ForumQuad & ATV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Quad & ATV
  5. Gutachten für Douglas Felgen

Gutachten für Douglas Felgen

Themenstarteram 5. Mai 2008 um 21:43

Hallo,

ich habe Probleme meine Douglas Felgen (es gibt ja nur einen technischen Bericht, kein Gutachten) eingetragen zu bekommen. Ich habe diese Räder über Löffler Quad gekauft, vorne 10x5 mit Heidenau 130/70x10 und hinten 10x10 mit Maxxis 255/40x10 auf einem CP XS 250 Quad.

Hat irgend jemand ein Gutachten für diese Felgen? Auch akzeptiert der TÜV keine Aufkleber auf den Felgen, sondern will gekennzeichnete Felgen haben!!!!

Schlagzahlen?

Ansage von Löffler war, soll es bei einem anderen TÜV probieren. War aber schon bei drei Prüfern, die lehnen alle ab, weil es wohl neue Richtlinien gibt.

Hat einer einer Idee.

Danke Schloeti

Ähnliche Themen
39 Antworten

Dann würde ich "Löffler Quad" mal ansatzweise in den Hintern treten,damit er Dir die Eintragung ermöglicht.

Du fährst sonst ohne Versicherungsschutz.

Welche Douglas-Felge hast Du genau??

 

Martin

Themenstarteram 6. Mai 2008 um 12:38

Also ich fahre ( bzw. es steht) vorne 10x5 Douglas Red Label mit Heidenau 130/70x10 und hinten Douglas Red Label 10x10 mit Maxxis 255/40x10-

Ich habe die Firma Löffler noch einmal angeschrieben aber bis jetzt noch keine Antwort erhalten.

Ich meine draussen sind zur Zeit 25 Grad und das Quad steht in der Garage. !!!!!!!!!!!!!

Ich guck mal nach,was ich da machen kann;)

Hi,

wer hat den die Freigabe für 130er Vorderreifen erteilt?? Meines Wissens ist eine Eintragung / ABE nur ab 165er zulässig. Hm,....

Aber wenn du für die Felgen ein festigkeitsgutachten hast und die darin enthaltene ABE/KBA-Nummer fest in der Felge integriert ist, die Räder frei drehen und genug platz haben und nicht übernatürlich über die Karosse kieken sollte es eigentlich keine Probleme mit einer Einzelabnahme geben. Das kommt natürlich auf die Laune und das Wissen des Tüvvers an.

Wer verbaut den heutzutage noch Rollerreifen auf ein Quad?????:confused:

Themenstarteram 7. Mai 2008 um 12:51

Absolut super zu fahren.

Ich glaube ich bin nicht der einzige der die Heidenau Reifen auf der Vorderachse fährt. In der einschlägigen Fachpresse sind genug Bilder von Yamaha / etc. Quads mit verbreiterten A-Arms und Roller Reifen und die sind alle ein bisschen schneller als mein CPI Quad.

Die Freigabe habe ich direkt von Heidenau bekommen unter der Auflage das eine 5 x 10 Felge zu fahren ist, natürlich unter der Prämisse das die Felgen eingetragen werden.

Zitat:

Original geschrieben von Schloeti

Absolut super zu fahren.

Ich glaube ich bin nicht der einzige der die Heidenau Reifen auf der Vorderachse fährt. In der einschlägigen Fachpresse sind genug Bilder von Yamaha / etc. Quads mit verbreiterten A-Arms und Roller Reifen und die sind alle ein bisschen schneller als mein CPI Quad.

Die Freigabe habe ich direkt von Heidenau bekommen unter der Auflage das eine 5 x 10 Felge zu fahren ist, natürlich unter der Prämisse das die Felgen eingetragen werden.

Rollerreifen sind absoluter Schwachsinn beim Quad,da sie überhaupt nicht für diesen Zweck gebaut wurden,weder von der Seitenführung noch von der übertragbaren Bremskraft.So ein Umbau dient nur Showzwecken und hat technisch keinen Sinn.

 

Du wirst wohl Deinem "Händler" mal in den Hintern treten müßen,denn diese Kombination ist nicht abnahmefähig.Mindestgröße bei Douglas ist 165/70/10.

Themenstarteram 7. Mai 2008 um 18:34

Ich weiss ja nicht woher du das alles so genau weiss, ich will mit dem Quad weder Rennen fahren noch irgend etwas.

Ich habe von Heidenau die Freigabe für diese Kombination unter der Prämisse von 10 x 5, normaler weise fährt man vorne 10 x 6.

Hatte ich bei meinem letzten Quad auch so.

Schau doch einmal bei www-Quad-Service-Bonn.de rein, da ist auch ein schönes Bild drin.

Der einzige Nachteil bei den Rollerreifen ist der erhöhte Verschleiß, weil die Mischung ja viel weicher ist und dadurch auch der Grip besser ist, unter lasten der Haltbarkeit.

Der TÜV hatte diese Kombination ja nicht bemängelt, sonder das es kein Festigkeitsgutachten ist, sondern nur ein Technischer Bericht und das die Felgen nicht gekennzeichnet sind, nur mit einem Aufkleber.

Das ganze Übel ist eben das Gutachten. Also dürfte in ganz Deutschland keine Douglas Red Label mehr eingetragen werden, wenn ja währe das eine illegale Eintragung, somit kein VS Schutz.

Laut dem Importeur gibt es auch kein Gutachten für diese Felgen, sondern würde in kürze eins erstellt.

Wir haben die Gutachten für diese Felgen!

Allerdings verbauen wir keine Roller-Reifen!:rolleyes:

Heidenau hat nur eine Freigabe speziell für die Douglas u. ITP-Felgen in 5X10 in Verbindung mit dem 130ér Reifen.

Themenstarteram 8. Mai 2008 um 21:10

Ich habe auf der Vorderachse 10 x 5 Douglas Red Label und auch von Heidenau eine Unbedenklicheitsbescheinigung für diese Kombination.

Können Sie mir denn mit dem Gutachten aushelfen, natürlich gegen Kostenerstattung.

Danke Schloeti

Ich kann nur hiermit dienen:;)

Themenstarteram 10. Mai 2008 um 18:52

Danke T5-Power, ich werde dich aber trotzdem auf dem laufenden halten wie jetzt die ganze Geschichte ausgehen wird.

Ciao Schloeti

am 5. März 2009 um 16:12

Habe auf meine Dinli lightning 450er heute Douglas Quad Rok Alus 10*5 u. 10*8 mit 165/70-10 u. 225/40-10 Innova verbaut.Kannst du mir die Kopie der ABE als Anhang zuschicken für den Tüv???LK 110+144...

Wäre echt dringend,hoffe du kannst mir helfen...

Original geschrieben von T5-Power

Wir haben die Gutachten für diese Felgen!

Allerdings verbauen wir keine Roller-Reifen!:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Quad & ATV
  5. Gutachten für Douglas Felgen