ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen bis 10.000€ mit Automatik

Gebrauchtwagen bis 10.000€ mit Automatik

Hallo Zusammen,

meine Frau fährt aktuell seit Juni 2017 einen alten Golf V Baujahr 2004.

Vorher ist Sie lange nicht gefahren und da es dann langsam Zeit wurde unsere Tochter auch mal selber rumzukutschieren, habe ich Ihr damals das Auto gekauft.

Wichtig war Automatik und einen haltbaren Motor, das trifft auf den Golf zu, ist der Durstige ;), sprich der 1.6 102 PS.

Der Tüv für den Wagen läuft diesen Herbst aus und ich kann mir gut vorstellen, dass er ihn nicht bestehen wird, da die Rostproblematik doch jetzt schon sehr zunimmt - hinten Links z.B ist schon der ganze Schweller "pickelig".

Naja auf jeden Fall, mache ich mich so langsam auf die Suche nach einem Ersatzwagen.

Ihr Fahrtweg ist nicht weit: Zuhause - Arbeit - Zuhause = 4 KM, die Kleine vom Kindergarten abholen und einkaufen = 4 KM. Ich würde Ihre Jahreskilometerleistung auf ca. 3000 - 4000 KM beziffern.

Und nein, ein Fahrrad kommt nicht in Frage, haben wir schon :)

E-Auto wäre für Sie sinnvoll, allerdings haben wir zu Hause keine Lademöglichkeit, ist zwar ein Reihenhaus, aber eben nur Haushaltsstrom.

Welche Autos könntet Ihr denn empfehlen?

Wichtig bzw. Pflicht ist Automatik - das macht die Auswahl in dem Fahrzeugsegment bis 10.000€ natürlich sehr klein, dass ist mir bewusst, aber mit Automatik fühlt Sie sich einfach wohler (Abwürgthematik ;)).

Sie hätte ja gerne einen Mini, da käme mit "4 Türen" ja nur der alte Clubman in die Auswahl, ich kann mir aber vorstellen, dass dort der Ein- und Ausstieg für unsere Tochter (5 Jahre) + Anschnallen etc. schnell zur Qual werden kann?

Alternativ wäre Sie auch mit einem Polo zufrieden :) - aber welche Motoren kann man da empfehlen und das DSG ist ja nicht so zuverlässig oder?

Ich selbst komme ja aus dem BMW Lager und würde daher einen 116i / 118i auf die Liste nehmen, da gibt es schon ein paar in dem Budget und es müssten ja schon die Turbo Motoren sein, richtig?

Ich freue mich auf Eure Rückmeldung, vielleicht habt Ihr ja noch komplett andere, gute Ideen.

Viele Grüße aus München

Ähnliche Themen
42 Antworten

Opel Corsa E mit 1,4 90PS und AT6 Wandler.

-

Ich rate aber dringend an, gelegendlich längere Strecken wg. Ölverdünnung und Batteriepflege zu fahren. ;)

Zitat:

@olli27721 schrieb am 24. August 2021 um 09:13:00 Uhr:

Opel Corsa E mit 1,4 90PS und AT6 Wandler.

-

Ich rate aber dringend an, gelegendlich längere Strecken wg. Ölverdünnung und Batteriepflege zu fahren. ;)

Ich danke Dir für den Tipp, werde ich mir mal anschauen.

Generell meinst Du oder, nicht nur beim Opel Corsa :)

Gerade wird in den Medien über Lastenräder gefahren.

Und die Ausrede des fehlenden Ladeanschluß lasse ich nicht durchgehen. Bei 4km am Tag (80km im Monat) müsste ich meinen Wagen 3x im Jahr öffentlich irgendwo laden (Eklektroautos mit kleinerem Akku vieleicht alle 2 Monate mal). Das geht sogar oft kostenlos am Supermarkt oder Discounter.

Hi,

erstens kannst du dank Förderung fast kostenlos oder zu sehr geringen Kosten zu einer Wallbox kommen und zweitens kannst du auch an einer Stinknormalen Haushaltssteckdose in 10h ( Nacht) 20kwh nachladen was locker für 100km reicht. Bei der Laufleistung reicht also selbst bei einer normalen Steckdose 1-2 x pro Woche Nachts anhängen.

Bei dem Fahrprofil wäre nämlich Elektro das einzig Sinnvolle. Wobei es gar nicht so einfach ist am Markt was anständiges zu finden für das Budget.

Vielleicht findet sich ein Renault Zoe oder Nissan Leaf. Der VW eUp fährt sich auch sehr gut.

Sehr günstig aber wohl auch eher ne Klapperkiste wäre der neue Dacia Spring.

 

Falls es nicht klappt würde ich eher zu einem älteren Fahrzeug für weniger Geld tentieren. Saugmotor und Wandlergetriebe wären da meine erste Wahl. Gab es z.b. im Opel Corsa aber ich glaube nur mit dem größeren 1.4l Motor. Sehr praktisch wäre z.b. auch ein Opel Meriva.

Den Polo gab es eine Zeit lang auch mit dem 1,6l und einer 6 Gang Wandlerautomatik , ist aber selten.

Ich bin Mieter und kein Eigentumbesitzer - daher müsste man Wallbox erst disktuieren (Vermieterin leider kein einfacher Geselle) :). Das Haus is aus den 70ern, gut in Schuss und alles, aber kann ich da echt einfach das Elektroauto an die Haushaltssteckdose stecken? Sind noch so alte Sicherungen zum reindrehen :)

Ja die E-Autos sind im Vergleich sehr teuer und kauft mir wohl in ein paar Jahren keiner mehr ab?

Den Clubman würde ich an eurer Stelle mal testen, glaube nicht, dass das An-Abschnallen dort zur Qual wird.

Ansonsten wäre so ein 116 i mit 136 PS sicherlich eine gute Wahl.

Aber auch die 7er Golf und Polo mit Zahnriemen-TSI sind problemlos. Auch das kleine 200er DSG hält mittlerweile.

Editiert, die persöhnlichen Vorlieben für Automarken können mit netteren Worten ausgedrückt werden. Moorteufelchen/MT-Team

Zitat:

@tNb schrieb am 24. August 2021 um 09:19:08 Uhr:

Ich danke Dir für den Tipp, werde ich mir mal anschauen.

Generell meinst Du oder, nicht nur beim Opel Corsa :)

-

Generell.

Für Deinen Zweck am besten einen Saugbenziner ohne (Turbo)-Aufladung.

Also kleinen Basisbenziner.

Problem ist dabei aber die Verbindung mit einer guten Automatik.

Sonst hätte ich zu Neuwagen wie Dacia Sandero oder Mitsubishi Space Star und andere geraten.

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 24. August 2021 um 09:23:01 Uhr:

Den Clubman würde ich an eurer Stelle mal testen, glaube nicht, dass das An-Abschnallen dort zur Qual wird.

Ansonsten wäre so ein 116 i mit 136 PS sicherlich eine gute Wahl.

Aber auch die 7er Golf und Polo mit Zahnriemen-TSI sind problemlos. Auch das kleine 200er DSG hält mittlerweile.

Editiert, die persöhnlichen Vorlieben für Automarken können mit netteren Worten ausgedrückt werden. Moorteufelchen/MT-Team

Den Gefallen kann ich Dir tun. Der Jazz - Gelöscht wegen Zitat - hat durchaus Qualitäten, wo er erheblich besser ist als ein Polo, 1er oder Mini. Dazu gehört der Nutzwert mit weit aufschwingenden Türen und viel Raum in der Fahrgastzelle. Und zuverlässig ist er auch.

Zitat:

@Peterchen1975 schrieb am 24. August 2021 um 09:23:01 Uhr:

Den Clubman würde ich an eurer Stelle mal testen, glaube nicht, dass das An-Abschnallen dort zur Qual wird.

Ansonsten wäre so ein 116 i mit 136 PS sicherlich eine gute Wahl.

Aber auch die 7er Golf und Polo mit Zahnriemen-TSI sind problemlos. Auch das kleine 200er DSG hält mittlerweile.

Editiert, die persöhnlichen Vorlieben für Automarken können mit netteren Worten ausgedrückt werden. Moorteufelchen/MT-Team

Beim Polo wäre das dann der mit 86 PS oder, mehr gibt es ja dort nicht, bis auf den mit 140 PS bzw. dann GTI, dass muss aber nicht sein.

Die Baureihe danach ist nicht mehr im Budget.

ich empfehle Dir, einen Peugeot 208 mit einem VTi-Motor einmal anzusehen.

Anbei zwei Beispiele:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen bis 10.000€ mit Automatik