ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiges und sportliches Auto für Fahranfänger

Günstiges und sportliches Auto für Fahranfänger

Themenstarteram 11. Juli 2015 um 16:32

Hey there,

ich bin 19 Jahre jung, habe seit einem Jahr meinen Führerschein, fahre regelmäßig mit dem Opel Vivaro und dem Opel Corsa meiner Eltern und bin jetzt auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen. Da ich viel fahren muss sollte der Verbrauch sich in Grenzen halten, und wo wir grade vom halten reden, das sollte das Auto auch. Und das bei ca. 1500km/mtl.

Natürlich sollte der Wagen auch etwas sportlicher sein, 100PS wären schon nicht schlecht.

Was meint ihr? Bekomme ich was in der Richtung für knapp 3000€? Oder übernehme ich mich maßlos? Danke im vorraus für eure Hilfe!

Grüße

 

Beste Antwort im Thema

Ich will mich ja nicht vordrängeln aber in der Preisklasse sollte ein einigermassen guter MX-5 zu haben sein.

Um viel Bla zu sparen, schau Dich um und fahre einmal Probe mit einem. :)

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@skalibran schrieb am 11. Juli 2015 um 16:32:59 Uhr:

Was meint ihr? Bekomme ich was in der Richtung für knapp 3000€? Oder übernehme ich mich maßlos?

Das hängt auch von deinen persönlichen Schrauberfähigkeiten ab. Wenn du den Wagen nicht wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt bringen mußt, sparst du schon eine Menge Geld beim Fahrzeugunterhalt.

Themenstarteram 11. Juli 2015 um 16:43

Zitat:

@Drahkke schrieb am 11. Juli 2015 um 16:40:43 Uhr:

Das hängt auch von deinen persönlichen Schrauberfähigkeiten ab. Wenn du den Wagen nicht wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt bringen mußt, sparst du schon eine Menge Geld beim Fahrzeugunterhalt.

Ich schraube gewöhnlich eher an Rechnern rum, was nicht bedeutet dass ich mich mit dem Auto nicht auseinandersetzen will :)

Wenn du Glück hast bekommst du für unter 3 Scheine ein Polo 9N3 GTI! Aber dann mit Unfall... Ich hab meinen für unter 2.500€ bekommen und habe nochmal 400€ für die Instandsetzung gezählt-eig noch weniger weil ich es selber gemacht habe... 400€ sind es eig gewesen;-)

Ich will mich ja nicht vordrängeln aber in der Preisklasse sollte ein einigermassen guter MX-5 zu haben sein.

Um viel Bla zu sparen, schau Dich um und fahre einmal Probe mit einem. :)

Definiere mal "Verbrauch in Grenzen halten" und wie sieht dein Fahrprofil aus?

Ich stelle mal Astra G 2.2, Corsa GSI, E46 320i, Hyundai Coupe in den Raum. Sei dir aber bewusst, dass da Reparaturen bestimmt nicht lange ausbleiben.

Themenstarteram 11. Juli 2015 um 19:10

Mit Verbrauch in Grenzen meine ich 10l in der Stadt um den Dreh. Habe leider als jemand mit wenig Ahnung in der Thematik keine großen Vergleichswerte.

Sportlich, bis 3000€, max. 10l innerorts --> Astra G Coupe 2.2 Liter (147 PS).

Fahre ich selbst. Größte Schwäche ist die Steuerkette. Wenn die nicht gemacht wurde, müsste man da investieren. Bei eBay ein original GM Kit für knapp 230€ kaufen, einbauen lassen und man hat Ruhe.

Ansonsten läuft das Auto tadellos. Ich fahre ihn zu 85-90 % innerorts bei im Schnitt 8,9 Litern.

Unterm Strich bekommt man hier für 3000€ sehr viel Auto. Die Serienausstattung ist schon gut (Klima, Tempomat). Meiner hat zusätzlich Ledersitze inkl. Sitzheizung und ein Schiebedach. Für 3000€ vor etwas über 2 Jahren gekauft.

Moin,

alles schön und gut - aber auf Dauer maybe doch zu teuer, wenn er meint 100 PS reichen.

Corsa mit Sportpaket sollte unterhaltsam genug sein und ist auch nicht so lahm. Punto als Sport mit 1.4 16V dürfte auch schmecken.

Polo 9N ist zweischneidig - nicht alle im Alter so toll, aber wenn man einen mit ordentlicher Vorgeschichte findet auch nicht so übel.

MX5 dürfte den Sport maximal definieren ... ist aber maybe too mmuch.

MfG Kester

Zitat:

MX5 dürfte den Sport maximal definieren ... ist aber maybe too mmuch.

Da wird es aber bald Einsprüche hageln, was ersteren Teil betrifft :D

Ist vielleicht wirklich ein bisschen zu viel, braucht dann doch Übung um beim ersten Regen nicht irgendwo live die Kaltverformung des gelobten Bleches zu erleben... :)

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 11. Juli 2015 um 20:37:22 Uhr:

Moin,

alles schön und gut - aber auf Dauer maybe doch zu teuer, wenn er meint 100 PS reichen.

Wer bereit ist, 10 Liter auf 100 Kilometer an Sprit zu finanzieren, dem sollten auch 50€ mehr an Kfz-Haftpflicht und 50€ mehr an Steuern im Jahr jetzt nicht allzu viel ausmachen ;)

Corsa, Punto, Polo sind ja schon recht eintönig. Glaube, dass ein 19 jähriger, der ein sportliches Auto sucht, vielleicht nicht ganz so scharf drauf sein wird.

Hallo,

Wie wärs mit einem Fiesta MK6 mit dem 1.6er Benziner? Grundsolide, tolles Fahrwerk und recht günstig zu unterhalten.

Beispiel: http://suchen.mobile.de/.../212021108.html?...

MfG Michi

Moin,

Es muss aber nun einmal alles bezahlt werden. Grade als Anfänger ist man sich oft nicht so bewusst, was da alles auf einen zukommt.

Bei deiner Empfehlung z.B. der überaus anfällige Kettenspanner und die verschleißfreudige Bremsanlage. Daher ist das Astra Coupe 2.2 alles aber keine wirklich gute Empfehlung. Wenn dann 1.8L - weil alles in allem solider.

Wenn seine erste Idee ist ca. 100PS reichen, kann man das durchaus ernst nehmen. Auch weil bekanntlich ja der Hauptspaß aus dem Fahrwerk kommt und weniger aus der Motorleistung. Es ist immer etwas blöd - vielleicht direkt zu groß zu kaufen, eventuell Geld zu verlieren und sich dann wieder auf was kleineres einzuschießen.

MfG Kester

Ein Polo 9n3 GTI mit Unfallschaden. Wirklich die beste Empfehlung für einen Fahranfänger.... nicht.

Den Fiesta finde ich hingegen gut und empfehlenswert.

Zitat:

@thps schrieb am 12. Juli 2015 um 11:43:58 Uhr:

Ein Polo 9n3 GTI mit Unfallschaden. Wirklich die beste Empfehlung für einen Fahranfänger.... nicht.

Den Fiesta finde ich hingegen gut und empfehlenswert.

Mag sein aber er erfüllt die Anforderungen-Sportlich ist er alle Mal ;) ich rede hier NICHT vom Cup!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiges und sportliches Auto für Fahranfänger