ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. FJ 1200 geht klar?

FJ 1200 geht klar?

Themenstarteram 29. November 2006 um 10:01

Suche noch immer nach nem geeignetem Möpp. dabei bin ich auf folgendes gestossen:

FJ 1200 mit Koffern

Bj: 07.06.1989

Ps: 113

Vorbesitzer: 1

Km: 68000

Tüv: 04/2008

Preis: 1799€

Macht nen ganz ordentlichen EIndruck. Was ist generell von dem Motorrad zu halten, und geht der Preis in Ordnung?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ist ein schönes Mopped. Ich find's aber -rein vom Alter und den Kilometern her - zu teuer. Ich habe meine 93er FJ (3YA 129 PS) nebst Krauser K2 und 55 TKM für 1500 hergegeben, weil ich mit einer Kawasaki ZX 10 (1991, 140 PS, 35 TKM) das eindeutig bessere Motorrad für 1900 Euro erwerben konnte. Die FJ besaß ich 3 Jahre.

An meiner Ex - FJ: Spannungs - Risse in der Verkleidung, Risse im vorderen Kotflügel, Zentralfederbein: untere Befestigung bei kräftiger Beladung abgerissen, Auspuffsammler durchgerostet (400 Euro !) Sitzbankbezug porös usw. Bei jeder Bodenwelle hat was geklappert. Im Vergleich zur ZX 10 war sie auch ziemlich "schwammig".

Aber es kommt natürlich bei so alten Dingern sehr wesentlich auf den Pflegezustand an. Ansonsten hör auf Dein Herz: Wenn sie Dir gefällt und Dir das Geld wert ist: kaufen.

Themenstarteram 29. November 2006 um 14:30

Schwammig ist ein Wort das mir im Zusammenhang mit ner 1200er und über 100 PS nicht gerade Freundentränen in die Augen treibt.

 

Ich frage mich wie ihr immer an so geile Hobel kommt.

Bevor mich die FJ Freaks jetzt hauen wollen: Die FJ ist "im Vergleich" zur ZX 10 schwammig. Das bedeutet nicht, dass sie sich nicht sicher fährt, auch bei hohem Tempo. Bei ordentlicher Zuladung (in voller Montur bringe ich alleine schon um 115 kg auf die Waage) Sozia und Koffern/Topcase im Urlaubsreisetrimm wirds eher ungemütlich schaukelig, was allerdings auch mit dem hinteren Federbein zu tun haben kann, das sich nach einer Reparatur nicht mehr verstellen ließ. Da war die untere Befestigungsgabel unter Last glatt weggebrochen. Ist miserabel zusammengebraten gewesen. Auch hat immer etwas an der Kiste geklappert. Auch wenn der ein oder andere hier im Talk behauptet "was klappert ist noch an Bord", mich hat's genervt.

Dennoch habe ich sie ungern hergegeben, aber mein Platz und mein Geldbeutel sind eben stark eingeschränkt. Auf langen Touren kenne ich kein besseres Motorrad (was nicht heißt, dass es das nicht gibt, ich kenne es eben nicht). Absoluter Wind- und Wetterschutz (mit hoher Scheibe), einen bärenstarken Motor, der im Drehzahlkeller schon gigantisch anschiebt (bei der ZX 10 ist ab 7000 U ordentlich was los, aber darunter eher nicht) und total entspanntes (Schnell-)fahren auch oberhalb von 200 km/h auf der Autobahn. Mit Koffern wird's ab 160 wackelig, aber eigentlich soll man mit den Dingern dran nicht schneller als 130 fahren, nur macht's keiner. Die Bremsen gehören zum Besten, was damals auf dem Markt war, die ABS - Modelle der FJ sind heute fast alle durch Ausfälle lahmgelegt. Hatte aber die 89er (3CW) ohnehin nicht.

Ich hatte meine auf Stahlflex-Leitungen umgerüstet. Das bekommen alle meine Motorräder als erstes, denn normale Bremsschläuche sollten nach 6-7 Jahren erneuert werden. Auch das macht kein Schwein, außerdem kosten Original-Schläuche von Yamaha wohl das Doppelte einer Nachrüst-Stahlflexleitung und der Umbau ist ein Kinderspiel.

Auf der Kawa schmerzen nach 3-4 Stunden meine Knie (ohnehin schrottreif, bin zu alt und zu schwer) auf der BMW ist's schon nach einer starken Stunde der Hintern. Auf der Effjott hatte ich weder noch Probleme mit irgendwelchen eingerosteten Körperteilen.

Für die FJ 1200 gibts ein eigenes Forum. Da Links hier nicht erlaubt sind und man mir ohnehin schon ganz genau auf meine Schreibfinger schaut, mein Tipp: hingoogeln.

Bevor du jetzt noch in jedem Markenforum einen thread eröffnest empfehle ich dir einfach mal ein Möpi.

Meiner Meinung nach wärst du ganz gut auf einer Kawa GPZ aufgehoben. Da sitzt du auch mit deinen 190cm super bequem und die 1100 bietet mit ihren ~100Ps genug Vortrieb.

Das mit den max. 2000.- überleg dir lieber nochmal. Ne 97´er GPZ 1100 gibts bei mobile für ~3000.- in wirklich sehr gutem Zustand mit wenig Kilometern drauf. Und bevor du nun im Kawa Forum nen Thread über die GPZ aufmachst - geh in google und such dir ein GPZ Forum, die Jungs dorten können dir schneller, besser helfen und klären dich über eventuelle Probleme mit einzelnen Modellen auf.

Naja, was soll ich sagen...

Die FJ ist schon ein mächtig alter Hobel und alles andere als Stand der Technik, sondern eher was für Heavy Metal Freaks :-)

Aber klar, für das Geld ist sie nicht gerade die schlechteste Investition und der Motor ist gut für weit, weit über 100tkm.

Wenn sie Dir zusagt und Du nicht gerade einen Heizerhobel suchst, dann sage ich auch: zugreifen.

Themenstarteram 5. Dezember 2006 um 14:36

Danke aber GPZ bin ich schon gefahren, da tut mir nach einer Stunde der Arsch weh, die Knie sind taub, und ich krieg schmerzen im Becken. Ich mache nicht in jedem Forum nen Thread auf, sondern nur wenn ich auf was interessantes gestoßen bin, und ich fragen hab. Und nur weil es Dir nicht in den Kragen passt das ich mich nicht auf nen Typ festlegen will, werde ich das sicher nicht ändern.

Dem Rest danke ich erstmal für die Infos

Zitat:

Original geschrieben von jogie63

Naja, was soll ich sagen...

Die FJ ist schon ein mächtig alter Hobel und alles andere als Stand der Technik, sondern eher was für Heavy Metal Freaks :-)

Yeah, nicht nur die Metaller, auch die echten Hardrocker haben sowas gerne. So ein echtes Eisenschwein braucht Männer mit Muskeln, Bart und Bauch. Oberlippenflaum ist hier nicht angesagt... Die das fahren hören Iced Earth, Metallica oder die alten Scheiben von Black Sabbath oder Led Zeppelin und nicht Tokio Hotel.

Und noch was: Nix gegen alte Hobel, je mächtiger desto besser: Ne fette Norton Commando, die Dreizylinder XS, die ich habe, oder der Witwenmacher, die Kawasaki H2E mit dem zweitaktenden 750er Dreizylinder-Giftwerk. Die ZX 10, deren Leergewicht in etwa der V-max von 270 km/h entspricht, das sind die "alten Hobel", ich hab' einen ganzen Haufen davon... Ich erinnere mich an keinen Werbeprospekt, wo die als "Einsteigermodell, auch für zarte Frauenhände geeignet" angepriesen wurde, wie die eine oder andere japanische 600er mit dem "seidenweichen" Triebwerk.

Ist immer die Frage, was man sucht, das moderne Plastikzeug ist eben auch nicht jedermanns Sache...

Hört Euch mal Jethro Tull's "Heavy Horses" an, that's Rock'n Roll...

Ich grüße alle Hartmetaller !

Themenstarteram 5. Dezember 2006 um 20:11

Klingt alles recht passend ... *g*

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Yeah, nicht nur die Metaller, auch die echten Hardrocker haben sowas gerne. So ein echtes Eisenschwein braucht Männer mit Muskeln, Bart und Bauch. Oberlippenflaum ist hier nicht angesagt... Die das fahren hören Iced Earth, Metallica oder die alten Scheiben von Black Sabbath oder Led Zeppelin und nicht Tokio Hotel.

Und noch was: Nix gegen alte Hobel, je mächtiger desto besser

Jaja, ist ja gut, ich habs verstanden :-)))

Vor vier Jahren hab ich mal mein Fazer gegen die XJ900F meines Kumpels getauscht (ich hatte auch mal so eine).

Da war das alte Feeling wieder: sie vibriert, sie wackelt in Kurven und bremst kaum.

Boah, war das toll. Meine Fazer war danach richtig langweilig. Sie kann alles... fast perfekt :-)))

Und irgendwie sehne ich mich nach meiner RD 250LC wieder. Klein und gemein :-)

Zitat:

Original geschrieben von therealHeretic

Danke aber GPZ bin ich schon gefahren, da tut mir nach einer Stunde der Arsch weh, die Knie sind taub, und ich krieg schmerzen im Becken. Ich mache nicht in jedem Forum nen Thread auf, sondern nur wenn ich auf was interessantes gestoßen bin, und ich fragen hab. Und nur weil es Dir nicht in den Kragen passt das ich mich nicht auf nen Typ festlegen will, werde ich das sicher nicht ändern.

Dem Rest danke ich erstmal für die Infos

Was soll mir nicht in den Kragen passen? Nur das du dir anscheinend nicht helfen lassen willst? Die Leute machen dir schon Vorschläge und du gibts nicthmal ne Antwort drauf?

Wenn dir ne GPZ nicht passt ok, wir haben dir auch schon einige Enduros vorgeschlagen :rolleyes:

Wie schon oftmals geschrieben ist es für dich selbst wichtig zu wissen was du willst. Wenn dir schon auf ner GPZ das Becken schmerzt, dann brauchst dich ja im Segmet Sportler und Supersportler schonmal nicht mehr umsehn. Bleibt noch Chopper, Enduro denn Cross denk ich wird dann wohl auch nichts für dich sein.

Und schon alleine wegen der Schutzausrüstung sollte man wenigstens wissen welchen Typ von Motorrad man fahren will. Wenn du nun allerdings meinst Helm alleine reicht schon, dann ist dir sowieso nicht mehr zu helfen.

Themenstarteram 6. Dezember 2006 um 9:41

Hallo!?

Du bist der einzige der in unfreundlichem Ton antwortet. AUf ner GPZ tut mir alles weh, weil der Bock einfach zu klein ist, und ich darauf sitze als ob ich kacken muss. Auf ner 600 FZR hab ich deutlich besser gesessen, ebenso auf ner VFR. Letztere sagte mir aber aus anderen Gründen nicht zu.

Nein, nur ein Helm reicht sicher nicht. Was laberst Du mir eigentlich Dinge an, von denen Du keine Ahnung hast, weil Du mich nicht kennst!?

Geantwortet hab ich bisher überall.

Dein einziges Problem scheint nur zu sein, dass ich mich (noch) nicht auf einen bestimmten Typ festlegen lasse, wozu auch!? Ich habe die Möglichkeit mehrere Sachen zu testen die mir gefallen.

Chopper wäre sicherlich okay, habe da auch schon dran gedacht, allerdings müßte die schon von den Massen etwas größer sein, denn ne Virago mit vorverlegten Rasten ist zu klein. Und dann wird so nen Hobel wieder unhandlich, und das kann ich nicht gebrauchen.

Kauf' die FJ. Sag dem Verkäufer, dass er 200 zuviel verlangt, wenn sie aber gut ist, dann passt das. Prüf' die Kiste auf die Macken, die ich weiter oben von meiner berichtet habe. Du wirst mit der Maschine zufrieden sein.

GPZ und GPX ist gut um mal für 'ne Stunde durch'n Schwarzwald zu heizen. Ich hab so ein Viech in "Nuttenfingernagellackrot", von 1988, macht Laune ohne Ende. Nach zwei Stunden denke ich dann immer mehr an meinen Orthopäden und die Krankengymnastik.

Oder mach's wie ich: Eine für jeden Zweck. Ist fast wie bei den Wei... (gottseidank sieht meine Liebste nicht, was ich hier verlauten lasse, das gäb' Mecker... :eek: ) Also natürlich nur bei den Motorrädern. Du kannst ja im Frühjahr vorbeikommen und alle mal ausprobieren: Ich garantiere: Du bist hinterher genauso schlau wie vorher. Jede hat was für sich, wie eben bei .... (nicht schon wieder)

Vorteil der alten Hobel: Preiswert. GPX: 600 Euro. XS 850: 371 Euro (ebay und in Top-Zustand, da haben ein paar geschlafen) ZX 10 ein wenig teurer und die BMW: ein Geschenk vom Nachbarn ("brauch ich nimmer") Die GT 250: 350 Euro, Lamborghini-Lackierung: 150 und da kommt am Sonntag einer daher und will die unbedingt haben, Erinnerung an seine Jugend (tja eben auch an meine) aber der hatte gute Argumente, um genau zu sein: eintausendfünfhundert. Nun muss ich die GT streichen und durch eine 75er CB 250 ersetzen. Heute geholt. Viel Arbeit.

Aber meine Hobby-Werkstatt ist geheizt und:

@jogie63: da steht 'ne alte Grundig-Anlage und jede Menge Heavy-Metal und Hardrock - Scheiben. Aber wenn Dein Kürzel Dein Jahrgang ist (und nicht Dein Alter :p ) und Du so ne olle Wasserkreische zu schätzen weißt (meine RD 250 war dunkelblau mit gelben Gussrädern, selbst lackiert...) dann müssten wir da ganz gut zusammenpassen. Was sind schon 6 Jährchen.

Let's rock'n roll

Deine Antwort
Ähnliche Themen