ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen für 1000-2000 EUR

Gebrauchtwagen für 1000-2000 EUR

Hi @,

ich bräuchte ein Auto für meine Eltern, die keine Ahnung von Kfz. haben. Die brauchen nur ein Fortbewegungsmittel, das wenn möglich nie Probleme macht.

Muss Kriterien: billig in der Anschaffung, keine oder nur wenig Pflege (ausser Öl und Sprit), sehr robust (sprich keine ausserplanmässige Werkstattbesuche und wenn doch sollen die wenig kosten - Ersatzteile und Reparaturen sollen billig sein).

Extras sind egal.

PS egal.

Gefahren wird es täglich in der Stadt, gelegentlich auch 100-300km Strecken.

Modellspezifische Besonderheiten, die ein Auto robuster machen sind willkommen, wie z.B. kein Turbo beim Diesel, Kette statt Zahnriemen, besonders rostfrei u.s.w.

Es kommen alle mögliche Marken/Modelle in Frage: Mazda, Toyota, Nissan, VW, Lancia, Alfa.

Die Marke ist mir egal, hauptsache das entsprechende Modell hat sich als sehr robust erwiesen.

Wegen des Preislimits soll es vielleicht Baujahr um 2000 sein. KM Stand soll so sein, dass das Modell noch ca. 5 Jahre aushalten kann (geschätzte KM p.a. 10 TKM).

Bitte Tipps mit Begründung geben:

z.B. Marke, Modell, Bj. Motor weil ...(Richtung Robustheit)

Danke

Beste Antwort im Thema
am 5. November 2013 um 16:47

Zitat:

Original geschrieben von radih

Die brauchen nur ein Fortbewegungsmittel, das wenn möglich nie Probleme macht.

Es kommen alle mögliche Marken/Modelle in Frage: Mazda, Toyota, Nissan, VW, Lancia, Alfa.

ja, du brauchst definitv hilfe:D

also das mit steuerkette anstatt zahnriemen kannst du mittlerweise vergessen.

früher waren steuerketten noch robust.

da kannst du allenfalls bei einem alten mercedes noch glück haben.

so was in der art vielleicht:

http://suchen.mobile.de/.../185993326.html?...

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 5. November 2013 um 16:47

Zitat:

Original geschrieben von radih

Die brauchen nur ein Fortbewegungsmittel, das wenn möglich nie Probleme macht.

Es kommen alle mögliche Marken/Modelle in Frage: Mazda, Toyota, Nissan, VW, Lancia, Alfa.

ja, du brauchst definitv hilfe:D

also das mit steuerkette anstatt zahnriemen kannst du mittlerweise vergessen.

früher waren steuerketten noch robust.

da kannst du allenfalls bei einem alten mercedes noch glück haben.

so was in der art vielleicht:

http://suchen.mobile.de/.../185993326.html?...

Ok

1. Mercedes E200 Bj.1992

wie wäre es mit 2. Corolla E110 Bj. 2001 z.B. die soll ganz robust sein?

3.

4.

5.

...

Vorteile?

Volvo 850 oder V70 I.

Volvo S40 oder V40.

Grüße

Markus

Wie üblich in diesem Fall der Verweis auf Italeri1947's Blog

http://www.motor-talk.de/.../UserDetails.html?userId=525410

Lies dir die Beiträge "Basiswissen" unten im Bereich "Signatur" einmal durch.

vielleicht sollte man das einmal unter einem entsprechenden Titel sticky setzen. Die Frage taucht ja alle paar Tage wieder auf.

http://www.motor-talk.de/.../...mit-begrenztem-buget-t4736497.html?...

Und für dich als Ergänzung zum Focus:

Thema Rost: http://www.motor-talk.de/.../...fuer-weitere-fahrten-t4674373.html?...

Die Benziner beim Focus sind eigentlich problemlose Langläufer. Keil- und Zahnriemen mit allen (Spann-)Rollen muss nach 10 Jahren oder 160 tkm gewechselt werden, ist das erfolgt braucht man sich um den Motor eigentlich keine Gedanken machen. Die ein oder andere Reparatur kann wie bei jedem Auto aber immer mal nötig werden (z. B. das typische Leerlaufregelventil).

Zitat:

Original geschrieben von radih

Muss Kriterien: billig in der Anschaffung, keine oder nur wenig Pflege (ausser Öl und Sprit), ...

Ölwechsel mit Filter sollte nach vorgeschriebenem Intervall immer drin sein! Und mal ehrlich, mich hat eine große Inspektion bei einer freien Werkstatt mit mitgebrachten Originalteilen und gutem Öl ~160 € gekostet (inkl. Teile & Öl!). Dafür sollte schon Geld vorhanden sein.

Zitat:

Wegen des Preislimits soll es vielleicht Baujahr um 2000 sein. KM Stand soll so sein, dass das Modell noch ca. 5 Jahre aushalten kann (geschätzte KM p.a. 10 TKM).

Auf ein ein Maximalalter würde ich bei diesem Budget nicht achten und der KM-Stand sagt rein gar nichts über den Zustand eines Fahrzeuges aus.#

Ähnliche Themen hätte man übrigens hier über die Suche (oder durch einfaches scrollen im Kaufberatungsforum) mehrfach gefunden!

Zitat:

Ähnliche Themen hätte man übrigens hier über die Suche (oder durch einfaches scrollen im Kaufberatungsforum) mehrfach gefunden!

Gefunden habe ich schon viele, aber alle sprechen über bestimmte Modelle oder andere Preissegmente.

Zitat:

Original geschrieben von Kickdown-169

Volvo 850 oder V70 I.

Volvo S40 oder V40.

Volvo ist so ziemlich viel, außer günstig im Unterhalt.

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

Zitat:

Original geschrieben von Kickdown-169

Volvo 850 oder V70 I.

Volvo S40 oder V40.

Volvo ist so ziemlich viel, außer günstig im Unterhalt.

Günstiger, als die BMW's die ich hatte...

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

Zitat:

Original geschrieben von Kickdown-169

Volvo 850 oder V70 I.

Volvo S40 oder V40.

Volvo ist so ziemlich viel, außer günstig im Unterhalt.

Meine Volvos haben mich bisher so gut wie nichts gekostet, einfach extrem robust und haltbar.

Ja? Der V70 I TDI von meinem Vater hat Kohle verschlungen, dass es nur so kracht. War definitiv sein letzter Volvo.

Zitat:

Original geschrieben von Kickdown-169

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

 

Volvo ist so ziemlich viel, außer günstig im Unterhalt.

Meine Volvos haben mich bisher so gut wie nichts gekostet, einfach extrem robust und haltbar.

Kann ich wirklich so auch bestätigen!!!!

Mein derzeitiger ein S80 habe ich vor drei Jahren für 13.000 EUR mit Rund 52.000 km gekauft und jetzt Rund 95.000 km gefahren. Außerplanmässige Reparaturen: keine.

Christian

Aber wenn mal was ist...

Mein Vater hat auf ca. 45.000km ca. 10.000€ versenkt. Aber gut, das Auto hatte damals auch schon 210.000km runter. Haben die, die man in diesem Preisbereich bekommt, aber auch locker.

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

Aber wenn mal was ist...

Mein Vater hat auf ca. 45.000km ca. 10.000€ versenkt. Aber gut, das Auto hatte damals auch schon 210.000km runter. Haben die, die man in diesem Preisbereich bekommt, aber auch locker.

Ich kenne jemanden mit einem V70 I mit rund 600tkm auf der Uhr, der steckt auch im Jahr ca. 2500 Euro in den Verschleiß... Ist aber alles noch im Rahmen.

Meine privaten Volvos waren von 1999-2009 und haben nie wirklich Geld gekostet, außer Inspektion/TÜV, insgesamt war ich mit den Teilen zusammen rund 100tkm auf der Straße. Lenkschloss und Xenon-Steuergerät hatten sich mal verabschiedet.

Mein alter V70 musste nun zum TÜV, Bremsscheiben hinten+Klötze hinten+Bremsschläuche vorne, alles zusammen keine 150 Euro Materialkosten :o

Zitat:

Es kommen alle mögliche Marken/Modelle in Frage: Mazda, Toyota, Nissan, VW, Lancia, Alfa.

Das sind genau die Marken, die im Low-Budget-Segment nicht an erster Stelle stehen sollten: Mazdas rosten stark und haben teure Ersatzteile, Toyotas sind teuer und deswegen selten in gutem Zustand für wenig Geld zu haben, Nissans sind extreme Roster, VW hatte in den 90er-Jahren einige Qualitätsprobleme (dennoch empfehlenswert). Lancia ist ganz solide und besser als sein Ruf, aber selten zu finden, und ein Alfa ist ein Fall für Fans, denn im Unterhalt ist ein Alfa wirklich teuer, zudem sind Fachwerkstätten unbedingt nötig und die Technik ist im Grunde solide, aber braucht penibelste Wartungen!

Zitat:

Wegen des Preislimits soll es vielleicht Baujahr um 2000 sein. KM Stand soll so sein, dass das Modell noch ca. 5 Jahre aushalten kann (geschätzte KM p.a. 10 TKM).

Baujahr 2000 und 1.000 Euro? Da findet man bei geringen Laufleistungen Exoten wie den Kia Clarus, den Hyundai Accent, den Daewoo Leganza oder irgendwelche Kleinwagen, die ungepflegt daherkommen und trotz niedrigen Kilometerständen eigentlich auf den Schrott gehören. Bei den Exoten ist zudem die Ersatzteilversorgung oft problematisch und teuer, was den Restwert schon bei eigentlich harmlosen Dingen schnell auffrisst. Und da niemand so ein Auto dann will (das ist schon in sehr gutem Zustand eine resche Standuhr, die keiner beachtet), landet ein eigentlich ganz gutes Fahrzeug auf dem Schrottplatz aufgrund kleinen Dingen. Muss das sein? Glaube nicht!

Ich würde realistisch eher ein Baujahr zwischen 1987 und 1997 suchen. Und damit Autos wie Audi 80, Audi 100, Ford Escort, Ford Mondeo Mk1/Mk2, Mercedes C-Klasse W202, Opel Astra F, Opel Vectra A oder sonstige Angebote. Eben das, was man als "das typische Billigauto" kennt. Da, wo dann auch die Teileversorgung funktioniert, wenn was wäre und man günstig Ersatzteile kriegt, jeder die Reparaturen durchführen kann und auch die Autos an sich als Langläufer bekannt sind.

Auch Außenseiter sind jedoch interessant - sofern sie aus Europa stammen. Citroen, Peugeot, Renault oder Fiat sowie der Mitsubishi Carisma, der aus Holland kommt und sich viel Technik von Volvo und Renault einverleibt hat, sind interessante, preiswürdige Lösungen. Der Carisma ist eigentlich ideal für dich: Er ist langweilig, aber zuverlässig und solide, zudem hat er ABS und Airbags. Viele Carisma wurden gut gepflegt und sind dennoch uninteressant, weil eine brave Limousine heute kaum noch gefragt ist. Das Fließheck ist praktischer und schöner.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen für 1000-2000 EUR