ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Geländewagenkauf

Geländewagenkauf

Themenstarteram 21. Januar 2023 um 21:56

Servus ins Forum,

ich suche einen Geländewagen von 1990 bis max. 2007/2008, da ab dann alle Autos nur noch mit Elektroschrott und Navi + Nachverfolgung!!! ausgestattet sind.

Mein neues Haus wohnt am Hang, und die Gemeinde hat keine Kohle für das schwarze Strassengold also grober Schotterfeldweg, mit bis zu 16% Steigung und aktuell Schnee.

Heisst, meine Kisten parken unten am Hang!

Panda leider ohne Allrad.

SMax Familienkutsche ohne Chance.

MB Vito Heckschleuder ebenfalls ohne Chance.

Da ich nach Bosnien ausgewandert bin ist Euro Norm und der ganze deutsche Abgasschwachsinn mir total Schnuppe und spielt bei euren Antworten absolut keine Rolle.

Steuer und Versicherung, egal.

Diesel, oder auch Benziner, auch egal, dann schmeiss ich mir ne LPG rein und gut is, weil das hier nicht mehr als 1000 Flocken kostet.

Schalter oder Automatik geht beides, je nachdem welches Auto da besser dafür geeignet ist.

Sollte nicht die extreme Rostbeule sein.

Was Solides halt, weil ich mit Frau und Jungs nicht ständig irgendwo in der Pampa stehen will. Kommt schon vor das man hier ne Stunde fährt und kein Auto kommt!!

Gerne V6 oder V8 , denn nichts geht mir über Hubraum.

Ich kann schon was am Schraubenschlüssel, aber ganz ehrlich, ne Kupplung wechseln beim Zweitwagen kost mich hier 40 Euro Arbeitszeit, da is fertig mit Pfoten selber schmutzig machen.

Muss auch nicht heizen mit dem Teil, eher der Cruiser, hier gibt es keine Autobahnen, trotzdem fährt man auf den Landstrassen gediegen so 80-130. Das sollte möglich sein und dabei nicht der Tinnitus im Fahrzeuginneren eintreten.

Also, Motor solide, Kilometer über 250.000 ohne Probleme, weil in Bosnien ein Auto in dem Alter unter 250000 nicht zu bekommen ist, der Rest an Verschleiß is ja alles machbar und miteinkaluliert.

Discos fallen für mich raus, leider zu anfällig und Ersatzteilversorgung is hier sehr mau. Hyundai, Kia und sonstige Koreaschleudern bitte auch nicht.

Japaner, Deutsche, Amis etc.

Dann schon mal danke und hoffe auf rege Teilnahme.

43 Antworten

Zitat:

@Pipo31 schrieb am 21. Januar 2023 um 21:56:03 Uhr:

Gerne V6 oder V8 , denn nichts geht mir über Hubraum.

V6 und V8 hat nichts mit Hubraum zu tun. Dann lieber weniger und dafür größere Zylinder.

Ein Jeep Cherokee ist zu empfehlen, normal oder Grand.

Der normale hat z.B. einen 2.8 Liter Diesel, das ist "nur" ein Vierzylinder. Selbst der 4.0 Liter aus einem älteren Modell ist ein 6-Zylinder, kein 8-Ender.

8 Zylinder sind dann im Grand Cherokee, 5.2 Liter oder so Späße, ganz lustig, brauchst du aber nur mit 3-Tonnen-Anhänger hinten dran.

Im Normalfall machst du sowieso eine Untersetzung rein, dann hast du Drehmoment genug am Rad.

Übrigens ist ein Hyundai Galloper baugleich mit einem Mitsubishi Pajero. Daher ist die pauschale Abneigung gegen Korea eher nicht zu verstehen?

Aber lieber Jeep kaufen, die halten wirklich was aus.

Themenstarteram 21. Januar 2023 um 23:52

Der Galloper is der Vorgänger vom Terracan, richtig?

Über den habe ich mich etwas eingelesen, weil es hier ein paar gibt, aber scheinbar doch einige Schwachstellen hat.

Bosnien ist halt sehr diesellastig, ca. 85 % aller Fahrzeuge ab Neuwagen.

Gebrauchte die gepflegt sind, fast schon ein Wunder, aber ich hab mich dran gewöhnt.

Das Gute ist, hier kannst du noch fast alles machen umd bekommst TÜV, also wenn deine Reifen 10 cm breiter als der Radkasten sind, kein Problem.

TÜV heisst: Bremsen gehn, Licht geht, passt!

Cherokee wäre ok, den 4 Liter gibt es viel, Diesel sowieso, aber auch den 4.7 und 5.2,

da gehts mir mehr um die Automatik, welche ist da wirklich robust. Die Meisten hatten dann einen Hänger mit Minibagger am ziehen oder extremes Gelände hinter sich.

Nissan Patrol mit klassischen Reihensechser,hat sogar wie auch der Nissan Pathfinder für die deutsche Bundeswehr gerreicht

Wenn es um Zuverlässigkeit geht,kommt man nicht um den Landcruiser von Toyota herum.Das Teil gilt als unzerstörbar und wird nicht umsonst bei jeder Expetition eingesetzt.Ob Sahara oder Nordpol ist dem völlig schnubbe.

Warum nicht selber importieren, wenn der Markt nur Schrott bietet?

 

Beim Benziner könnte man auch nach Subaru schauen, zB Forester. Rost ist da zwar auch ein Thema, ansonsten robust und kostenmässig human. Hubraum ist da meist im Bereich 2 bis 2.5 L, im Outback (evtl nur für Japan und USA) und Tribeca wurden auch 6 Zyl 3.6 L verbaut. Diesel bei der Marke meiden.

Zitat:

@Pipo31 schrieb am 21. Januar 2023 um 21:56:03 Uhr:

Servus ins Forum,

ich suche einen Geländewagen von 1990 bis max. 2007/2008, da ab dann alle Autos nur noch mit Elektroschrott und Navi + Nachverfolgung!!! ausgestattet sind.

Ich hoffe du lässt dein Handy immer zuhause? Ansonsten wäre es extrem witzig kein Auto von bspw 2010 fahren zu wollen aber Smartphone mit zig Apps und Standortfreigaben zu verwenden :D

Gab's den Golf nicht als hochgebockte Allradkiste?

 

Den repariert man auch gut mit dem eigenen Schraubenschlüssel......ist ein halber V8

Zitat:

@Buchener74722 schrieb am 22. Januar 2023 um 09:47:59 Uhr:

Gab's den Golf nicht als hochgebockte Allradkiste?

Den repariert man auch gut mit dem eigenen Schraubenschlüssel......ist ein halber V8

-

Jo - Golf Country.

Aber extrem selten mittlerweile - hat auch seine Liebhaber.

---------------

Lada Niva - lässt sich mit ner Rolle Draht und Hammer reparieren - aber der Rost . . . . .

. . . . und etwas wenig Leistung . . .

Hab ich´s überlesen, oder wurde eines der wichtigsten Details für eine zielführende Kaufberatung - das Budget - bisher noch gar nicht genannt?

Wenn man die Kriterien des TE bei einer bekannten Suchmaschine eingibt (Geländewagen, Allradantrieb, Bj. 1990 bis 2008), gibt es 7348 Angebote zwischen 899,- bis 999.999,-

Ich würde also den empfehlen (KLICK) - einen Landrover Defender für schlappe 1 Mio Euronen :D

Darf auch eine Million Euro kosten. Hauptsache bis Baujahr 2008, weil die Fahrzeuge danach mit Nachverfolgung ausgestattet sind. Die bosnischen Behörden könnte sonst in Kooperation mit VW Deutschland den VW Tiguan beim Drogenschmuggel auswendig machen.

Themenstarteram 22. Januar 2023 um 23:00

Zitat:

@Railey schrieb am 22. Januar 2023 um 08:54:57 Uhr:

Warum nicht selber importieren, wenn der Markt nur Schrott bietet?

Beim Benziner könnte man auch nach Subaru schauen, zB Forester. Rost ist da zwar auch ein Thema, ansonsten robust und kostenmässig human. Hubraum ist da meist im Bereich 2 bis 2.5 L, im Outback (evtl nur für Japan und USA) und Tribeca wurden auch 6 Zyl 3.6 L verbaut. Diesel bei der Marke meiden.

Servus Railey,

Bosnien erlaubt nur noch Import ab mindestens Euro 5, fällt bei meiner Baujahrsuche somit raus!

Themenstarteram 22. Januar 2023 um 23:07

Zitat:

@bermuda.06 schrieb am 22. Januar 2023 um 09:26:29 Uhr:

Zitat:

@Pipo31 schrieb am 21. Januar 2023 um 21:56:03 Uhr:

Servus ins Forum,

ich suche einen Geländewagen von 1990 bis max. 2007/2008, da ab dann alle Autos nur noch mit Elektroschrott und Navi + Nachverfolgung!!! ausgestattet sind.

Ich hoffe du lässt dein Handy immer zuhause? Ansonsten wäre es extrem witzig kein Auto von bspw 2010 fahren zu wollen aber Smartphone mit zig Apps und Standortfreigaben zu verwenden :D

Nutze ich nicht, keine Sorge, komme hier mit 2G unterwegs gut zurecht, den Rest erledigt CB Funk.

Standortfreigaben hab ich schon garnicht

 

Themenstarteram 22. Januar 2023 um 23:12

Zitat:

@cleverrepair schrieb am 22. Januar 2023 um 19:17:35 Uhr:

Darf auch eine Million Euro kosten. Hauptsache bis Baujahr 2008, weil die Fahrzeuge danach mit Nachverfolgung ausgestattet sind. Die bosnischen Behörden könnte sonst in Kooperation mit VW Deutschland den VW Tiguan beim Drogenschmuggel auswendig machen.

Es wird kein Import, daher sind mir Links aus Deutschland etc. Wurst.

Das Budget wird meine Sorge hier in Bosnien sein. Meine Fragen beziehen sich auf Hersteller, Motoren, Modelle Zuverlässigkeit.

Ob ich dann was finde für 5000 ,15000 oder 30.000 Euro, is ja dann mein Problem.

Also kanns auch ne G Klasse/ Puch sein.

Deine Antwort