ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Frage zur KFZ-Zulassung/Kosten/Schilder prägen

Frage zur KFZ-Zulassung/Kosten/Schilder prägen

Themenstarteram 19. Februar 2014 um 15:46

Hallo,

Um das vom Thema "Kennzeichen WC" abzulösen, eröffne ich mal einen neuen Thread.

Es geht um die Zulassung und um die Kosten für das Schilder-Prägen.

Als ich 2012 mein damaliges Auto zugelassen habe, habe ich mein Wunschkennzeichen für 10,20€gewählt und bin dann dummerweise in den Schilderladen gegenüber zum Prägen gegangen.

Pro Schild 15 €

Also 30 € + 10,20€ + Gebührensatz von ~ 30 €

Ich habe mir jetzt ein anderes Auto gekauft und möchte das Nächste Woche zulassen.

Diesmal möchte ich die Schilder bei Ebay kaufen oder halt woanders. Da ist man teilweise bei 12 - 13 € für zwei Schilder incl. Versand. Also schonmal 50 % günstiger als hier im Laden.

Jetzt ist es jedoch so, dass ich kein Wunschkennzeichen möchte. Hatte an den letzten 3 Wagen eines, jetzt ist mal Zeit für was anderes.

Wie mache ich das jetzt?

Wenn ich mir das Schild im Internet bestelle, brauche ich ja ein Wunschkennzeichen, welches ich reservieren kann.

Das kostet aber 10,20 €.

Also kann ich zur Zulassung gehen und mir Schilder zuteilen lassen, dann nach Hause gehen und im Internet bestellen (Lieferung dann oft schon am nächsten Tag) und dann am Tag danach wieder zur Zulassungsstelle gehen und den Vorgang dann zu Ende bringen?

 

Und noch eine Frage:

Von meinem vorletzten Auto habe ich noch die Nummernschilder in der Garage. Das Auto wurde 2007 zugelassen.

Kann ich auch einfach diese Schilder nehmen (das Schild ist laut Online-Abfrage zur Zeit frei)?

Dann hätte ich zwar die Kosten fürs Wunschkennzeichen, aber würde die Kosten fürs Prägen sparen.

Oder hat sich eine NORM bei den Schildern vor kurzem geändert?

 

Bevor mir jetzt welche sagen, dass ich es vielleicht besser lassen sollte, überhaupt ein Auto zu besitzen, wenn es mir um 20 € geht:

Es geht nicht darum, dass ich das Geld nicht hätte, aber ich bin einfach geizig und immrrnoch sauer, dass ich vor 2 Jahren für die Schilder 30 € hingelegt habe.

Deswegen will ich es diesmal besser machen :D

Beste Antwort im Thema

Hallo,

Ja ja Geiz ist geil.

Da müsste ich mich ja schämen zu erzählen das ich meine erst 6 Jahre alten

Alukennzeichen entsorgt habe und mir für 63,80 Euro Kunststoff 3D - Kennzeichen

gekauft habe plus 4,10 Euro an die Zulassungsstelle für die neuen Plaketten.

:D:D:D

Seelze 01

 

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Hallo,

Ja ja Geiz ist geil.

Da müsste ich mich ja schämen zu erzählen das ich meine erst 6 Jahre alten

Alukennzeichen entsorgt habe und mir für 63,80 Euro Kunststoff 3D - Kennzeichen

gekauft habe plus 4,10 Euro an die Zulassungsstelle für die neuen Plaketten.

:D:D:D

Seelze 01

 

Das mit an einem Tag zuteilen und am nächsten Tag wieder auftauchen wird wohl kaum eine Zulassungsstelle mitmachen. Zumal zum Zulassungsvorgang auch die Siegelung der Kennzeichen gehört und das eigentlich nicht losgelöst vom restlichen Vorgang zu machen ist. Aber da gibt's sicher auch wieder einzelne, die das anders handhaben. Ob es nun ausgerechnet DEINE Zulassungsstelle so macht, wirst du nur durch einen Anruf bei der selbigen herausfinden.

Die alten Kennzeichen kannst du nehmen, wenn sie den derzeit gültigen Vorschriften entsprechen.

Gruß Tecci

Damit der wackere Nachbar dein Kennzeichen bei Verkehrsverstößen dein Kennzeichen besser lesen und aufschreiben kann? ;)

Spaß beiseite, als ich das letzte Mal ein Auto zugelassen habe, bin ich wie in Variante 2 des TE vorgegangen. Altes Kennzeichen aus der Garage reserviert, zum Amt mitgenommen, gewünscht, zugeteilt bekommen, abgestempelt, fertig. Leider gab es deshalb Reservierungskosten und Wunschkennzeichenkosten, was teurer als 2 neue Kennzeichen gewesen wäre und somit - wenn man keinen Wert auf die Kombination auf dem Kennzeichen legt - die schlechtere Wahl ist.

Damit komme ich zur sprichwörtlichen Preisfrage, dort wo ich das Auto zugelassen habe kostet ein Kennzeichen 4,50 bis 5 Euro. Aber nicht in der Hütte, die im Amt selber ist, sondern in den unzähligen Prägebuden in der Umgebung. Ich würde mich schwer wundern, wenn das in anderen Gegenden viel anders wäre. Einfach mal vorher die Straßen abtelefonieren oder ablaufen.

Hallo TE,

gleich mal vorweg, Geld sparen hat nicht unbedingt etwas mit Geiz zu tun ;)

Wenn ich hierzu etwas schreibe, dann bezieht sich das auf meine Zulassungsstelle und es wäre möglich, dass andere Zulassungsstellen das anders machen.

Deine Angaben bezüglich der Kosten kann ich bestätigen.

1. Frage

Jede Zulassungsstelle hat ja, wenn sie kein Wunschkennzeichen vergibt, ein Serienkennzeichen. So ist es bei uns möglich, sich ein Serienkennzeichen zu reservieren. Die Kosten belaufen sich, wie bekannt, auf 2,60 Euro. Mit dieser Reservierung besteht dann die Möglichkeit sich einen günstigen Schilderdienst auszusuchen und sich die Schilder zu kaufen. Hierfür räumen wir max. 6 Wochen ein. Reservierungszeit.

Die Geschichte hat nichts mit dem Wunschkennzeichen zu tun.

2. Frage

Ja, Du kannst sicherlich Deine Kennzeichen von 2007 verwenden. Es hat sich nicht bezüglich der DIN geändert.

Bedingung ist, dass die Kennzeichen noch frei sind. Kosten dafür, Wunschgebühren + Reservierung, oder nur Wunsch, wenn nicht reserviert wird.

Kostenersparnis = Preis der Kennzeichenschilder

Stimmt, die Vorwegzuteilung eines Serienkennzeichens hatte ich vergessen, das könnte eine gute Option sein. Aber auch da gilt: einfach mal anrufen :) Könnte aber deinem Vorhaben relativ nah kommen.

Nach der Zulassung geht`s zum Schilderdienst und hinterher

gibt`s die Plakette für die Schilder.

In meiner Naivität wüsste ich nicht warum dieser Vorgang

anstatt für 30min nicht für 24std unterbrochen werden kann.

Dann bezahlt man die Plakette halt am 2ten Tag.

Am sichersten fährst Du, wenn Du Deine Zulassungsstelle vorher fragst,

geh` rein und frag einfach freundlich nach.

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Stimmt, die Vorwegzuteilung eines Serienkennzeichens hatte ich vergessen, das könnte eine gute Option sein.

Aber ist das dann nicht automatisch eine Reservierung (analog zum Wunschkennzeichen)?

Wusste gar nicht, dass es da Unterschiede gibt.

Beim Serienkennzeichen sagt die Zulassungsbehörde, was du bekommst. Beim Wunschkennzeichen sagst du, was du bekommst ;) Daher würde ich anrufen und sagen, "teilt mir was zu, damit ich die Schilder vorher machen kann". Was das dann irgendwo kostet, sagt ja dann echt nur die zuständige Zulassungsstelle ;) Bei meiner Zulassungsstelle wäre es kein Thema...

Du kannst die jetzigen Kennzeichen auch auf Dein neues fahrzeug übertragen!

Soll das Kennzeichen sofort einem anderen Fahrzeug zugeteilt werden, gilt es zu beachten, dass Sie dann nicht mit dem "alten" Fahrzeug zu uns kommen dürfen, sondern dieses Fahrzeug vorher an seinen Bestimmungsort bringen müssen und die Kennzeichenschilder dort abschrauben, um sie hier vorzulegen.

Die Verwaltungsgebühren für die Außerbetriebsetzung liegen bei 5,90 Euro und die Gebühren für die Freischaltung und Reservierung des Kennzeichens bei 25 Euro.

Der unmittelbare Wechsel des Kennzeichens von einem Fahrzeug zum anderen ist nur möglich, wenn die entsprechenden Anträge hier bei der Zulassungsbehörde in Marl gestellt werden. Sobald Ihr "altes" Fahrzeug in einen anderen Zulassungsbezirk wechselt bzw. bei einer auswärtigen Zulassungsbehörde außer Betrieb gesetzt wird, kann das Kennzeichen nicht mehr sofort für ein anderes Fahrzeug zugeteilt oder für Sie reserviert werden. Für diesen Fall müssen Sie warten, bis die automatisierte Freigabe des Kennzeichens erfolgt ist. Dieser Vorgang dauert i. d. R. zwischen 3 und 8 Tage. Erst danach ist das Kennzeichen wieder verfügbar und Sie können es ggf. via Internet reservieren.

Quelle: Kreisverwaltung Recklinghausen

LG Manfredo

Themenstarteram 21. Februar 2014 um 0:39

Hallo,

danke schonmal für die ganzen Antworten. Ich weiß es immer noch nicht, wie ich mein Ei legen soll.

Bin einfach unschlüssig, ob nicht vielleicht doch Wunschkennzeichen oder nicht.

Aber die Hauptfrage "Zulassungstelle gehen, Kennzeichen geben lassen und wieder nach Hause und im Internet bestellen - Nächster Tag mit Schilder wiederkommen" ist ja geklärt.

 

Nur eins noch:

Die Nummernschilder vom vorherigen Auto kann ich nicht wiederverwenden. Ich habe das Auto im selben Landkreis verkauft und die Person, die es gekauft hat, hat die Schilder einfach behalten! Hat mich aber vorher gefragt, ob sie das darf, weil das immerhin meine persönlichen Initialen + Zahlen sind oder ob ich das Kennzeichen wieder haben möchte. Echt nett ;-)

Ich habe mir auch einmal Schilder im Net gekauft, hat 5 Tage gedauert bis sie da waren.

Ich habe zweimal Schilder im www bestellt. Irgendwann nach Feierabend. Die wurden am nächsten Tag hergestellt und in die Post gegeben. Noch einen Tag später waren sie da. Hier ist der Betrieb. Und da es ein Betrieb der Lebenshilfe ist, war es mir den - damals - rund einen € mehr gegenüber dem billigsten Anbieter, den ich per Suche finden konnte, wert.

Zitat:

Original geschrieben von Manfredo13

Soll das Kennzeichen sofort einem anderen Fahrzeug zugeteilt werden, gilt es zu beachten, dass Sie dann nicht mit dem "alten" Fahrzeug zu uns kommen dürfen, sondern dieses Fahrzeug vorher an seinen Bestimmungsort bringen müssen und die Kennzeichenschilder dort abschrauben, um sie hier vorzulegen.

Quelle: Kreisverwaltung Recklinghausen

LG Manfredo

In Bayern geht das.

Zumindest habe ich die offizielle Antwort vom bayrischen Verkehrsministerium.

Ich darf auch mit den entstempelten Kennzeichen zurückfahren... Wenn ich gleichzeitig neue Blechschilder, neu gestempelt fürs neue Fahrzeug habe.

Nummern gleich. ;)

Im Prinzip könnten sogar 2 Fahrzeuge mit gleicher Nummer hintereinander fahren.

Eins mit alten entstempelten Kennzeichen, eins mit neuen gestempelten. :D

Laut Bayern kein Problem - sofern es eben 2 Kennzeichensätze gibt.

Also die alten Kennzeichen neu gestempelt (fürs neue Fahrzeug) am alten Auto zur Rückfahrt geht auch da nicht!

 

Allerdings wäre ich außerhalb Bayerns vorsichtig. In BaWü weiß ich, die wollen das nicht.

Sowieso recht unpraktisch im Umgang mit Bürgern das Ministerium. Bayern ist da richtig lobenswert.

Themenstarteram 22. Februar 2014 um 17:06

So ich habe mich jetzt entschieden.

Habe auf meinem Motorrad ** - XO 67

Für das Auto nehme ich dann ** - XO 68

Jetzt noch eine Frage dazu:

Geht das? Oder ist dann zuviel Platz auf dem Nummernschild und die Zulassungsstelle meckert?

Denn reserviert habe ich es, würde es jetzt im Internet bestellen. Nur wenn dann die Dame da rumzickt, dann steh ich blöd da!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Frage zur KFZ-Zulassung/Kosten/Schilder prägen