ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Firmengründung und nun muss nen Transporter her

Firmengründung und nun muss nen Transporter her

Themenstarteram 15. Febuar 2013 um 20:43

Hallöchen in die Runde.

Bin gerade dabei bei der Firmengründung als Schornsteinfeger!!

Nun muss nen Auto her.

Bisher durfte ich nen Citrone Nemo verwenden.....allerdings muss ich sagen fand ich den Stauraum etwas klein zudem hatte der Wagen nach 45tkm zuviel Mängel...also scheidet der berlingo schon mal aus.

Privat hatte ich nen T5 Transporter,aber der ist verkauft und auch für die Firma mir zu groß und zu teuer im Unterhalt.

Nun dachte ich an einen Wagen ab BJ 2009;bis 60000km und um die 10000€!!

Wichtig ist für mich, das der Wagen zuverlässig ist vorallem viel Kurzstrecken (weiß auch nicht ob da nen Diesel nehmen sollt!!) und sollte einfach praktisch sein,auch was Ablagefächer im Kabinenbereich,seitliche Schiebetür,Verbrauch sollte aktzeptabel sein.

Im Auge hab ich da:

- Nissan NV200 (find die Größe sehr interresant,aber ich lese auch viel Mängel über den Wagen)

- Ford Transit Connect (gefällt mir vorallem,was für nen Laptop nicht schlecht ist, der Beifahrersitz umklappbar ist und dadurch noch längerer Laderaum)

- Peugeot Partner (mein Favorit da auch ne Palett rein passt und sieht auch schnittig aus....aber null erfahrungen mit den Motoren?)

- Fiat Doblo (sollen sehr robust sein)

Vielleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen und mir meine Entscheidung erleichtern ;-)

Grüsse David

Ähnliche Themen
12 Antworten

Wenn ich recht erinner gibt es den Doblo neu für 9990€/netto, da würde ich nicht so lange überlegen, großer praktischer und optisch netter Hundefänger, alternativ der neue Dokker, bei Kurzstrecken würde ich jedoch einen benziner wählen. Verbrauch richtet sich nat. auch nach dem Gewicht, der Nemo ist da ja eher ein kleiner Floh.

Diesel sind für Kurzstrecken tatsächlich nicht sehr geeignet.

Was Du noch mit auf die Liste schreiben solltest sind Renault (Grand) Kangoo und Trafic. Letzterer ist als Opel Vivaro zwar seltener, aber auch oft preiswerter gebraucht zu haben.

Die Transporter von Fiat, Peugeot und Citroen sind in ihrer Größenklasse praktisch baugleich. Bei Fiat wirst Du nach meiner Erfahrung als Kunde besser behandelt.

Erfahrungen weitergeben kann ich leider nur von dem Renault Kangoo der ersten Generation, da mein Schwiegervater einen solchen mit dem 1,2er Benziner mit 58 PS hat ( Klick ). Eine Europalette paßt rein, zwei ganz knapp nicht.

Für Dein Budget sollte allerdings schon der Nachfolger drin sein. Der kleine Benziner reißt zwar nicht viel, aber wenn Du nicht gerade viel im Gebirge oder auf der Autobahn unterwegs bist, reicht der eigentlich völlig aus.

Ansonsten wie mein Vorredner schon sagte. Ein Dacia Logan MCV ist auch als LKW-Variante zu haben.

Mir fällt noch ein das wir im Betreib ein Doblo (ich glaub 2005 BJ) hatten, der wurde vor 1 1/2Jahen um die 260TKm ohne Mängel bis dato verkauft, das war unser einzigster Fiat, ansonsten fast alles nur VW die ziemlich oft in der werkstaat sind, darum haben wir wohl auch für die "wildern" Baustellen X-trails von Nissan:D

Themenstarteram 16. Febuar 2013 um 10:58

Na da werde ich mich doch mal nach so einem Doblo genauer umschauen!!!

Hmm...Dacia hab auch noch gar nicht geschaut....wre auch mal ne Überlegung!!

na ja Renault wollt ich eigentlich weniger, hatte damals einen Clio, da waren die Ersatzteile dann doch recht teuer!!

vw caddy handwerker ausstattung. gibts neu weniger als 10.000€

Themenstarteram 16. Febuar 2013 um 11:22

der aktuelle VW caddy???...also ich war beim Händler, wollt nen Jahreswagen...unter 16t€ war da nix zu bekommen!!!

Unter 11ooo (Netto) bekomme ich mit viel Glück ein EU Caddy mit 1.2 TSI Motörchen , Listenpreis 16700€ ob Netto oder Brutto ist auf VW Seite nicht ersichtlich, zudem ist er hinten nicht der Größte mit kurzen Radstand!

Lese gerade in der Morgenzeitung, da bietet ein Händler NEUEN Berlingo HDI75 für 9500€/netto an, solche Angebote ahben sicher auch andere Händler.

Zitat:

Original geschrieben von DerMeisterSpion

Unter 11ooo (Netto) bekomme ich mit viel Glück ein EU Caddy mit 1.2 TSI Motörchen , Listenpreis 16700€ ob Netto oder Brutto ist auf VW Seite nicht ersichtlich, zudem ist er hinten nicht der Größte mit kurzen Radstand!

und zuwas brauchst als gewerblicher der von strasse a zu strasse b fährt den mehr?

ansonsten würde ICH brauche da keinen 2l tdi mit leder und klima ;)

ich hab aber 2 schornsteinfeger in der bekanntschachft. einmal mein kindergartenkumpel. der is angestellt und hat von seinem chef einen uralt corsa b bekommen. rücksitzbank raus und dann passt zuminderst bei dem alles rein. ich weiss ja net ob es da verschiedene unterschiede gibt. der wagen reicht ihm z.b. absolut aus. mein nachbar (seines zeichens selbstständig) fährt mit seinen leuten so kleine citroen vas eben wie n caddy.

Hallo,

ich habe mir den NV200 vor gut 1,5 Jahren angeschafft, weil ich einen großen Stauraum, hohe Innenhöhe und geringe Außenmaße wollte.

Für "mich" gibt es zum NV200 überhaupt keine Alternative, weil er riesig und sehr wendig ist. "Voll innenstadttauglich" will ich mal sagen. Nach Passat, Touran (schönes Wägelchen) und Kangoo II (nicht so genial, wie er anfangs scheint), bin ich jetzt bei DEM echten Servicefahrzeug angekommen.

Nutze ihn oft nur mit den Vordersitzen, gelegentlich aber auch komplett (7) bestuhlt.

(Umbau zum mobilen Büro fast abgeschlossen)

 

Hatte allerdings bei bisher ca. 45000 bisher noch keinerlei Mängel.

@ onkel-howdy

falls Deine Frage wirklich ernstgemeint war: Ich als gewerbetreibender verbringe oft mehr Zeit in meinem Fahrzeug als in meiner Wohnung, wer da nach Komfort und Ausstattung fragt, hat einfach keinen Schimmer.

Zitat:

Original geschrieben von first_lupo

@ onkel-howdy

falls Deine Frage wirklich ernstgemeint war: Ich als gewerbetreibender verbringe oft mehr Zeit in meinem Fahrzeug als in meiner Wohnung, wer da nach Komfort und Ausstattung fragt, hat einfach keinen Schimmer.

ich auch....ich bin aber kein schornsteinfeger der 50m weiter fährt und zum vesper 2 grüne laugenwecken von der tanke sich besorgt ;) für solch ein "schieben" des wagens bräuchte man im vergleich zum lkw fahrer, vertreter oder service techniker meiner meinung nach keinerlei ausstattung.

unterm strich (achtung ironie) würde (bei dem beruf) auch ne schubkarre reichen wen man nicht abends alles heimfahren müsste ;)

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

... unterm strich (achtung ironie) würde (bei dem beruf) auch ne schubkarre reichen wen man nicht abends alles heimfahren müsste ;)

Nun gut, vielleicht hat David den NV200 nur deshalb ins Spiel gebracht, weil er mehrere Schubkarren transportieren will...

Vielleicht berätst Du ihn erstmal, was er wirklich benötigt, als "Transporter"? ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Firmengründung und nun muss nen Transporter her