ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebraucht Wagen, Student, <10.000 km/Jahr, max.2000€

Gebraucht Wagen, Student, <10.000 km/Jahr, max.2000€

Themenstarteram 2. April 2017 um 17:21

Hallo!

Ich suche ein zuverlässiges Auto bis maximal 2000€ für den gelegentlichen Gebrauch.

Genutzt werden soll es hauptsächlich für gelegentliche Besuche in der Heimat (Stuttgart - Karlsruhe), zum Einkaufen und für kleinere Ausflüge.

Eine Garage ist vorhanden.

Mir ist vor allem wichtig, dass das Auto zuverlässig ist und ich nicht jeden Monat neue Reparaturen tätigen muss. Meine Schrauberfahrung hält sich in Grenzen und das höchste der Gefühle war einen simplen Vergaser von meinem Motorrad auseinander zu nehmen.

Generell habe ich eine Vorliebe für ältere Modelle wie den Mazda MX-5 NA oder den VW Golf 1. Allerdings heißt das nicht, dass ich ein Problem mit neueren Modellen habe!

Habt ihr Vorschläge?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Mai 2017 um 14:41

Ich wollte mich nochmal bei allen Beteiligten für die ganzen Tipps bedanken! Letztendlich ist es der Toyota Yaris geworden und bisher bin ich höchst zufrieden!

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Yaris ist immer eine gute Wahl, würde aber immer die stärkere Variante oder sogar die TS Version wählen. Weiß jetzt nicht die genauen Daten, gibt ja den 1.0 mit ~60 PS um den würde ich persönlich einen Bogen machen..

Themenstarteram 18. April 2017 um 20:44

Wäre die Variante mit 87 PS. Das habe ich für einen Kleinwagen einfach mal als ausreichend angenommen!

Preisleistung passt einigermassen. Wenn das der rote in Sindelfingen ist: was ist da mit der Beule (auf den Bildern sehe ich nichts), sowas kann Punktabzug geben (sprich Rabatt). 8-fach Reifen: hoffentlich noch je 2 Saisons nutzbar (also total 20tkm). Von privat wäre der nat. ohne Gewährleistung. Ansonsten keine weiteren Einwände, für Deine Zwecke gut geeignet.

Themenstarteram 18. April 2017 um 22:33

Hinten rechts ist anscheinend eine kleine Beule, da ist ihm jemand beim parken drauf gerollt. Also nichts gravierendes.

Das mit den Reifen kann ich natürlich noch nicht beurteilen!

Zitat:

@CarlCalle schrieb am 18. April 2017 um 22:33:07 Uhr:

Hinten rechts ist anscheinend eine kleine Beule, da ist ihm jemand beim parken drauf gerollt. Also nichts gravierendes.

Das mit den Reifen kann ich natürlich noch nicht beurteilen!

Reifen wäre ja nicht die große Sache. Kann man auch gebraucht aufstellen. Mach aber zu deiner Absicherung eine Durchsicht beim TÜV oder DEKRA zum Beispiel.

Eine Kompressionsmessung beim Motor kann auch viel Ärger ersparen....

Entscheidend ist noch mehr als der TÜV ein Wartungsstau und den kann dir teilweise ein Prüfer offenbaren... Den Unterboden zu sehen macht auch sehr oft Sinn.

Stimme zu, so ein Gebrauchtwagencheck bei den Prüforganisationen ist gut angelegtes Geld, sofern man nicht selber checken kann, aber eine Kompressionstest ist "to much", da würde ich als Verkäufer auch sagen, jetzt ist aber genug ...

Und Dellen sind doch gerade als Studi Auto super, man kann ein wenig runterhandeln, diese haben keinerlei Einfluss auf Sicherheit und Fahrverhalten. Und wenn noch die eine oider andere dazu kommt, fällt es nicht auf.:D

Zitat:

@tartra schrieb am 19. April 2017 um 09:47:47 Uhr:

Stimme zu, so ein Gebrauchtwagencheck bei den Prüforganisationen ist gut angelegtes Geld, sofern man nicht selber checken kann, aber eine Kompressionstest ist "to much", da würde ich als Verkäufer auch sagen, jetzt ist aber genug ...

Wieso denn ? Wenn ich den zahle ?

Bei einem meiner letzten Gebrauchtwagenchecks hatte ich den nach der DEKRA gar nicht mehr machen wollen...

Zudem ich als Käufer mir kein defektes schlecht gewartetes Fahrzeug holen will.

Wer da teilweise "gepflegt" ins Inserat schreibt hat teilweise echt Wahrnehmungsstörungen oder ist konkretisiert ein Betrüger. Alles schon erlebt, total marode unter aller Sau nicht gewartete Fahrzeuge von geizigen Bastlern und Betrügern. (nichts gegen Leute die selber ordentlich Schrauben - die sind nicht gemeint !)

Themenstarteram 19. April 2017 um 12:03

Also gepflegt ist der Wagen definitiv sehr gut, ich habe schon diverse Bilder gesehen inkl Instagram Account des Verkäufers :D

Inwiefern ist der Gebrauchtwagencheck umfangreicher als die normale Hauptuntersuchung durch die der Wagen erst im Februar ohne Mängel gekommen ist?

Grundsätzlich ist eine "richtige" HU schon gut, dabei wird aber i Prinzip nur die Verkehrssicherheit geprüft, ob da 10 Jahre altes Öl im Motor, der Zahnriemen schon 200 000 über Limit oder die Klimaanlage defekt ist interessiert da keinen.

2. möchte das dem Verkäufer nicht unterstellen, die Möglichkeit besteht aber immer. Man kann sich mit ein wenig Beziehungen eine HU Plakette inkl. 1A Prüfbericht auch kaufen und selber auf´s Kennzeichen pappen, ohne das jemals ein Prüfer das Fahrzeug gesehen hat.

Daher sollte man da nicht blind drauf vertrauen...und wenn man selber keine Ahnung hat, lieber mal in einen Gebrauchtwagencheck investieren. Oftmals reicht auch schon eine Werkstatt die man selber bestimmt, die mal einen Blick auf´s Fahrzeug richten sollen. Aber nicht zu Werkstattketten wie ATU, die erfinden gerne auch mal Fehler nur weil Sie reparieren möchten.:D:D

Zitat:

@CarlCalle schrieb am 19. April 2017 um 12:03:05 Uhr:

Also gepflegt ist der Wagen definitiv sehr gut, ich habe schon diverse Bilder gesehen inkl Instagram Account des Verkäufers :D

Inwiefern ist der Gebrauchtwagencheck umfangreicher als die normale Hauptuntersuchung durch die der Wagen erst im Februar ohne Mängel gekommen ist?

Bilder hatte ich auch einige vom dem letzten tollen gepflegten Fahrzeug gesehen...und dann habe ich die Realität zum Vergleich gehabt auf der DEKRA-Bühne...

Wenn ein Fahrzeug gerade durch die HU gerutscht ist, sagt das wenig über Wartungsstau, Qualität der Wartung und versteckte Mängel aus.

Fahr das Auto mindestens eine Stunde. Normal warm fahren und dann mal ein Stück Autobahn scheuchen, fix auf eine Raststätte und sofern das gute Stück eine Kühlwassertemp. Anzeige hat wird's hier vielleicht interessant...Motor laufen lassen...

Ölspritzer, Rauchbildung im Motorraum ? Gestank durch die Lüftung... ? Alles schon erlebt...

Auch kann ein Zylinderkopfdichtungstest sehr auflärend sein.

Ich habe letztens über eine Autobörse einen Kleinwagen gemietet, der die offensichtlichen Anzeichenfür Steuerkettenprobleme hatte...

Die Besitzerin wird denn wohlwissend schnell veräußern weil sie nichts in das Fahrzeug stecken will...

Das muss alles nicht sein...aber vorher Augen auf und vielleicht noch jemand dabei haben der sich etwas auskennt und lieber ein paar Euro ausgegeben und Unheil nicht an Land gezogen.

Toyotas sind eigentlich recht solide wie unter anderem eindrucksvoll der Prius bewies.

Viel Glück

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 14:41

Ich wollte mich nochmal bei allen Beteiligten für die ganzen Tipps bedanken! Letztendlich ist es der Toyota Yaris geworden und bisher bin ich höchst zufrieden!

Dann weiterhin frohe Fahrt!

Das ist doch schon mal gut. Sollte eigentlich recht wenig damit los sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebraucht Wagen, Student, <10.000 km/Jahr, max.2000€