ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. hatte unfall, suche einen gutachter.

hatte unfall, suche einen gutachter.

Themenstarteram 18. April 2007 um 9:47

hi,

habe zwar schon die suche bemührt, aber nicht den link gefunden den ich suche.

und zwar, mir ist am sonntag eine dame in mein perkendes auto reingefahren, indem sie die kurve geschnitten hat. jetzt möchte ich zu einem gutachter, der den schaden aufnimmt. wie verhalte ich mich richtig, wir haben zwar keine polizei gerufen, weil es eher ein kleinerer schaden ist, und ich 2 zeugen habe. sie hat gefragt ob wir es ohne versicherung machen sollen, aber mittlerweile bin ich mir nicht sicher, ob ich dann vielleicht auf den schaden sitzten bleibe (keine ahnung warum, es kann ja immer was sein)

jetzt möchte ich zum gutachter, also muß ich erstmal das gutachten selbst aus der tasche bezahlen, und dann würde ich die schadenshöhe und den gutachterpreis von der dame verlangen wollen.

oder ist dieses verhalten nicht richtig, und ich sollte lieber dem gutachter die versicherungsdaten geben, das er das gutachten an die zuständige versicherung sickt, und diese dann mögliherweise von der älteren dame abgekauft werden kann, ohne das sie hohgestufft wird. sie hat die versichrung selbst aber noch nicht verständigt.

p.s. was wichtiger wäre, wäre der link des verbandes der unabhängigen sachverständiger.

danke und gruß eminem

edit

habe die seite gefunden vks.org

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ich verstehe immer noch nicht, wieso man die Polizei nicht ruft. Das dauert keine 10min und der Unfall ist aufgenommen und du hast keine Sorge mehr, dass irgendwas nicht korrekt abläuft.

Das mit dem "ohne Polizei regeln" geht doch so oft nach hinten los... ich verstehe es nicht...

das wird im leben so nicht klappen.

immer über die versicherung regeln. die dame wird keine nachteile haben wenn sie den schaden zurückkauft und du hast nicht das gezacker.... das wird nämlich in den mittleren 4stelligen bereich gehen und das zahlt selten einer aus der eigenen tasche...

Themenstarteram 18. April 2007 um 12:39

war gerade beim gutachter, habe ihm die versicherungsdaten der frau mitgeteilt, er schickt der versicherung ein gutachen, und mir eine kopie zu.

soll ich jetzt der dame mitteilen, das das gutachen zur versicherung geht??? damit sie den schaden vor dem gutachten benachrichtigen kann.

 

warum keine polizei, weil ich der meinung war, das die bei solchen kleinen schäden nicht kommen. war ja nicht so das es irgendwelche unklarheiten gab. und 2 zeugen waren beim unfall ja auch schließlich dabei

Hi,

wenn du nett bist, gibst Du der Dame bescheid - sie soll Ihrer Versicherung eine Unfallschilderung überreichen und gut ist.

Umso schneller geht die Abwicklung für dich.

@miwalter:

Bei Bagetellschäden kommt oft gar keine Polizei mehr und für eine saubere Abwicklung ist sie gleich gar keine Garantie.

Die Polizei sorgt nur dafür, dass Personalien richtig aufgenommen werden und am Ende vielleicht einer verwarnt wird.

Über Schuldquoten zu urteilen oder für eine ordnungsgemäße Schadenabwicklung ist die nicht zuständig, weil auch nicht dafür ausgebildet.

Es ist also nicht generell verwerflich, die Polizei aus dem Spiel zu halten - wenn man genügend Zeugen und einen einsichtigen Gegner hat.

Grüße

Schreddi

Zitat:

jetzt möchte ich zum gutachter, also muß ich erstmal das gutachten selbst aus der tasche bezahlen, und dann würde ich die schadenshöhe und den gutachterpreis von der dame verlangen wollen.

Wenn du beim Sachverständigen eine Abtretung unterschreibst, kann dieser seine Rechnung direkt an die Versicherung senden, die rechnet bei (geklärter Schuldfrage) mit dem Sachverständigen direkt ab und du musst für die Honorar des Sachverständigengutachten nicht in Vorkasse gehen.

Und berücksichtige, dass du bei Abrechnung auf Gutachtenbasis (fiktive Abrechnung) die Mehrwertsteuer nicht bekommst.

Themenstarteram 18. April 2007 um 22:57

ja die abtretung habe ich unterschrieben, und das mit dem gutachten abzgl. mwst weiß ich, da ich hier regelmäßig mitlese :)

nur weiß ich nicht so 100%ig genau was ich der versicherung schreiben soll, falls sie erstmal einen teilbetrag (was ich sehr stark vermute) überweisen. gibt es da irgendwelchen musterbrief mit entsprechenden § ??

Zitat:

Original geschrieben von Schreddi

@miwalter:

Bei Bagetellschäden kommt oft gar keine Polizei mehr und für eine saubere Abwicklung ist sie gleich gar keine Garantie.

Die Polizei sorgt nur dafür, dass Personalien richtig aufgenommen werden und am Ende vielleicht einer verwarnt wird.

Über Schuldquoten zu urteilen oder für eine ordnungsgemäße Schadenabwicklung ist die nicht zuständig, weil auch nicht dafür ausgebildet.

Es ist also nicht generell verwerflich, die Polizei aus dem Spiel zu halten - wenn man genügend Zeugen und einen einsichtigen Gegner hat.

Tja. Ich habe z.B. folgenden Fall erlebt: Ein Freund hält an der roten Ampel und neben ihm parkt jemand rückwärts aus. Volle Möhre in das Auto meines Freundes rein. Vor Ort "ja kein Thema, ich hab nich geguckt" - mit Zeugen. Zwei Wochen später Brief vom Anwalt des "Einsichtigen". Ewiges Theater über Monate hinweg.

Und so in der Art gibt es noch viele andere Beispiele. Auf so einen Mist hätte ich keinen Bock. Auch nicht bei einem 100EUR-Schaden. Man sieht ja, was man davon hat, naiv zu sein.

Dazu kommt eine korrekte Feststellung der Personalien durch die Polizei und eine amtliche Aufnahme wegen Aktenzeichen und Co für die Versicherung bzw. Leasinggesellschaft. Die reißen einem die E*er ab, wenn man sich da daneben behält. Ein "Bagatell"-Schaden ist nicht für jeden sofort erkennbar. Ein gedellter Kotflügel sieht von außen vielleicht noch unkritisch aus - aber ich wüßte nicht, was da alles beschädigt wurde.

Ne. Bei mir kommt immer die Polizei und bisher gab es auch keine Beschwerde, dass mein Schaden ein Witz sei oder sowas. Egal was war.

Zitat:

Original geschrieben von eminem7905

ja die abtretung habe ich unterschrieben, und das mit dem gutachten abzgl. mwst weiß ich, da ich hier regelmäßig mitlese :)

nur weiß ich nicht so 100%ig genau was ich der versicherung schreiben soll, falls sie erstmal einen teilbetrag (was ich sehr stark vermute) überweisen. gibt es da irgendwelchen musterbrief mit entsprechenden § ??

wenn das wirklich der Fall sein sollte, melde dich.

Können wir dann konkret besprechen.

Hi,

@miwalter:

Bitte nochmal richtig lesen - ich schrieb ausdrücklich, dass gewisse Voraussetzungen vorhanden sein sollte (zuverlässige Zeugen sins mehr wert als alles andere).

Auch nach einer polizeilichen Aufnahme hätte das Deinem Bekannten passieren können - hat damit also herzlich wenig zu tun.

Selbstverständlich ist das was anderes wenn man mit fremdem Eigentum rumfährt ;)

Grüße

Schreddi

Themenstarteram 20. April 2007 um 23:11

hi,

wollte euch mal auf dem laufenden halten, die dame hat die versichrung selbst benachrichtigt, die haben mir einen fragebogen 1 seite, wo ich meine bankverbindung und den unfallhergang samt skizze geben soll. war alles kein problem, habe alles so geschildert wie es war, und noch ne passende skizze mittels google maps erstellt.

die gutachten-kopie ist mitlerweile auch gekommen, 1150 netto, dort war auch ein merkblatt von der seite die ich oben gepostet habe (www.vks.org), mit den wichtigsten dingen die man nach einem unfall tun soll. bin eigentlich recht zufrieden mit dem gutachten, weil es fair ist, meiner meinung nach. (habe schon gutachten gesachen, wo viel mehr drinnstand als es nötig zu tun wäre, wie gesagt meiner meinung nach).

p.s. die seite vks ist ein gute seite, auch wenn sie einen unprofessinellen auftritt hat. aber optik sagt ja nichts uber den inhalt aus.

gruß eminem

naja, die von meinem Bundesberband (BVSK) sieht auch nicht viel besser aus.

Aber du hast Recht, wichtig ist, die Qualifikation und das du ein

ordentliches Gutachten hast, mit dem beide Seite leben und können und keiner übervorteilt wird. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. hatte unfall, suche einen gutachter.