachtens.

Es reicht, das Gutachten im Fahrzeug mitzuführen.

@Eierlein2

Nein, nur Gutachten mitführen reicht eben nicht immer.

Nur bei eintragungsfreien Felgen, wenn alle Bedingungen erfüllt sind.

Selbst die oben genannte Felge mit ABE hat das Kürzel A01 mit drin, eine Änderungsabnahme ist also erforderlich.

Zitat:

Selbst die oben genannte Felge mit ABE hat das Kürzel A01 mit drin, eine

Weder im ET 45 noch im ET 38 Gutachten finde ich beim Renault Megane III Grandtour die Auflage A01.

@Eierlein2

Hatte nur den Link des TE dafür angeschaut, da war die Auflage mit dabei.

Ändert aber auch nichts am Rest meiner Aussage, nur Gutachten mitführen reicht oft nicht.

(Bei der konkreten Felge allerdings schon)

Zitat:

nur Gutachten mitführen reicht oft nicht.

Dann hätte ich ihn schon drauf hingewiesen.

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Hilfe bei der ET / Konfigurator empfiehlt andere ET, angeblich zugelassen und geprüft