ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Hagelschaden, Totalschaden, wie richtig abgerechnet?

Hagelschaden, Totalschaden, wie richtig abgerechnet?

Themenstarteram 11. Juni 2008 um 11:28

Hallo MT-Forum,

zunächst einmal "Klopf auf den Tisch" Mahlzeit alle zusammen. Ich bin auf Euch per google gestossen und habe direkt meinen Senf abzugeben und möchte Euch mit Fragen löchern, dazu schon einmal "Danke" für Eure zahlreichen Tips und Antworten...

Aktueller Fall wie folgt:

Hagelschaden am 30.05., heute morgen Termin zur Sammelbegutachtung in Krefeld:

Auto Fiat Punto 60SX Selecta, Bj. 07/99, 100.000 km auf der Uhr

Abrechnung des von meiner Versicherung (Zürich) bestellten Sachverständigen:

Beurteilung: Totalschaden

Reparaturfreigabe: Nein

Reparaturkosten ohne MWST: € 2.875,96

Mehrwertsteuer: € 546,43

Reparaturkosten mit MWST: € 3.422,39

Wiederbeschaffungswert mit MWST: € 2.500,- (dies muss definitiv ein Fehler sein, denn...

Wiederbeschaffungswert diferenzbesteuert 2,5%: € 3.412,50 (dies heißt wohl dass der SV sich um einen tausender im obigen Wiederbschaffungswert "verschrieben" hat)

Restwert: € 1.000,-

Selbstbeteiligung TK € 150,-

Der Wagen ist nun also fast 9 Jahre alt, ist es nicht falsch, dass er differenzbesteuert wird? Wieviel kriege ich nun ausgezahlt, Wagen soll nicht repariert werden? Was ist mit Pauschalkosten?

Vielen Dank für Eure hoffentlich zahlreichen, helfenden Tips und Antworten zu diesem Fall.

Ein anderer Fall, Hagelschaden ebenfalls, Fahrzeug Mercedes A-Klasse A160 CDI, Bj. 12/2004, 40.000 km, ebenfalls Sammelbegutachtung durch Versicherung bestellten SV:

Beurteilung: reparaturwürdig

Reparaturkosten nach Abzug ohne MWST: € 5.197,34

Mehrwertsteuer: € 987,49

Reparaturkosten nach Abzug mit MWST: € 6.184,83

Wiederbeschaffungswert: ausreichend

Selbstbeteiligung TK: € 150,-

Schaden soll nicht repariert werden, Versicherung will € 5.047,34 zahlen, ist dieser Wert korrekt?

Danke Euch hier ebenfalls für Eure Antworten!

Grüße

Wolf

Beste Antwort im Thema

schicke denen lieber dass als Mail:D. Vieleicht ändern die dann Ihre falsche Meinung.... :rolleyes:

 

Gruss

 

Delle

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 18. Juni 2008 um 16:41

Hallo driver,

hmm, laut Gutachter € 471,94, laut Carglass € 706,-. Da meine Versicherung übrigens Carglass zum "Partner" hat und telefonisch bereits einer Regulierung durch Carglass, mit einer gleichzeitigen Überweisung der Differenz an mich, zugestimmt hat, sehe ich da kein Problem.

Die Überlegung die ich aber anstelle ist: Glas-Fit, die wollen mir die Scheibe für € 350,- wechseln (alles inkl. wie Anfahrt, MWST, Bandfilter, Regen-/Lichtsensor etc.). Darüberhinaus 10 Jahre Garantie auf Dichtigkeit sowie Spannungsrisse...

Da wären € 120,- "verdient"...

Egal, wie auch immer....Carglass scheint dann doch recht teuer zu sein...

BTW, bei Mercedes würde die Scheibe € 620,- kosten...das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen...da ist Carglass TEURER wie ORIGINAL Mercedes..*pah*

Nun denn...schönen Feierabend

Wolf

Moin,

wenn sich der Gutachter schon bei der Postion der Scheibe so vertan hat läge da nicht der Gedanke nahe das an dem restlichen Gutachten auch einige Positionen nicht stimmen? Hast DU evtl mal nen 2. Gutachter einen Blich auf die Geschichte werfen lassen?

Mich persönlich würde das zumindest sehr Stutzig machen....

Gruss

Marcus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Hagelschaden, Totalschaden, wie richtig abgerechnet?