ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Frage an Gewerbetreibende - Leasing / Finanzierung / Miete

Frage an Gewerbetreibende - Leasing / Finanzierung / Miete

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 10:36

Hallo Zusammen!

Möchte mal wissen wie ihr eure gewerblich genutzten Fahrzeuge bezahlt. Sind sie geleast, finanziert oder gemietet? Gebraucht- oder Neuwagenfinanzierung / -leasing?

Hintergrund: Mein Mann ist derzeit Angestellter, bekommt einen Firmenwagen inkl. privater Nutzung gestellt, nebenbei haben wir seit 2004 ein Nebengewerbe laufen. Da das Nebengewerbe sehr gut läuft, wird er seinen Arbeitsvertrag kündigen. Wir benötigen somit für ihn ein Auto, da er geschäftlich ca. 30t km pro Jahr fahren wird. Jetzt stellt sich für uns die Frage was am meisten Sinn macht (Finanzierung, Leasing, Miete) und es wäre schön, wenn wir mal einen Überblick bekommen, wie andere es handhaben.

Termin beim Steuerberater ist schon gemacht, aber da wir erst seit dem Steuerjahr 2010 einen Steuerberater haben, weiß ich nicht inwiefern ich ihm da vollstens vertrauen kann. Kenne seine Arbeit ja noch nicht wirklich...

Lg,

Vanessa

Beste Antwort im Thema

Und was nutzt es euch zu wissen, wie andere Leute ihren Fuhrpark finizieren?

Vielleicht sind die ja nicht so flüssig wie ihr (oder umgekehrt),

vielleicht haben die dafür andere Maschinen geleast statt gekauft,

vielleicht haben die günstigere Zinssätze bekommen, wegen Menganabnahmen, langjähriger Geschäftsbeziehung

...

...

 

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Und was nutzt es euch zu wissen, wie andere Leute ihren Fuhrpark finizieren?

Vielleicht sind die ja nicht so flüssig wie ihr (oder umgekehrt),

vielleicht haben die dafür andere Maschinen geleast statt gekauft,

vielleicht haben die günstigere Zinssätze bekommen, wegen Menganabnahmen, langjähriger Geschäftsbeziehung

...

...

 

Themenstarteram 20. Juli 2012 um 15:36

Naja, ich denke um ein kleinen Überblick zu bekommen ist es schon hilfreich...

Dass es für jede Möglichkeit zig Gründe dafür und dagegen gibt, und das individuell auch unterschiedlich ist, ist ja klar :)

Hallo Vanessa,

also ich kann von mir nur sagen, ich hab meistens bar bezahlt, auch schon geleast ...

Ich denke mal, das kann man so pauschal nicht sagen. Habt ihr zum Beispiel ein Jahr in dem ein sehr grosser Gewinn "droht" kann es Sinn machen, zu kaufen, da man dann für das alte Jahr die Investition mit rein nehmen kann. Früher konnte man Investitonsrücklagen bilden und dann einfach wieder auflösen, das geht heute nicht mehr ...

Es kann auch Sinn machen zu leasen, da es hier oft super Angebote gibt. Kommt auch drauf an, um welches Fahrzeug es sich handelt. Kleine kann man besser kaufen, bei grösseren gibt es Sonderleasings usw. da macht meines Erachtens ein Barkauf keinen Sinn - eventuell eine Finanzierung, wobei da immer das andere Problem ist, dass man als Gewerbetreibender, der sein Fahrzeug gewerblich genutzt und abgeschrieben hat, ein Jahr Gewährleistung geben muss ... oder man verkauft an die Kärtchenstecker, auf beides habe ich keinen Bock :-)

In diesem Sinne, konnnte ich Dir keinen konkreten Rat geben, vielleicht hat es doch etwas geholfen!

lg

MondeoCHIA

Man kann auch heute noch einen IAB bilden und wieder auflösen.

Im Gegensatz zu früher wird dann die Steuer im Jahr der Bildung des IAB neu berechnet und die Nachzahlung verzinst.

Aber möglich ist es noch immer.

stimmt ...

Hast genau richtig erklärt, ich bin ja nun kein Steuerberater, aber das Ergebnis, mal auf Deutsch: Es bringt absolut nichts, wenn man die Investition nicht tätigt, da der Steuerbescheid rückwirkend korrigiert wird!

MFG

MondeoCHIA

Ich bin eigentlich Freund der Barzahlung, bei den Preisen in der Businessklasse kann aber eine Finanzierung die Liquidität ganz schön schonen. Auch Jahreswägen können sich fantastisch rechnen.

Meine Ideen:

- Immer Angebote Barzahlung, Leasing, Finanzierung machen lassen - nicht die niedrigste Rate zählt, sondern der Aufwand über die Nutzungsdauer. Miete war schon immer am teuersten.

- KFW-Darlehen in Betracht ziehen (tw. sehr sehr günstig, da dann Barzahler beim Händler!)

- Wartungsvertrag kann sich lohnen

Zitat:

Original geschrieben von ulfmande

... dann Barzahler beim Händler ...

Die Zeiten sind vorbei (und zwar spätestens seit 2001, als das Rabattgesetz auf Nimmerwiedersehen verschwand), wo Barzahler beim Händler bessere Konditionen bekamen. Heutzutage ist dem Händler egal, ob er sein Geld vom Käufer oder von der Leasinggesellschaft bzw. Herstellerbank bekommt.

Gruß

Der Chaosmanager

 

Prinzipiell richtig, ABER: :D

Bei "Sonderfinanzierungen" (z.B. 0,0% oder 0,9% Zinsen) durch die Herstellereigene Bank müssen sich die Händler manchmal an den Zinsen beteiligen, ihre Marge ist also geringer als beim Barzahler. Dann kann man gelegentlich schon noch 1%-2% mehr rausschlagen.

Zitat:

Original geschrieben von Nr.5 lebt

 

Bei "Sonderfinanzierungen" (z.B. 0,0% oder 0,9% Zinsen) durch die Herstellereigene Bank müssen sich die Händler manchmal an den Zinsen beteiligen, ihre Marge ist also geringer als beim Barzahler. Dann kann man gelegentlich schon noch 1%-2% mehr rausschlagen.

Dieser Aspekt ist natürlich auch zu betrachten. Wobei dann - bezogen auf das Posting, auf das ich mich bezogen hatte - zu kalkulieren wäre, wie sich der höhere Rabatt in Relation zu evtl. höheren Zinsen eines KfW-Darlehens auswirkt (k. A. wie hoch derzeit die Zinsen eines KfW-Darlehens sind und ob dies für einen PKW-Kauf verwendet werden kann bzw. inwieweit überhaupt eine Zweckbindung damit verbunden ist; ich meinte, es wäre früher so gewesen, dass ein KfW-Darlehen über die Hausbank beantragt werden müsse und diese dies befürworten muss, kann sich aber geändert haben ...)

Gruß

Der Chaosmanager

Wir sind ja da einer Meinung: unterm Strich kommt das Gleiche Ergebnis dabei heraus. Entweder man bekommt den Nachlß in Form eines direkten Preisnachlasses, oder halt in Form günstiger Zinsen.

Zitat:

Original geschrieben von Nr.5 lebt

Wir sind ja da einer Meinung: unterm Strich kommt das Gleiche Ergebnis dabei heraus. Entweder man bekommt den Nachlß in Form eines direkten Preisnachlasses, oder halt in Form günstiger Zinsen.

Jupp und dann zinsgünstigen KFW-Kredit und schon rechnet sich das Ganze insgesamt besser wie das Händlerangebot.

Zitat:

Original geschrieben von ulfmande

Jupp und dann zinsgünstigen KFW-Kredit und schon rechnet sich das Ganze insgesamt besser wie das Händlerangebot.

... irgendwie scheinst Du den Gedankenaustausch zwischen Nr. 5 und mir nicht verstanden zu haben ...

Übrigens: Der Zinssatz von KfW-Darlehen ist bonitätsabhängig und rate mal, wer die Bonität einstuft ...

Gruß

Der Chaosmanager

:D

:)

Zitat:

Original geschrieben von Nr.5 lebt

:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Frage an Gewerbetreibende - Leasing / Finanzierung / Miete