ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geblitzt in Deutschland - Ursprünglich aus Österreich Wie sieht die Rechtslage hier aus?

Geblitzt in Deutschland - Ursprünglich aus Österreich Wie sieht die Rechtslage hier aus?

Themenstarteram 14. November 2017 um 11:17

Hallo Forengemeinde.

Ich hatte keinen anderen Unterbereich gefunden und stufe diesen hier als passend für meine Problematik ein.

Ich stamme ursprünglich aus Österreich, habe auch dort meinen Wohnsitz. Vergangene Woche war ich in Bayern, Garmisch-Partenkirchen. Wie das nun mal so ist, war ich in einer fremden Stadt unterwegs, kannte mich nicht aus. Da ich mich verfahren hatte, waren meine Augen lediglich auf die Verkehrsschilder mit den Wegweisern gerichtet.

Natürlich in diesem Moment war ich zu schnell und mich erfasste ein mobiles Blitzgerät - so meine Wahrnehmung. Ich konnte kein Radargerät wahrnehmen, nur einen Blitz, daher gehe ich von einem deponierten Fahrzeug aus. Scheint in Deutschland üblich zu sein.

Zu meiner Frage an euch Experten.

Wie sieht es nun mit der Strafe aus, was kommt da auf mich zu ? Wie schnell ich genau war, weiß ich nicht. Schätze um die 20 km/h. Ich bin juristisch ein völliger Laie. Was mir jedoch bekannt ist, dass z.B. die Polizei sobald sie ein Staatsgebiet verlässt, kein Recht mehr hat zu handeln. Kann dann meine Strafe gar nicht vollstreckt werden und heißt dies, dass ich sie nicht bezahlen muss?

Ich bin aus der Probezeit raus, Rechtsschutz habe ich. Allerdings läuft der Wagen auf den Namen der Mutter und ich möchte ungerne, dass die davon was mitbekommt.

Danke euch für die Hilfe.

Lg

Blackboy

Ähnliche Themen
22 Antworten

https://www.help.gv.at/.../Seite.040151.html

Ab 25€ wird wohl Post kommen, die du deiner Mutter dann erklären musst.

20 in der Fußgängerzone? oder 20 zu viel?

Da Österreich in BRD einzieht, wird das ungekehrt auch so sein.

Briefkasten beobachten oder Postboten bestechen.

Ab 25€ entsprechend Vergehen wird vollstreckt.

Themenstarteram 14. November 2017 um 11:34

Zitat:

@Bitboy schrieb am 14. November 2017 um 11:29:59 Uhr:

20 in der Fußgängerzone? oder 20 zu viel?

Da Österreich in BRD einzieht, wird das ungekehrt auch so sein.

Briefkasten beobachten oder Postboten bestechen.

20 zu viel. Das war eine breit ausgebaute Hauptstraße, wo jeder schneller fährt.

20 nach Tacho zuviel, abzüglich Toleranz, bleiben so noch ca. 10km/h zuviel. Außerorts ist das ganze etwas günstiger, da könntest du vlt noch mit einem blauen Auge davon kommen, da du damit unter 25€ bleiben würdest.

Themenstarteram 14. November 2017 um 14:41

Zitat:

@ttru74 schrieb am 14. November 2017 um 14:02:55 Uhr:

20 nach Tacho zuviel, abzüglich Toleranz, bleiben so noch ca. 10km/h zuviel. Außerorts ist das ganze etwas günstiger, da könntest du vlt noch mit einem blauen Auge davon kommen, da du damit unter 25€ bleiben würdest.

Nur zu blöd, dass ich nicht weiß wie hoch die erlaubte VMax war. Aber da es innerorts war, gehe ich von 50 km/h aus.

Das heißt unter 25 muss ich dann gar nichts bezahlen oder wie?

Themenstarteram 14. November 2017 um 14:43

Ich meine selbst wenn, welchen Sinn ergibt es dann, das Blitzgerät bei dieser Überschreitung zu aktivieren. Dann müssten ja alle "Blitzer-Fotos" aussortiert werden, die im Toleranz-Bereich liegen. Anstatt dass man nur jene blitzt, die nicht im Toleranz-Bereich sind.

Du solltest nicht nur Schilder lesen lernen, sondern auch die Links die dir gepostet werden. Da steht alles drinnen. 20kmh zu schnell Innerorts wird dir definitiv ein Briefchen zur lieben Mutti nach Hause bescheren :)

Themenstarteram 14. November 2017 um 14:54

Zitat:

@Reaver1988 schrieb am 14. November 2017 um 14:44:52 Uhr:

Du solltest nicht nur Schilder lesen lernen, sondern auch die Links die dir gepostet werden. Da steht alles drinnen. 20kmh zu schnell Innerorts wird dir definitiv ein Briefchen zur lieben Mutti nach Hause bescheren :)

Wie gesagt, 20 km/h sind meine Vermutung, da ich natürlich nicht genau weiß, wie schnell ich war. Sonst könnte man mir Vorsatz unterstellen.

Wie sieht es da aus, wenn man Einspruch erhebt, wenn was kommen sollte?

Die Links habe ich mir durchgelesen, das gibt aber keine Antwort auf meine Frage. Was ich nun weiß, dass eine Strafe kommt, wenn Österreich und Deutschland dazu eine Vereinbarung beschlossen haben und wenn die Strafe über 70€ betragen sollte.

Das kann ich mir bei der geringen Überschreitung aber nicht vorstellen.

ist ja auch Quatsch. Österreich und Deutschland haben schon seit langem ein bilaterales Vollstreckungsabkommen, welches auch für wesentlich geringere Strafen ab 25€ die gegenseitige Weiterleitung und Ahndung vorsieht. Wenn es unter 20 km/h bleibt ist ja alles gut, aber die ca. 35.- € Bußgeld plus Verwaltungsgebühren wirst Du zahlen müssen.

Yep. Nach dem Sommerurlaub hat mich ein Ticket von der Karawankenautobahn erreicht, Kosten waren 21€. Zugestellt in Deutschland.

Themenstarteram 15. November 2017 um 8:19

Zitat:

@birscherl schrieb am 14. November 2017 um 15:36:05 Uhr:

Yep. Nach dem Sommerurlaub hat mich ein Ticket von der Karawankenautobahn erreicht, Kosten waren 21€. Zugestellt in Deutschland.

Ein Ticket aus Österreich nach Deutschland?

Themenstarteram 15. November 2017 um 8:20

Zitat:

@Kai R. schrieb am 14. November 2017 um 15:32:49 Uhr:

ist ja auch Quatsch. Österreich und Deutschland haben schon seit langem ein bilaterales Vollstreckungsabkommen, welches auch für wesentlich geringere Strafen ab 25€ die gegenseitige Weiterleitung und Ahndung vorsieht. Wenn es unter 20 km/h bleibt ist ja alles gut, aber die ca. 35.- € Bußgeld plus Verwaltungsgebühren wirst Du zahlen müssen.

Was ist deiner Meinung nach Quatsch?

Zitat:

@Kai R. schrieb am 14. November 2017 um 15:32:49 Uhr:

ist ja auch Quatsch. Österreich und Deutschland haben schon seit langem ein bilaterales Vollstreckungsabkommen, welches auch für wesentlich geringere Strafen ab 25€ die gegenseitige Weiterleitung und Ahndung vorsieht. Wenn es unter 20 km/h bleibt ist ja alles gut, aber die ca. 35.- € Bußgeld plus Verwaltungsgebühren wirst Du zahlen müssen.

Das können die Österreicher ruhig machen.

Die blitzen bekanntlich von hinten und ich kann mich nicht mehr zurückerinnern, wer zu diesem Zeitpunkt gefahren ist.

Ich kenne mehr als genug die das so durchgezogen haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geblitzt in Deutschland - Ursprünglich aus Österreich Wie sieht die Rechtslage hier aus?