ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Frontlader ?

Frontlader ?

Themenstarteram 18. September 2009 um 13:30

Hallo Gemeinde !

Jetzt ist mein neuer Kubota M 6040 endlich da und auch angemeldet . jetzt stellt sich mir die Frage ! Welcher Frontlader ??

Ich muß damit 6-7 mal im Jahr die fahrbare Weidehütte umsetzen und noch ca. 20 Quaderballen Heu heimholen und im Winter rangieren.

Muß ich auf was besonderes achten oder schickt eine Einfachlösung ?

Welche Marke ist Preiswert und trotzdem seinen Preis wert?

Ich freue mich schon auf eure Meinungen

Gruß toaster.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Sry ist ein bischen OT - aber gibts für so einen seltenen Schlepper überhaupt eine große Auswahl an FL? Welche Hersteller bieten denn Konsolen für den Schlepper an?

Ich wollte auf die Paralellführung und die HG nicht verzichten, aber ist eben auch eine Frage des Gewichtes. Wenn wirklich nicht mehr gemacht wird reicht sicher das einfachste was zu bekommen ust - dann würde ich den FL auch sooft es geht stehen lassen, also auf leichte Montage achten.

Wenn's ned auf jeden Euro ankommt auf den 3. Steuerkreis achten, dann kannste auch mal ne Ballenzange oder sowas bedienen. Wäre es preislich nicht sinnvoller gewesen Schlepper und FL zusammen zu ordern?

Themenstarteram 18. September 2009 um 17:25

Die Option hab ich noch beim Kubotahändler . Aber der Frontlader von Kubota kostet incl. anbau und Einhebelsteuergerät 7500-8000 Euro.

Ich warte noch auf ein Angebot eines Bekannten , der vertreibt Hydrac Frontlader ,lt. Hersteller haben die auch schon an Kubota M Serie Frontlader verbaut.

Da ich bis jetzt noch keinen Frontlader hatte wollte ich mich hier informieren auf was ich achten muß.

mfg. toaster

Ich würde den Kubota lader nicht nehmen.Oft hört man zu teuer ,schlechte sicht und ein Quicke ist billiger und besser.Hydrac auch nicht schlecht aber besseres Preis/leistung verhältnis ganz klar der Quicke.Oder halt ein Trima (läuft vom selben band wie der Quicke aber in der regel einfacher ausstattet daher etwas günstiger).Hydtrac werd oft als das non Plus ultra in sachen verarbeitung etc gesehen.Mir persönlich sagt der Quicke aber eher zu .

Ansonsten aufjeden fall schwingungs dämpfung am frontlader mit bestellen(sind stickstoff kugeln).Und halt gucken was du brauchst schaufel,Palettengabel,Mistgabel.Ob du eine Dritte Hydraulikfunktion vorne am frontlader(anschlüsse direkt vorne am Koppelrahmen) brauchst um z.b evlt eine ballenklammer etc. zu fahren liegt bei dir.

Weiss nicht ob das inzwischen standard ist ,aber wenn nicht unbedingt die hebezylinder doppelwirkend bestellen.

 

Fast alle Hersteller bieten inzwischen auch für die großen Kubota´s lader an.

 

Würde mich freuen wenn du mal nach einer gwissen arbeits zeit deine erfahrung mit dem Kubota schreibst.Hab schon etliche testberichte zu den großen Kubota´s gelesen leider noch keinen in Echt gesehen geschweigen den mal platz genommen. Finde die schlepper echt intressant japanisch solide verbaut ,verarbeitet mit wenig spielereien was man so auf bildern und testberichten herrauslesen kann.

Themenstarteram 19. September 2009 um 18:21

vielen Dank für eure regen Ideen . Jeder Tipp hilft mir weiter . Ich fahre zwar schon seit 20 Jahren Schlepper aber immer ohne Frontlader ( wenn ich mal einen brauchte war der vom Aussiedlerhof geliehen).

Zum Kubota kann ich bis jetzt noch nicht alzu viel sagen " Hobbybauer" er hat erst 18 Betriebsstunden runter . Bischen Wiese mulchen 1,90m und am letzten Wochenende für den Großbauern mit dem Doppelschwader ein paar Wiesen zusammengelegt. Das hat er schon ganz gut gemacht . Was mir bis jetzt aber schon auffält , dank dem besseren Fahrkomfort (luftgefederter Sitz ,Klimaanlage) wird alles ein Gang schneller gemacht. Hoffentlich schadet das den Anbaugeräten nicht.

Die ersten paar Std. ging die Schaltung doch ziemlich schwer aber das wird stündlich besser.Bis jetzt hab ich deb kauf noch nicht bereut.

Themenstarteram 7. Oktober 2009 um 7:59

Entscheidung ist Heute gefallen . Es wird ein Hydrac Economy 2100 mit folgender Ausstattung.

incl. Anbaukonsole und Hinterachsabstützung

Einfahrsystem mit automatischer Verriegelung

Doppelwirkende Hubzylinder, Hydraulische Gerätebetätigung mit Eilgangzylinder

Einhebelsteuergerät ( eine Schande das das heutzutage noch Aufpreis ist)

Anbau erfolgt selber in der Heimatlichen Werkstatt mit Hilfe eines alten Landmaschinenmechanikers und eines Kumpels.

Lieferzeit ca. 4 Wochen.

Vielen Dank für eure rege Teilnahme und einen schönen Tag wünscht toaster

Hallo toaster

 

Na dann warten wir mal 5 Wochen, um Bilder von deinen Lader angucken zu können.

Hoffentlich klappt alles mit dem Aufbau.

 

Viktor

Themenstarteram 20. Januar 2010 um 19:53

Frontlader ist endlich dran . Brauche nur noch ein paar kürzere Züge für den Bedienhebel- sind schon bestellt. Der Anbau war eigentlich kein Problem . Mit 2 Mann einen Samstag Vormittag und schon waren wir fertig. Teile haben alle gepasst . Wir mußten keine Löcher neu oder nachbohren.

ABER

Jetzt geht die Heckhydraulik nur wenn ich den Hebel der Frontladersteuerung betätige. Kann mir vielleicht einer sagen was ich wo falsch angeschlossen habe ?? Habe den Einbauplan schon fast auswendig gelernt aber ich kann keinen Fehler finden.

Den Hydraulikplan stelle ich noch hier ein. Anbei schon mal ein paar Bilder vom fertigen Objekt.

schönen Abend noch wünscht

Toaster

Hallo.

Ich würde an deiner Stelle nicht weiter mit dem Schlepper fahren! Du fährst ansonsten deine Hydropumpe zu Schrott!

Ich möchte fast wetten das nur 2 Leitungen vom Schlepper zum Einhebelsteuergerät (EHS) gehen.

Ihr habt die Druckleitung von der Pumpe zu den Steuergeräten (Hubwerk und Extern) unterbrochen und zum EHS gelegt und am Anschluß P angeschlossen. Dann habt ihr vom EHS Anschluß T bzw. T2 ein Leitung wieder zu den Schleppersteuergeräten gelegt. Richtig?

Es gibt aber auch noch T1 am EHS und dieser Anschluß muß zu den Schleppersteuergeräten (Druckweiterführung nennt sich das).

T bzw. T2 muß als Druckloser Rücklauf in den Vorrat zurück geführt werden.

Wenn dem so ist wie ich es beschrieben haben fährt dein Schlepper jedesmal die Hydropumpe gegen Überdruck und bläst übers DBV ab, außer du hast LoadSensing, aber das dürfte der Kubota nicht haben. Der dürfte ein Open Center bzw. Offenes System haben.

Hier fördert die Pumpe immer drucklos das Öl im Kreis. Das kann deiner aber nicht mehr den der Kreis ist beim EHS unterbrochen!!!

 

Oder aber ihr habt T1 und T2 verwechselt!

Themenstarteram 25. Januar 2010 um 14:37

Danke Fiete 74

Schlepper steht bei der Kälte in der Scheune und ich komme so nicht rundrum dran. Werde ihn am Wochenende rausholen und deine Tipps überprüfen . Vorerst schon mal vielen Dank für die Info. Ich melde mich wenn Ich näheres weiss.

Es grüßt der toaster

Themenstarteram 8. Februar 2010 um 9:17

So endlich funktioniert alles richtig . Es waren tatsächlich die Leitungen T1 und T2 vertauscht. Jetzt muß nur noch der viele Schnee weg und ich kann endlich loslegen .

Gruß toaster

Hallo, kannst du mir vielleicht sagen, wie die Preisunterschiede der Frontlader waren. Der Hydrac habe ich in Hannover auf der Messe gesehen und war begeistert. Besonders das einfache an und abhängen des Laders. Wo ist den ein Vertreter im Raum Köln.

Bitte antworte mir.

Wie teuer war der Kubota Schlepper?

Danke toaster 68

Themenstarteram 21. Februar 2010 um 18:48

Hallo Elmundy

schreib mir doch bitte mal deine Mail Adresse für die Einzelheiten.

Der Preisunterschied zu dem nächsten Anbieter (Kubota - eigener Frontlader incl. Anbau ) waren über 1000 Euro obwohl der Preis für den Frontlader schon beim Schlepperkauf mit verhandelt wurde. Den Vertreter von Hydrac Hessen kenn ich aber persöhnlich und beim Anbauen haben mir zwei Bekannte geholfen. Das einzigste Problem waren beim Anbau zwei vertauschte Leitungen ansonsten bin ich mit dem Hydrac zufrieden. Alle Anbauteile und Kosolen haben Super gepasst und es mußte nichts nachgearbeitet werden. Ich baue den Frontlader auch immer ab und das geht ruckzuck.

Die Schlepperpreise sind doch Angeblich noch weiter in den Keller geganngen , deswegen kann ich dazu wenig sagen . Außerdem hab ich noch nen gebrauchten Inzahlung gegeben. Bei Ebay wird der 6040 gerade mit 33000 Euro incl. Frontlader angeboten. Ohne ca. 28-29000Euro. Holl dir doch mal ein paar Angebote .- Momentan würde ich mal ohne Frontlader höchstens 26-27000 Euro bezahlen

Es ist ja einen Versuch wert . Bitte bei mehreren Händlern anfragen ( Kreis Olpe gibts nen großen - meiner war aus Gießen.)

Sag uns bitte Bescheid wie es weitergeht

gruß Thorsten

Deine Antwort
Ähnliche Themen