ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter bis 10.000 €, Octavia?

Gebrauchter bis 10.000 €, Octavia?

Themenstarteram 30. September 2013 um 13:23

Hallo,

nach langer Zeit wird es demnächst mal wieder Zeit für eine eigenes Auto.

Ich komme aus Berlin und bis jetzt ging es ohne. Nun steht aber das erste Kind an und das eigene fortschreitende Alter macht den Wunsch nach einem Auto auch immer größer (Bequemlichkeit).

Der Wagen sollte ca. zwischen 120-150 PS haben, Automatik und ansonsten Klimaautomatik, Einparkhilfe und Sitzheizung. Schön aber kein muss: Navi, Xenon, Leder, Multifunktionslenkrad, Tempomat.

Bis jetzt habe ich generell ab Baujahr 2006 und maximal 70.000km geschaut. Ich denke, ich werde den Wagen so 3 bis maximal 4 Jahre Fahren. Die jährliche Kilometerleistung wird 10.000km nicht überschreiten. Er ist hauptsächlich für Einkäufe (eher Kurzstrecken) und Ausflüge (Mittelstrecke) vorgesehen, Urlaub natürlich auch mal. Da ich in Berlin wohne muss er auch mindestens EURO 4 haben.

Es sollten Freundin und Kind plus Kinderwagen und Einkauf (Gepäck) reinpassen. Ich hatte mich am Anfang für den 1er (187) und 3er (E90) BMW interessiert. 1er ist aber zu klein wie ich festgestellt habe und der 3er nur als Kombi ausreichend, dann liegt er aber bei 12-16' Euro.

Jetzt habe ich mir den Octavia II angesehen. Der scheint zu passen, gute Preisleistung und ausreichend groß. Leider gibt es hauptsächlichen den 2,0 FSI, der aber gut schluckt. Der 1,18 TFSI ist leider sehr selten. Den 116 FSI gibts auch noch, aber der ist wohl mit 116 PS etwas schwach auf der Brust? Was habt ihr sonst noch für Vorschläge?

Ich würde auch einen Diesel nehmen, da bin ich leidenschaftslos. Aber lohnt sich ein Diesel? Bei Neuwagen sagt man ja, erst ab einer höheren Laufleistung, wie ist das bei Gebrauchten? Steuer usw. sind doch bei nem Diesel auch teurer oder? Bin für alle Tipps offen!

Noch zu beachten wäre, dass ich noch nie selbst versichert habe (aber 10 Jahre Führerschein). Also sollte die Versicherungseinstufung nicht so hoch sein. Meine SF treibt die schon genug in die Höhe.

Also ich freue mich auf eure Ideen. Vielen Dank schon mal!

Beste Antwort im Thema

Gebrauchte Octavias sind als Kombis unverschämt teuer. Du kannst die unbeliebte Limo nehmen, bietet kaum weniger Platz, vielleicht eher aus gepflegter Privathand zu bekommen.

Alternative ist (fast) jeder Kompaktkombi, die meisten haben auch einen modernen, problemlosen Motor im Angebot und nicht dieses FSI und TSI-Zeugs. Ford Focus Turnier zum Beispiel. Aber selbst bei denen wird es schwierig, alle Deine Ausstattungswünsche zu erfüllen. Eine Klasse höher sind die Autos gebraucht auch nicht viel teurer und oft besser ausgestattet.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Gebrauchte Octavias sind als Kombis unverschämt teuer. Du kannst die unbeliebte Limo nehmen, bietet kaum weniger Platz, vielleicht eher aus gepflegter Privathand zu bekommen.

Alternative ist (fast) jeder Kompaktkombi, die meisten haben auch einen modernen, problemlosen Motor im Angebot und nicht dieses FSI und TSI-Zeugs. Ford Focus Turnier zum Beispiel. Aber selbst bei denen wird es schwierig, alle Deine Ausstattungswünsche zu erfüllen. Eine Klasse höher sind die Autos gebraucht auch nicht viel teurer und oft besser ausgestattet.

Themenstarteram 30. September 2013 um 14:08

Danke schon mal! Habe auch gesehen, dass wenn man bei Astra H Kombi oder Focus Tournier guckt, es mit der Ausstattung etwas schwierig wird. Dann eher Mondeo? Insignia ist zu teuer, Signum gab es leider nicht so lange. Gibts da was gutes von den Japanern, Koreanern?

am 30. September 2013 um 16:29

schon an den seat exeo gedacht?

ein audi a4 zum schnäppchenpreis:D

Themenstarteram 30. September 2013 um 16:46

Habe ich gerade mal geschaut. Sieht mir fast ein bisschen groß aus. Muss ich mal mit Freundin drübe reden ;)

Von der Größe wäre mir aber an sich auch ein Astra H oder Focus Tournier lieber. Aber der Exeo sieht ganz schick aus. Wie sieht es da aus mit der Verarbeitung? Und den Motoren?

Zitat:

Original geschrieben von DarkDog10

 

Von der Größe wäre mir aber an sich auch ein Astra H oder Focus Tournier lieber. Aber der Exeo sieht ganz schick aus. Wie sieht es da aus mit der Verarbeitung? Und den Motoren?

Verarbeitungsmäßig ist der Exeo mindestens eine Klasse über Astra oder Focus angesiedelt, die Motoren sind aus dem VW-Konzernregal, somit die gleichen die auch beispielsweise im aktuellen Audi A4 verbaut werden.

Einziger Nachteil des Exeos ist der etwas kleine Innenraum, das ist eben der Nachteil des alten Audi A4 mit dem längs eingebauten Motor. Dafür ist er aber vom Innengeräusch und vom Komfort klar über Astra und Focus angesiedelt.

MfG

Hannes

am 30. September 2013 um 16:58

der exeo ist gerade mal eine hand breit länger als der octavia:D

qualität und verarbeitung wie beim audi a4:

http://de.wikipedia.org/wiki/Seat_Exeo

für den preis eines gepflegten exeo gibt es nur runtergenudelte a4

Mit Kinderwagen und Einkauf oder sonstigem Gepäck wird es im Exeo ST und auch 3er Touring aber knapp. Da geht bei den Kombis Astra und Focus deutlich mehr rein.

am 30. September 2013 um 17:30

und andere bekommen mit familie eine a-klasse empfohlen

Ich sag nur wie es ist. Ob Exeo ST und 3er Touring ausreichend sind muss der TE entscheiden, beim letzteren hat er ja schon festgestellt dass er nur "ausreichend" ist.

am 30. September 2013 um 18:05

vom fahrzeuglänge/kofferraum-verhältnis sind die von meiner sicht aus alle viel zu klein:D

Themenstarteram 1. Oktober 2013 um 0:14

Habe noch mal geschaut. Den Exeo gibt es ja so gut wie gar nicht bis 10.000 €. 2 Stück hab ich gefunden in Deutschland ohne dass ich eine einzige Einschränkung gemacht habe (außer maximal 80.000km und min. BJ 2005). Und Kombis sind die auch nicht. An sich gefällt er mir aber ganz gut. Das wird aber schwierig bei so wenig Angebot.

Hm, was haltet ihr vom Opel Signum 2.2i? Den gibt es hier und da mit ganz guter Ausstattung.

Hi,

ich werfe mal den hier in den Raum:

http://suchen.mobile.de/.../184152925.html?...

Ist einer der letzten GY vor dem Modellwechsel. Sieht gut aus, hat viel Platz, eine super Ausstattung und sehr zuverlässig.

Gruss

Joe

Zitat:

Gebrauchte Octavias sind als Kombis unverschämt teuer. Du kannst die unbeliebte Limo nehmen, bietet kaum weniger Platz, vielleicht eher aus gepflegter Privathand zu bekommen.

Kann ich nur so unterstreichen - der Octavia ist viel zu teuer für das, was er unterm Strich alles kann, und zudem in Sachen Qualität kein ausgesprochenes Meisterstück. Er bietet guten Durchschnitt und mittelmäßige Werte, aber das kriegt man auch anderswo, und zwar für weniger Geld. Man muss sehen, wo man bleibt!

Der Opel Signum ist ein ordentliches, oft sehr preiswürdiges Auto, welches viele gar nicht auf der Einkaufsliste stehen haben. Im Wesentlichen ist er ein Vectra C mit anderem Heck und etwas luxuriöserer Ausstattung. Technisch sollte es da keine großen Schwierigkeiten geben, auch sind die Autos an sich recht preiswert. Die Qualitäten des Signum sind gut und um Welten besser als die des Skoda. Der Signum ist ein absolut unterschätzter Wagen - nur, wer den kennt, weiß, wie gut er wirklich ist!

Der Mazda 6 ist grundsätzlich auch ein zuverlässiger Mittelklassewagen und ordentlich verarbeitet, aber leider zieht sich quer durch alle Baujahre ein deutliches Rostproblem. Egal ob Baujahr 2002 oder 2008 - gammeln tun sie grundsätzlich alle. So was kann man nur beim Mazda-Vertragshändler mit Garantie, lückenlosem Scheckheft (wegen Rostgarantie, die braucht man irgendwann bestimmt) und aus nachvollziehbarer Hand kaufen, aber nicht, wie hier, beim Fähnchenhändler. Vom Mazda 6 würde ich eher abraten, weil er so stark rostet und man wenig dagegen tun kann. Das Auto hat seine (bereits genannten) Vorteile, aber der Rost spricht gegen das alles.

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Die Qualitäten des Signum sind gut und um Welten besser als die des Skoda. Der Signum ist ein absolut unterschätzter Wagen - nur, wer den kennt, weiß, wie gut er wirklich ist!

Ich weiss nicht wie du auf das kommst? Aus welchem Grund soll der Signum denn um Welten besser sein als der Skoda? Nach meiner Erfahrung wird Opel gerade von der amerikanischen Konzernmutter immer mehr zum sparen gezwungen, das merkt man dann auch an der Qualität der Autos. Bei Skoda sehe ich das ganz anders, die können ins VW-Baukastenregal greifen und aus dem vollen schöpfen. Mittlerweile hat VW schön langsam etwas Angst und daher Skoda z.B. den etwas günstigeren Rapid verordnet, der nicht so im VW-Kerngeschäft wildern kann.

Der hohe Preis des Octavias kommt ja nicht von irgendwo her, sondern hat mit der guten Qualität des Wagens zu tun. Man sollte auch bedenken, dass der Octavia beim Verkauf auch wieder gutes Geld bringt und somit auch den Wert hält.

MfG

Hannes

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter bis 10.000 €, Octavia?