ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Gesperrte Hinterachse - Was ist das ?

Gesperrte Hinterachse - Was ist das ?

moin,

 

hab in letzter Zeit viel über gesperrte Achsen gelesen (100% gesperrt usw)

Aber was genau ist eine gesperrte Achse, bzw. was bewirkt sie ?

Hat das was mit der Differnzialsperre zu tun ?

Danke für Antworten

Ähnliche Themen
14 Antworten

Gesperrte Achse = Differentialsperre

Daher der Name.

Schau mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Differentialsperre

thx, den beitrag auf wiki hab ich acuh schon gefunden...war mir halt nich ganz sicher, ob das, das gleiche ist....

Und bringt das wirklich so viel leistung (weil manche dies behaupten)

Außerdme hab ich gehört, dass 100% gesperrt in de verboten sind, stimmt das ?

Wieso sollte das Leistung bringen ?

Der Wagen hat doch mit gesperrter Achse nicht mehr Leistung. Aber du bekommst die Leistung besser auf den Boden also in Kurven beim rausbeschleunigen..

Das bringt nicht mehr Leistung sondern hilft dir nur in Fällen mit unterschiedlicher Haftung an den Rädern die Kraft besser auf den Boden zu bringen.

Das das verboten is wäre mir neu (gibt ja auch genug Geländewagen mit sperrbaren Differentialen), allerdings macht es keinen Sinn mit einem vollgesperrten Diff dauerhaft durch die Gegend zu fahren. Dann hast du nämlich bei Kurvenfahrt keinen Wegausgleich zwischen kurveninneren und kurvenäußeren Rad. Die Folge wären extremer Reifenverschleiß und starke Spannungen im Antriebsstrang die natürlich auch auf die Haltbarkeit gehen.

Gruß

Zitat:

Aber du bekommst die Leistung besser auf den Boden also in Kurven beim rausbeschleunigen..

Nicht ganz, in Kurven verlierst sogar eher die Haftung. Als erst auf der Geraden wieder ordentlich Gas geben.

Wegen dem Wegausgleich. Beim Geländewagen ist der Wendekreis auch gigantisch wenn die Sperre eingelegt wird da das Kurveninnere ja nicht klein beigeben will und genauso schnell dreht wie das andere.

lohnt es sich dann überhaupt siche eine zuzulegen ?

Zitat:

Original geschrieben von gresem

Beim Geländewagen ist der Wendekreis auch gigantisch wenn die Sperre eingelegt wird da das Kurveninnere ja nicht klein beigeben will und genauso schnell dreht wie das andere.

Jawollja. Schlimmstenfalls gibt der Sperrbolzen klein bei und es gibt Kleinkram im Differential...

Aber ja nur bei formschlüssiger Sperre mit 100%...

Zitat:

Original geschrieben von RQ-1

lohnt es sich dann überhaupt siche eine zuzulegen ?

kommt drauf an.

Fahrzeug?

Motoriesierung?

 

Leistung sollte schon reichlich vorhanden sein.

chevy caprice....5,7l...bj 78

bin mir am überlegen, ob ich mir das leisten soll bzw. was dann der preis/kosten wär

Also...

Echte Vollsperren sind in D verboten.

Wir reden hier von Spools, nicht von zuschaltbaren Sperren.

Ein 100% gesperrtes Differential ist aber erlaubt (zB. Detroit Locker).

Und das man in Kurven langsamer ist, ist schlichtweg falsch.

Natürlich ist ein Wagen mit Sperridderential im Zweifelsfall heikler in Kurven, da beide Räder die Haftung verlieren und dadurch der Wagen ausbricht.

Es kann bis zu diesem Punkt aber wesentlich mehr Motorleistung in Vortrieb umgesetzt werden als bei einem offenen Diff.

Aber ganz ehrlich gesagt sind Sperrdifferential für Autos die zum cruisen verwendet werden totaler Quatsch.

Wenn die Sperre was taugt schränkt sie nur den Fahrkomfort ein ohne etwas zu bringen.

Sinn macht das bei habwegs leistungsstarken Fahrzeugen die auch dementsprechend bewegt werden.

Zu den Kosten:

Ein Sperrdiff. ist nicht gerade billig, die fangen so bei 500-600€ an.

Dazu kommen noch ein paar Kleinteile die benötigt werden (Lager zB) und die Arbeit, die von einer Fachwerkstatt durchgeführt werden muss.

Wobei hierbei darauf zu achten ist, das kaum eine Werkstatt dies kann und zum Glück auch die meisten garnicht erst den Auftrag annehmen.

Wir nehmen z.B. für den Diff.-Wechsel etwas über 200€

Zitat:

Original geschrieben von mopar-banshee

 

Echte Vollsperren sind in D verboten.

 

Ein 100% gesperrtes Differential ist aber erlaubt (zB. Detroit Locker).

erläutere mal bitte den Unterschied, da steh ich jetzt auf dem Schlauch was Du meinst.

Ein Spool ist eine direkte formschlüssige Verbindung beider Achshälften. Das Differential wird hierbei durch das Spool, also eine Aufnahme für das Diff Tellerrad ersetzt, welches konstruktionsbedingt keine Diff Funktion zulassen kann.

Zu finden bei reinen Drag Racern, Wettbewerbs Offroadern usw. die also nie in die Verlegenheit kommen eine Ausgleichsfunktion an der HA zu brauchen. Ist leichter und eben auch stabiler als ein gesperrtes Diff.

BTW: Der Effekt der hier mit gefährlich/schwieriger in Kurven gemeint war, ist folgender. Ist "wunderbar" beim guten alten G80 von Eaton zu sehen. Verliert das kurveninnere Rad, z.B. wegen Eis die Traktion, liefert das Sperrdiff die Kraft eben ZUSÄTZLICH ans andere HR. Das ist bei ungünstigen Fahrbahnbedingungen damit überfordert, verliert den Halt und man hat den "schwenkenden Hintern".

Danke Astrodriver, so wars von mir gemeint. Kein Ton von langsamer, nur halt gefährlicher (wenn nicht sehr geübt)!

Servus!

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

BTW: Der Effekt der hier mit gefährlich/schwieriger in Kurven gemeint war, ist folgender. Ist "wunderbar" beim guten alten G80 von Eaton zu sehen. Verliert das kurveninnere Rad, z.B. wegen Eis die Traktion, liefert das Sperrdiff die Kraft eben ZUSÄTZLICH ans andere HR. Das ist bei ungünstigen Fahrbahnbedingungen damit überfordert, verliert den Halt und man hat den "schwenkenden Hintern".

Liegt dieser Effekt aber nicht gerade in der speziellen Funktionsweise des G80? Ein Sperrdiff sollte doch gerade dieses vermeiden.

Ich habe im Monte Carlo diese 'G80 Positraction, Limited Slip' Achse und ich meine mal etwas darüber gelesen zu haben, daß das GM Positraction da etwas anders arbeitet als ein gewöhnliches Sperrdiff?

Gruß, Wolferl

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Gesperrte Hinterachse - Was ist das ?