ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. High-Tech Oberflächenbeschichtung (Motorenbau)

High-Tech Oberflächenbeschichtung (Motorenbau)

Themenstarteram 23. November 2019 um 1:37

Hi zusammen!

Ich arbeite gerade im Rahmen eines Universitätskurses an einem Projekt für das CERN. Dabei sollen neue Anwendungsfelder für eine hoch moderne Beschichtungstechnologie identifiziert werden, die einige Besonderheiten aufweist. Da mein Wissen zur Fahrzeug- und Motorenbau-Industrie leider beschränkt ist, würde mich interessieren, ob aus eurer Sicht die nachfolgenden Vorteile der Technologie bei der Herstellung gewisser Teile in der Fahrzeug/Motoren-Industrie benötigt werden könnten.

Die konkreten Vorteile des Beschichtungsverfahrens sind:

Beschichten von komplexen und auch kleinsten 3D-Strukturen möglich

Langlebigere Endprodukte durch erhöhte Dichte, Oberflächenqualität und Härte beim Beschichtungsprozess

Auftragen von sehr dünnen (als auch sehr dicke) Schichten möglich.

Beispielsweise wird schon an der Idee geforscht Motor-Kolben mit der Technologie zu beschichten, um in den Genuss der genannten Vorteile zu kommen.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr eure Meinungen, Ideen und Ansichten dazu mit mir teilen könntet.

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

Die modernen sehr dünnen Öle, in Verbindung mit langen Wechselintervallen und häufigem Start-Stop wären ohne Maßnahmen wie Antiverschleißbeschichtung nur schwer möglich. Wo man hinsieht kommen heute Beschichtungen zum Einsatz. Sogar auf Wischerblättern.

Steuerkettentriebe, heute meist billige Bolzenzahnketten, werden bei häufig auftretenden Schäden nicht wirklich verstärkt (anderer Kettentyp, größere Teilung) sondern billig beschichtet Tritan.

Auch werden Gleitlager mit polymeren Beschichtungen für häufigen Start-/Stop Betrieb ausgelegt. IROX

Die Pleuellager einiger BMW Motoren (z.B. B46) sind IROX-beschichtet.

Leider kompensieren solche Maßnahmen häufig aus kostengründen andere Dinge so daß die Produkte insgesamt nicht immer besser oder langlebiger werden

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Liegt daran, dass im Luftfahrtbereich der Ausfall eines Motors sehr oft eine Not- und damit Bruchlandung bedeutet.

NOx Emissionsminderungen von etwa 80% plus wurden eigentlich seit der Euro-5 Norm gefordert. Aber irgendwie "ignoriert". Aktuelle Fahrzeuge der EU6-D Diesel (Ottos seit Euro-3) liegen real bei weniger als 60 mg/km. Gegenüber "vierstellig" zuvor. Also je nach Typ etwa Faktor 10-20 drunter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. High-Tech Oberflächenbeschichtung (Motorenbau)