ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finazierung eines Opel Corsa E

Finazierung eines Opel Corsa E

Themenstarteram 21. April 2017 um 9:47

ich bin nun mit meinem Studium fertig und würde gerne ein Auto finanzieren. Der Anfahrtsweg zu meinem neuen Arbeitgeber ist ein wenig länger. Zumindest mit den öffentlichen.

Ich könnte zwischen 2.500 und 3.000€ anzahlen. Der Händler hat mir eine Tilgung von 160,00€ x37 vorgerechnet. Und eine Abschlusszahlung von knapp 6.500€.

Ich mache mir sorgen, dass ich mich übernehme. Ich habe einen Puffer von knapp 1.500€ wovon ich gerne einen Teil auch sparen würde. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einer solchen Finanzierung? Ist davon eher abzuraten?

Liebe Grüße smaebara

Beste Antwort im Thema

Welches Auto, das musst du schon selbst entscheiden. Pech kannst du mit jedem Auto haben.

Mir drängt sich nur die Frage auf, warum du einen Corsa für 14.500,- € kaufen und finanzieren möchtest. Geh mal auf mobile.de und such dir da einen Corsa mit Tageszulassung aus. Kosten ab rund 9.600,- €. Sind 4.900,- € gespart, die nicht mehr finanziert werden müssen. Und ob in der Zulassungsbescheinigung ein erster Eigentümer steht, ist doch egal. Das Auto ist genauso neu.

Von den 9.600,- € ziehst du deine 3.000,- € ab, blieben doch nur noch 6.300,- €. Fährst du die ersten 2-3 Monate mit dem ÖPNV und legst die 1.500,- € zu deinen 3.000,- €, hättest du schon 6-7.500,- €. Da finanzierst du den Rest über eine Kontokorrentkredit. Der kostet zwar etwas mehr an Zinsen, dafür tilgst du den aber innerhalb von drei Monaten mit monatlich 1.500,- €.

Selbst wenn du das Auto jetzt schon kaufen möchtest, halte ich jede Wette, dass deine Hausbank dir die fehlenden 6.300,- € per Dispo einräumt. Die kennt dich schon länger, dein Einkommen können sie aus dem Angestelltenvertrag sehen und bekommen notfalls das Auto als Sicherheit übereignet. Nach rund 5 Monaten wäre das Auto dann bezahlt (bei 1.500,- € monatlich).

Andere Alternative könnten die eigenen Eltern sein. Aber das musst du allein beurteilen.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Wie viel verdienst du bzw. wie viel Geld steht dir jeden Monat für das Auto zur Verfügung?

Themenstarteram 21. April 2017 um 10:26

Ich komme auf 2.5 netto. Ich habe unsere Ausgaben zusammengerechnet. Da diese aktuell sehr gering sind und wir auch generell keine sehr hohen Ansprüche haben. Ist der Puffer von 1.500€ mehr als großzügig berechnet.

Selbst mit meinen Studentengehältern hätte ich die monatliche Rate bezahlen können. Lediglich bei der Abschlusszahlung wäre es eng geworden. Diese will ich aber so schnell es geht zusammen haben und fest 'anlegen'. Ich gehe von unseren aktuellen Ausgaben davon aus, dass ich diese bis aller spätestens ( worst case Szenarien inbegriffen) ende des Jahres zusammen habe.

am 21. April 2017 um 10:42

@smaebara

Für die Beurteilung der Finanzierung als solcher wäre der Gesamtkreditbetrag hilfreich (falls Du an einer solchen Beurteilung interessiert bist).

Gruß

Der Chaosmanager

Themenstarteram 21. April 2017 um 10:44

Achso, entschuldige. Das Auto kostet 14.500€

Themenstarteram 21. April 2017 um 10:50

Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich in einem sogenannten DAX Unternehmen arbeite. Und mein Informatikstudium beendet habe.

Was die Medien verbreiten, dass man in der IT händeringend gesucht wird stimmt. Ich hab kaum Bewerbungen geschrieben und mehr Angebote als Bewerbungen am Ende gehabt. An sich bin ich auch zuversichtlich, dass ich es schaffe.

Dennoch ist es ein großer Schritt.

am 21. April 2017 um 11:15

Zitat:

@smaebara schrieb am 21. April 2017 um 10:44:32 Uhr:

Achso, entschuldige. Das Auto kostet 14.500€

Bei einem Kreditbetrag von 11.500 € (bei 3.000 € AZ) entspräche das einem Zinssatz von ca. 3,3 % - auf die LZ entfielen ca. 920 € Zinsen.

Würdest Du z. B. bei gleichem Zinssatz ohne Restschuld finanzieren, ergäbe dies ca. 330 € monatlich und die Gesamtzinsbelastung würde auf ca. 610 € sinken.

Gruß

Der Chaosmanager

Themenstarteram 21. April 2017 um 11:23

Okay die Zinsen betragen bei dem Angebot 1,9% . Was wäre denn eure Einschätzung. Übernehme ich mich mit einem solchen Auto und einer solchen Finanzierung?

Mir wurde es so vorgelebt, dass ein Auto 10-12 Jahre gefahren wird. Daher suche ich was zuverlässiges. Ich will damit auch nicht mega cool rüberkommen. Und wie gesagt mich nicht in den Ruin stürzen. Deswegen suche ich auch nach Leuten die eine Finanzierung durchlebt haben. Vielleicht weißt du dazu auch mehr @Chaosmanager

am 21. April 2017 um 11:47

Zitat:

@smaebara schrieb am 21. April 2017 um 11:23:23 Uhr:

Okay die Zinsen betragen bei dem Angebot 1,9% . Was wäre denn eure Einschätzung. Übernehme ich mich mit einem solchen Auto und einer solchen Finanzierung?

OK, ich kannte die exakte Höhe des Kreditbetrags nicht. Bei etwas höherem Kreditbetrag wegen einer etwas geringeren Anzahlung sinkt natürlich der Zinssatz.

Zitat:

Mir wurde es so vorgelebt, dass ein Auto 10-12 Jahre gefahren wird. Daher suche ich was zuverlässiges. Ich will damit auch nicht mega cool rüberkommen. Und wie gesagt mich nicht in den Ruin stürzen. Deswegen suche ich auch nach Leuten die eine Finanzierung durchlebt haben. Vielleicht weißt du dazu auch mehr @Chaosmanager

Ein Corsa ist sicher etwas solides und zuverlässiges. Aus meiner Sicht stürzt Du Dich mit einer solchen Finanzierung weder in den Ruin noch beeinträchtigt Dich die finanzielle Belastung in Deiner Lebensqualität.

Ohne Dich beeinflussen zu wollen: Schau Dir doch mal die Ford Flatrate Finanzierung an. Die läuft 48 Monate zu günstigen Konditionen und umfasst 48 Monate Garantie sowie alle Inspektionen und Wartungen während dieser 48 Monate. Und der Fiesta ist - glaube ich - eine interessante Alternative zum Corsa.

Gruß

Der Chaosmanager

Themenstarteram 21. April 2017 um 11:52

Ich komme aus einer Ford Familie. Aktuell haben wir auch einen 11 Jahre alten Fiesta. Leider haben wir mit dem nur Proleme. Ebenso meine Eltern, die hatten aus der selben Reihe einen Mondeo und durften den diese Woche mit einem Motorschaden abgeben.

Werde dennoch deinen Rat befolgen und mal schauen!

Ursprünglich gefiel mir der Mazda2 jedoch ist er vom empfinden kleiner. Die Beratungen in den Mazdahäusern waren auch eher unbefriedigen.

Vielen Dank für deine Hilfe!

Wenn ich Deine Aussagen richtig interpretiere, möchtest Du den Wagen sehr lange fahren, also auch die Schlussrate bezahlen und den Wagen nicht zurückgeben.

Ruinieren wird Dich die Finanzierung sicher nicht. Die Raten sind gemessen am Einkommen eher gering.

Mal unabhängig davon ob es der Corsa wird oder ein Fiesta, oder sonstwas.

160,-- € sind ein Klacks im Monat. Du schreibst von 1.500 € Puffer im Monat. Selbst wenn Du nur 500 € wegsparen kannst, wäre der Wagen innerhalb von 2 Jahren bezahlt.

Mach den Vertrag mit den 160 €, vereinbare aber die Möglichkeit, Sondertilgungen zu leisten und auch die Schlussrate vorzeitig zu bezahlen.

Denn es wäre unklug einerseits 1,9% Zinsen für die Restschuld u. Schlußrate zu bezahlen und andererseits für die fest angelegte Schlußrate nur 0,5% zu bekommen.

Läuft es nicht optimal bezahlst Du eben die 160 € mtl., bleibt viel Geld über, kannst Du das Auto eben frühzeitig zurückzahlen.

XF-Coupe

Themenstarteram 21. April 2017 um 12:21

Prima, das man zusätzlich tilgen kann wusste ich nicht! Ich werde dann direkt mal nachfragen.

Die 1.5 Puffer sind halt wirklich puffer, da zählt kein essen oder sonst was zu sondern viel mehr 'Spiel und Spaß' wie ich es gelegentlich bezeichne.

Man muss halt dazu sagen, dass wir zu zweit leben und unsere Ansprüche aktuell sehr gering sind. Da wir auf größeres Sparen werden diese auch weiterhin so gering bleiben müssen.

Ich würde zusehen, dass ich den Wagen so schnell als möglich abzahle.

Offensichtlich bleibt (zumindest theoretisch) genügend übrig, um das Auto in einem Jahr komplett bezahlen zu können und sei es über Sondertilgung.

Wir hatten das Thema schon mehrfach hier im Forum. Wenn man das Geld bereits hat, es aber angelegt ist, kann man m.E. darüber nachdenken, den Kredit zu bedienen statt an die Anlagen zu gehen. Aber darüber wird gerne gestritten.

In Eurem Fall macht es in meinen Augen jedoch keinen Sinn auf der einen Seite über 3 Jahre einen Kredit zu bedienen und auf der anderen Seite überschüssiges Geld (langfristig) anzulegen.

Also Vertrag - gern auch so wie er vorgeschlagen wurde - abschließen, überschüssiges Geld auf dem TG Konto sammeln und sobald als möglich komplett tilgen und dann kann man anfangen auf die "größeren" Dinge zu sparen.

Themenstarteram 21. April 2017 um 12:53

Ja, das hört sich sehr gut an! Ich werde beim Händler nachfragen ob das so einfach geht. Ich bin eigentlich kein freund von Kreditkäufen. Eine Anschaffung wie ein Haus oder Auto ist eine Ausnahme. Jedoch würde ich nie den Bogen überspannen und mir einen neuen Audi A3 oder so zulegen.

Sind denn Kredite mit optionalen Zusatzzahlungen üblich?

Zitat:

@smaebara schrieb am 21. April 2017 um 12:21:25 Uhr:

Prima, das man zusätzlich tilgen kann wusste ich nicht! Ich werde dann direkt mal nachfragen.

Sollte bei Vertragsabschluß schon vereinbart sein, dass diese Tilgungen ohne Vorfälligkeitsentschädigung möglich sind, denn sonst will die Bank eine Entschädigung für die entgangenen Zinsen haben.

Das ist durchaus nicht unüblich.

XF-Coupe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finazierung eines Opel Corsa E